Cannabis Meinungen

Biggie.

Gast
Liebe Grepouser mich würde interessieren wie ihr zu Cannabis steht
UNd zu einer möglichen Legalisierung bzw Entkriminalisieung?
Ich wäre für eine Entkriminalisierung die den Besitz von gewissen Mengen Cannabis erlaubt sowie den Konsum und Kauf
Eure Meinungen allgemein zu Cannbis dessen Konsum Gefahren, in der Medezin und einer Legalisierung;)
PS: Bitte ernsthafte Kommentare habe mal gelesen ich zitiere:"Lass die Finger von dem Zeug. Einmaliger Konsum amcht euch alles Kaputt udn das Leben zur Hölle!!!" Marihuanna ist nicht Crack
 

NomDeGuerre

Gast
zuallererst bin ich der meinung, dass man die droge, die man legalisieren möchte, auch richtig schreiben sollte.
desweiteren bin ich der meinung, dass man alle drogen legalisieren sollte.
soll man auch begründen oder reichen meinungen?
die ansicht, dass marihuana nicht crack ist, teile ich.
 

kumukuzuwuu

Gast
Ich finde alles, was in einem gewissen Ausmass passiert ist ok. So auch in diesem Fall.
Ich finde es aber scheisse, wenn Leute nur noch kiffen und den Anschluss zum realen Leben verlieren.
Noch schlimmer finde ich den Vergleich mit Alkohol. Denn auf Dauer und bei einer richtigen Sucht ist der einzige Unterschied, das die körperlichen Folgen beim saufen schlimmer sind.
Und bei einer Körperverletzung würde man ja auch nicht sagen "aber ein Raub ist ja viel schlimmer"
Am Steuer hat das Zeug nix, aber rein gar nix zu suchen und deshalb bin ich auch nicht für eine Legalisierung, denn man merkt einem "Kiffer" nicht unbedingt an, ob er clean ist und die Kontrolle wäre zu Zeitaufwendig.
Ich bin Krankenpfleger und kann daher sagen: Ja. Es gibt gute Erfahrungen mit Cannabis in der Medizin. Da es jedoch deutlich bessere Mittel gibt, ist es rausgeworfenes Geld da ernsthaft eine Forschung zu betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Legalize Erdbeereis! Das ist meine Meinung!

1 Kugel Erdbeereis kostet schon nen Euro, kein Wunder, dass die Jugend auf Drogen abfährt. Die sind billiger glaub ich. Erdbeeren aus dem Libanon (so called "Red Libanon") sind rasend teuer geworden, seit der Einführung des Euro!

Alles in allem hat wieder Goethe recht, der seine Studenten vor dem Genuss harter Drogen gewarnt hatte:

Wasser allein macht stumm
das beweisen im Teiche die Fische
Wein allein macht dumm
das beweisen die Herren am Tische
Dieweil ich keines von beiden mag sein
trinke ich mit Wasser gemischt den Wein.


und wenn ein Goethe das sagt, dann stimmt es, meiner Meinung nach!
 

Logos89

Gast
legalisieren und verkauf staatlich regeln.
nicht nur marihuana, sondern auch andere drogen.
so kann man 1. den verbrauch und das suchtverhalten kontrollieren 2. die staatskassen füllen und 3. den drogensumpf austrocknen.

allerdings ist mir natürlich klar dass die praktische umsetzung sehr problematisch sein könnte. ob es in ländern wie deutschland dadurch besser würde, bezweifle ich. allerdings denke ich dass in ländern wie venezuela oder kolumbien, wo tagtäglich menschen wegen drogen(kriegen) zugrunde gehen, ein solcher schritt den drogenbossen wahrscheinlich ihre macht entziehen könnte.
 

Shiyin

Gast
Alle Drogen legalisieren.

1. Staat spart Geld
2. Staat verdient Geld
3. Schwarzmarkt wird stark zurückgehen
4. Drogen sind sauber und nicht mit Glassplittern, Nagellack gestreckt
5. Jugendliche, junge Erwachsene kriegen nichts in die Akte, nur weil sie mal etwas ausprobieren wollten und dadurch wird ihre Zukunft nicht verbaut

Vorallem werden es dadurch auch nicht mehr Drogenabhängige, sondern weniger, denn sie werden nicht mehr verfolgt und gehören mit zur Gesellschaft wie alle anderen!
 
Vorallem werden es dadurch auch nicht mehr Drogenabhängige, sondern weniger, denn sie werden nicht mehr verfolgt und gehören mit zur Gesellschaft wie alle anderen!
Das habe ich nicht verstanden. Warum werden es weniger Drogenabhängige, wenn die Konsumenten keine Außenseiter mehr sind? Ganz spontan gesagt werden es dann doch mehr, eben weil der Konsum entkriminalisiert wird, oder?
 
Keine harten Drogen legalisieren.
Heroin, LSD usw. sind echt gefährlich und sind zum Glück relativ wenig verbreitet.
Wenn wir diese Drogen nun legalisieren, dann könnte das zu einer erhöhung der Süchtigen führen
 

Lord Cracker

Gast
Müssen Süchtige denn klein sein? Ist das nicht Diskriminierung?
 

Shiyin

Gast
Das habe ich nicht verstanden. Warum werden es weniger Drogenabhängige, wenn die Konsumenten keine Außenseiter mehr sind? Ganz spontan gesagt werden es dann doch mehr, eben weil der Konsum entkriminalisiert wird, oder?
Es lässt sich beobachten beim Beispiel Portugal sehen. Nachdem alles legalisiert wurde, sind die Befürchtungen nicht eingetreten, das nun Lissabon zur Drogenstadt wird usw. und ich denke auch das es recht logisch ist. Gefällt es einer Person Drogen zu konsumieren und weiß, das diese eine Straftat sind und Leute vorallem dadurch auch gemieden werden von der Mehrheit der Gesellschaft, bleiben diese Personen unter sich und das würde Gebrauch verstärken. Wäre es keine Straftat, Drogen könnte man bekommen im Laden, ganz normal und die Menschen würden dadurch nicht diskriminiert werden, dann hätten wir keine Splittergruppen mehr, sondern integrierte Menschen, die nicht mehr verfolgt werden vom Staat. Mag der allg. Konsum vllt. zu nehmen, nimmt auf jeden Fall die Zahl der krankhaft Süchtigen ab.

Keine harten Drogen legalisieren.
Heroin, LSD usw. sind echt gefährlich und sind zum Glück relativ wenig verbreitet.
Wenn wir diese Drogen nun legalisieren, dann könnte das zu einer erhöhung der Süchtigen führen
Was die Menschen abschreckt sind die Folgen und mit Sicherheit nicht das Verbot. Legalisierung heißt für mich nicht, das die Leute nicht mehr aufgeklärt werden sollten und bei einer gelungenen Aufklärung und danach freier Wahl, ob man es nun konsumieren möchte reicht aus, anstatt Menschen einzuschränken. Verbotene Dinge nehmen ja auch zu an Attraktivität.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Picard01

Gast
Wozu braucht man Drogen ? Es gibt doch prima Medikamente. Damit kann man seine Gesundheit viel besser schädigen und die Sucht ist auch mindestens genauso stark.
Dringend verboten werden müssen noch: Alkohol, Koffein, Süssigkeiten und Motorradfahren. Nur so kann man das Rentenalter auf 80 hochschrauben.
 

nuvvel

Gast
Wozu braucht man Drogen ? Es gibt doch prima Medikamente. Damit kann man seine Gesundheit viel besser schädigen und die Sucht ist auch mindestens genauso stark.
Dringend verboten werden müssen noch: Alkohol, Koffein, Süssigkeiten und Motorradfahren. Nur so kann man das Rentenalter auf 80 hochschrauben.
Wenn du Koffein verbietest, sinkt in gewissen Branchen die Arbeitsleistung um grob geschätzt 80% ^.^
Das fängst du dann auch durch ein Rentenalter von 80 nicht mehr auf ;)
 
Wäre es keine Straftat, Drogen könnte man bekommen im Laden, ganz normal und die Menschen würden dadurch nicht diskriminiert werden, dann hätten wir keine Splittergruppen mehr, sondern integrierte Menschen, die nicht mehr verfolgt werden vom Staat. Mag der allg. Konsum vllt. zu nehmen, nimmt auf jeden Fall die Zahl der krankhaft Süchtigen ab.
Das wäre schön, halte ich aber nicht für realistisch, zumindest wenn wir jetzt mal von harten Drogen wie Koks etc. ausgehen.

Wie man es vielleicht am Beispiel Alkohol erklären kann:

Die einzige harte Droge, die legal ist-

Sie ist in allen sozialen Schichten vertreten, wird von den Medien oft als Schlüssel zum gesellschaftlichen Erfolg dargestellt, wie man an manchen Werbespots schön erkennen kann…
Der Staat verdient fleißig mit…und trotzdem steigen die alarmierenden Zahlen von Alkoholmissbrauch, Sucht und den weiteren Folgen des Konsums , wie z.B. den sozialen und gesellschaftlichen Abstieg durch Verlust des Arbeitsplatzes, zahlreiche Verkehrstote und starke irreparable Schäden schon bei Kindern von Alkoholikern.
Und das, obwohl der Alkohol so fest in unserer Gesellschaft integriert ist...

Allerdings muss man da auch unterscheiden, denn beispielsweise durch Cannabis sehe ich diese Gefahr nicht, wäre in dem Fall also auch für eine Legalisierung.
 
Cannabis verboten?
Aso wir haben Cannabis Ice Tea in so einem Automaten und da sagt keiner was dazu, auch wenn man den ganz billig und legal bekommt.
Ich finde auch das Drogen+Ähnliches erlaubt werden soll, ausgenommen k.o. drops oder partydrogen mit denen man sterben kann.

Pls geht nicht in mein Profil und schaut mein alter nicht an.
Ich finde Cannabis schaltet ab!

Ärzte verschreiben Patienten Gras (Hanf oder so). Und wieso dürfen die das? Es ist ja verboten! Ärzte dürften das rechtlich niemals kaufen weil das gegen das Drogengesetzt ist.

Welche Stoffe und Zubereitungen vom Betäubungsmittelgesetz erfasst werden, lässt sich den Anlagen I bis III des Gesetzes entnehmen (§ 1 Abs. 1 BtMG)


So das war meine Meinung dazu
Schönes neues Jahr euch allen
 

Lord Cracker

Gast
Cannabis verboten?
Aso wir haben Cannabis Ice Tea in so einem Automaten und da sagt keiner was dazu, auch wenn man den ganz billig und legal bekommt.
Da kannst Du übrigens auch 2000 Dosen am Tag von trinken - da wirst Du nicht high, aber die Zähne faulen Dir weg.

Da ist nämlich genau 0% THC drin. Ich würde in dem Zusammenhang auch davon abraten, Hosen aus Hanf zu rauchen.

Merke: Cannabis <> THC. Hanfblütensirup aus Nutzhanf enthält keine drogenartig wirkenden Stoffe. Das Einzige was hier wirkt, ist das Marketing. Aber manche meinen ja auch, Taurin verleihe Flügel...
 
Ich würde es befürworten wenn -abgesehen von Künstlichen und irgendwelchen Zusammengemixten (Crack?!) Drogen- alle (auch die sogen. Harten) Drogen legalisiert werden würden!
Es sollte aber gesetzlich derart geregelt sein, dass man erst ab einem gewissen Alter die Drogen erwerben und konsumieren darf!
Zum einen sollte den Menschen schon soviel Eigenverantwortung für/über ihre Gesundheit überlassen werden, damit sie da frei entscheiden können.
Zum anderen ist es doch oftmals auch so, dass gerade das Verbotene einen besonderen Anreiz hat, "Es trotzdem zu tun!".
 

Biggie.

Gast
gerade das Verbotene einen besonderen Anreiz hat, "Es trotzdem zu tun!".
Ich glaube das stimmt nur zum Teil
Jugendlich fangen oftmals an zu trinken um cool zu seien allerdings nur bis 15-16 da ist das relativ normal
Zigarreten sind auch so ein Fall
Aber kennt ihr jemanden der angefangen hat zu kiffen nur um Cool zu seien?
Das sind vlt 5% der kiffer