als Belagerer Angreifer niederzaubern ???

auf de.114 ist ja bekanntlich das neue Olymp game.
dort wurde ein kleiner tempel von gegnern belagert. einer unserer ally hatte ein kolo während die stadt belagert wurde dahin unterwegs.
die gegner konnten nun , dieses scheins mit ihrer ganzen ally , solange seesturm auf das kolo zaubern bis alle kriegsschiffe weg waren.

bislang war es so das erst nach inbesitznahme einer stadt auf angreifende einheiten gezaubert werden können.und das ist meineswissens bei normalen eroberungen auch weiter so

frage : ist es ein Bug oder normal das während der Belagerung eines Tempels die gesamte ally des belagerers schon auf Angreifer zaubern kann ?

falls ja ist das eine neuerung die völlig neue taktiken erfordert und die logisch nicht nachzuvollziehen wäre
wenn man städte belagert hat man diese noch nicht.also ist der zugriff auf stadtfeatures wie eben zauber nicht möglich normal.
ist ein tempel erobert kann der inhaber und in erweiterung auch neuerdings seine ally auf angreifer zaubern.soweit noch ok.
 
Auch das hatte ich an verschiedenen Stellen bereits ausgiebig beschrieben, und auch Du hattest Dich dazu bereits geäußert. So neu kann das für Dich also nicht sein....^^

Wenn ein Koloangriff auf einen Tempel erst einmal bemerkt ist und die verteidigende Allianz nicht mehrheitlich im Tiefschlaf liegt (bzw. die Kololaufzeit nicht ultrakurz ist), wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern. Während Tempelverteidiger also in anderer Hinsicht stark benachteiligt sind (keine Verteidigungskampfpunkte, keine Mauer, keine Verteidigungsbuffs, keine Helden, etc.), verschafft ihnen andererseits die völlige Transparenz der Angriffe und die aktuell unbegrenzte Zaubermöglichkeit auf diese Angriffe auf der anderen Seite einen mindestens ebenso starken Vorteil. Ich habe mir zu diesem Umstand noch kein abschließendes Urteil gebildet, könnte mir aber gut vorstellen, dass das Thema Seesturm etc. spätestens dann heftig hochkochen wird, wenn das Endspiel auf die Livewelten kommt. Wenn es dazu aber Änderungen geben sollte, die die beschriebenen Vorteile für die Verteidiger begrenzen, müsste gleichzeitig aber auch bezüglich der Nachteile für die Verteidiger etwas getan werden.
@Draba Aspera
sollte es wirklich so gewollt sein , wovon ich mittlerweile ausgehe , das die funktionen "angriffe sehen , auf angriffe zaubern , ankunftszeiten sehen" auf die gesamtally , in deren besitz der tempel ist ausgeweitet wird - dann ist dieses (sprach schon darüber) eine echte innovation.
und da diese vorzüge allen tempelinhaberallys zukommen ist es auch gerecht.
diese dinge können sehr große dimensionen annehmen....ich wiederhole mich da = jene ally die die meisten aktiven und zauberpotenten member / wingler / BND & sonstige helferlein an der hand haben , jene ally kann ein munteres austauschen mit genau jenen machen...plus sich zudem gegnseitig mit gunstumwandlungstankstellen ^^ helfen. ---> hey...volle gunst bei hera, hades und athene schickt mantis /GG / greifen zum abfassen : xD
wenn dieses konvolut von ally und verbündeten vielleicht 120 leute zählt...und die die idee gnadenlos umsetzen ...das wird lustig.
aus genau diesen gründen wären in der olympphase schutzzeiten , ähnlich wie bei ww für wechsel echt angesagt.z.b. 72 stunden nach wechsel kann derjenige erst mitzaubern falls atts auf olymp kommen.
Ich will mich jetzt nicht zu deutlich über mögliche Strategien auslassen, aber die Spieler von Wings und Bündnissen könnten weniger gewillt sein, zum Zwecke des Zauberns in die verbündete Allianz zu hüpfen, wenn gleichzeitig auch Angriffe auf einen ihrer Tempel laufen. Es ist auch zu beobachten, dass die Zauber gerne schon auf normale Angriffe verschwendet werden - das kriegt man einfach nicht raus aus den Leuten, dazu ist diese unbegrenzte Zaubermöglichkeit einfach noch zu neu und aufregend für die Spieler, insbesondere auch, weil es dabei kostenlosen Bash gibt, Kurz: Es gibt für Angreifer durchaus Möglichkeiten, mit der neuen Situation umzugehen, zumindest noch in der Phase der kleinen Tempel. Wir sind nach zwei Monaten diesbezüglich ja auch noch allesamt Übende, und über die Phase der großen Tempel oder gar des Olymp können wir allesamt noch gar keine Aussagen machen.

Ich hatte aus gutem Grund auch mehrfach darum gebeten, erst alle Gesichtspunkte abzuwägen, bevor man diese Zauberei verdammt. Die Zauberei gleicht lediglich ein Stück weit die Nachteile aus, die Verteidiger bei diesem Endspiel haben. Es ist eindeutig (und bewiesenermaßen) möglich, die Tempel einer anderen Allianz zu erobern - man muss nur ein wenig anders vorgehen als gewohnt und eventuell neue Strategien entwickeln. Auf der anderen Seite ist das Verteidigen durch kollektive Zauberei ein teambildendes Unterfangen, das eventuell auch schnelle Allianzwechsel erfordert, in jedem Fall aber allgemeine Wachsamkeit. Es ist auf keinen Fall ein Erfolgsgarant gegen Angriffe oder gegnerische Kolos. Meiner Erfahrung nach lassen sich die Spieler der angegriffenen Allianz gerne dazu hinreißen, alles wegzuzaubern, was da kommt, und in aller Regel sollte man nach mehreren angetäuschten Koloangriffen auf Tempel einer Allianz mit echten Angriffen ziemlich zauberfrei ans Ziel kommen können.

Müssten die Allianzen 15 kleine, 2 große Tempel und den Olymp permanent deffen, wäre das sonstige Gameplay statisch oder nicht-existent. Die Möglichkeit,. Tempel durch Zauberei zu verteidigen, erlöst dieses Endspiel von dieser Lähmung, die ich persönlich am meisten gefürchtet hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
diese neuen dinge erfordern völlig neue taktiken.
ok , diese umstellungen nerven erstmal , erfordern neue ideen.aber ich bin flexiibel und habe soeben begonnen taktiken zu entwickeln ^^
@Draba Aspera : es ist meist so das man erst persönlich gewisse erfahrungen machen muss um sich neu zu orientieren ^^
eolymp ist in dieser form ein rohrkrepierer und trägt sicher nicht dazu bei grepolis wieder in die popularitätsspur zu bringen
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich sehe das neue Endspielkonzept durchaus nicht als Rohrkrepierer, muss allerdings mit echtem Bedauern zugeben, dass Inno derzeit angestrengt daran arbeitet, es zu einem zu machen.

Die Olymp-Livewelten wurden zu einem Zeitpunkt eröffnet, als man auf der Beta-Testwelt noch keinerlei Erfahrungen mit der Phase der großen Tempel machen konnte (wir erinnern uns: Die Phase der großen Tempel begann auf zz16 am selben Tag, an dem bereits die Livewelten eröffnet wurden, und der Betastart der großen Tempel kann nur als holprig beschrieben werden). Zudem waren zu diesem Zeitpunkt etliche bereits Anfang April gemeldete Fehler der Phase der kleinen Tempel noch unbehoben und es herrrschte nach wie vor Unsicherheit über das (nicht kommunizierte) beabsichtigte Verhalten - teilweise gilt das bis heute.

In wenig mehr als einer Woche wird zz16 gewonnen sein und in die Friedenszeit gehen. 14 Tage später wird die Testwelt geschlossen werden, trotz mannigfaltiger noch ungelöster Probleme. Zu diesem Zeitpunkt wird zudem kein einziger Sprung des Olymp fehlerfrei funktioniert haben - der erste wurde rund 26 Stunden nach der angekündigten Zeit wohl manuell angestoßen und beschenkte das Zeitkonto der Allianz, die den Olymp zu dem Zeitpunkt hielt, mit der seither verstrichenen zusätzlichen Zeit; der zweite scheint rund 14 Stunden nach der angekündigten Zeit erst durch Nachtlauf ausgelöst worden zu sein - auch in diesem Fall wurden die zusätzlichen Stunden der Allianz gutgeschrieben, die den Olymp zu dem Zeitpunkt hielt. Beide nachträglichen Sprünge erfolgten ohne Vorwarnung und ohne entsprechende Korrekturen der Zeitkonten. Weitere Versuche wird es auf zz16 nicht geben können, und wenn das Problem auch auf den Livewelten auftritt (womit aktuell wohl zu rechnen ist), tun mir schon vorab die CMs und Supporter leid, die mit dem Volkszorn dann umgehen müssen.

Fazit: Vielversprechendes Konzept, das neue Strategien verlangt, viel Spielraum für Verbesserungen. Verfrühte Eröffnung der Livewelten, da etliche Fehler unbehoben. Unterirdische Kommunikationspolitik, intern ebenso wie gegenüber den Spielern.

Mir tut das in dem Fall wirklich leid, denn eigentlich hätte das Konzept Potential - und das ist weit mehr als man über das Dominanzkonzept jemals sagen konnte.
 
hmmm:)
ich sagte ja : in dieser form ein rohrkrepierer.

da wird ein nichtendausgetestetes neues spielkonzept nichtnur in den testmarkt , sondern gleich in die Livewelten geworfen.
hastig , übereilt , nicht endausgereift , fehlerbelastet.
zu deinem gesagten kommt noch das die zeiträume zwischen den einzelnen phasen alles andere als optimal ^^ sind , das die neutralen einheiten in den tempeln unbedingt an den weltenspeed angepasst werden sollten und von der gesamtstärke her erhöht werden sollen.

im prinzip ist es bei Olymp das selbe dilemma was wir schon bei Dominanz berechtigt monierten.
bei dominanz gewinnt immer jene ally die das letzte gefecht zuerst ausruft.warum es so ist wissen wir.
bei Olymp hat die ally immer den vorteil der es gelingt als erstes ihr kolo in einen tempel zu landen...
weil dann die gesamte ally und verbündete die eben mal eine kurze lade bekommen ein die erobererally um negativzauber abzufeuern aus angreifende fremdeinheiten....und das in der phase der eroberung !! auch dieser aspekt , das mit dem allyzaubern während der eroberung gehört geändert.
ansonsten gibt es zu sagen das Olymp viele neue taktische und strategische momente und herausforderungen bietet ^^
von dieser warte aus gesehen ist die entwicklung gut. das neue endspiel fordert die spieler und allys vielmehr als alte formate.
aber -wiegesagt- in den feinabstimmungen und durch die tatsache das es nicht finalerprobt ins rennen gelangte bestehen sehrgroße defizite.
mal sehn wie inno die löst und ob ;/
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Leider muss ich euch sagen, dass diese neue Möglichkeit für den Belagerer auf Angriffe zu zaubern als Fehler eingestuft wurde und sich bald ändern wird.
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Nur die Möglichkeit des Belagerers, während Belagerungen zu zaubern. Keine Sorge. ^^
Der belagernde Spieler selbst (also der, der das Kolo geschickt hat) wird auch weiterhin Kräfte auf eingehende Angriffe wirken können.
Und nachdem der Tempel in Allybesitz ist, können alle Allianzmitglieder Kräfte wirken.