Alternative zu Pay2Win: kostenpflichtige Grepolis-Welt

Eine kostenpflichtige Welt ohne Ingame-Käufe ?

  • Ja

    Abstimmungen: 29 63,0%
  • Nein

    Abstimmungen: 17 37,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    46
  • Umfrage beendet .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Es ging darum spock, das Ara meinte es wäre ja eh egal ob man 1x 250 Gold für eine Stufe Mauer ausgibt oder 10x 50% kürzt bis man sie "kostenlos" in 5 min beenden kann. Von direkt fertig bei 50% Kürzung sprach ja keiner.
Mit Heldensystem alt meine ich, das 1.0 System sprich nur die ersten paar Helden, keine die jetzt neu dazu kamen über die Monate/Jahre.
Komplett klassik würde ja eh ohne helden sein.

Das mit 2x Welt 100 wäre ja nur weils ne Special wäre und damit keiner rumheult das es nur bela oder nur revo gibt. Gabs glaube ich mal so ähnlich bei Die Stämme oder nem anderen Game.
 
Es ging darum spock, das Ara meinte es wäre ja eh egal ob man 1x 250 Gold für eine Stufe Mauer ausgibt oder 10x 50% kürzt bis man sie "kostenlos" in 5 min beenden kann.
Äh sry aber 5 min *50% sind 2,5 min *50% sind 1,25 min usw.
Es gab bei der Halbierung kein kostenloses Fertigstellen. Egal wie oft man die 25 Gold einsetzte man wurde nicht fertig und weil man nicht direkt fertig wurde stand auch nicht direkt eine Mauer25 da oder das war sauteuer, Kannst ja selber ausrechnen wenn man 10 Stufen von 9h auf 1 min runtergolden will.

Ergo war es früher für die Golder teuer und für die anderen billiger weil denen reichte 1-2x halbieren.
 
Ok das wusste ich nicht, dachte es gab schon die 5 Minuten gratis Dinger, dann hab ich mich wohl geirrt.
Klar für nen Deffer ists mega schwer im vergleich zum offer (und auch mega teuer).
Dennoch auf Bela Welten spielen die meisten ja eh mit low Mauern also gilt das ja eher nur für Revo Welten.

Bin mal gespannt was sich Inno da einfallen lässt. So ne Speed 6 Moral Welt ich glaube sowas bockt nicht mehr und das wäre jetzt auch nichts super spannendes für die 100. Welt. Allgemein ist Moral nicht wirklich gut, vor allem auf Bela Welten.
 
finde die Entwicklung was mit Gold alles möglich ist auch nicht so toll. Eine Welt mit "Eintrittsgeld" bzw. monatlichem Beitrag würde ich nicht betreten.
Vor so einer Aktion wäre es zunächst sinnvoll den Funktionsumfang von Assistenten wie Berater auch in der APP nutzbar zu machen. Solange es hier Unterschiede zwischen APP und Screen-Version gibt ist man als User eh schon angesäuert, warum man wieder mal Geld ausgegeben hat.

Also von mir gibts leider ein Nein
 
Dafür (wenn die Berater alle 5 aktiv sind, zahle ich doch jetzt genauso viel) und dabei, wenns Speed 1 wäre.

kommt drauf an wie man gold kauft^^ oder ob man gold kauft. Leute die sich das erhandeln aktivieren oft ned alle berater und geben somit auch ned gleichviel aus.

und wenn man hergeht und 80 euro 25k kauft kann man damit 50 mal alle berater aktivieren also 100 Wochen das sind 700 Tage oder 23,33 Monate. Ein Monat kostet dann ned wie hier geschrieben war 5 Euro sondern nur 3,43^^
 
Wenn du eine Welt haben willst, auf der du bezahlen musst um spielen zu können, dann empfehle ich dir die neue Casual-Welt Rhodos. Es sollte zwar eine Anfängerwelt für die Spieler von Hyperborea und Elysium werden, aber Hardcore-Endgamespieler powergolden ihre Städte bereits während des Anfängerschutzes ins Enorme. Wegen der 20%-Angriffsregel wird es dort in Kürze wahrscheinlich nur noch möglich sein zu spielen, wenn man direkt am Anfang genügend Gold fürs sofortige Ausbauen ausgegeben hat. Wie soll ein Kleiner Spieler mit der 20%-Angriffsregel später auch an Bashpoints kommen. Es ist keine Anfänger- sondern eine Payerwelt, und auch dann kann man nur spielen, wenn man am Anfang powergegoldet hat...
 
Was ist schlimmer als eine Pay2Win-Welt? Eine Pay2Play-Welt! Es geht nicht ums Gewinnen sondern um den Spaß am Spielen. Ärmere würden komplett ausgegrenzt werden. Das wäre Diskriminierung. Hab mal eine finanzielle Engphase, dann hast du die gesamte Zeit lang völlig umsonst gespielt.
 
Ich finde Party-Sahne's Idee für Welt 100 ganz nett, aber wenn dann will ich auch das alte Bauerndorfsystem haben^^ Das war so schön nervig, aber würde zu so ner Welt dazu gehören finde ich^^
 
Wenn du eine Welt haben willst, auf der du bezahlen musst um spielen zu können, dann empfehle ich dir die neue Casual-Welt Rhodos. Es sollte zwar eine Anfängerwelt für die Spieler von Hyperborea und Elysium werden, aber Hardcore-Endgamespieler powergolden ihre Städte bereits während des Anfängerschutzes ins Enorme. Wegen der 20%-Angriffsregel wird es dort in Kürze wahrscheinlich nur noch möglich sein zu spielen, wenn man direkt am Anfang genügend Gold fürs sofortige Ausbauen ausgegeben hat. Wie soll ein Kleiner Spieler mit der 20%-Angriffsregel später auch an Bashpoints kommen. Es ist keine Anfänger- sondern eine Payerwelt, und auch dann kann man nur spielen, wenn man am Anfang powergegoldet hat...
Nein sollte es ned. Nur weil man dachte oh das klingt so nach ner neuen Friedenswelt,isses auch ned so.
Es sollte sowas ähnliches werden aber letztlich wars nur mieserabel umgesetzt von Inno bzw. ne miese Idee die scho vor Jahren verworfen war, wurde wieder aufgenommen (is ja klar ne miese Idee vor Jahren wird ohne was zu machen auf einmal ned zu ner Superidee)
 
Sehr kontroverse Diskussion, die man hier liest.

Ich lese sehr häufig heraus, dass 5€/Monat zu teuer sind. Vielleicht sind sie das, die Frage ist aber, wie niedrig Inno den Preis ansetzen kann (bzw. dann auch wirklich ansetzt), um die Server mit Gewinn laufen zu lassen. Das ist auch immer abhängig vom Spieler.

Ich denke, dass der Betrag günstiger sein kann, aber eine Idee muss realistisch angesetzt werden, um von Innogames überhaupt in Erwägung gezogen zu werden.
 
Realistisch gesehen müsste das ganze 10 Euro je Spieler kosten, oder eben direkt 200 Euro ohne das man weiß wie lange man spielt, bissel teuer wenn Kaufspiele für 50 Euro zu haben sind. Man kann ja nicht davon ausgehen das alle 10k Spieler die 2 - 3 Jahre durchhalten. Nur bleiben die Fixkosten gleich, eher wird das Gehalt für die 3 Devs/Supporter steigen, die Spieler erwarten doch bestimmt eine Rundumbetreuung, gute alle außer Typhon. ^^

Die ganzen Ressibonis kannste knicken die hat jeder, Kampfboni hat auch jeder das hilft nur den Mauer-Deffern und auch ohne Mauer macht Belagerung durchbrechen bestimmt Spass dank der Skalierung. Bleibt nur der Verwalter und seine paar Vereinfachungen.

Einloggbonus müsste man auch deaktivieren, genauso wie alle Events.
Oder wie willst du Spielern erklären das sie beim Glücksrad keine Fenster aufmachen können weil sie einen Tag arbeiten mussten?

Wo ist da der Reiz?
 
Ich würde gerne wissen, warum das 10€/Spieler pro Monat kosten sollte. Die meisten Spieler investieren wenig bis gar kein Geld. Die Powergolder werden auch weiterhin auf anderen Welten ihr Geld raushauen. Insofern kann sich so etwas für wenig Geld auch schon lohnen.

Du bist jemand, der sich in keinster Weise in andere Menschen hineinversetzen kann oder will. Früher war das mal anders, heute meckerst du über alles, wenn es deinem Spielstil nicht zusagt. Im Forum habe ich das schon häufig gelesen, verstanden noch nie.

Events laufen weiter, nur ohne Gold. Der Login-Bonus läuft weiter, auch hier gibt es gleiche Chancen für jeden. Die Kampfboni gibt es für jeden, das heißt, es gibt faktisch keinen Bonus mehr. Einheiten mit +20% Truppenstärke, die auf solche mit +20% Truppenstärke treffen ergeben dasselbe Resultat. Du kannst ja mal mit dem Simulator spielen. Wo liegt also das Problem? Es ist von Grund auf schon sehr fragwürdig, dass man mit dem Kauf eines Befehlshabers lediglich die Truppenstärke verbessert, es das Spiel rein prinzipiell auf Pay2Win ausgelegt ist.


Diese Welten sollen gleiche Bedingungen für alle Spieler ermöglichen. Spiele wie WoW machen vor, dass sich dafür eine Spielerschaft finden lässt. Wenn die Kosten zu hoch eingeschätzt werden, kann die Abrechnung über Gold verlaufen, welches in anderen Welten verdient werden kann.

Wenn du gegen die Idee bist, dann führe bitte zumindest anständige Argumente aus.
 
wow is aber ned das beste beispiel dafür^^

eher noch hearthstone aber auch da haste im free to play stil ned so die chancen competive zu spielen
 
es müsste einfach eine welt geben wo der goldhandel unterbunden ist... dann wird vieles besser... gold spieler hätten zwar immernoch vorteile aber dann ist es nicht mehr so gravierend denn die übermengen an ressi die ein golder zur verfügung hat wären dahin... ergo es spielen fast nur aktive spieler....
 
es müsste einfach eine welt geben wo der goldhandel unterbunden ist... dann wird vieles besser... gold spieler hätten zwar immernoch vorteile aber dann ist es nicht mehr so gravierend denn die übermengen an ressi die ein golder zur verfügung hat wären dahin... ergo es spielen fast nur aktive spieler....
Olympische Spiele würden weiterhin einen unfassbaren Boost geben. Denke nicht dass es so großen Einfluss hätte.
 
Ich denke auch Olymps sollte man nicht unterschätzen, aber gerade in der absoluten Anfangsphase gehen dann wenigstens keine 11k Städte in einem Tag mehr.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.