Angriff auf Tanklastwagen in Afghanistan - gerechtfertigt?

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von goalie, 18.12.09.

  1. hauhau

    hauhau Gast

    Nur mal so zu deinem Argument, dass die Amerikaner mit dem Krieg durch Bodenschätze Geld machen wollen:

    Der Afghanistan Krieg kostet die USA jedes Jahr ca. 100 Milliarden US-Dollar. Insgesamt kostet er (jedes Jahr) allen beteiligten Staaten ca.140 Milliarden US-Dollar.

    In dem Land ist schon lange Krieg, aber die Amerika und der mit ihnen verbundene Einsatz, den gibt es erst seit 2001.

    9 Jahre*140 Milliarden US-Dollar = 1260 US-Dollar --> so viel hat der Krieg bis jetzt annäherungsweise gekostet.
    Dafür, dass bis jetzt noch keine Tonne Lithium abgebaut wurde, ist das wohl ein ganz großes Verlustgeschäft.

    Schlecht spekuliert würde ich sagen^^

    lg
    hauhau

    Achja. Um die Frage noch von suchti03 noch genauer zu formulieren (nicht, dass du zum 5mal das selbe postest):

    Du sagtest die Chinesen sind wegen des Lithiums in Tibet. Aber erklär uns doch bitte, warum die Chinesen vor 50 Jahren in Tibet einmarschiert sind, wenn man da weder wusste, dass es dort Lithium gab und auch nicht wusste, dass man das 50 Jahre später in Massen braucht! Achja und bitte so, dass man es lesen kann...
     
  2. http://www.welt.de/politik/ausland/article8034235/Rohstoffe-mit-Billionen-Wert-in-Afghanistan-entdeckt.html
    Naja wird wieder gedeckt und Afghanistan läuft auch nicht wie es laufen soll wissen viele das Land gibt sich nicht so Leicht hin Der Krieg geht ja schon länger als der 2 Weltkrieg.

    http://nachrichten.t-online.de/wortlaut-der-koehler-erklaerung-zum-ruecktritt/id_41841590/index
    Dazu bin ich noch auf das gestoßen was auch überraschend war und einen zusammenhang darstellt


    Tibet war unter der Qing-Dynastie bis 1911 ein mit China assoziiertes Gebiet das sich weitgehend selbst verwaltete. Nach dem Sturz der letzten chinesischen Kaiserdynastie 1912 erklärte der damalige Dalai Lama die Unabhängigkeit der Tibeter. China erkannte die Souveränität nicht an und beendete diese mit dem Einmarsch in Tibet ein Jahr nach Gründung der Volksrepublik China 1949

    LG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.10
  3. Schön aus Wikipedia kopiert. Erklärt nur immer noch nicht, was das mit Lithium zu tun haben sollte, wo doch Deine Aussage ist "China ist wegen Lithium in Tibet einmarschiert".
     
  4. vor 50 Jahren war das der oben gennante Grund die aktion vor Kurzen war wegen Lithium ....
     
  5. Soviel wieder zu Deinem verkorksten Weltbild. China unterdrückt seit 50 Jahren aus dem gleichen Grund Tibet - aber weil Du plötzlich ein Youtube-Video über Lithium gesehen hast, machen die Chinesen das neuerdings mit der Begründung "Lithium", während sie es früher aus völlig anderen Gründen getan haben.

    Immerhin MUSS man sich ja irgendwas zusammen kitten - wie könnte man sonst behaupten, der "Westen" wäre wegen Lithium nach Afghanistan einmarschiert.

    So ein Käse, unerträglich.
     
  6. Kann Lord nur zustimmen.
    Vor 50 Jahren war Lithium auch schon soooo interessant o_O

    Aber das hat doch iwie nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun, oder?
     
  7. Ich sage euch das mal so vor 50 Jahren wusste keiner etwas vom Lithium hat keinen gejuckt
    Jetzt wo die chinesen gesehen haben wozu die amerikaner in Afghansiatn sind
    Mussten die Chineesen konkurenz machen und Tibet wieder in ihrer Hand bringen da die Tibeter ja wieder eine Aufstand Organiesert haben
    Was für Youtube `?
    Hab ich iwas von youtube erwähnt wieder veruchst du etwas einen in den Mund zu scheiben was nicht stimmt
     
  8. Wie du siehst drehen wir uns im Kreis...
     
  9. Oh Mann...
     
  10. hauhau

    hauhau Gast


    Was rauchst du eigentlich :confused:
    Deine mathematischen Kenntnisse entsprechen anscheinend deinen Deutsch-/Sprachkenntnissen...
    Dann hol ich mal das nach, was sie dir in der Schule noch nicht erzählt haben:

    1.000*1.000 = 1 Millionen
    1.000*1.000.000 (1 Millionen) = 1 Milliarde
    1.000*1.000.000.000 (1 Milliarde) = 1 Billion

    Meine Rechnung ergab 1.260 Milliarden US-Dollar = über eine Billion US-Dollar :eek:
    Zudem wird der Einsatz zumindest bis 2014 andauern! Also sind wir mittlerweile bei 1.820 Milliarden US-Dollar - und man kann es sich kaum vorstellen aber diese Zahl kratz schon fast an den 2 Billionen.

    Hat sich wohl nicht wirklich gelohnt...


    Über den Rücktritt Köhlers und seine Aussagen werde ich mit dir jetzt nicht diskutieren... das tu ich mir nicht an!

    lg
    hauhau

    P.S.: Bei der VHS gibt es gute Sprachkurse...
     
  11. Ich Rauche nichts weiss das das von dir Ironisch gemeint war aber Trozdem Rauche nichts .
    Ja du gehst davon aus das es Exakt 1 Billionen sind nicht 1 euro mehr nicht 1 euro weniger. Und Mathematik behersche ich ganz gut mach dir mal keine Sorgen :)
    Dazu kommt noch der Irak und Pakistan

    Jup Köhlers Rücktritt müssen wir auch nicht Diskutieren. :)

    Sprachkurse jup wäre mal Hilfreich behersche die Deutsche Sprache Mündlich besser als Schriftlich.Schriftlich muss ich dran Arbeiten .

    LG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.11.10
  12. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Pakistan?

    Soweit ich weiß, haben die Bushmänner* sich da raus gehalten.


    *(das fehlende s ist absichtlich nicht da!)
     
  13. suchti03

    suchti03 Gast

    Gut, geschätzte 1 Billionen Euro.
    Die USA wird den gewinn aber nicht alleine bekommen, die anderen Staaten der ISAF werden auch ein Stück vom kuchen bekommen, nicht zu vergessen Afgahnistan selbst.
    Der Krieg in Afghanistan rechnet sich für die NATO definitiv nicht.

    Aus dem Irak kommt Erdöl, das kam auch schon vorher, da hat sich nix geändert, außer das es einen Diktator weniger gibt.
    Dieser Krieg hat die NATO ebenfalls hunderte Milliarden Euro gekostet, das steht in keinem verhältniss zum gewinn.

    In Pakistan ist gar nix, wo die NATO da Geld rausziehen will, würde mich interresieren, vlt. findest du ja dazu ein Video?




     
  14. Vollhorst

    Vollhorst Gast

    Aus geopolitischer Sicht ist er unbezahlbar.
     
  15. suchti03

    suchti03 Gast

    Möglich, wenn die Fronten so wie im Moment bleiben, sollten sie sich verschieben ist es wieder egal...
     
  16. Vollhorst

    Vollhorst Gast

    Es geht doch letztendlich nur darum überall seine Finger im Spiel zu haben um auch überall Ansprüche geltend zu machen.
     
  17. Welche Fronten? o_O
     
  18. suchti03

    suchti03 Gast

    Na ja Fronten sind es nicht wirklich :D
    Ich meinte eher die Grenzen...

    [​IMG]

    Ist zwar unwhrscheinlich, dass der Konflikt mit dem Iran aufhört aber man weiß nie ;)
     
  19. Naja, genau das ist doch der Haken an der ganzen Debatte von wegen "geoplotische Interessen". Die Amis stehen schon in Pakistan und Saudi-Arabien, 4 Flugzeugträger-Verbände vor der Küste hauen den Iran in 48 Stunden in Stücke. Niemand bracht Afghanistan als möglichen Truppenstandort.
     
  20. suchti03

    suchti03 Gast

    Wer weiß?
    Ich bin bei den Saudis nicht so in der Politik drinn, aber ich bezweifle, dass sie Amerika dem Iran vorziehen, auch wegen der Nachbarschaft.

    Seit wann denn das?
    Die ham da schon 4?
    Ich dachte bis jetzt sind nur die Eisenhower und noch einer da unten...muss mich wohl mal weiterbilden...
     

Seitenanfang