Browser Inkompatiblität? (Win 10)

Ich krieg hie rnoch die Krise
Irgendwie habe ich das Gefühl das mein system weder mit Firefox, noch mit Chrome noch mit irgendwelchen anderen Browsnern Kompatibel ist. Weil andauernd stürzen die Tabs ab, egal welche Webseite es ist. Ich weiß nicht wa sich noch machen soll. Bzw was diese Inkompatiblitätsprobleme verursacht.
 
Erste Maßnahme: Beobachte mal den Leistungsmonitor Deines Rechners (in aller Regel der zweite Tab im Task Manager) während der Sessions. Ich würde fast vermuten, dass Du eine sehr hohe Arbeitsspeicher-Auslastung hast, denn das passt zu dem, was Du beschreibst. Unter Windows 10 wird der Arbeitsspeicher deutlich stärker beansprucht als unter den Vorgänger-Betriebssystemen, und ich kenne einige Leute, die nach der Umstellung auf Win 10 leidvoll feststellen mussten, dass ihre Rechner da an ihre Grenzen stoßen und sie nicht mehr so viele Anwendungen wie früher gleichzeitig laufen lassen können. Rechner mit zu geringem Arbeitsspeicher neigen dann dazu, zu allererst den Browsern den "Saft" abzudrehen, abstürzende oder einfrierende Browsertabs sind dafür ein typisches Symptom.

Es gibt natürlich massenhaft andere Möglichkeiten, die zum Crashen von Browsertabs führen können, aber wenn Du gerade erst auf Win 10 (oder einen neuen Rechner, oder beides) umgestellt haben solltest, solltest Du zunächst ausschließen, dass es "nur" an der Arbeitsspeicher-Auslastung liegt.
 
Mich erstaunt auch immer wieder wie schnell der Arbeitsspeicher vollläuft.
2 Browser (Firefox und Chrome) mit 3 Tabs offen und schon sind 7 GB weg
 
einfachste Variante
Arbeitsspeicher erhöhen
12 GB sollte eigentlich reichen wenn man es mit den Tabs nicht übertreibt
bei Events schaffe ich das aber wenn ich alle meine Welten gleichzeitig offen habe, sind aber mehr als 10 Welten
ansonsten muss man mal schaun was man für Prozesse im Taskmanager abschalten kann
aber Vorsicht wer da nicht genau bescheid weiß
 
Zuletzt bearbeitet:
12 GB sind verbaut also daran kann es nicht liegen

aber ich Tippe mal drauf das mindestens ein Riegel nen schaden hat, weil ab und an verabschiedet sich der PC mit nem BSoD (memory Managment)
aber ist ja eh nur noch von kurzer dauer, hoffe das beim neuen PC dieses Problem nicht mehr auftaucht.
 
Mal Memtest86 laufen lassen, Karhu ist richtig gut, kostet aber einen 10er, ist aber in der Overclocker Szene was RAM angeht das Tool schlechthin!
 
Wenn ich mich nicht täusche sollte es nur möglich sein entweder 8/16/32/64 oder 128 GB RAM zu haben, die über den Quad-Channel laufen. Das sind 4 Slot die jeweils die meistens im Versatz am besten harmonieren. A1/B1/A2/B2. Dann kommt es darauf an ob du DDR3 oder DDR4 Speicher benutzt beziehungsweise im allgemeinen wie alt die verbauten Teile sind. Die Programme heutzutage sind teilweise gar nicht mehr optimiert für weniger als 16 GB RAM. Also wäre es prinzipiell wohl am besten sich Gedanken darüber zu machen ob ein Upgrade des Systems oder gar ein komplett neues da mehr Sinn macht. Schließlich wird es nicht unbedingt besser auf Dauer.^^