Corona - Seuche des 21. Jahrhundert ?

Also komisch, die Veranstaltung wurde aufgehoben, weil der Abstand nicht eingehalten wurde! Ihr habt die mangelnden Abstände hier beklagt und die Leute als Idioten dargestellt.
Jetzt kommst Du auf einmal mit dem Argument, dass bei 1,5 Meter Abstand gar nicht so viele Leute da gewesen sein können?
wat... du weißt schon dass zwischen 2 und 0.4 ein paar andere zahlen sind bzw. der relative abstand ziemlich groß ist?
Weil ich eher ein verhaltener Mensch bin, habe ich den niedrigeren Wert genommen, um auch Bereiche zu berücksichtigen wo Leute nicht so eng standen. Und diese Zahl wird Dir auch bei Deinem zitierten Beitrag vom BR genannt. Also ist dies eine realitsiche Zahl.
ähmmm... es wird eig. dazu gesagt dass 2 nur so wäre, wenn die dichte gleich bleibt, was ja Bilder nicht vermuten lassen...
werden ja dann, die Akten zeigen
jop im endeffekt kann man hier lange hin und her diskutieren bis die Bilder des Polizeihubschraubers da sind


Es geht hierbei um die Betrachtung, dass in öffentlichen Medien 10.000, 17.000 + 20.000 Menschen genannt wurden.
Und dies ist keine wahre Tatsache. Dies habe ich versucht hier zu verdeutlichen.
10.000? dafür hätte ich gerne ne quelle... 17 und 20 Tausend hab ich häufiger gelesen aber 10.000 nicht...
 
Ich wiederhole nichts, jedoch wechselst Du ständig Deine Position. Erst sind 20.000 gelogen wie Du schriebst, dann ist es Dir auf einmal egal ob 20.000 oder 40.000.
Ich habe oben eine selbst erstellte Rechnung aufgeführt um mal die gemeldeten Zahlen zu hinterfragen.

Du beantwortest meine ganzen Fragen nicht und weichst diesen aus, obwohl ich sie Dir sogar extra nummeriert habe.

Wo habe ich geschrieben das 20.000 gelogen seien?

Deine Rechnung kann man mit +-100.000 sehen. Deine faktoren in der Rechnung sind unsicher. Weder die Km Zahl ist sicher, noch wie viele Personen auf einem m2 stehen.

Genauso wie ich deinen Fragen ausweiche weichst du 90% meiner Aussagen. Also who cares?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Es waren FAKTISCH nicht mehr als 20.000
Jeder der etwas anderes begauptet ist ein Lügner
oder hat keine Ahnung von Massenverhältnissen. Wenn man die Bilder mit den Bildern von z.B. dem Berlinmarathon mit ca 40.000 Teilnehmern vergleicht, fällt schnell auf das nicht mehr als die hälfte der Fläche bedeckt ist.
Vergleich mit der Loveparade:
Anhang 6551 ansehen


Sämtliche Bilder die mehr Leute Zeigen sind z.B. von der Loveparade und werden zu Propagandazwecken verbreitet.
Lass dir von solchen Menschen nicht den Kopf verdrehen.
Teilweise waren die Bilder die über die "1,3 Millionen" verbreitet werden nichtmal Bilder aus der Stadt Berlin. Beispiel: Ich kenne nicht eine Person die auf dieser Demo war. Und ich WOHNE IN BERLIN.

Nichts desto trotz sind 20.000 noch immer 20.000 idioten zu viel.
Noch Fragen?
20.000 sind gelogen. Dein Beitrag, auf den ich mich auf der vorherigen Seite bei meiner Analyse bezogen habe.

Danach stellte ich Dir als erstes Fragen, welche Du nicht beantwortet hast.
Du haust lieber neue Statements raus, ohne sinnvoll auf die Argumente des Anderen einzugehen.

Und genau diese Aussage habe ich auch unter anderem in Frage gestellt.

Ob es jetzt 20.000 oder 40.000 waren juckt mich relativ wenig xD
Jeodch sind alle von dir genannten Zahlen maßlos übertrieben. Ich könnte es dir jetzt vorrechnen oder z.b. mit dem Berlin Marathon vergleichen. Aber weißt du? Ich bin ein arbeitender Mensch und habe nicht die Zeit hier Seitenlange Texte zu schreiben.

Und auch hier relativierst Du erneut Deine Aussage. Da juckts Dich auf einmal nicht mehr, wieviele da waren...

Schreibst die ganze Zeit, Du hast keine Zeit, weil Du arbeiten musst um Dich damit auseinanderzusetzen, blinkst aber die ganze Zeit hier grün und postest fleißig weiter.
Glaubwürdig? Nunja, auch das kann man in Frage stellen ^^

Wo habe ich geschrieben das 20.000 gelogen seien?

Deine Rechnung kann man mit +-100.000 sehen. Deine faktoren in der Rechnung sind unsicher. Weder die Km Zahl ist sicher, noch wie viele Personen auf einem m2 stehen.

Genauso wie ich deinen Fragen ausweiche weichst du 90% meiner Aussagen. Also who cares?
Und zu Deinem persönlichen Angriff, Alter ist relativ. Ich fühle mich jung, im Vergleich zu Dir vielleicht etwas älter.
Nur frage ich mich ehrlich, was das nun mit der Diskussion zu tun hat.
Ist das jetzt nur für Leute unter 30 hier gedacht?

Zu Deinen aufgeführten Faktoren:
- Die Strecke ist nicht unsicher.
- Die Breite der Straße auch nicht.
- Die des Bürgersteigs auch nicht.
Also die sind die letzten Jahre gleich geblieben, wenn ich mich nicht irre.
Dann bleibt also nur die unsichere Zahl von Peronen pro m².
Diese würde sich erschließen, wenn man die Videos anschaut. Und ich habe bei der Berechnung die Leute draussen rum (ausserhalb des hellblau von mir markierten Bereichs) auch noch als Puffer weggelassen.
Vorne stehen deutlich mehr als 4 Menschen auf 1m², hinten dafür weniger. Auch das ist ersichtlich.
Deshalb ging ich von 2 Personen je m² aus, um auch genügend Luft zu lassen.

wat... du weißt schon dass zwischen 2 und 0.4 ein paar andere zahlen sind bzw. der relative abstand ziemlich groß ist?

ähmmm... es wird eig. dazu gesagt dass 2 nur so wäre, wenn die dichte gleich bleibt, was ja Bilder nicht vermuten lassen...

jop im endeffekt kann man hier lange hin und her diskutieren bis die Bilder des Polizeihubschraubers da sind



10.000? dafür hätte ich gerne ne quelle... 17 und 20 Tausend hab ich häufiger gelesen aber 10.000 nicht...
Also ich rede von 2-4 Menschen pro m², wobei wie schon aufgeführt vorne Richtung Bühne deutlich dichtere Massstäbe angesetzt werden müssten. Jedoch habe ich es nun einmal auf die Gesamtfläche gesehn.
Male Dir mal 1m² auf und schaue Dir an, wie die Dichte bei 2 Personen ist.
Und bitte vergiss nicht, dass aussen rum noch ne Menge Leute waren, das erwähnte ich bereits. Diese sind in meiner Zahl nicht berücksichtigt. Diese gehören jedoch ebenfalls dazu, falls ich absolut falsch liegen würde, könntest Du damit quasi den Puffer für meine Zahl por m² auffüllen.
Aber wie gesagt, diese Leute aussen habe ich bei der Berechnung an sich aussen vor gelassen, beziehe diese jedoch in meine Gesamtzahl der Anwesenden mit ein. Somit ist eigentlich für die Betrachtung in vielerlei Hinsicht genügend Luft gelassen worden.

Und ja, definitive Auswertungen wirds wohl erst mit Bildern aus der Luft geben, da wie ja hier schon angemerkt, bei den Bildern ca. 1,5 - 2 Stunden Menschenzustrom von dem Umzug fehlen, was man leider nur mit den Videos dann halbwegs erahnen kann, die so im Netz zu sehen sind.

10.000 hatte ich auf NTV gelesen und der Tagesspiegel nannte auch diese Zahl. Diese haben nun die Angaben auch auf 20.000 korrigiert. Ich hatte leider keinen Screen davon gemacht.
Damit haben sie den Wert korrigiert und wir können diese Zahl schon einmal streichen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Frage nach der Anzahl der Teilnehmer an der Demonstration "Versammlung für die Freiheit" wird im Wesentlichen unter Zuhilfenahme von sehr merkwürdigen Argumenten geführt. Die Zahl 17.000 für den Demonstrationszug bzw. 20.000 für die Kundgebung kommen von der Polizei. Diese Zahlen werden anhand von Luftaufnahmen geschätzt und dienen der internen Einsatzplanung.
Umso mehr Personen an einer Veranstaltung teilnehmen umso größer der Aufwand für die Polizei. Eine deutliche Fehleinschätzung der Teilnehmer würde zu einer völlig falschen Sicherheitseinschätzung und Personaleinsatzplanung führen. Anders ausgedrückt: Eine Manipulation dieser Zahl wäre eine Gefährdung von Einsatzkräften, Demonstranten und der öffentlichen Sicherheit gewesen. Wir sprechen damit auch über Dienstvergehen und über mögliche Fälle der Amtshaftung, wenn es auf Grund dieser Fehlplanung Zwischenfälle gegeben hätte.

Ansonsten hat der Veranstalter der Demonstration "Versammlung für die Freiheit" selber eine Veranstaltung mit 10.000 Personen angemeldet (Bezugnehmend auf Khaleks Behauptung es wäre zuerst von 10.000 Leuten die Rede gewesen; Das ist der Ursprung der Zahl).

Es ist auch keine neue Entwicklung, dass die Zahlen der Polizei IMMER von denen der Veranstalter abweichen. Die Polizei möchte unter Zuhilfenahme seiner Schätzung den Polizeieinsatz koordinieren. Der Veranstalter will mit den Teilnehmerzahlen den Erfolg und die Wichtigkeit seiner Veranstaltung herausstellen.

PS: Noch einmal zur Einordnung der Zahlen:
Ein Rechenmodell des BR zur Bestimmung der Teilnehmerzahlen kommt auf 22.500 Teilnehmer bei der Kundgebung. Diese Zahl kommt im wesentlichen unter Betrachtung von Fläche und Personen pro m2 zustande. Der BR geht damit unter Berücksichtigung von behördlichen Zahlen und Auswertung von Luftaufnahmen von einer Fläche von 16.000m2 und ca. 1.4 Personen pro m2 aus.

Zahlreiche Zeitungen kommen unter Verwendung von MapChecker und der Auswertung von Luftbildaufnahmen auf Werte von aller höchstens 30.000 Menschen, wobei Sie diese Zahlen selber für unwahrscheinlich halten, da es am Ende der Demonstration sehr große Lücken gegeben hat.

Abschließend: Keine seriöse Zeitung geht von mehr als 30.000 Teilnehmern aus. Kein Wissenschaftler hat bisher eine abweichende Berechnung gemacht. Die Zahlen des Veranstalters sind offensichtlich erstunken und erlogen.
 
Ok, also jetzt mal ehrlich. Auf einmal kann ich mir die Zahl aussuchen?
Was sind das denn für Fakten und Tatsachen?
Also waren da jetzt doch mehr Leute, wenn ich diese Ausnahme sehe?
Ich bin irgendwie schockiert, wie Ihr alles vermischt.
Die Logik wird ausser Kraft gesetzt.
Was soll ich bei Deinen schwankenden Angaben da noch als real annehmen?
Ständig die Meinung und die Positionen zu ändern und Verwirrspiele aufzuführen, führen zu keiner vernünftigen Analyse und Gesprächsgrundlage.
Mal von vorne. Mit Hilfe von Aufnahmen auf normalen Augenniveau ist es nicht möglich ein Gebiet von mehreren 10.000 Quadratmetern zu überblicken, geschweige denn Menschenmassen abzuschätzen. Wie am Beispiel mit den 20 Leuten dargestellt, in einem dichten Gedränge ist Dir der Blick in die Umgebung verdeckt und es entsteht ein Eindruck, dass der ganze Platz voll ist. Erst aus der Distanz, von oben, kann man die realen Zahlen einschätzen. Deine Antwort war, die Leute sehen aber alle anders aus. Ja, natürlich, wenn es mehr Leute sind, ist die Abwechslung da, man sieht nicht immer nur die gleichen Personen. Meine nun folgenden Zahlen bezogen sich ausschließlich auf die 20 IN MEINEM BEISPIEL! Daher startet der nächste Post mit 20 und hängt dann jedesmal nur eine 0 dran. Wenn Du die Anzahl IN MEINEM BEISPIEL beliebig um den Faktor 10 erhöhst, hast Du natürlich mehr Abwechslung bein den Personen. Wie Du auf die Idee kommst, diese Zahlen mit der Anzahl der Coronademonstranten gleichzusetzen und auch noch zu suggerieren, dass ich dies getan hätte, ist für mich nicht nachzuvollziehen, die Anknüpfungspunkte waren eindeutig.

Dafür gibt es jetzt mehrere Erklärungen: Du hast das Beispiel nicht verstanden, oder Du versuchst gerade Spiele zu spielen. Letzteres sähe dann so aus:
Ok, also jetzt mal ehrlich. Auf einmal kann ich mir die Zahl aussuchen? -> Unsicherheit konstruieren, indem man Aussagen aus dem Zusammenhang reißt.
Was sind das denn für Fakten und Tatsachen? -> Gegenüber miskreditieren indem man dessen Argumente generalisierend verunglimpft (nachdem man sie selber vorher aus dem Kontext gerissen und neu eingebaut hat)
Also waren da jetzt doch mehr Leute, wenn ich diese Ausnahme sehe? ->Suggerieren, dass die eigene Aussage, zwar nicht bewiesen, aber doch richtig ist.
Ich bin irgendwie schockiert, wie Ihr alles vermischt. ->Emotionalität reinbringen, mit dem Ansatz einer Anklage
Die Logik wird ausser Kraft gesetzt. ->Generalisierende Anklage (je ausgreifender, desto besser)
Was soll ich bei Deinen schwankenden Angaben da noch als real annehmen? ->Finaler persönlicher Angriff
Ständig die Meinung und die Positionen zu ändern und Verwirrspiele aufzuführen, führen zu keiner vernünftigen Analyse und Gesprächsgrundlage. ->Generelles miskreditieren und sich dabei in das Licht der Vernunft und Seriosität stellen
In diesem Fall würde gelten (Konjunktiv!): Wow. Gut gelernt. Wirklich gut. Ernst gemeint.

Zum Berechnen, bin ja nett.
https://www.mapchecking.com/#1;52.5161598,13.3598514,14

Und immer noch hast Du keinen Beweis gebracht, dass die von Dir markierte Fläche auch mit Menschen gefüllt war. Die Videos und Fotos ergeben keinen Beweis. Nimmt man das bekannte Foto, weiter oben gepostet, das wohl von der Besucherplattform der Siegessäule aus gemacht wurde, so ist das von der Demonstration eingenommene Gelände deutlich kleiner, als von Dir zur Berechnung herangezogen. Größere Menschenansammlungen in den Grünflächen sind auch nicht zu erkennen.

Zusammenfassend: Du besitzt keinen Beweis, die deine Berechnung stützt. Alle offiziellen Zahlen widersprechen dem. Einer Zahl im 6-7stelligem Bereich erscheint auch unglaubwürdig, da die Polizei Berlin von 1100 Polizisten im Einsatz spricht. Wären da wirklich hunderttausende gewesen, hätte die Polizei massiv aufgestockt. Es ist mir auch nicht bekannt geworden, dass es am Wochenende in und um Berlin zu so massiven Staus gekommen wäre, dass dies die Anreise von Hunderttausenden belegt.

Bitte führe einfach mal Beweise für deine Thesen an, anstatt ständig bei anderen Haarspaltereien zu betreiben und "Widersprüche" zu konstruieren.
Danke!
 
Dann gabs ja auch noch Busunternehmen die Leute befördert haben und von Buchungsanfragen von ca. 200.000 Personen sprechen, die sie aber nicht bewältigen konnten... Auch hier sollen wohl noch Zahlen folgen. Wir werden sehen.
Und wenn die 200k Leute nicht mit dem Bus kamen, dann vielleicht mit der Bahn?
Ich habe jetzt 10 Minuten gegooglet um überhaupt auch nur eine Seite zu finden, die diese Zahlen verbreitet und ich habe keine gefunden. Nicht mal nach Durchsicht von Seiten der Qualität Ken.FM. Bitte benenne doch eine Quelle.
 
wieso pochst du eig. so sehr auf linksextremismus... ganz ehrlich ich hab deutlich weniger Leute aus der linken Szene erlebt, die sich über Maskenpflicht etc. aufregen....
Dir ist aber schon klar, dass die Gruppen aus dem Spektrum Linksextreme, Autonome, Anarchisten, die tatsächlich so ziemlich als einzigen maskiert waren, das nicht aus Gesundheitsschutzgründen oder Solidarität mit den Coronaschutzmaßnahmen tragen.
 
Noch Fragen?
20.000 sind gelogen. Dein Beitrag, auf den ich mich auf der vorherigen Seite bei meiner Analyse bezogen habe.

Danach stellte ich Dir als erstes Fragen, welche Du nicht beantwortet hast.
Du haust lieber neue Statements raus, ohne sinnvoll auf die Argumente des Anderen einzugehen.

Und genau diese Aussage habe ich auch unter anderem in Frage gestellt.

Bin ich der einzige der diese Aussage retarded findet? Wenn ich sage nicht mehr als 20.000 ist das offensichtlich keine fixe Zahl sondern Schätzungen.
Die 22,5 von Qualle passen da auch noch ganz gut rein ^^
Evtl habe ich mich ungünstig ausgedrückt. Passiert.


Warum ich später meinte das es egal sind ob 20.00 oder 40?
Weil es für mich so ist. Mir geht es drum zu sagen das solche Zahlen wie 1,3 Mio. 800 000 oder 120 000 absoluter Bullshit sind.
Schätzungen sind schwierig, die Polizeit ist was Zahlungen angeht nicht die 100% genaue Quelle, deswegen habe ich nachdem ich etwas überlegt hab gedacht das auch 40.000 im oberen möglichen spektrum liegt.




Und. Nein die strecke ist nicht fix.
Deine angaben wie weit und dicht die leute standen sind frei Erfunden und nicht belegbar.
Und jetzt komm mir nicht mit irgendwelchen Videos wo sich alle leute bewegen xD
Man weiß weder wo der anfang, noch wo das Ende des Zuges war.
Die Bilder die man hat Zeigen etwas komplett anderes als du hier erzählst.





Dir ist aber schon klar, dass die Gruppen aus dem Spektrum Linksextreme, Autonome, Anarchisten, die tatsächlich so ziemlich als einzigen maskiert waren, das nicht aus Gesundheitsschutzgründen oder Solidarität mit den Coronaschutzmaßnahmen tragen.

Komisch. In Khaleks Videos habe ich davon nicht einen gesehen.
Dafür aber ziemlich viele die sich und andere in Gefahr bringen.

Ein Kommentar ist mir im Sinn geblieben den ich gelesen habe.
"Ich fahre in 4 Wochen zur Reha. Wenn wegen diesen Idioten jetzt ein 2. Lockdown kommt und die reha abgesagt wird will ich ALLE NAMEN"
 
Diese Mitmenschen als rechts und Fanatiker zu bezeichnen, sorry dafür fehlen mir sämtliche Worte.
Ich kann das auch nicht wirklich verstehen, ich habe das auf diversen Livestream verfolgt und konnte die Zahl der gesehenen Reichskriegsflaggen an einer Hand abzählen. Auch BRD-Flaggen waren nicht besonders viele zu sehen. Da frag man sich echt für welche Freiheit da eigentlich demonstriert wurde. Für Freiheit der sexuellen Orientierung? Es gab jedenfalls deutlich mehr Regenbogenflaggen als deutsche Länderflaggen zu sehen. Ich denke es ging da mehr um das Gefühl von Freiheit und um freiheitliche Symbolik (weg mit den Masken) als um irgendwelche Politik. Vielleicht eher vergleichbar mit so eine Art Woodstock oder eben 1989 wo man genug von den Repressalien der Einheitspartei hatte. Da wusste auch noch niemand wohin die Reise gehen würde.

Komisch. In Khaleks Videos habe ich davon nicht einen gesehen.
Die waren auf anderen Plätzen und haben dort Randale gemacht, während die Polizei sich auf die angemeldete friedliche Kundgebung konzentiert hat. Videos sind in diversen Telegram-Kanälen zu finden. Auch eins wo ein Polizeiwagen angegriffen wird und sie gerade noch so die Flucht ergreifen konnten.
 
Wie ich bereits oben schrieb, liegt die Zahl wohl in der Mitte der beiden Angaben. Bitte richtig lesen!!
Ich habe nie eine Zahl von 1,3 Mio. hier eingestellt sondern ledigleich von 120.000 Menschen laut meiner Berechnung gesprochen.
Also bitte auch damit argumentieren, ok? Danke.
Ich habe nicht gesagt, dass du von 1,3 Millionen gesprochen hast. Das tun aber sämtliche Veranstalter. Darauf habe ich mich bezogen, wie absurd diese Menschen versuchen, Propaganda zu betreiben. Ich meine seriously, 1,3 Millionen? xD
Ansonsten habe ich nur auf deine Falschaussage hingewiesen, die Zahlen seien von den ÖR. Bitte zur Kenntnis nehmen, dass sie von der Polizei stammen!

Und nun führst Du das Beispiel rechts auf. Oben fragte ich aber nach Neonazis, die gemeldet wurden.
Und wir wissen Beide ganz genau, dass Leute aus der CDU nicht mit Rechtsradikalen gleichzustellen sind. Also versuche das nicht irgendwie zu verwaschen. Die mediale Berichterstattung geht eindeutig auf Nazis und rechte Szene ein.

Und weil Youtuber die anwesend waren und gefilmt haben, dort waren, sind die Leute, die sie filmen rechte Radikale?
Ihr seid unglaublich. Wenn Ihr so Eure Meinung bildet, dann muss ich ehrlich sagen, dass mir mein Herz blutet.

Und dann verdehst Du auch noch die Aussage zu den Müttern, Omas etc. Seit wann habe ich behauptet, dass diese nicht andere Weltansichten haben können?
Ich schrieb, schau Dir das Video an, dass könnten auch Deine Mütter, Väter etc sein.
Ich fragte wo diese Neonazizeichen sind, von welchen im ARD berichtet wurde!
Lieber Khalek, ich gebe dir noch eine Chance. Aber diese Art von dir zu diskutieren, ist wirklich unter aller Sau!

Ja, auch meine Mutter könnte rechts sein. Auch meine Mutter könnte Nationalsozialistin sein. Das ändert überhaupt nichts. Mein Uropa hat bestimmt auch mal nsdap gewählt. Was ist das für ein Argument? Weil ich eine emotionale Bindung zu jemanden habe, kann der nicht rechts sein? Erkennt man Rechte jetzt an ihrem Aussehen? Das Argument ergibt keinen Sinn, komisch, dass du darauf weiter beharrst.

Lies bitte, was ich geschrieben habe. Diese Youtuber waren Mitveranstalter. Sie haben Reden gehalten! Sie wurden von der Menge gefeiert. Genau aus dieser Bubble entstammen die Demonstranten! Ich werde mich hier nicht noch einmal wiederholen.

Du schriebst rechts! Verdreh jetzt nicht deine eigenen Aussagen. Bitte. Du schriebst auch nicht von Rechtsradikalen, sondern von Rechten. Aber auf der Demo waren reichlich Rechtsradikale dabei, das stimmt natürlich. Zum Beispiel die ganzen Youtuber und ihre Fans, die ich bereits angeführt habe. Dazu dürfte ein großer Teil der Teilnehmer mit der AFD sympathisieren. Siehe Umfrage. Die AFD ist rechtsradikal. Ganz klar. Bei der Demo dürfte kaum jemand aus der CDU mitgelaufen sein, nur 9% stehen der Veranstaltung positiv gegenüber. Wer spricht überhaupt davon, dass dort nur Nazis unterwegs waren? Die rechte Szene war dort definitiv unterwegs. Es war eine Veranstaltung organisiert und besucht von der rechten Szene! Willst du das ernsthaft abstreiten? Wer soll es denn sonst gewesen sein, SPD, Grüne, Linke und CDU Wähler lehnen die Veranstaltung ab. Bleiben AFD-Wähler und ein paar Libertäre aus der FDP. Und die sollen nicht rechts sein? Uff.

Ein letztes. "wir" sind kein "ihr". "Wir" sind kein Kollektiv. Ich habe meine Meinung und jemand anderes eine völlig andere. Bei Verschwörungstheoretikern stimmen die Meinungen dann halt mal überein. Weil es so offensichtlich quatsch ist. Bevor du mir also vorwirfst, meine Meinung so und so zu bilden, solltest du erstmal lesen lernen! Scheitert das, war dies mein letzter Beitrag. Trollen antworte ich nicht.
 
Ein Kommentar ist mir im Sinn geblieben den ich gelesen habe.
"Ich fahre in 4 Wochen zur Reha. Wenn wegen diesen Idioten jetzt ein 2. Lockdown kommt und die reha abgesagt wird will ich ALLE NAMEN"
Mir ist sowieso unklar warum man bei dem ersten Lockdown alle Reha-Maßnahmen, ja selbst teilweise wichtige Operationen abgesagt hat. Es mussten einige Krankenhäuser während des Lockdown sogar Kurzarbeit anmelden und etliche gerieten in finanzielle Schieflage. Da wird sicher noch einiges aufgearbeitet werden müssen und da werden nicht nur irgendwelche Demonstranten die sich nicht an die Coronaregel halten dabei sein. Je mehr Verantwortung derjenige hatte desto größer werden die Konsequenzen und Strafen sein. Ich möchte jedenfalls keiner sein, der auch nur irgendwas mit den Coronamaßnahmen, dem Krisenmanagement und der Organisation des Gesundheitswesen zu tun hatte.
 
Die Wortwahl der Demonstraten lässt teilweise schon zu wünschen übrig, aber das kommt nicht von ungefähr, die Presse ist da auch teilweise sehr grenzwertig, wenn sie z. B. mal wieder einfach alle Demonstranten über einen Kamm scheren und als Spinner und Neonazis bezeichnen. Nach Neukölln haben sich die Kamerateams der Qualitätspresse an dem Tag wohl erst gar nicht getraut und haben einfach Videomaterial und Polizeimeldungen von dort einfach mit der Demo vermischt. https://www.reitschuster.de/post/rtl-dichtet-corona-demonstranten-antifa-straftaten-an

Wären sie dort in Neukölln vor Ort gewesen, hätten sie höchstwahrscheinlich wirklich eine in die Fresse bekommen... und zwar mit einem Ziegelstein vom herumfliegenden Bauschutt.
 
Wären sie dort in Neukölln vor Ort gewesen, hätten sie höchstwahrscheinlich wirklich eine in die Fresse bekommen... und zwar mit einem Ziegelstein vom herumfliegenden Bauschutt.
Das heißt diese Leute demonstrieren für Freiheit, Gerechtigkeit usw. aber selber sind sie hochgefährlich und das Wohl von anderen ist Ihnen herzlich egal?

Meine Sympathie kriegen Sie damit aber nicht wirklich. Es wäre wohl sinnvoller, mit den Medien Gespräche zu führen und sie entsprechend zu informieren und gegenseitige Rücksichtsnahme auch zu demonstrieren.
 
Was die wollen, gegen was die protestieren ist mir ziemlich unklar. Gegen Coronamaßnahmen, eher nicht, denen gefällt dass sie jetzt völlig legal maskiert sein dürfen. Vermummungsgebot statt Vermummungsverbot! Wenns um Freiheit und Gerechtigkeit geht haben sie wohl ein ganz eigenes Verständnis davon. Vielleicht möchten sie Neukölln als autonome Zone beanspruchen, ähnlich wie die CHAZ/CHOP in Seattle. Ich vermute man hat die CHAZ/CHOP bewusst etwas länger laufen lassen, damit die Leute mal sehen was passiert wenn solche Gruppierungen Macht bekommen. Leider ist es heute so dass man mit Reden, Erklären und vor etwas Warnen allein nicht weit kommt, die Leute müssen es sehen und miterleben, am besten live und persönlich oder zumindest wochenlang im Fernsehen mitverfolgen können. Vielleicht ist das mit der Maske auch nur ein Versuch damit Leute aufwachen. Bis Ende März sagten unsere Politiker und Virologen fast einmütig (Ausnahme war denk ich nur Herr Kekule), das solche Alltagsmaske überhaupt nichts bringen. Ich wurde damals schief angesehen, weil ich fast immer der einzige war mit Maske. FFP-Staubschutzmasken, also zertifizierte, von der man ausgehen kann das sie tatsächlich etwas bringen. Jetzt werde ich schief angesehen und manchmal auch angesprochen, weil ich ohne Alltagsmaske einkaufe oder mit der Bahn fahre. Hab mir vor ein paar Wochen ein ärztliches Attest geholt, ich lauf und sitz doch bei 30° C nicht stundenlang damit herum. Einmal wurde mir richtig schwindelig und für das Immunsystem, welches man im Herbst und Winter braucht, ist das sicher auch nicht gut.
 
sorry aber das ist quatsch. DIe wenigsten dort haben eine Maske getragen.
Warst du da vor Ort oder gibts da brauchbares Bildmaterial dass das belegt? Dann bitte mal der Polizei übermitteln. Mal wieder ist nichts davon zu lesen, dass die Täter gefasst wurden oder dass nach ihnen mit Bilder gefahndet wird. Wenn sie maskiert waren, gibts natürlich keine (brauchbaren) Bilder. Immerhin haben die ein Polizeiauto mit den Polizisten darin mit großen Steinen beworfen. Könnte man als Mordversuch auslegen, ansonsten halt tätlicher Angriff auf Beamte, (schwere) Körperverletzung und Sachbeschädigung. Aber wehe eine alte Oma sagt zu Polizisten ein böses Wort dann wird sie gleich abgeführt und angezeigt. Das ganze wird mittlerweile so unglaublich absurd, das man meint man wäre in einem schlechten Film oder im Theater und das merken immer mehr Leute.

Ergänzung: Vielleicht gibt es bald Antworten es wurde ein ziemlich umfangreiche Anfrage gemäß § 3 Berliner Informationsfreiheitsgesetz gestellt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Die Frage nach der Anzahl der Teilnehmer an der Demonstration "Versammlung für die Freiheit" wird im Wesentlichen unter Zuhilfenahme von sehr merkwürdigen Argumenten geführt. Die Zahl 17.000 für den Demonstrationszug bzw. 20.000 für die Kundgebung kommen von der Polizei. Diese Zahlen werden anhand von Luftaufnahmen geschätzt und dienen der internen Einsatzplanung.
Umso mehr Personen an einer Veranstaltung teilnehmen umso größer der Aufwand für die Polizei. Eine deutliche Fehleinschätzung der Teilnehmer würde zu einer völlig falschen Sicherheitseinschätzung und Personaleinsatzplanung führen. Anders ausgedrückt: Eine Manipulation dieser Zahl wäre eine Gefährdung von Einsatzkräften, Demonstranten und der öffentlichen Sicherheit gewesen. Wir sprechen damit auch über Dienstvergehen und über mögliche Fälle der Amtshaftung, wenn es auf Grund dieser Fehlplanung Zwischenfälle gegeben hätte.
Ansonsten hat der Veranstalter der Demonstration "Versammlung für die Freiheit" selber eine Veranstaltung mit 10.000 Personen angemeldet (Bezugnehmend auf Khaleks Behauptung es wäre zuerst von 10.000 Leuten die Rede gewesen; Das ist der Ursprung der Zahl).
Es ist auch keine neue Entwicklung, dass die Zahlen der Polizei IMMER von denen der Veranstalter abweichen. Die Polizei möchte unter Zuhilfenahme seiner Schätzung den Polizeieinsatz koordinieren. Der Veranstalter will mit den Teilnehmerzahlen den Erfolg und die Wichtigkeit seiner Veranstaltung herausstellen.
PS: Noch einmal zur Einordnung der Zahlen:
Ein Rechenmodell des BR zur Bestimmung der Teilnehmerzahlen kommt auf 22.500 Teilnehmer bei der Kundgebung. Diese Zahl kommt im wesentlichen unter Betrachtung von Fläche und Personen pro m2 zustande. Der BR geht damit unter Berücksichtigung von behördlichen Zahlen und Auswertung von Luftaufnahmen von einer Fläche von 16.000m2 und ca. 1.4 Personen pro m2 aus.
Zahlreiche Zeitungen kommen unter Verwendung von MapChecker und der Auswertung von Luftbildaufnahmen auf Werte von aller höchstens 30.000 Menschen, wobei Sie diese Zahlen selber für unwahrscheinlich halten, da es am Ende der Demonstration sehr große Lücken gegeben hat.
Abschließend: Keine seriöse Zeitung geht von mehr als 30.000 Teilnehmern aus. Kein Wissenschaftler hat bisher eine abweichende Berechnung gemacht. Die Zahlen des Veranstalters sind offensichtlich erstunken und erlogen.
Die Veranstalter haben sich auf ihnen gemeldete Zahlen verlassen und es wurden die Zahlen nach unten korrigiert nach ersten Schätzungen. Akteneinsicht wurde beantragt um die Heli-Bilder zu bekommen. Wir werden sehen.

Sie berufen sich immer auf Angaben der Polizei, also anscheinend wird dort vielleicht ein Verwirrspiel gespielt, um das alles klein zu halten?
Wobei der Veranstalter ja nicht nur die Str. d. 17. Juni für die Zahl heranzieht, sondern alle die dort waren auch noch auf dem Marsch, im Park, an den Sperren etc.
Und das in Berlin systematisch Sperren aufgebaut wurden ist ja belegt und auch aus dem April diesen Jahres bekannt.


„Die Zahl 17.000 für den Demonstrationszug bzw. 20.000 für die Kundgebung kommen von der Polizei.“

Und da hast Du schon ein vorsichtiges Zeichen, das es mehr gewesen sein müssen und die Zahl falsch ist. Der Demozug war noch gar nicht vollständig vor Ort, und wurde ja durch Sperren aufgehalten von der Polizei, nicht nur die im Bild ersichtliche, sondern schon einige Sperren vorher.

Weiterhin sieht man wunderbar, dass hinter der Polizeiabsperrung noch einiges an Leuten auf die Str. d. 17. Juni strömt, am Brandenburger Tor alles voll ist, und es gibt mittlerweile genügend Bilder aus dem Tierpark von Leuten die dort waren, welche an der Polizeisperre vorbeigeleitet wurden.

Die Bürgersteige, die man auf den Bildern nicht sieht, waren ebenfalls voll.

Es wird schwierig eine genaue Zahl zu schätzen ohne ein korrektes Bild zur Auflösung der Bühne um 16:50 Uhr, deshalb habe ich ja nur mal eine grobe Berechnung angeführt und alle anderen Flächen drumrum herausgelassen. Jedoch muss man diese Leute ja mit hinzuzählen.
Oder hast Du eine andere Idee für die Berechnung?

Merkwürdig ist, dass der Spiegel 12:17 Uhr schon von der Auflösung berichtete und andere Medien bereits gegen 14-15 Uhr. Ich kann mir solch eine Zeitspanne beim besten Willen nicht erklären, auch mit dem normalen Vorlauf den OldShurikan erwähnt hat. Das sind Spannen und 2-3 und zum Spiegel fast 5 Stunden… Solch eine Reaktionszeit bei der Polizei wäre sehr merkwürdig oder könnte andere Fragen aufwerfen.


Auch sagt der Veranstalter, dass er nichts abgebrochen hat, wie vermeldet wurde, und dies sieht man ja auch, dass die Polizei den Abbruch vornimmt.

Es bleiben also weiter spannende Fragen hierzu offen.
Ich denke mal der Veranstalter wird dies bei der nächsten Demo in Berlin besser machen und Bilder von oben selbst liefern. (Heli will er organisieren)

Dann schaun wir mal, was die da so vorhaben.
Aus Protest haben sie ja bereits ein Protestcamp vorm Kanzleramt errichtet.

https://www.youtube.com/watch?v=bWBdBNbe9f4 Polizeistreife
https://www.youtube.com/watch?v=foxrShqtUqc Zähneputzen 05.08.
https://www.youtube.com/watch?v=Vjx5V07MSXM Postkasten
https://www.youtube.com/watch?v=24C_rv_caHE Abbau Postkasten


Ansonsten hat der Veranstalter der Demonstration "Versammlung für die Freiheit" selber eine Veranstaltung mit 10.000 Personen angemeldet (Bezugnehmend auf Khaleks Behauptung es wäre zuerst von 10.000 Leuten die Rede gewesen; Das ist der Ursprung der Zahl).
Nein, das meinte ich nicht ^^ Das ist anscheinend eine Ente. Der Veranstalter hat laut Aussage seines Anwalts die Veranstaltung nicht abgebrochen und auch nicht korrigiert. Warum sollte er dies tun, wenn er 500.000 Menschen angemeldet hatte… ;)

Zu den Anfragen für 200k Leute hatte der Busveranstalter etwas gesagt. Ich habe das Video noch nicht gefunden. Denke aber mal, dass hier auch Zahlen folgen werden. Die Zahl ist für die Ermittlung vor Ort denke nicht so ausschlaggebend. Selbst wenn nur ¼ davon mitgefahrn oder selbst gefahrn sind, wären dies mehr als die 20k Leute die uns vermeldet werden.

Nein, ich meinte die Berichte von NTV und Tagesspiegel zu der Zeit. Hatte da nur mein Handy zur Hand und die Artikel wurden nachträglich bearbeitet und mittlerweile wurden ja die Zahlen wie bereits erwähnt auf 20.000 angepasst.

PS: Noch einmal zur Einordnung der Zahlen:
Ein Rechenmodell des BR zur Bestimmung der Teilnehmerzahlen kommt auf 22.500 Teilnehmer bei der Kundgebung. Diese Zahl kommt im wesentlichen unter Betrachtung von Fläche und Personen pro m2 zustande. Der BR geht damit unter Berücksichtigung von behördlichen Zahlen und Auswertung von Luftaufnahmen von einer Fläche von 16.000m2 und ca. 1.4 Personen pro m2 aus.
Bei dem Mapchecking wurde die reine Straßenfläche genommen, nicht die Bürgersteige… (so viel zum wahrheitsgemäßen Faktencheck, auch das muss man hinterfragen).
Wenn die Bürgersteige voll waren, wie man ja in diversen Videos sieht, muss selbst wenn man die Fläche nach unten korrigiert von der Länge her, die Breite der Bürgersteige dazurechnen, was wiederrum eine größere QM-Fläche insgesamt herauskommen lässt.

Also korrigiere ich mal meine Fläche von 1,4km auf 1,0km herunter. Die Lage der Bühne ist nicht wegzudiskutieren und die Menschen, welche hinter der Absperrung im Bild zu sehen sind auch nicht.

1000m Länge * 40m Breite * 2 Pers./m² = 80.000 Personen, selbst wenn man die 1,4 Pers./m² nimmt wären es immer noch 56.000 Menschen ohne die Leute vom Umzug, an den Sperren und im Park etc.

Also sind wir immer noch Minimum beim 3-4 fachen Wert der offiziellen Zahlen und dramatischen frühen Meldungen durch die Medien.

Ich finde, hier muss man wirklich drüber reden, warum wir von so vielen öffentlichen Medien falsche Infos erhalten. Das gibt Grund zum Nachdenken und selbst recherchieren.

Und hier mal etwas witziges. Ein RTL Team, welches inmitten der Demonstranten filmt, sich über fehlende Masken beschwert und selbst kein einziger von denen ne Maske trägt.
Frage an die Reporterindurch den Filmer, warum sie keinen Abstand trägt und ob sie den mal Stellung nimmt zu den BLM Demos und dieser Demo. Antwort: "Nö." WIrklich gute Reporter, aber wichtig nen paar Schimpfwörter und bizarre Mischungen von Leuten etc zu erwähnen. Qualitätsjournalismus? Sehenswerte 4 Minuten bis zum Zusammenpacken.

Und auf Fragen wird nicht geantwortet. Sehr bedenklich…

Warum tragen die selbst dort keine Maske und halten 0 Abstand?

Und weshalb haben auch Polizisten in Videos keine Masken auf?



Und dann frage ich Euch noch einmal, warum wurde diese Demo, wenn nur 17-20.000 Menschen auf dieser riesigen Fläche anwesend waren dann aufgelöst?

In Bezug zu den bundesweiten BLM Demos, welche in mehreren Städten 15-25.000 Leute meldeten, wurden Abstände absolut nicht eingehalten, waren die Leute ohne Maske unterwegs und haben die Polizei angegriffen. Da gabs dazu keinen Shitstorm…

In Berlin anscheinend nicht, sonst würde es ja nicht die Bilder von Polizisten ohne Helme geben. Also selbst wenn die Zahlen also alles Fake sind, bleibt hier eine spannende Frage offen, warum Frau Esken und Herr Özdemir und Medien sowie andere Beifall geklatscht haben für BLM-Demos und nun diese Demonstranten, die für ein anderes Thema demonstrieren, und laut Medienangaben deutlich weniger waren und auch nicht so dicht standen, dann aufgelöst wurde?

Merkt Ihr was? Und wir haben seit Anfang Juni auch keine drastisch angestiegene Zahl an Infizierten in den Großstädten wo BLM war?!

Beantwortet mir doch dann auch diese Frage. Wo liegen hier die Unterschiede? Danke.

Hier kommt jetzt aber die nächste Frage zu der Thematik gleich mit dazu. Weshalb vergleicht der Berliner OB, Herr Müller, diese Leute mit den Party- und Eventszenenkrawallen? Das hat beides auch nix miteinander zu tun.

https://www.youtube.com/watch?v=llz453RYt4g

Nächste Frage wäre, die Leute sind seit Anfang/Mitte April jeden Samstag oder Montag auf der Straße, warum sind die noch nicht alle infiziert?


Und jetzt ganz spannende Frage. Diese Leute hielten sonst auf Ihren Demos den Abstand, selbst als die BLM-Demos waren, hatten deren Demonstrationen erhebliche Auflagen hierzu mit Absperrbändern und Anzahl der Personen je Fläche.

Weshalb gibt es also diese Unterschiede in der Auslegung, wenn wir doch Alle gleich sind?

Ach, da ich bei dieser Frage war mit den Polizisten, muss man sich doch einmal glatt fragen, warum die nach kurzer Zeit ihre Helme nachweislich abnehmen. Scheint wohl doch friedlich dort gewesen zu sein?

Das heißt diese Leute demonstrieren für Freiheit, Gerechtigkeit usw. aber selber sind sie hochgefährlich und das Wohl von anderen ist Ihnen herzlich egal?
Meine Sympathie kriegen Sie damit aber nicht wirklich. Es wäre wohl sinnvoller, mit den Medien Gespräche zu führen und sie entsprechend zu informieren und gegenseitige Rücksichtsnahme auch zu demonstrieren.
@Mim le Fay: Du bist hier leider der falschen medialen Berichterstattung auf den Leim gegangen. Die Demonstranten für Frieden und Freiheit waren nicht gewalttätig. Dort waren friedliche Leute und einige ältere Leute und viele Familien unterwegs. Nur mal zur Einordnung.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/08/corona-demonstration-aufloesung-polizisten-berlin-verletzte.html

Achte auf die kleine Aufführung der Kiezkneipe ;)

Leider werden die Schlagzeilen alle durcheinander geworfen an dem Samstag in Berlin.

Da muss man echt schon die Bild als Quelle aufführen, wenn das GEZ Fernsehen falsch berichtet...
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/linken-demo-gegen-raeumung-von-berliner-kneipe-vermummte-zuenden-pyros-72176916.bild.html

Die Polizisten, welche in Berlin massiv verletzt worden sind, sind am Abend in Berlin Neukölln entstanden, als die Antifanten mit Masken die Polizisten angriffen, mit Steinen bewarfen etc. als eine Kiezkneipe geräumt werden sollte.
Dort sind die gewaltbereiten Leute unterwegs und diese Gruppe ist extrem gefährlich.
Solche Ausschreitungen gab es bei der Freiheitsdemo auf gar keinen Fall!
Also bitte nicht verwechseln.

Hinzufügen sollte man noch, dass die Grünen, insbesondere Frau Künast, am 12.03.2020 gefordert hat, dass die Antifa mehr als nur 1 Jahres Arbeitsverträge für die bessere langfristige Planung erhält...
Bitte nicht drüber nachdenken, dass der deutsche Steuerzahler also seine Gegenmeinung auch noch bezahlen muss.
Auch ist ja allseits bekannt, dass die Antifa für jeden Demonstranten Geld bezahlt, der anwesend ist, wobei noch extra Boni ausgelobt werden für Schild tragen und eigenes Schild mitbringen etc. Echt absurd.

Kurz: https://prnt.sc/ssjipu Antifa Aussage Künast im Bundestag 12.03.2020
Habs Euch mal kurzgefasst und farblich markiert und unterstrichen.
Quelle: https://dip21.bundestag.de/dip21/btp/19/19152.pdf

Also denkt noch mal über diese absurde Mitteilung nach.
Wir bezahlen Leute dafür bzw. unterstützen diese Menschen, dass sie im Nachgang dann unser Eigentum zerstören und unsere Polizisten angreifen bzw. uns den Bürger beschimpfen.


Und jetzt fragt Euch gerne noch einmal, warum manche Demonstranten keine gute Meinung mehr über Medien haben.
Normale Bürger werden verunglimpft und unsere Gegenmeinung bezahlt. Das ist schon etwas seltsam...
Auf jeden Fall regt es zum Nachdenken an ^^
Hier noch eines der vielzähligen Beispiele, was die Antifa sich heruasnimmt, die wir also bezahlen.
https://www.faz.net/aktuell/feuille...-hamburg-laedt-lisa-eckhart-aus-16893335.html
Ich habe da noch ein paar mehr Sachen, wie das Löschen von Dieter Nuhr seinem Youtube Video, weil sie dort gehetzt haben, dann die Anschläge auf Kai Stuht etc. etc. etc.

Ja und ich finde, dass die Forderung von Frau Künast und den Grünen daher nicht unbedingt förderlich ist.
Nunja, auf jeden Fall mal zum Stirnrunzeln ^^

Zu den Bildern mit den Reportern und Videos eine kleine Anmerkung. Wir sind alles Menschen und auch dort ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Charakteren unterwegs. Fragt Euch bitte einmal, wie Ihr Euch fühlen würdet, wenn Ihr von diesen beleidigt werdet…

Teils versuchen Pressevertreter dort Bilder zu schaffen, indem sie durch teils fragliche Äußerungen die Leute diffamieren. Dies könnte vielleicht diese Reaktionen hervorrufen, oder?

Hierzu gibt’s ebenfalls im Netz einige Ausführungen…

sorry aber das ist quatsch. DIe wenigsten dort haben eine Maske getragen.
Siehste, da liegt das Problem junger Panda. Du wohnst in Berlin und vermischst gerade auch die Gewalttaten in Neukölln mit denen der Demo. Du musst dringend genauer lesen ;)

Die Leute in Neukölln waren auch vermummt. Das sollte deutlich machen, dass diese nicht zu der Freiheitsdemo dazu gehören ^^

Für mich ist es klar, dass weder die 1,3 Millionen stimmen, noch die 17.000 - welche sich ja nur auf die angemeldete Veranstaltung auf der Straße des 17. Juni bezieht. Es fanden sich aber an vielen Plätzen in Berlin große Menschenansammlungen zum demonstrieren ein, auch vor dem Reichstag, das wird irgendwie immer ausgeklammert und weggelassen. Was ich eigentlich anmerken möchte ist, dass ich jetzt schon von zwei Personen die damals die Wende persönlich hautnah miterlebt haben unabhängig voneinander gehört habe dass sie das an 1989 erinnert. Sie sagten dass das damals auch mit verhältnismäßig kleinen Demonstrationen anfing, die von der Politik und Presse kleingeredet wurden. Ich als "Wessi" mit Null Großdemoerfahrung kann da schlecht mitreden. Denkt ihr es ist möglich dass in den nächsten Wochen noch größere Demo stattfinden werden? Wenn die Situation wirklich so ähnlich wie 1989 sein sollte, erreicht man mit noch mehr Verboten und Einschränkungen doch eher nur das Gegenteil.
Darauf wollte ich auch noch eingehen. Ich als Ossi habe natürlich auch ein entsprechendes Umfeld von Ossis. Und es gibt einige, die meinen, dass es heutzutage schlimmer ist als zu DDR Zeiten. Diese Antwort bezieht sich jetzt nicht auf die Demo, jedoch auf die allgemeinen Umstände. Und ich denke Leute die um die 70 Jahre alt sind, können dies relativ gut bewerten.

Ich habe nicht gesagt, dass du von 1,3 Millionen gesprochen hast. Das tun aber sämtliche Veranstalter. Darauf habe ich mich bezogen, wie absurd diese Menschen versuchen, Propaganda zu betreiben. Ich meine seriously, 1,3 Millionen? xD
Ansonsten habe ich nur auf deine Falschaussage hingewiesen, die Zahlen seien von den ÖR. Bitte zur Kenntnis nehmen, dass sie von der Polizei stammen!


Lieber Khalek, ich gebe dir noch eine Chance. Aber diese Art von dir zu diskutieren, ist wirklich unter aller Sau!

Ja, auch meine Mutter könnte rechts sein. Auch meine Mutter könnte Nationalsozialistin sein. Das ändert überhaupt nichts. Mein Uropa hat bestimmt auch mal nsdap gewählt. Was ist das für ein Argument? Weil ich eine emotionale Bindung zu jemanden habe, kann der nicht rechts sein? Erkennt man Rechte jetzt an ihrem Aussehen? Das Argument ergibt keinen Sinn, komisch, dass du darauf weiter beharrst.

Lies bitte, was ich geschrieben habe. Diese Youtuber waren Mitveranstalter. Sie haben Reden gehalten! Sie wurden von der Menge gefeiert. Genau aus dieser Bubble entstammen die Demonstranten! Ich werde mich hier nicht noch einmal wiederholen.

Du schriebst rechts! Verdreh jetzt nicht deine eigenen Aussagen. Bitte. Du schriebst auch nicht von Rechtsradikalen, sondern von Rechten. Aber auf der Demo waren reichlich Rechtsradikale dabei, das stimmt natürlich. Zum Beispiel die ganzen Youtuber und ihre Fans, die ich bereits angeführt habe. Dazu dürfte ein großer Teil der Teilnehmer mit der AFD sympathisieren. Siehe Umfrage. Die AFD ist rechtsradikal. Ganz klar. Bei der Demo dürfte kaum jemand aus der CDU mitgelaufen sein, nur 9% stehen der Veranstaltung positiv gegenüber. Wer spricht überhaupt davon, dass dort nur Nazis unterwegs waren? Die rechte Szene war dort definitiv unterwegs. Es war eine Veranstaltung organisiert und besucht von der rechten Szene! Willst du das ernsthaft abstreiten? Wer soll es denn sonst gewesen sein, SPD, Grüne, Linke und CDU Wähler lehnen die Veranstaltung ab. Bleiben AFD-Wähler und ein paar Libertäre aus der FDP. Und die sollen nicht rechts sein? Uff.

Ein letztes. "wir" sind kein "ihr". "Wir" sind kein Kollektiv. Ich habe meine Meinung und jemand anderes eine völlig andere. Bei Verschwörungstheoretikern stimmen die Meinungen dann halt mal überein. Weil es so offensichtlich quatsch ist. Bevor du mir also vorwirfst, meine Meinung so und so zu bilden, solltest du erstmal lesen lernen! Scheitert das, war dies mein letzter Beitrag. Trollen antworte ich nicht.
Ich unterhalte mich mit Dir ganz normal. Ich fragte nicht, wer dort rechts, links, oben oder unten ist ^^
Es war eher eine feste Aussage, das man dort keine rechten sieht,
Ich fragte ob Ihr mir Leute zeigen könnt mit Neonazisymbolen bzw. mit verbotenen Zeichen, Fahnen, Bannern etc?
Vielleicht ist es nun eindeutiger, ok? Zum anderen Thema habe ich ja unten noch ein paar Fragen,

Das unter so vielen Menschen keiner von uns in das Gehirn von jedem schauen kann , sollte jedem klar sein. Jedoch wenn man sich die Videos anschaut, sind dort sehr viele Frauen am Start und ganz normale Menschen.
Dies lässt dann schon ein paar mehr Fragen zu. Wenn Nazis aufmarschieren, sieht das Ganze etwas anders aus. AUch wären dann deutlich mehr Leute mit Glatze oder kurzen Haaaren unterwegs. Ich sehe in den Videos jedoch eher normale Frisuren oder lange Haare?
Ziemlich untypisch für rechtsorientierte Leute? Warum sind da so viele Frauen, Kinder, Opas und Omas?

Du kannst auch bei so vielen Menschen die sich dort versammelt haben vereinzelte nicht herausfiltern oder sondieren. Das ist schier unmöglich, das bekommt nicht einmal die Polizei hin.
Und so lange die Leute dort für Ihre Freiheit ohne verfassungswidirge Symbole herumlaufen, sollte man auch die Sorgen dieser Mitmenschen akzeptieren. Denn grenzt Du diese Leute weiter aus, wirst Du sie auch nicht in die Gesellschaft zurückholen können.
Durch diese massive Ausgrenzung und Denuntiation sehe ich größere Probleme, da diese einen Hass schürt und das Volk dieses Landes spaltet. Aber wie wir ja alle wissen, gespaltene kann man leichter regieren ^^ Du musst es nur verstehen diese gegeneinander auszuspielen und dann brauchst Du nicht mal viele Leute um eine große Masse zu kontrollieren...
Nur willst Du wirklich unter so vielen Menschen die schwindend geringe Masse von Leuten nun herausfinden?
Woher weißt Du, dass dort viele AFD Wähler unterwegs sind? Hast Du mit den Leuten gesprochen?

Ich kann leider sowas nicht erkennen in den Videos die ich gesehn habe. Vielleicht verwechselst Du die Veranstaltungen? Welche Veranstaltung meinst Du genau und wo?
Und wenn jemand zum Beispiel aus Protest gewählt hat, ist er dann auch automatisch rechts?
Hmm, nunja, ich denke das ist eher fraglich und nicht so "Ganz klar" wie Du es schreibst ;)
Ich streite nicht ab, dass es eine Veranstaltung der AFD bei den vielen angemeldeten Demos am 01.08. in Berlin gegeben hat. Nur kannst Du doch nicht wirklich die Friedensdemo nun mit der AFD Demo vermischen?

Bestreiten tue ich auch nicht, dass Du 2-3 Reichsflaggen im ganzen Demoaufzug siehst. Die haben wiederrum aber nix mit den Nazis oder Neonazis zu tun. Das wissen wir ja nun mal aus der Geschichte.
Und kannst Du mir jetzt einmal Deine steile These erklären, wenn jetzt Youtuber auf der Demo waren, warum sind dann die Demonstranten der Meinung wie die Youtuber? Das geht jetzt gerade nicht in meinen Kopf.
Und welche Youtuber meinst Du, die rechts sind und wo kann ich dazu von denen Aussagen finden um das zu prüfen?
Danke für die Infos vorab.

Und da ich nun hier so ausführlich geantwortet habe, möchte ich auch gleich noch meine Rätselstunde von letztens auflösen. Leider habt Ihr ja dahinter Fangfragen etc gesehn.

Kurze Fragen. Danke vorab für Eure Mithilfe. Ich suche die richtige Lösung.

1) Wie lange existiert die Menschheit schon auf der Erde?
2) Was ist größer: 99,9% oder 0,1%?
3) Erklimme ich einen Berg, wenn ich Angst habe und mir ständig nein sage oder wenn ich Zuversicht habe und sage, ja ich schaffe das?


Neu: 1) Wie lange existieren die Menschen (Homo Sapiens) schon auf der Erde?
Neu: 2) Was ist größer von 100: 99,9% oder 0,1%?
Neu: 3) Erklimme ich einen Berg, wenn ich Angst habe und mir ständig sage, nein das schaffe ich nicht oder wenn ich Zuversicht habe und sage, ja ich schaffe das?
4) Muss eine steigende Zahl immer auch steigende Prozentwerte ausdrücken?
5) Lachen ist gesund und steckt Leute in Eurem Umfeld an! Wann habt Ihr das letzte Mal in der Öffentlichkeit so richtig herzhaft gelacht?
Also
1) 200-300.000 Jahre
2) 99,9%
3) Die bessere Chance besteht, wenn ich zuversichtlich bin und sage ja ich schaffe das.
4) Nein
5) In der Öffentlichkeit (also sagen wir mindestens 5 Personen anwesend) am Wochenende. Ansonsten täglich und gerade heute wieder beim schreiben dieser Zeilen ^^

Wie ich bereits ausführlich nach Euren Fragen mehrfach erwähnt hatte, ging es lediglich um Eure Meinung.
Schade, dass so wenig vernünftige Antworten kamen und Einige eine Verschwörung oder Fangfragen dahinter gesehen haben oder sich mal mit der BEantwortung ganz zurückhielten.
Bitte überdenkt einmal Eure Ansichten und wie Ihr mittlerweile denkt. ;)
Und nun denkt einmal darüber nach, ob die Antworten stimmen könnten und was ich Euch damit sagen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du meinst das alles ernsthaft?

Wieso hast Du die Bilder mit der "Bundesagentur für....." rausgenommen, die beweisen sollten, dass die Antifa eine Einrichtung des Bundes ist? Das war die witzigste Teil deines Textes. Ich bin enttäuscht.
 
Waren zu viele Bilder und der Screen wurde zu groß hier angezeigt. Das hat irgendwie erschlagen. Die Quelle, dass wir die Antifa finanziern ist doch noch da. Bundestagsrede von Frau Künast und Schriftstück denke reicht aus.
Anderer Grund war, dass manche Leute keine Satire verstehen und dann wäre der Beitrag von Frau Künast untergegangen. ;)
So hat dieser Eintrag wieder volle Aufmerksamkeit.

Damit Du dann wieder was zum schmunzeln hast, hier was von unserem Staatsoberhaupt, der sich wieder einmal erneut so richtig an die Regeln hält ^^
Immer schön dran denken, Ihnen kann nix passieren, da reicht eine Entschuldigung i9ch habs vergessen oder so was in der Art ^^
https://www.focus.de/politik/deutsc...-ohne-maske-und-ohne-abstand_id_12292690.html

Gerne kannste aber mal auf meine Fragen der vorherigen Seite eingehen.
Es sind Fragen und stellen nicht immer eine Meinung dar. Nur zur Info ;)
Hinterfragen muss jedoch gemacht werden, wenn zu viele Dinge unklar sind.
Und wenn ich eine Behandlung mit zweierlei Maß sehe, dann habe ich deutliche Fragen.
Denn entwerder sind alle gleich oder halt nicht.
Hab die Fragen auch meist fett hervorgehoben. Viel Spaß beim lesen.

Und weil Liebe wichtig ist:
https:// www.youtube.com/watch?v=0_62KlX2lo0
https:// www.youtube.com/watch?v=a7lrksqVD_w
 
Zuletzt bearbeitet: