Dürfen Anspielungen auf 1939-1945 in Städtenamen sein?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Habe heute Handelsberichte bekommen und dabei fiel mir zum ersten Mal ein "besonderer" Stadtname bei dem Spieler auf. War halt sehr augenfällig; und in der Handelsliste liest man ja nur den Spielernamen.

Als ich dann sein Profil aufrief und ein Bild von Wehrmachtssoldaten nebst Adler (nein, nicht den Reichsadler von 33-45) im Hintergrund sah und die Namen aus der Stadtliste, klappte mir ein wenig der Kiefer nach unten.

Lauter feine Erinnerungen an Schlachten des 2. Weltkriegs, dazu noch "Specials" wie: Kraft durch Freude; Abu Ghraib, Barbarossa (in dem Kontext zu allen Städtenamen also Unternehmen Barbarossa, der Überfall Deutschlands auf Rußland 1941), Ardennenoffensive, Brauni Brigade, Afrikakorps, Heinrich *hust, ein Schelm der Böses dabei denkt*; Auffanglager, Vlaamse Belang, usw. usw.usw.

Keine Ahnung ob es den Forenregeln antspricht wenn ich die komplette Stadliste hier veröffentliche.

War mir schon klar das es bei Grepospielern auch Identitäre, Blaune und Reichsbürger geben wird. So von wegen Querschnitt der Bevölkerung und Kriegsspiel.
Aber dass das einer so deutlich nach außen zeigt - sauber!
Stellt sich die Frage ob das noch durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist oder ob InnoGames von seinem Hausrecht Gebrauch macht wenn IG mit einer solchen Darstellung rechter Gesinnung in Verbindung gebracht wird.

Die Spielwelt Elysium zeichnet sich ja nicht grade durch ihre Internationalität aus; fragt sich nur wie witzig das Märkte in NL, GB, F, PL, usw finden würden, erschiene dieser Spieler mal dort und finge mit seinen Stadtnamen wieder an.

Ich bin der Meinung das solche Anspielunen und Provokationen nichts in diesem und jedem anderen Onlinespiel verloren haben!
Hier sinds ja mehr schlecht als recht versteckte Verherrlichungen deutscher brauner Vergangenheit.
Frage mich da, was denn Spieler denken sollen die bspw das 70. Lebensjahr erreicht oder überschritten haben. Oder auch jüngere die Angehörige an den rechten Terror verloren haben.

Nein InnoGames, so etwas zu dulden das geht garnicht! Man darf ja seine freie Meinung haben aber die Meinungsäußerung hört unabhängig von der Strafbarkeit da auf wo sie die Freiheit und Würde anderer verletzt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
aus den regeln...

§4) Verhaltensregeln



Es wird erwartet, dass Spieler andere Spieler mit Respekt behandeln und sich auf eine angemessene Weise benehmen, während sie das Spiel spielen.

Das Spiel ist für alle Personen über 16 Jahre ausgelegt, daher ist jegliches Verhalten und/oder Inhalte einschließlich, aber nicht limitiert auf Obszönitäten, Pornografie, politische Extreme, Ausländerfeindlichkeit, ungesetzliches Verhalten und Substanzen verboten.

Es ist verboten:

  • Deine Allianz mit anstößigen oder unangemessenen Begriffen zu benennen.
soweit die existierenden Regeln.
wenn dir @Shirkut gewisse Namen in dieser Beziehung unangemessen bzw. verboten vorkommen kontaktiere am Besten den Support.
doch wo beginnt der Index , wo endet er, wer setzt begriffe auf diesen ?
es gibt Menschen die z.B. Fans der im 2. WK verwendeten Waffen sind und diese benutzen.(als Namen im Game) ^^oder Menschen die zu den jahreszahlen 1937 , 1945 oder ähnlichen einen persönlichen Bezug haben der nichts mit den Geschehnissen dort zu tun hat.
 
Als begeisterter Modellbauer Hobbyhistoriker verstehe ich Deine Argumentation. Man kann ja Modelle dt. Panzer und Flugzeuge ja seit Jahren nicht mehr wirklichkeitsgetreu darstellen. Anders als in meiner Schulzeit bis 1980. Aber das ist auch ok.

Man muss meiner Meinung nach jedoch auch das Umfeld zwingend mit in Betracht ziehen, in dem Namen und Begriffe auftauchen.
Und da sind wir wieder bei den 2 Stichworten: "Kriegsspiel" und "Internationales Browserspiel".

Namen von Waffen wie bspw. Nebelwerfer wären für mich noch ok. Auf "Stalinorgel" würde ich jedoch aus Rücksichtsnahme auf andere Spieler, und aus ethischen (nicht zu verwechseln mit Moral) Gründen verzichen.
Frag mal Spieler aus Polen was sie bei einer FS-Stadt mit dem Namen "Katyn" empfinden würden.
Nicht alles was legal ist, ist auch legitim. Das hat nix mit Index zu tun und in dem Punkt lass ich mir die Karte der Überbordenden Political Correctness oder des Maulkorbverleihers nicht unterjubeln.
 
Kleine Info am Rande: Die Alliführung wurde informiert und auch sie arbeitet an der Klärung des Hintergrund und hat den Spieler zu einer Stellungnahme aufgefordert.
 
Es ist leider so, dass auch in Grepo die Bandbreite der Bewölkerung sich widerspiegelt. Man sollte den Spieler darauf hinweisen ( am besten seine Ally sollte dies tun ) und die Polis umbenennen. Ich persönlich würde aus der Ally rausgehen wenn der Spieler drinbleiben sollte. Ist aber meine persönliche Meinung. Alles was zur Zeit in unserer globalen Welt geschieht ist schlimm genug.
 
So nun melde ich mich doch mal zu Wort, als Basis nehme ich mal das was ich Dir heute Morgen schon auf Deine PN hin schrieb.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich kennen den Spieler eigentlich als Hilfsbereit und im Forum fiel mir bisher nie etwas Rechtsradikales auf.

1) Sein Profilbild in Kontex zum Text ... Du gingst nur auf das Bild ein ...
Mit dem Text gibt das ein ganz anderes Gesammtbild, das Bild ist jedoch recht unglücklich gewählt. Die Frage ist wie der Text gemeint war ... lässt eingie Interpretationsmöglichkeiten zu, entweder als Widerstand ala Staufenberg oder als Widerstand ala Reichsbürger ... puh ...

2) Städtenamen 1 Heinrich ... es gibt/gab hier einen Spieler Namens Heinrich ... viele Spieler übernehmen die Städte und benennen sie extra nicht um. Ich sehe keine Städte mit Namen Adolf, Göbels, Rommel usw.

3) Städtenamen 2 ... ok er mag Greta (Nr. 86) nicht ... aber Namen wie Guantamamobay etc. wieder im Zusammenhang mit dem Profiltext sehen.

4) Städtenamen 3 ... er ist mythologisch nordisch/germanisch angehaucht ... z.B. Odins Raben, sein Pferd ... Nibelungenring usw. das an sich ist ja noch nicht verwerflich.

Auch ich kenne Diese als Man-o-war Fan. Oder nimm Sabaton als andere Gruppe ... diese besingen fast ausschließlich die Kriegsgeschehen, aber niemand käme auf die Idee die Nazis zu nennen ... warum? Wegen dem Inhalt der Lieder. Ganz im Gegenteil in der heutigen Zeit, wo die Jugend kaum noch Bezug zu dem Damaligen hat, sehe ich ein Erinnern sogar als positv, damit sich Geschichte nicht wiederholt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Natürlich kann und darf man das NS Regime weder tolerieren noch deren Taten Leugnen oder schön reden und ich weiß dass ich mich mit dem nächsten Absatz auf dünnes Eis begebe aber irgendwie nervt das doch.

Der Sieger schreibt das Recht ... äußert sich ein Franzose mit rechtem Gedankengut, wird er von vielen als Patriot angesehen, macht das ein Deutscher ist er sofort ein Nazi ... und was Amerika sich mit den Indiandern und der dunkelhäutigen Bevölkerung leistete und noch leistet, da kräht fast kein Hahn danach ... auch China wird wie ein rohes Ei behandelt ... das liese sich über Rußland etc. beliebig weiterführen.
Wirtschaftliche Aspekte stehen leider oft über Menschenrecht. Wer das nicht will kann eigentlich nur auswandern ... nur wohin?

Womit wir wieder beim Thema wären ... würde Immo hier nichts unternehmen und das würde gemeldet bei deb Aufsichtsstellen ... was meint Ihr was dann passieren würde ... aber muss man deswegen eigentlich gleich den Holzhammer auspacken? Hier trifft dann starre Regelauslegung auf Sturheit ...

Und ehe der Shitstorm nun ausbricht, ich sehe mich gemäßigt links, der absolut 0 Toleranz für Rechtsextreme hat, jedoch seine Informationen nicht nur aus der Tagesschau und dem Springerverlag bezieht.

P.S. sollte ich die Ureinwohner Amerikas (wobei das ja eigentlich auch nicht ganz korrekt ist) mit dem Begriff Indianer diskriminiert haben oder die farbige Bevölkerung Amerikas lag dies nicht in meiner Absicht.

Gruß
Gunther

P.S. Muss ich meinen Namen nun auch ändern, immerhin stammt der aus dem Nibelungenlied ... sorry erneut Sarkasmus ...

Edit: Einige Rechtschreibfehler korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mir stellt sich bei dieser Sache irgendwie eine Frage:
Warum wird sowas im öffentlichen Forum diskutiert und nicht ganz normal an den Support gemeldet?

Naja, ich kann mir meinen Teil dabei denken, aber dazu hab ich herzlich wenig Lust.

PS: Auch ich habe schon mal einen Spieler beim Support gemeldet, weil dieser persönliche Beleidigungen gegen einen anderen Spieler in die Namensfindungen seiner Städte einfließen lies.
Aber ich hatte deswegen nicht das Bedürfnis darüber eine öffentliche Diskussion anzustoßen.
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Wir werden im Forum gerne allgemeine Diskussionen erlauben, wenn ihr welche führen wollt - solange das Ganze nicht zu einem Pranger wird.

Der Sieger schreibt das Recht ... äußert sich ein Franzose mit rechtem Gedankengut, wird er von vielen als Patriot angesehen, macht das ein Deutscher ist er sofort ein Nazi ... und was Amerika sich mit den Indiandern und der dunkelhäutigen Bevölkerung leistete und noch leistet, da kräht fast kein Hahn danach ... auch China wird wie ein rohes Ei behandelt ... das liese sich über Rußland etc. beliebig weiterführen.
Wirtschaftliche Aspekte stehen leider oft über Menschenrecht. Wer das nicht will kann eigentlich nur auswandern ... nur wohin?
Falls es woanders falsch läuft, wie kann das ein Grund sein, es hier genau so laufen zu lassen?

Hier trifft dann starre Regelauslegung auf Sturheit ...
Ich weiß nicht, ob man eine Regelauslegung als "starr" bezeichnen kann, bei der Stadtnamen wie "Kraft durch Freude" oder "Steinar" bei Grepolis verboten werden.
 
Wir werden im Forum gerne allgemeine Diskussionen erlauben, wenn ihr welche führen wollt - solange das Ganze nicht zu einem Pranger wird.

Falls es woanders falsch läuft, wie kann das ein Grund sein, es hier genau so laufen zu lassen?

Ich weiß nicht, ob man eine Regelauslegung als "starr" bezeichnen kann, bei der Stadtnamen wie "Kraft durch Freude" oder "Steinar" bei Grepolis verboten werden.
Ich schrieb ja weiter oben Kraft durch Freude und ähnliches ist erklärungsbedürftig ... aber mit Heinrich gingt Ihr zu weit, wenn ich will kann ich in fast jeden Namen etwas hineininterpretieren, ob es nun tatsächlich da ist oder nicht.

Da wir nunmal in einer Demokratie leben ist es auch rechten Gesinnungen erlaubt sich zu äußern, zumindest in einem gewissem Rahmen. Ironischerweise wollen gerade solche Parteinen wie die AFD die Demokratie abschaffen.

Die Frage ist wo endet die freie Meinungsäußerung? Somit bleibe ich bei dem zitierten Satz mit der starren Regelauslegung.

Und Kitiara 24 hat eindeutig recht mit Ihrem Post ... man hätte das entweder gleich über den Support oder noch besser IG geregelt, wie es Shirkut ja heute morgen tat. Nur durch den Forenbeitrag wurdet Ihr quasi gezwungen direkt und Öffentlichkeitswirksam tätig zu werden.

Andernfalls bin ich mir sicher, dass man einen Weg gefunden hätte. Nun, mit den verhärteten Fronten, gibt sich die Diplomatie geschlagen.
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Ich schrieb ja weiter oben Kraft durch Freude und ähnliches ist erklärungsbedürftig ...
Nein, das ist nicht erklärungsbedürftig. Das ist löschenswürdig.

aber mit Heinrich gingt Ihr zu weit
Das ist das Problem mit öffentlichen Diskussionen über unsere Maßnahmen: Ihr kennt immer nur die "Fakten", die euch die jeweilige Seite erzählt. Und: Wir haben niemanden verpflichtet, einen Stadtnamen mit "Heinrich" zu ändern. Insofern tut es mir leid, dass ich das Thema nicht schon nach dem Startpost direkt beendet habe. Es kommt bei diesen Diskussionen eben meistens nichts Gutes herum.

Ich hole mein Versäumnis deswegen nach und schließe das Thema. Aber: Ihr könnt mir selbstverständlich alle dazu noch persönlich schreiben, wenn ihr zu dem Thema noch etwas sagen möchtet. Danke für euer Verständnis. :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.