Bundestagswahl September 2013

DeletedUser41351

Gast
Immer diese Lügner. Sie bleiben auch bei ihren Lügen wenn sie dieser überführt sind.
Zitat Angela Merkel nach 21min und 50s im TV Duell "Mit mir wird es keine PKW Maut geben". Soweit so gut. Dann ihr Fazit nach 22min 15s "Mit mir wird es eine Maut für Autofahrer im Inland nicht geben". Später in Interviews wurde dieser Satz auch immer explizit hervorgehoben. U.a. in dem TV Duell zwischen Ude und Seehofer hatte Seehofer es auch nochmal explizit gesagt, dass Frau Merkel nur eine Mehrbelastung für Inländer ausgeschloßen hat.
Schon !§#$%&? wenn hier Leute sind, die die TV Duelle im Bund, Bayern und Hessen wirklich gesehen haben wa ^^
Nur weil sie 2 "gegensätzliche" Aussagen trifft, macht das nicht die erste ungeschehen.

Vorteile: Im Jahresabo wird die Maut sicher nicht all zu teuer, z.B. das Benzin wäre wieder günstiger (gut für Vielfahrer) und die Ausländer, welche dann nur einen Tag oder eine Woche Maut bezahlen würden, würden diese bezahlen, und hochgerechnet auch mehr als wir Deutsche.
Das wäre vermutlich dann eine versteckte Diskriminierung von Ausländern, was wieder zu einer Unvereinbarkeit mit Art. 18 AEUV führt.
Zudem würde das dem Prinzip "Keine Mehrbelastung für Inländer" widersprechen...
 

Moribund

Gast
Die zahlen in Östereich doch auch schon längst, wir zahlen überall auf der Welt, wo es eine Maut gibt.

Häng' dich nicht so an einem Wort auf...
Das musst Du mir schon überlassen an welchen Aussagen ich mich "aufhänge". Du solltest Dich ein wenig mehr anstrengen mit dem Denken, bevor Du hier neunmalkuge Versatzstücke durchs Forum bläst.

Frei-Denker, wenn Menschen in Konkurrenz (in Systemen, national wie international) zueinander gestellt werden können nicht ALLE "glücklich" sein.

Vielmehr gehe ich davon aus, Du bist der Naivität erlegen die BRDeutschland sei ein autarkes System.
 
Vielmehr gehe ich davon aus, Du bist der Naivität erlegen die BRDeutschland sei ein autarkes System.
Ich gehe vielmehr davon aus, dass du nicht weißt was autark bedeutet oO
Als Autarkiepolitik bezeichnet man das Streben einer Nation nach weitestgehender Selbstversorgung, damit sie unabhängig sein und bleiben kann. Vollständige Autarkie ist nicht gänzlich zu erreichen, dennoch ist das Streben nach Autarkie in der Geschichte häufig zu finden, u. a. ist es ein Grundanliegen von Nationalisten. So betrieben u. a. die deutschen Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1939 Autarkiepolitik, Italien 1935 bis 1943 und Indien von 1947 bis 1991;
Deutschland strebt überhaupt nicht nach einen autarken Staat, wieso sollte also iwer davon ausgehen wir wären autark?
 

Moribund

Gast
Ich gehe vielmehr davon aus, dass du nicht weißt was autark bedeutet oO
Ich benutze Begriffe deren Bedeutung ich genau kenne, Du auch ?
Deutschland strebt überhaupt nicht nach einen autarken Staat,[...]
Du kannst mir sicher genau die Texstelle aufzeigen in der ich dies unterstellt hätte?
[...]wieso sollte also iwer davon ausgehen wir wären autark?
Weil ich davon ausgehe, dass der Frei-Denker -wie Du- dieses Wort (auch wenn Du den falschen Begriff nachgeschlagen hast) nachschlagen muss?
 

DeletedUser29666

Gast
Das wäre vermutlich dann eine versteckte Diskriminierung von Ausländern, was wieder zu einer Unvereinbarkeit mit Art. 18 AEUV führt.
Dann verklage du doch bitte alle Länder, die eine Maut haben.
Zudem würde das dem Prinzip "Keine Mehrbelastung für Inländer" widersprechen...
In wie fern?
Das musst Du mir schon überlassen an welchen Aussagen ich mich "aufhänge". Du solltest Dich ein wenig mehr anstrengen mit dem Denken, bevor Du hier neunmalkuge Versatzstücke durchs Forum bläst.
Jaja, sei mal nicht so "neumalkug" ...

Kann ich auch. Hat das nun irgendwas zur Diskussion beigetragen? Junge, junge.
 
Ich benutze Begriffe deren Bedeutung ich genau kenne, Du auch ?
Du kannst mir sicher genau die Texstelle aufzeigen in der ich dies unterstellt hätte?
Weil ich davon ausgehe, dass der Frei-Denker -wie Du- dieses Wort (auch wenn Du den falschen Begriff nachgeschlagen hast) nachschlagen muss?
Nö. Die Aussage von dir ergiebt einfach keinen sinn, dass ist alles
 

Moribund

Gast
Dann verklage du doch bitte alle Länder, die eine Maut haben.
In wie fern?

Jaja, sei mal nicht so "neumalkug" ...

Kann ich auch.[...]
Das ist dann aber auch schon alles.
Hat das nun irgendwas zur Diskussion beigetragen? Junge, junge.
Ich habe Dich auf diese idiotische Denkweise hingewiesen, solltest Du doch bemerken...

Nö. Die Aussage von dir ergiebt einfach keinen sinn, dass ist alles
Das erklärt dann auch warum DU Phrasendreschrei und Inhaltslosigkeit einen ganz besonders hohen Stellenwert einräumst.
 

DeletedUser29666

Gast
Mensch, hier ist mal wieder geballte Kompetenz am start.
Lernt erstmal lesen, dann zeigt anderen, wie doof sie doch sind...
Die Option, die mir am liebsten wäre, wäre eine Maut einzuführen - allerdings für alle[...]
Im Übrigen meinte ich, man könnte die Sprit- und KFZSteuer senken. Erste betrifft wohl die meisten, zweite auch.

Alle wären sicher nicht damit glücklich, aber die meisten, oder etwa nicht? Und warum denn dann nicht?
 

DeletedUser13650

Gast
Im Übrigen meinte ich, man könnte die Sprit- und KFZSteuer senken. Erste betrifft wohl die meisten, zweite auch.

Alle wären sicher nicht damit glücklich, aber die meisten, oder etwa nicht? Und warum denn dann nicht?
kfz steuer im gegenzug senken geht nicht, das wurde nun schon von einigen angesprochen weil es eine versteckte diskriminierung von ausländern ist und spritsteuer wird niemals gesenkt, da dadurch ja er minderverbrauch belohnt werden soll (also wegern ökologischen gründen).
ich persönlich wäre auch dafür die kfz steuer zu senken, das kann man sicher mit irgendwelchen kniffen schon drehen, gibt ja genug bezahlte berater in der regierung für sowas ;)
 
kfz steuer im gegenzug senken geht nicht, das wurde nun schon von einigen angesprochen weil es eine versteckte diskriminierung von ausländern ist und spritsteuer wird niemals gesenkt, da dadurch ja er minderverbrauch belohnt werden soll (also wegern ökologischen gründen).
ich persönlich wäre auch dafür die kfz steuer zu senken, das kann man sicher mit irgendwelchen kniffen schon drehen, gibt ja genug bezahlte berater in der regierung für sowas ;)
Ich würd ja den Großbrittanienstyle machen. Die sind da sehr konsequent, wenn es um die EU geht.
Großbritannien könnte aus der Europäischen Menschenrechtscharta austreten, erklärte der konservative Politiker in einem Interview mit dem britischen Fernsehsender BBC. Dadurch könnte man illegale Migranten und Kriminelle leichter abschieben.
 

DeletedUser41351

Gast
Ich würd ja den Großbrittanienstyle machen. Die sind da sehr konsequent, wenn es um die EU geht.
Europäischen Menschenrechtscharta? Was soll das sein?

Wenn es sich dabei um die "Charta der Grundrechte der Europäischen Union" handeln sollte dann ist es so, dass diese nicht Bestandteil der Europäischen Verträge ist und im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie in Polen nicht bindend ist. Etwas was einen nicht bindet kann man auch mal schnell auf die Seite schieben.

Im Übrigen wäre einen Quellenangabe zu deinen Zitaten wünschenswert.
 

Orestikon

Gast
Heyhey, ich hab endlich mal ein bißchen Zeit gefunden um auf das Zeug von vor 10 Seiten zu antworten. ^^

@Mim le Fay
Ich find ihn unglaublich ausdrucksstark und interessant.
8-) ;)

@Quallenwolf:

Gerade sein letzter Satz ist einfach nur eine Verhöhnung der Opfer von Linksextremismus. Leider wird in den meisten Foren nur entfernt was Rechts ist und nicht den Linksextremen Dreck
Du hast von Abertausenden Opfern des Linksextremismus gesprochen. Die gibt es nicht. Früher mal ein bißchen RAF und die baskischen Nationalisten werden wohl auch als Links geführt, aber Abertausende, das ist offenkundiger Unsinn und wohl eher deiner Phantasie entsprungen.

Das, was in Onlineforen regelmässig gesperrt wird, sind offene Bekenntnisse zum Nationalsozialismus und Volksverhetzung. Ansonsten darf jeder antikommunistische und antilinke, und das ist doch das wesentliche am aufgeklärten Rechtssein, Müll nach belieben gepostet werden.
Das, was Rechte als linken Meinungsmainstream ausmachen und was sie so stört, ist dann übrigens auch nichts anderes als linksopportunistischer Müll, also weder demokratie- noch grundsätzlich kapitalismusfeindlich und daher auch überhaupt nicht in der Nähe von etwas zensurwürdigem, sondern einfach nur konstruktive Mitarbeit am Gemeinwesen, bloß mit solchen Vorschlägen wie CO2-Steuer und Rechtsformen für Transgenderleute und was man so an linken Themen kennt. Das alles will ich gar nicht zu sehr herabwürdigen, die Positionen der Rechten zu den Themen, die sich ja wirklich stellenweise nichts anderem verdanken als einer reflexhaften antilinken Agenda, sind da ja in aller Regel hinter aufgeklärten bürgerlichen Standards zurück. Ob einer Brüste und nen Schwanz hat und mit seinem Lebensgefährten ein Kind adoptieren will ist eigentlich wirklich nichts worin sich irgendeiner groß einmischen muss, für gute Erziehung gelten glaub ich eh immer die gleichen Regeln, z.B. dass das Kind mal rauskommt und was anderes sieht, also den Grundwiderspruch zwischen Mann und Frau wird wahrscheinlich auch ein progressiv erzogenes Kind noch merken, also kein Grund zur Sorge an die Rechten hier im Forum, aber ich schweife ab.

Wenn hier einer mit "Stalin würde uns mal wieder guttun, so richtig schön Demokraten ins Gulag schicken!"-Schwachsinn ankommt, wird der aber doch mit Sicherheit auch in Kürze gesperrt. Nichtmal wegen der politischen Ausrichtung, sondern einfach weil so einen phrasenhaften Blödsinn echt keiner braucht, das verstößt gegen ganz andere Anstandsregeln als gegen politische. Das ganze "Bomber Harris, do it again"-Zeug wurde hier doch auch nicht geduldet wenn ich mich richtig erinnere, also kein Grund um hier gleich als Kämpfer für die rechte Meinungsfreiheit nach mehr Zensur von Linken zu schreien. :)

@Lord321:
ich erkenne radikale am verhalten, werden steine geworfen mit messern gestochen oder sonstwelche straftaten politschem hintergrund begangen sind das bei mir radikale und eben diese verhalten ist bei rechtendemos eher die ausnahme, wohingegen bei demos von linken wesentlich öfter steine fliegen.
von daher sehe ich es eher ungern wenn demonstrationen die ohne gewalt ablaufen unbedingt aufgehalten werden müssen.
Naja, die Gewaltbereitschaft sagt auch wenig darüber aus was die Leute in den Köpfen haben. Mich bringt mein Linksradikalismus jedenfalls nicht zu solchen Demos, im Gegenteil.
Ansonsten sparen sich die Rechten die Gewalt für die richtigen Gelegenheiten und sind sehr diszipliniert auf öffentlichen Darstellungen ihres Gewaltpotentials und ihres ausländerfeindlichen Programms, ja. Die lassen sich da nicht so leicht zu was hinreißen und wissen sich gekonnt in die Opferrolle zu werfen. Die Linken machen dagegen gerne mal einen auf "autonom praktisch werden" und verbringen dann den Rest ihrer Revolutionärenkarriere bei irgendwelchen anderen Exlinken Sozialarbeitern, ich glaub ne Gefahr fürs System geht von den Leuten und ihren Steinen jedenfalls auch nicht aus.

hab mir jetzt den ganzen beitrag durchgelesen undhab das so verstanden das hitler bevölkerungsgruppen umgebracht hat weil er es wollte, und stalin hat bevölkerungsgruppen umgebracht weil er es musste. ne interessante sichtweise. ein wenig paradox.
Das stand da mit Sicherheit nicht. Stalin wollte sicher auch. Ich glaube ich hab gesagt dass der Unterschied war, dass der Holocaust selbst Zweck war, während Stalin mit seinen Grausamkeiten irgendwas erreichen wollte.
Eine Bewertung von dem was er da erreichen wollte oder ob ich die Mittel dem Zweck angemessen finde, findest du da sicher nicht.

@-SirPatrick- (glaub ich?)
Deutschland hat doch prinzipiell ein Problem mit "rechten" Gedankengut. Finde ich persönlich absolut traurig, wenn man gegen die unangepasstesten, kriminellen Ausländern nichts sagen darf, wenn man keine z.B. türkischen Polizisten will ( ich geb dich Knöllchen, Alter), wenn man gegen ausfallenden Deutschunterricht wegen Lehrermangel ist, wobei der Islamunterricht immer mehr Zuwachs bekommt, dass man als "radikaler Rechter" gilt, wenn man erwartet, dass eine ausländische Familie nach 10 Jahren in Deutschland sich auf Deutsch verständigen kann usw.
Ist eben gegen die Nationalmoral, was anderes als Mitte-Deutsch zu sein. Das ist eben euer kleiner rechter Selbstwiderspruch, mit dem ich euch gerne alleine lasse.

Die Angst, vor dem Rest der Bevölkerung als "böser Nazi" dazustehen hemmt viele von uns, die entsprechenden Parteien zu wählen, die Deutschland wirklich voran bringen würden. Das bekomme ich mehrmals im Alltag mit, egal, ob an der Kasse im Supermarkt, am Zebrastreifen, auf der Arbeit oder im Gespräch mit Nachbarn. Von wegen freie Meinungsäußerung. Ich weiß, was ich am Sonntag wähle.
Das bedeutet im wesentlichen nur, dass das ganze Volk faschistische Ideen teilt aber keine moralisch akzeptierte faschistische Partei vorfindet um ihrem ausländerfeindlichen Gedankengut politisch Geltung zu verschaffen. Das stimmt auch, bedeutet aber weiter, dass die Vorsicht der etablierten bürgerlichen Parteien vor nem rechten Umschwung ja durchaus berechtigt sind und die Vorwürfe der Antifa, dass das ganze Volk voller Nazis ist, die sich nur nicht trauen mal aufzumucken weil der Antifaschismus so weit dann wohl doch funktioniert hast du damit dann ja auch bestätigt.

Ich bin ja ganz dankbar darüber dass man sich wegen der geläuterten Nationalmoral nicht mehr mit den dümmsten Fomen des Rassismus auseinandersetzen muss. Das Geheuchel zwingt die bürgerlichen und rechten ja immer wieder zu Konzessionen. Vor 'ner Weile haben einige Rechte entdeckt dass ihr Hass gegen Ausländer größer ist als ihr Hass gegen Schwule und beschlossen den mangelnden Liberalismus im Islam anzuklagen und damit zu beweisen dass die aufgeklärten, menschenrechtelnden westlichen Werte mit den barbarischen Werten im Islam nicht in Einklang zu bringen sind, das heißt konkret, dass jeder der ein bißchen braun ist hier nicht hingehört weil in braunen Kulturen Frauen verschleiert und Schwule gesteinigt gehören (was auch kein Rechter ändern möchte, die gehören nur eben nicht hierher sagen die).
Jedenfalls, scheißegal ob deren neuentdeckte Schwulenliebe nur dazu dient die Überlegenheit des Westens zu demonstrieren, und nen Punkt haben die ja auch, der Islam ist eben an bürgerlichen, also auch Rechten, Standards gemessen recht rückschrittlich, jetzt können die die die Schwulen- und Frauenrechte als Argument gegen Ausländer anführen wenigstens nicht zur selben Zeit das Maul über Frauen und Schwule aufreißen.

Mir recht. :D

Machen die dann natürlich wie du das sagst an der Kasse und an den Stammtischen noch genauso, aber ihr Rechten braucht ja unbedingt eure politische Charaktermaske während wir Linken entspannt radikal sein können, weil das radikalste und kritischste was man von sich geben kann sowieso nichts anderes ist als ne objektive Beschreibung der Lage, die Konsequenzen daraus kann sich ja sowieso jeder zusammenzählen.

Wo bleiben von Schwertfisch und Co eigentlich die Schmährufe gg Orestikon ? Wo die Verschwörungstheorie-Anschuldigungen ? Ach nee....ihr seid ja alle in einem politischem Extrem im Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit vereint.
Ich möchte betonen dass ich heftig gegen Freiheit und Gerechtigkeit polemisiere. Wenn ich die Begriffe in den Mund nehme, dann ist das meistens als zynische Beleidigung gedacht.

Ansonsten, warum verschwörungstheorien? Ich erkläre ja gerade, wie Wurscht persönliche Verstrickungen so sind. Das Eigentum bestimmt auch das Leben der Herrschenden und macht ihre Macht zu einer recht witzlosen Angelegenheit. Ist aber kein Grund zum Mitleid, die leiden ja auf hohem Niveau an ihren Sachzwängen. :D

Im Endeffekt sagt er auch wie ich, dass dieser Staat nicht freiheitlich ist und sich Feindbilder zunutze macht
Das möchte ich überhaupt nicht sagen. Ich mchte sagen, wie auf der Basis einer freiheitlichen, gleichen, rechtsstaatlichen, demokratischen Grundordnung nichts anderes herauskommt als eine funktionierende und von allen akzeptierte Klassengesellschaft.

ich hoffe dir ist klar, dass du jeden Monat aufs Neue Teil dieser faschistischen Gesellschaft bist, wenn du Geld überwiesen bekommst ?! So gesehen kommt dieser faschistische Sozialstaat auch dir zu Gute und du lebst ua von Ausbeutung, Abschiebung, etc.
Klar weiß ich das, aus dem Ganzen kommt man nicht raus. Wenn man daran nicht teilnimmt, ist man arm und nimmt eben so teil.
Dass der Sozialstaat mir Zugute kommt, ist aber falsch. Ich bin von ihm abhängig, ja. So wie man von Heroin abhängig ist, zum Glück gibts Heroin, ohne würde man ja am Entzug verrecken. Wenn der Staat erstmal die Klassen angerichtet hat, wenn man dann auch noch seine Betreuung wegfallen lässt, dann siehts natürlich noch finsterer aus.
Der selbe Zirkel geht mit jeder Gesellschaft: Einer ist Sklave, aber sein Herr will ihn nicht arbeiten lassen und nicht füttern. Man müsste glatt die Sklaverei erfinden.
Ein Leibeigener will doch nicht frei sein. Frei sein bedeutet, keinen Rechtsschutz und keinen Landbesitz zu haben.
Ein Lohnarbeiter kann doch nicht auf seinen Lohn und auf sein Geld und auf politische Mitbestimmung verzichten. Ohne das alles kann er ja kaum überleben.

Und so kann man wirklich jede Gesellschaftsordnung in die reinste glückliche Gelegenheit umlügen. Zum Glück gibts reiche Sklavenhalter, zum Glück gibts Feudalherren mit ihren Armeen und zum Glück gibts Kapitalisten mit ihrem Geld, ohne die wär die Eigentumslosigkeit ja echt nicht zu ertragen.

Ich hoffe der Zynismus der Sache kommt gut rüber. ^^ Den hab ich mir nicht ausgedacht, der liegt so vor.

Übrigens liegt der Zirkel sowieso auf der Hand, weil der Kapitalismus ja funktioniert. Da wird man dann in jedem Fall feststellen, dass das Ganze ohne eines seiner Teile kein Ganzes mehr ist. Dann krieg man für jede Schädigung die man feststellt eine scheinbare Kompensation präsentiert, die dabei einfach nur dazu dient, dass die Schädigung weiter systematisch funktionieren kann.
Dass er nicht funktioniert, möchte ich ihm gar nicht vorwerfen.
Wenn ich jetzt das Pech habe und lohnabhängig bin, aber keinen Lohn mehr empfange, springt der Staat ein mit Sozialkassen die er über die Steuern direkt vom Lohn abzieht. Arbeitgeberanteil ist Fiktion, will ich nicht weiter drauf eingehen, ist eigentlich auch offensichtlich. Das heißt, Zwangssolidarität unter der Arbeiterklasse, weil man damit rechnen kann, dass ein beträchtlicher Teil der Arbeiterklasse sowieso und systematisch auf der Fresse landen und Betreuung nötig haben wird.
Der Staat sorgt dann auch schon dafür dass das nicht zu angenehm für die arbeitslosen wird, mach dir mal keine Sorgen. ^^ Und für die arbeitenden gleich mit, der Lohn für sämtliche unqualifizierte Arbeit ist bei der zuverlässigen Anwesenheit von nem Arbeitslosenheer gleich mal auf's Lebensnotwendige gedrückt wenn die unqualifizierten Glück haben und ihre Arbeit gebraucht wird, die ganze qualifizierte Arbeit unterliegt in nem Sozialstaat ansonsten auch ziemlich genauen staatlichen Richtlinien.

Dass der Staat, gerade hier in Deutschland, der ständige Begleiter der Armen ist, heißt noch lange nicht, dass sie von ihm profitieren. :)

Einen Genozid mit Abschiebungen gleichzusetzen ist zwar hirnrissig aber ich verstehe worum es dir geht und stimme zT mit dir überein, nur spezialisiert sich dieser Staat eben nicht auf eine Richtung sondern muss alle kleinen Lichter (auch euch) in ihren politischen Richtungen bedienen. Also werden für die Einen welche abgeschoben und für andere wird übervölkert.
Gleichsetzen will ich das nicht, nein, wenn ich sowas gesagt habe, ist das natürlich ein Fehler. Worauf beziehst du dich da? Ich vermute ich hab sowas gesagt wie dass der bürgerliche Staat den selben Zweck verfolgt wie ein gewöhnlicher Faschistischer Staat, nicht unbedingt das selbe wie der nationalsozialistische. Die Ausländerpolitik dient eben nicht der menschenfreundlichkeit, sondern zum einen als politische Waffe (politische Flüchtlinge sind erwünscht), zum anderen um den Bedarf an Nachwuchs für die Arbeiterklasse (und nur in der Arbeiterklasse sind Ausländer überhaupt ein Thema, Ausländer werden immer in ihrer Rolle als Arme hierher gelassen), in entwickelten Sozialstaaten sagt man für diei Renten- und Sozialkassen, was ja auch irgendwie dasselbe ist. (Wehe jemand rechnet mir den Witz im letzten Halbsatz als Gleichsetzung an :D)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser40753

Gast
Wenn hier einer mit "Stalin würde uns mal wieder guttun, so richtig schön Demokraten ins Gulag schicken!"-Schwachsinn ankommt, wird der aber doch mit Sicherheit auch in Kürze gesperrt.
also ich habe deinen beitrag nur "überflogen " und habe auch nicht in den anderen seiten geschaut ob jemand solche aussage gemacht hat aber wenn dan sollte derjenige sich mal mit geschichte richtig befassen weil stalin war ein schwein wie hitler . mein opa ( R.I.P) war bei stalin kriegsgefangener und er hat mir oft davon erzählt über diese zeit und das er viele kameraden zurücklassen musste . die hat stalin dann nach kasastan abgeschoben und dort gab es richtige Lager wo nur deutsche waren die auf ihr heimkehr gewartet haben aber es nicht durften . wenn die russen es gemerkt haben das sie sich auf deutsch unterhalten haben dann gab es schläge und dann waren da sätze wie " sprich russich du nazischwein " . also wer stalin will hat doch den knall nicht gehört .

aber zum thema . wenn merkel sich nicht einigen kann dann müssen neuwahlen her . ich wäre für Sprit- und KFZSteuer senken desweitern können die ruhig den spietzensteuersatz erhöhen damit der mittelstand mehr entlastet wird . weil eine kleine firma mit ein paar angestellten zahlt immer mehr steuern nur damit die großen firmen ( VW ) weniger steuern zahlen müssen . desweitern bin ich dagegen das welche keinen strom zahlen brauchen . weil am ende zahlt der kleine bürger dafür nur drauf und ich sehe nicht ein das ich für andere noch strom mitbezahle nur damit die ihn umsonst bekommen . weil warum soll ein golfclup keinen strom bezahlen ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wechselstimmung herrscht. In Sachsen, Thüringen und in der Pfalz könnten wenn heute Landtagswahlen wären, die CDU auf die Absolute Mehrheit hoffen.
Eine Rot-Grüne Mehrheit würde sich dagegen nur in NRW, Berlin und Hamburg (die SPD würde ihre absolute Mehrheit verlieren) sicher durchsetzen. In NDS, Bremen und Ba-Wü ist es ungewiss, da es keine aktuellen Umfragen gibt. Sofern die Länder nicht alle auf Rot-Rot-Grün umschwenken, was in sehr vielen Ländern eine Mehrheit hätte, werden wir in den nächsten 4 Jahren sehr sehr viele große Koalitionen erleben bzw. Fälle von Schwarz-Grün.

Ba-Wü: Lässt sich schwer einschätzen, aber die Ergebnisse der BTW waren beeindruckend in Ba-Wü. Die Grünen verlieren im Vergleich zur Landtagswahl 2011 13% und die CDU gewinnt nochmal 6% und könnte mit so einen Ergebnis mit absoluter Mehrheit regieren.
Tendenz: Schwarz oder Schwarz-Grün
Bayern: CDU hat eine absolute Mehrheit gewonnen
Tendenz: Für immer CSU ^^
Berlin: Mehrheit für Rot-Grün. Piraten fliegen raus. Linkes Lager würde 59% der Stimmen holen von 87% die im Abgeordnetenhaus vertretten sind.
Tendenz: Rot-Grün
Brandenburg: Rot-Grün weit von einer Mehrheit entfernt. Rot-Rot könnte weiter regieren, verliert aber fast 7%. Die CDU hätte ~30% und wäre damit wieder 2. stärkste Kraft in Brandenburg.
Interessant ist das die CDU bei der BTW in Brandenburg deutlich stärkste Kraft geworden ist und 9 der 10 direkt Mandate geholt hat, dürfte ein deutliches Zeichen sein, dass die CDU sich hier 2014 Chancen ausrechnen kann, ein Rekordergebnis einzufahren.
Tendenz: Rot-Rot mit Verlusten. Evtl. fliegen die Grünen aus den Landtag
Bremen: Auch hier keine Umfrageergbenisse. Aber nach Ergebnissen der BTW hätte Rot-Grün hier eine gute Mehrheit, wie immer.
Tendenz: Rot-Grün
Hamburg: Hamburg bleibt der SPD treu verliert aber die absolute Mehrheit. Da die letzte Umfrage aber 3 Monate alt ist nochmal die Ergebnisse der BTW. Die SPD verliert deutlich an Stimmen. Es reicht aber für eine klare Rot-Grüne Mehrheit. Aber auch für eine Schwarz-Grüne, allerdings nur nach den Ergebnissen der BTW.
Fazit: Rot-Grün oder Schwarz-Grün.
Hessen: Hier wurde ja schon gewählt. Es wird Schwarz-Rot, Schwarz-Grün oder Rot-Rot-Grün. Interessant für die Bedeutung des Wahlverhaltens bei der BTW für die LTW. Die größte Abweichung zwischen den Ergebnissen der LTW und der BTW in Hessen haben die Grünen mit 1.2% Abweichung. Daher kann man davon ausgehen, dass die BTW Ergebnisse auch in anderen Ländern gute Indikatoren sind.
Fazit: Schwarz-Rot, Schwarz-Grün oder Rot-Rot-Grün
Mecklenburg-Vorpommern: Rot-Rot-Grün wäre ebenso möglich wie eine Fortsetzung der großen Koalition. Die Situation ist identisch zu 2011 vom Ergebnis her. Allerdings verzeichnet die CDU leichte Gewinne.
Fazit Rot-Rot-Grün oder Große Koalition
NDS: Auch hier haben wir nur die BTW als Indikator. Nach diesem wäre Rot-Grün nicht möglich. Allerdings Rot-Rot-Grün. Die CDU hätte riesen Gewinne zu verzeichnen und die FDP würde rausfliegen.
Fazit: Große Koalition, Schwarz-Grün oder Rot-Rot-Grün
NRW: Hier hat Rot-Grün eine deutliche Mehrheit in den Umfragen.
Fazit: Rot-Grün
Pfalz: Hier ist die CDU gleich auf mit Rot-Grün. Bei der BTW hat es hier eine Schwarz-Gelbe Mehrheit gegeben.
Fazit: Rot-Grün oder Schwarz
Saarland: Hier fehlen aktuelle Umfrageergebnisse. Bei der BTW gab es aber für Rot-Grün deutlich keine Mehrheit. Nur Rot-Rot-Grün und eine große Koalition wären möglich.
Fazit: Rot-Rot-Grün oder große Koalition.
Sachsen: An sich eine recht konstante Mehrheit für die CDU. Dürfte hier eine absolute Mehrheit werden, oder eine Koalition mit einen Mehrheitsbeschaffer. Bei der BTW war die CDU hier nämlich nicht bei einer absoluten Mehrheit.
Fazit: Schwarz
Sachsen-Anhalt: Mehrheit für Rot-Rot-Grün und Schwarz-Grün. Nach Ergebnissen der BTW würde es ein 3 Parteien Parlament ohne die Grünen geben mit einen Patt. Die CDU gewinnt auf jeden Fall deutlich. Ich halte eine Fortsetzung der großen Koalition auf jeden Fall für wahrscheinlich.
Fazit: Große Koalition, Rot-Rot-Grün oder Schwarz-Grün.
Schleswig-Holstein: Da die Umfragen zu alt sind bleibt nur die BTW. Die sieht Rot-Rot-Grün (auch unter Berücksichtigung der Minderheitspartei) oder eine große Koaliton. Der momentan beispiellose Skandal in der SH SPD lässt aber böses erahnen für die SPD. Ich denke das sie bei der LTW schlechter abschneiden würden, als bei der BTW.
Fazit: Rot-Rot-Grün oder Große Koalition.
Thüringen: Hier gewinnt die CDU deutlich momentan mit 12% +. Möglich erscheint eine Alleinregierung der CDU, die Fortsetzung der großen Koalition und Rot-Rot-Grün
Fazit: Schwarz, große Koalition oder Rot-Rot-Grün

Zusammenfassung: Möglich erscheinen damit in den nächsten 4 Jahren stand jetzt folgende Ergebnisse
Alleinregierung CDU: 1-5 Länder (heute: 1)
Alleinregierung SPD: 0 Länder (heute: 1)
Schwarz-Gelb: 0-1 Länder (heute: 1)
Rot-Grün: 2-4 Länder (heute: 6)
Große Koalition: 0-7 Länder (heute: 5)
Rot-Rot-Grün: 0-7 Länder (heute: 0)
Rot-Rot: 0-1 (heute: 1)
Schwarz-Grün: 0-7 (heute: 0)

Da wird sich was tun im Bundesrat. Heute stellt die SPD 9 Ministerpräsidenten und die Grünen 1. Die CDU stellt 6.
2017 könnte das schon ganz anders aussehen.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_2013
 
Zuletzt bearbeitet:

Orestikon

Gast
Den Hass auf Nazis haben die Russen sicher auch ohne Stalin hinbekommen.

Meinen Uropa haben sie zum Massengräber ausbuddeln nach Sachsenhausen geschickt weil er Reifen geklaut hat.
Irgendeinen Russen der ne deutsche geschwängert hat haben sie da auch hingeschickt.

Der andere Uropa war überzeugter Parteinazi, keine Ahnung was aus dem geworden ist. :D
Väterlicherseits stamm ich übrigens von nem Barbarenvolk ab dem die Sowjets erst das Schreiben beigebracht haben, mein Vater war in den 80ern hier stationiert. Hat mal ne Panzerkolonne durch die Heimatstadt meiner Mutter gefahren um mal Hallo zu sagen, hat dann Probleme mit dem KGB bekommen, meine Mutter fand die Aktion aber sexy also hats sich wohl gelohnt.

Ich plauder auch immer gerne über was persönliches, aber das Zeug mit Stalin was ich meinte bewegt sich halt auch auf ner theoretischeren Ebene als die Frage ob man die Leute mag oder nicht, dazu kann man eben auch nur sagen: wir haben noch immer keinen Kommunismus also ist sowieso ne Menge schiefgelaufen und da müssen wohl auch ne Menge Arschlöcher dran beteiligt gewesen sein.
 

- mistake -

Gast
Da wird sich was tun im Bundesrat. Heute stellt die SPD 9 Ministerpräsidenten und die Grünen 1. Die CDU stellt 6.
2017 könnte das schon ganz anders aussehen.
jaja, 2017 könnte uns schon der himmel auf den kopf gefallen sein...
und was wird erst 2076 sein?
 
jaja, 2017 könnte uns schon der himmel auf den kopf gefallen sein...
und was wird erst 2076 sein?
Ich würd die Situation nicht verkennen. In Sachsen wird man nächstes Jahr ziemlich sicher mit absoluter Mehrheit regieren. In Thürigen stehen die Chancen auf die absolute Mehrheit ebenfalls sehr gut. Und in Brandenburg verlieren SPD und LINKE rapide an Zustimmung. 2014 wird ein sehr interessantes Jahr für die Landtagswahlen.
 

Schwertfisch

Gast
Ich würd die Situation nicht verkennen. In Sachsen wird man nächstes Jahr ziemlich sicher mit absoluter Mehrheit regieren. In Thürigen stehen die Chancen auf die absolute Mehrheit ebenfalls sehr gut. Und in Brandenburg verlieren SPD und LINKE rapide an Zustimmung. 2014 wird ein sehr interessantes Jahr für die Landtagswahlen.
Es sei denn, irgendwo geht wieder ein Reaktor hoch und die Menschen entsinnen sich anders.

Echt jetzt? Glaskugelspielereien? Interessante Diskussion :/