Übersetzung und Feedback zum neuen Endspiel "Temple Hunt"/"Olympus"

das ist keine gute idee da so das timen ja abartig schwer wird ab hier lohnt sich dann der Angriffsplaner :smile:
(kann auch sein das ich dich falsch verstanden habe^^)

was hälst du davon, wenn nicht jeder tp-tempel die gleiche TP laufzeit hat, die TP-LZ wird umso länger je weiter weg der tempel ist (zum Olymp)?
das ist im prinzip, dass was ich gesagt hab. Diese TP-LZ sollte von der Distanz des Temples ausgehen. Außerdem sollte die TP-Zeit einfach drauf gerechnet werden, so ähnlich wie die Rüstzeit... bisschen rechnen kriegt Inno glaub ich noch hin
 
Wie kann man sich eigentlich das "Allianzrecht" vorstellen. Ist das dann wie ne eigene Stadt im Städtedropdown?
 
Bernard hatte neulich auf Nachfrage gemeint, man könne sich das so ähnlich den Belagerungsbericht vorstellen. Die Tempel sind in niemandes Städteliste, sie sind ja nicht in Spielerbesitz, aber die Spieler der Allianz, die das entsprechende Recht haben, können dann (vermutlich nach einem Klick auf den entsprechenden Tempel in Allianzbesitz) wie bei einem Belagerungsbericht (Live-Ticker) den Truppenstatus und die Truppenbewegungen sehen.

---

In Zusammenhang mit dem stündlichen Truppensterben im Olymp ist nun zusätzlich noch die Aussage zu sehen, dass Bernard bei den Tempeln/dem Olymp auf Mauern (und Effekte) völlig verzichten möchte. Ich habe im Moment keine Ahnung, wie eine Allianz, die den Olymp und dann auch noch ein paar Portaltempelchen und ein zwei Große Tempel verteidigen soll/will, bei eventuell niedrigem Weltenspeed Defftruppen nachbauen können soll (wobei zumindest auf Revowelten Defftruppen ja auch noch so ganz nebenbei für die Verteidigung eigener Städte benötigt werden).

Ist mir absolut rätselhaft, wie das funktionieren soll.
 
Ist mir absolut rätselhaft, wie das funktionieren soll.
Hmm... ist heute alles kaufbar und wir können auch davon ausgehen, dass die Angebote in Form von Events noch weiter zunehmen werden.

Das war übrigens Bernards Antwort dazu:
Bernard schrieb:
So near the end of the endgame I would expect that an Alliance (in a winning position) needs to use the units mainly to conquer and defend 2 Large temples and Olympus, I think that is feasible with cooperation and effort.
In terms of holding Olympus I think the challenge will be coordination, with the curse it is not a good idea to have units in there all the time so there will be need for a close watch of the enemy movements to be able to plan the defense accordingly.
Ich hab mal heute Eure Idee aufgenommen und Bernard gefragt, ob man den Attack Planer dann entsprechend für alle Tempelarten incl. Portal benutzen kann :biggrin:. Als angenehmer Nebeneffekt wird er vielleicht mal up to date gebracht, das wäre ja schon n gute Idee :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Also als bela Spieler sag ich es mal so....

Die kleinen Tempel wirst du per Kick halten und Olympus je nach Position mit deff und off versuchen zu halten aber niemals mit ld halten eher sd und dann Flieger atts schicken.

Die großen Tempel könnte man noch mit ld deffen da sie ja stark sind und deine Truppen nicht sterben aber ich schätze das hat auch was damit zu tun wie stark deine ally um den großen Tempel positioniert ist.

Das Konstrukt des endgames löst zwar viele Probleme was pings und co fürs endgame angeht da die Städte nicht zum Sieg führen aber es wird immer einen depp geben in der ally der die ticker überwachen muss um die ally zu pingen wenn Gefahr droht denn Tempel und olympe werden niemals zu 100% sage zugestellt sein :D

Ich mache mir weniger Sorgen was das deffen / erobern / halten vom Tempel/olympe angeht das wird uns die erste welt zeigen die rauskommen wird viel wichtiger finde ich das jede ally die Möglichkeiten hat mitzumischen was lz angeht (egal wie teuer) und das eventuelle nicht bedachte Probleme im Vorfeld berücksichtigt werden^^
 
Sorry for Doppelpost :oops:

Kurze Info zum Attack-Planner vom Dev-Blog.

Geplant ist alle Tempel( klein, groß & Olympus) als Ziel aufzunehmen.
Jedoch Angriffe über die Portale zu planen, bedarf wohl noch einiger technischer Überlegungen - ist also herausfordernd genauso wie das einbauen aller Buffs, die uns sowieso noch so schmerzlich fehlen.

Naja, zu mindestens steht die Adjustierung des Attack Planer auf der Liste und dann schauen wir mal. ob und wie es umgesetzt wird :wink:
 
Wenn das mit den Portalen nicht funktioniert, wäre es ein Rückschritt, weil es noch dümmer wäre den Planer zu benutzen... Jetzt gibt es ja immerhin einigermaßen ausgewogen Gründe dafür und dagegen
 
Klar ist bei revo das anders weshalb ich auch vorgeschlagen hatte eine Mauer selbständig wählbar bei den Tempeln einzufügen wenn die Idee für revo was bringt dann soll man es halt einfügen ich bin mir jetzt schon sicher das bei bela eher m0 das Motto sein wird
 
Klar ist bei revo das anders
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr finde ich das Konzept für Revo echt schwierig. Du kannst keine Revo verhindern wegen keine Mauer -bzw. bei Olympus wäre das ziemlich teuer zwecks des Fluches & keine Mauer.

Ergo ist das Ding unter Dauerrevo und du musst rechtzeitig SD reintun, wenn Angriffe laufen. Anders als bei Bela ist der Tempel aber weg, wenn einer mal pennt oder auch RLspezifisch arbeiten geht und nicht rechtzeitig reagiert.

Ich werde das die Tage dem guten Bernard nochmal schreiben, denn Revo spielen ja die, die Grepo etwas gemütlicher angehen wollen und nicht dauernd auf irgendwelche Angriffe warten wollen und von daher hebelt man durch die "keine Mauern" These die Funktion von Revo-Welten etwas aus.

Wobei, um nochmal einen kleinen Seitenhieb an unsere CMs loszuwerden, Revowelten werden ja eh kaum noch angeboten, zum neuen Endspiel stellt man die dann völlig ein und aus die Maus :tongue:
 
Ich hatte ja neulich schon gesagt, dass die eigentliche Spielbarkeit des neuen Konzepts mit der Festlegung der spielmechanischen "Eigenschaften" der Tempel/des Olymp steht oder fällt - und gerade diese blieben ja bei der ersten Konzeptvorstellung völlig außen vor. Und dass diese spielmechanischen Details auch bei früheren Konzepten (Casual!) vor Umsetzung überhaupt nicht bedacht worden waren, wurde ja bei der ersten (Belagerungs-)Testwelt in einer für Inno sehr peinlichen Deutlichkeit offenbar.

Das Revo-System steht oder fällt ohnehin damit, dass die Städte beim Lösen einer Revo in Spielerbesitz sind (weswegen es ja keine Revo-Friedenswelten gibt, und bei Geisterstädten keine REvos gelöst werden müssen/können). Sinnfrei, wenn die Tempel/der Olymp zunächst aus NPC-Besitz erobert werden müssen. (und der Olymp sogar dreimal).

Da weder bei Belagerung noch bei Revo Melder gestellt werden können, solange die NPC-Stadt weder in Belagerung noch in Revolte ist, müssen die Tempel eigentlich von allen interessierten Parteien permanent mittels UT-Spam gescannt werden (wenn die UT landen kann, steht ein Kolo oder ist der Tempel in Revolte), und ich bin mir nicht sicher, ob Inno die pure Zahl der damit verbundenen Truppenbewegungen auf den Welten bedenkt oder "im Griff" haben wird.

Dazu kommt das Problem der stündlich wegsterbenden Deff im eroberten Olymp, die bei langsamem Weltenspeed schlicht nicht im selben Tempo nachgebaut werden kann, wie sie zerstört wird. Hier müsste bei den Prozentsätzen dringend der Weltenspeed berücksichtigt werden. Und wenn die Tempel/der Olymp keine Mauern haben, wird das Thema Dauerrevolte zu beachten sein und Seedeff dauerhaft gebunden (samt entsprechendem Schwund im Olymp).

Wir haben am Freitagmittag diese Themen im Kollegenkreis zwar angeregt diskutiert, bei der abschließenden Frage in die Runde, ob die Anwesenden Lust darauf haben, das Konzept zu testen, kam neben zwei zögerlichen "Kann man sich ja mal ansehen" sechsmal ein entschiedenes "Nein", und dieses wurde viermal begründet durch "ich will keine NPCs in einem PvP-Spiel" oder "Das hat mit Grepolis nichts zu tun", "Das funktioniert nicht bei Revo" und/oder "Dann lieber kurzzeitig Ressis schieben als monatelang Truppen, die man fürs eigentliche Gameplay brauchen würde".

Na ja, wir werden sehen. Aber ich bin alles andere als überzeugt von den vorgestellten Punkten, das sollte noch einmal gründlich auf Spielbarkeit abgeklopft werden, wenn alle Rahmenbedingungen feststehen - und das tun sie aktuell noch immer nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber man kann ja auch einfach sagen das die Tempel standardmäßig erobert werden müssen auch bei revo Welten, würde das alles vereinfachen bin mir bloß nicht sicher ob die revo Spieler damit alle klar kommen bzw. Das wollen^^
 
4 der 5 Symbole sind auf jeden Fall Tierkreiszeichen. Inwieweit das nun mit Griechen zu tun hat, kann ich nicht sagen, da das Thema mich nicht so sehr intressiert, aber ganz passend finde ich es auch nicht.
 
Hier stehen die Grafiker vor dem Problem, eine Flut von winzigen Tempeln auf winzigen Inseln unterscheidbar zu machen (bezüglich ihrer Zugehörigkeit zu einer Gottheit und/oder ihrer Funktion), in einer Form, die auch auf der strategischen Karte noch darstellbar ist. Um Symbole in scheußlicher Neonoptik kommt man dabei wohl leider nicht wirklich herum, denn alles andere ginge spätestens auf der strategischen Karte optisch unter.

Allerdings hoffe ich sehr, dass es sich bei den gezeigten astrologischen Symbolen nur um vorläufige Platzhalter handelt, denn diese haben rein gar nichts mit dem Setting des Spiels zu tun und lassen sich somit auch keinen Gottheiten zuordnen. Vorstellbar wären für mich Symbole, die als Attribute griechischer Götter bereits bekannt und auch im Spiel bereits eingeführt sind, also etwa ein Blitz für Zeus, Pfeil oder Mondsichel für Artemis, Wellensymbol oder Dreizack für Poseidon, Ringe für Hera, etc., bzw. ein Portalsymbol für Portaltempel.

Mit griechischen Buchstaben kann man nicht arbeiten - das griechische Alphabet kennt kein H (nur behauchte Vokale), und gleich zwei der Göttinnen fangen mit A an. Aber die Symbolwelt der griechischen Mythologie sollte nun wirklich genügend Anregungen bieten, um die Tempel sinnvoll zu markieren. Die Tempel-Grafiken sind zwar nett anzusehen, werden aber auf den Karten keine Rolle spielen. Wenn sie im Spiel überhaupt auftauchen, dann sicher nur als "Deko" bei Aufruf eines bestimmten Tempels und seines Truppenstatus.
 
Zuletzt bearbeitet: