Atomprogramm iran

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Revenlon, 24.02.12.

  1. "Find all threads by einhornritter7"

    [​IMG]

    Die hat man schnell komplett gelesen :D
     
  2. Zalteis

    Zalteis

    Beigetreten:
    19.02.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    von Lord Cracker:
    ;) bevor ich das Fragezeichen gesehen hab dachte ich schon es wäre ein freudscher Versprecher (Psychologen würden da vielleicht sagen unterbewusst ist er schon auf dem richtigen weg.) Aber das du die Realität als Ironie ansiehst ist für mich bewundernswert ich wünschte ich könnte das auch.
    Es ist schon schlimm wen über 200 Atomraketen und Bomben in den Händen solch Religiöser und Nationalistischer Wirrköpfen liegen oder regiert in Israel etwa nicht gerade ein Bündnis aus Nationalisten und Traditionalisten.
    Den von dir, eigentlich gegenüber Quallenwolf, geforderten führenden Israeli kannst du haben, Martin van Creveld heißt der gute. der ist nicht nur Politiker nein besser der ist Professor für Militärgeschichte und Berater der Regierung und des Militärs sogar des US-Marine Corps und somit sollte man wohl hinhören wen der sagt:

    In a September 2003 interview in Elsevier, a Dutch weekly, on Israel and the dangers it faces from Iran, the Palestinians and world opinion van Creveld stated:
    We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force…. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under.

    Ach ups der Droht ja gar nicht mit Krieg und auch nicht gegen den Iran der will nur alle mit sich reisen wen Israel scheitert, ja das macht viel mehr sinn.
    Hat jemand aus dem Iran sowas schon mal verlauten lassen?


    von Lord Cracker:
    Das heißt also wenn eine riesige Flotte von Israelischen, Britischen, Französischen und US-Amerikanischen Schiffen direkt vor dem Iran kreuzt würdest du einen Iranischen Erstschlag dulden? Hm, was fürn Zufall.



    Übrigens derselbe Professor sagte weiter:

    Iran is the real victor in Iraq, and the world must now learn to live with a nuclear Iran the way we learned to live with a nuclear Soviet Union and a nuclear China.... We Israelis have what it takes to deter an Iranian attack. We are in no danger at all of having an Iranian nuclear weapon dropped on us.... thanks to the Iranian threat, we are getting weapons from the U.S. and Germany.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Martin_van_Creveld

    Vorausgesetzt der Iran hätte den Wunsch und kommt jemals dazu Atomwaffen zu entwickeln.



    Mal nebenbei gerade du der alle Religionen ablehnt solltest doch zufrieden sein wenn über dem Streitpunkt dreier Weltreligionen ein Atompilz in die höhe steigt.
     
  3. Also eigentlich ist Martin van Creveld nie in einer beratenden Funktion irgendeiner Regierung tätig gewesen. Dass er als Gastdozent an verschiedenen Unis tätig war, macht ihn beileibe nicht zu irgendeinem "führenden Israelischen Politiker". Da er ein anerkannter Professor für Militärhistorie ist, ist es auch wenig verwunderlich, dass er an zwei amerikanischen Militärakademien Vorträge und Lesungen gehalten hat, die allerdings nichts mit der aktuellen Situation Israels, sondern mit - Wunder, oh Wunder - Militärhistorie zu tun hatten. Dies macht ihn allerdings nicht zu einem "Berater des Militärs oder von Regierungen".

    Ich finde es auch etwas bizarr, nun einige Aussagen dieses Herren völlig aus dem Kontext zu reißen und ihn quasi zum Sprecher für einen militaristischen Kurs Israels machen zu wollen. Um Dir das mal ein wenig zu verdeutlichen: In einem Vortrag zum Thema "Terrorismusbekämpfung" (2004) am Berliner Kolleg und an der Düsseldorfer H.-Heine-Uni. sagt er zum Beispiel voller Anerkennung für die Änderung in der britischen Anti-Terror-Strategie bzgl. der IRA im Jahre 1972

    "Bis zu diesem Zeitpunkt haben die Briten in Nordirland alles falsch gemacht, die Ergebnisse
    lassen keinen anderen Schluß zu. Aber unter dem Eindruck der Eskalation änderten sie ihre
    Strategie, und im Nachhinein kann man sagen: Seitdem haben alles richtig gemacht. Was machte diese neue Strategie aus?
    Die Briten entschlossen sich, von nun an nur selbst im Antiterrorkampf die Gesetze zu achten,
    äußerste Zurückhaltung zu üben, die Bevölkerung zu schützen, sich nie provozieren zu lassen,
    nie die Fassung zu verlieren, die Disziplin aufzugeben und Repressalien anzudrohen oder anzuwenden. All dies gelang den britischen Soldaten, und es setzt ein Maß an Professionalität
    voraus, das mich stets wieder verblüfft, wenn ich darüber nachdenke: Was für ein Übermaß an
    Disziplin!"


    Hier wird also ausdrücklich darauf verwiesen, dass es die Strategien von Deeskalation und Zurückhaltung seitens der Britischen Armee war, die einen schleichenden Rückgang des Terrors bewirkten. Das gesamte Dokument findest Du hier: http://www.staatspolitik.de/downloads/sonstiges/creveld.pdf

    Richtig perfide finde ich allerdings Deine weiteren Ausführungen...aber so läuft das wohl mit der Des-Information.

    "We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force. Let me quote General Moshe Dayan: 'Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.' I consider it all hopeless at this point. We shall have to try to prevent things from coming to that, if at all possible. Our armed forces, however, are not the thirtieth strongest in the world, but rather the second or third. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under."

    Professor Creveld führt also aus, dass Israel ein starkes Militär hat, bezieht sich auf den Entwickler der Samson-Option http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_Option und sagt:

    "ICH HALTE DIES ALLES FÜR HOFFNUNGSLOS. WIR SOLLTEN NACH ALLEN MÖGLICHKEITEN VERHINDERN, DASS ES JE DAZU KOMMT".

    Und daraus machst Du einen "israelischen führenden Politiker / Regierungsberater" der den Rest der Welt 'auslöschen' will? Woran liegt das? Mangelnde Englischkenntnisse oder ist das bewusstes Missverstehen? Er lehnt ja eben das Konzept dieser Samson-Option AB, er ist ja nicht deren Erfinder noch unterstützt er sie.

    Also was soll dieser Schwachsinn?
     
  4. f19350606a27699d2618ec422d51608c.jpg

    Du wirst es nie checken.
     
  5. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Das ist die Wahrheit, nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit! Was aber einem deiner nächsten Beiträge widerspricht:

    Schließlich ist ASR ja auch ein Medium.

    Pro Palästina heißt nicht Contra Israel.
    Die Palästinenser haben das gleiche Anrecht auf einen Staat wie die Israelis.
     
  6. Wie oft muss ich dir eigentlich noch aufzeigen warum man sich nicht mit mir anlegt, Deutscher?

    Doch, pro Palästina ist contra Israel, da es das erklärte Ziel der Hamas ist die Juden ins Meer zu treiben/Israel zu vernichten.
    Unter anderen Umständen gibt es kein Palästina.
    Und nein, die Situation ist in keiner Weise vergleichbar, ergo haben 'die Palästinenser', die es de facto erst seit der Gründung Israels geben kann kein 'Recht auf einen eigenen Staat'.
    Erst recht nicht, wenn es bei dem Staat nur um die Vernichtung der Juden geht.

    In dem Fall habe ich ihm nicht eines drüber gezogen weil er contra Israel ist, sondern weil er pro Palästina ist.
    Egal, was das impliziert.
    Aber du meinst ja du hast irgendwas verstanden von dem, was dir in den letzten Jahren erläutert wurde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.03.12
  7. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Es mag auch intelligente Palästinenser geben. Wenn ein palästinensischer Staat von diesen intelligenten Palästinensern geführt wird, stellt die Existenz des Staates keine Gefahr für Israel dar, zumindest keine größere Gefahr als die aktuelle Lage. Ein palästinensischer Staat kann möglicherweise in Zusammenarbeit mit Israel die Grenze zwischen beiden besser bewachen als Israel alleine.
    Antisemitismus ist nicht angeboren, auch den Palästinensern nicht.

    Wer hätte noch vor 70 Jahren gedacht, dass die Existenz eines deutschen Staates keine Gefahr für die Franzosen bedeutet? Heute sind Deutschland und Frankreich die besten Verbündeten. Ich träume von einer Welt, in der Palästina und Israel zu ebenso guten Partnern werden, in der über "Abbanjahu" statt über "Merkozy" gelächelt wird. Diese Welt kann es niemals geben, wenn die Palästinenser alleine aufgrund ihrer Bestrebungen, einen eigenen Staat aufzubauen, als Antisemiten und Terroristen stigmatisiert werden.

    Übrigens: Vielleicht ist dein Horizont dafür zu begrenzt (aka Standpunkt), aber Palästina ist nicht nur Hamas. In einem Land hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen gibt es eine palästinensische Organisation, die sich den Aufbau eines säkularen, friedlichen Staats wünscht.

    Frieden kann es niemals geben, wenn Israel die Palästinenser oder Palästina die Israeliten, speziell die Juden, unterdrückt. Sklaverei hat nie zu Freiheit geführt. Es gibt exakt drei akzeptable Lösungen: die Null-Staaten-Lösung, die Ein-Staat-Lösung unter Auflösung Israels und Neugründung eines gemeinsamen Staates für beide zusammen (oder zumindest durch freiwilligen Beitritt Palästinas zu Israel) oder die Zwei-Staaten-Lösung. Aber die Ein-Staaten-Lösung als Deckmantel der Unterdrückung einer Seite durch die andere ist nicht hinnehmbar. Ich persönlich bevorzuge langfristig die Null-Staaten-Lösung und mittelfristig die Ein-Staaten-Lösung. Aber "auf die Schnelle" ist für eine Übergangszeit (quasi zur Vorbereitung des Einheitsstaats) auch die Zwei-Staaten-Lösung denkbar. Dass die int. Staatengemeinschaft den Palästinensern dabei kräftig auf die Finger schauen muss, versteht sich von alleine. Aber ich vermute nicht, dass Palästina seinen Nachbarn sofort in den nächsten Krieg stürzen würde.

    Um zum Thema zu kommen: Aktuell wären alle drei Lösungen zu gefährlich. Vielleicht sollte man zuerst mal dafür sorgen, dass im Iran dieser geisteskranke VTler und Antisemit entmachtet wird und danach weitere Schritte bedenken.
     
  8.  
  9. Es ist wirklich zwecklos dir irgendwas zu erklären.
     
  10. simpsons3

    simpsons3 Gast

    ASR ist sogar ziemlich bekannt.

    Wie du eine Äquivalenz zwischen dem Bekanntheitsgrad und der Anzahl der Unwahrheiten erkennen willst, ist mir aber auch fremd.
     
  11. marcomo

    marcomo

    Beigetreten:
    15.08.10
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    Make peace not war.
    Man sollt ne Mauer um diese Deppen bauen, alle die sich gegenseitig in die Luft sprengen wollen sollen drin bleiben, Rest kommt raus. Und die die drin sind ham dann die Wahl ob sie wirklich weiterhin so dumm sind und Krieg führen wollen oder endlich mal zur Besinnung kommen.
     
  12. Gute Idee, genauso machen wir's...
     
  13. marcomo

    marcomo

    Beigetreten:
    15.08.10
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    jau, und A Zombie for President! ;)
    [​IMG]
     
  14. unwissenheit auch net ;)....
    wann hat der IRAN den Jihad ausgesprochen??????
    jüdisches volk???
    welches jüdisches volk???
    das ist ne glaubesrichtung die sich nach dem 1sten exodus aus vielen völkern herleitet...
    es gibt kein jüdisches volk....:D
    es gibt die jüdische religion auf die sich die nachfahren beziehen könnnen...
    mehr nicht!!!!
     
  15. Ala -

    Ala -

    Beigetreten:
    08.12.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Diejenigen, die der jüdischen Religion angehören bezeichnet man als jüdisches Volk.

    Ist aber auch vollkommen irrelevant, ob die jetzt wirklich so heissen oder nicht, fakt ist, dass besagtes Volk in seiner Existenz bedroht ist.
     
  16. Marek-Arena

    Marek-Arena

    Beigetreten:
    17.06.11
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    1
    Juden definieren sich über die Religion als Volk...folglich (hehe) ist jeder religios zugehörige Jude ein völkischer.

    Das tut aber nix zur Sache, denn ..... warum wird unterschieden wer eine Atombombe haben darf und wer nicht !?
    Totale Irrelevanz, denn es kann in einer noch so intelligenten, aufgeklärten Gesellschaft (die eben keinen Dschihad hat, sondern das Ding Friedensmission mit UN Mandat nennt) eine kleine verbrecherische Gruppe oder Einzelpersonen an der Macht sein.

    Und auch "gute" Menschen (also die, die sich so definieren) können Atombomben einsetzen...der Gerechtigkeit wegen oder für das Gute :)
     
  17. Revenlon

    Revenlon Gast

    Da stimme. Ich dir voll zu Marek
     
  18. Behrenard

    Behrenard

    Beigetreten:
    26.06.10
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Klarstellung, manchmal kannst Du richtig sachlich sein, Lord!
     
  19. Du solltest Dich noch ein wenig mit Deinem Erbfeind beschäftigen, bevor Du weiterhin Blödsinn redest. Juden definieren sich sicherlich nicht über ihre Religion als Juden :rolleyes: Wer erzählt Dir eigentlich solchen Käse? Es war übrigens noch unterhaltsamer, als Du Deine rechte Gedankensuppe noch ein wenig zu verklausulieren versucht hast...aber bei dem was Du die letzten 14 Tage von Dir gegeben hast, hast Du ja nun endlich alle Scham fallen lassen und Dein Nazitum mal richtig ausgelebt...
     
  20. Marek-Arena

    Marek-Arena

    Beigetreten:
    17.06.11
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    1
    Erbfeind ? Hm....das übliche also.
    Juden definieren sich über die Religion, weil sie eben kein einheitlich ethnisches Gebilde sind.


    Dass ich rechts bin halte ich für ein Gerücht...aber was anderes als Diffamierung und haltlose Aussagen kenn ich ja nicht von dir ;) .

    Was gab ich denn so von mir, was mein "Nazitum" zu Tage fördert ?
     

Seitenanfang