das BGE

simpsons3

Gast
Klar, und Roboter bauen Roboter, aber WER entwickelt und baut die Roboter, die Roboter bauen? Und wer "wartet" und "repariert" diese Roboter? Roboter?
Irgendwann bestimmt,zumindest einfache Wartungs- und Reparaturarbeiten und auf jeden Fall den Bau eines Roboters wird man automatisieren können. Du magst dir jetzt vielleicht denken "Schalt mich ab R2, Maschinen erschaffen Maschinen. Wie pervers!" (so oder ähnlich hab ichs noch im Kopf), aber warum nicht? Und selbst wenn nicht: Man wird in Deutschland keine 45 Millionen Menschen brauchen, die ein paar Roboter pflegen.

Unsere Gesellschaftsform baut auf dem einfachen Prinzip auf, daß man als Otto Normalverbraucher arbeiten geht, dabei etwas produziert, sich der Staat einen mehr oder weniger großen Anteil davon aneignet und daraus seine Ausgaben bestreitet. Das sogenannte "Grundeinkommen" untergräbt dieses Prinzip.
Unsere Wirtschaftsform baut darauf aus, dass eben NICHT jeder arbeitet, und die zunehmende Automatisierung wird diesen Trend noch verstärken. Ich weiß ja nicht, wo du die letzten 250 Jahre warst, aber es muss auf jeden Fall irgendwo Richtung "hinterm Mond" sein. Ich behaupte einfach mal, dass totale Vollbeschäftigung der Todesstoß für die Marktwirtschaft wäre. Ein nicht existierendes Prinzip kann nicht untergraben werden.

Warum sollten Menschen arbeiten gehen, wenn wir Maschinen haben, die die selben Arbeiten günstiger, schneller und besser bewerkstelligen? Nur damit die Gesellschaft in dein krudes Weltbild passt?

WAS lassen meine Postings denn vermuten?
Lies dir den Schriftwechsel nochmal in Ruhe durch, die Frage kannst du dir selbst beantworten.

Er geht zur Schule soweit ich weiß.
Du weißt falsch. Wie so oft. Wenn ich vom "Weg zur Arbeit" rede, was werde ich dann wohl tagsüber machen?
 

AbbyHexe

Gast
Irgendwann bestimmt,zumindest einfache Wartungs- und Reparaturarbeiten und auf jeden Fall den Bau eines Roboters wird man automatisieren können. Du magst dir jetzt vielleicht denken "Schalt mich ab R2, Maschinen erschaffen Maschinen. Wie pervers!" (so oder ähnlich hab ichs noch im Kopf), aber warum nicht? Und selbst wenn nicht: Man wird in Deutschland keine 45 Millionen Menschen brauchen, die ein paar Roboter pflegen.
Ja klar, träum weiter.

Dein Name ist nicht zufällig Thomas Morus ??????


Unsere Wirtschaftsform baut darauf aus, dass eben NICHT jeder arbeitet, und die zunehmende Automatisierung wird diesen Trend noch verstärken. Ich weiß ja nicht, wo du die letzten 250 Jahre warst, aber es muss auf jeden Fall irgendwo Richtung "hinterm Mond" sein. Ich behaupte einfach mal, dass totale Vollbeschäftigung der Todesstoß für die Marktwirtschaft wäre. Ein nicht existierendes Prinzip kann nicht untergraben werden.
OK, kein Mensch arbeitet mehr und Maschinen und Roboter erledigen alle Arbeiten.

Erkennst Du selber, WO der FEHLER in dieser Aussage liegt?



Warum sollten Menschen arbeiten gehen, wenn wir Maschinen haben, die die selben Arbeiten günstiger, schneller und besser bewerkstelligen? Nur damit die Gesellschaft in dein krudes Weltbild passt?
Mein naiver, kleiner Freund. Höre bitte auf, SciFi Filmchen und Serien zu sehen und komme zurück in unsere Realität. Diese Maschinen fallen nicht vom Himmel und die werden auch nicht von Maschinen entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen.
 
Du weißt falsch. Wie so oft. Wenn ich vom "Weg zur Arbeit" rede, was werde ich dann wohl tagsüber machen?[/QUOTE]

Du sagtest zumindest mal hier im Forum das du noch zur Schule gehst ...
 

simpsons3

Gast
Stimmt schon, war auch mal so. Ist aber schon ziemlich genau ein Jahr her.
 

Lord Cracker

Gast
OK, kein Mensch arbeitet mehr und Maschinen und Roboter erledigen alle Arbeiten.
Erkennst Du selber, WO der FEHLER in dieser Aussage liegt?
Eher kein Fehler zu finden. Aber, ich glaube es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern.

Mein naiver, kleiner Freund. Höre bitte auf, SciFi Filmchen und Serien zu sehen und komme zurück in unsere Realität. Diese Maschinen fallen nicht vom Himmel und die werden auch nicht von Maschinen entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen.
Noch nicht...
 
Was macht man denn so, wenn man NICHT arbeitet?
Naja auch wenn man nicht arbeitet macht man ja iwas wie Hausarbeit usw. meistens.
Aber wenn das ein Roboter macht fällt das ja auch weg.
Was soll der Mensch den noch machen, wenn alles Roboter machen? Wir wären schlicht überflüssig. Das ganze System wäre überflüssig. Waren werden von Robotern produziert und dann unter den menschen verteilt oder wie oO
 

AbbyHexe

Gast
Eher kein Fehler zu finden. Aber, ich glaube es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern.
IBM-Chef Thomas Watson im Zweiten Weltkrieg schrieb:
"Ich glaube, es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern."
Popular Mechanics schrieb:
"Die Computer der Zukunft werden vielleicht nur noch 1,5 Tonnen wiegen."
Ken Olson schrieb:
"Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde."
Bill Gates schrieb:
"In zwei Jahren wird das Spam-Problem erledigt sein."

Das korrekte Zitieren scheint seit Guttenberg aus der Mode gekommen zu sein....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lord Cracker

Gast
Naja auch wenn man nicht arbeitet macht man ja iwas wie Hausarbeit usw. meistens.
Aber wenn das ein Roboter macht fällt das ja auch weg.
Was soll der Mensch den noch machen, wenn alles Roboter machen? Wir wären schlicht überflüssig. Das ganze System wäre überflüssig. Waren werden von Robotern produziert und dann unter den menschen verteilt oder wie oO
Das System wäre überflüssig? Oh Gott, wie schrecklich...wir bräuchten ein anderes System? Oh jemini. Die Menschen könnten einfach das machen, worauf sie gerade Bock haben? Bücher lesen, schreiben, nix machen, am Baggersee rumhängen, das LEBEN GENIESSEN? Schrecklich schrecklich - bei dem Ausblick bitte nicht die Systemfrage stellen...
 
Das System wäre überflüssig? Oh Gott, wie schrecklich...wir bräuchten ein anderes System? Oh jemini. Die Menschen könnten einfach das machen, worauf sie gerade Bock haben? Bücher lesen, schreiben, nix machen, am Baggersee rumhängen, das LEBEN GENIESSEN? Schrecklich schrecklich - bei dem Ausblick bitte nicht die Systemfrage stellen...
Richtig das wäre auf Dauer echt schrecklich.
 

AbbyHexe

Gast
Das System wäre überflüssig? Oh Gott, wie schrecklich...wir bräuchten ein anderes System? Oh jemini. Die Menschen könnten einfach das machen, worauf sie gerade Bock haben? Bücher lesen, schreiben, nix machen, am Baggersee rumhängen, das LEBEN GENIESSEN? Schrecklich schrecklich - bei dem Ausblick bitte nicht die Systemfrage stellen...
Phantast....
 

Lord Cracker

Gast
Richtig das wäre auf Dauer echt schrecklich.
Tut mir leid, wenn Du Dein Leben nicht mit sinnvollen Dingen füllen kannst, solange Dir keiner einen Arbeitsauftrag gibt. Aber keine Sorge, fast alles war mal Utopie - Sowas wie eine Krankenversicherung, bezahlter Urlaub, Telefon und Fernsehen waren auch einst unvorstellbar.
 

AbbyHexe

Gast
Aber keine Sorge, fast alles war mal Utopie - Sowas wie eine Krankenversicherung, bezahlter Urlaub, Telefon und Fernsehen waren auch einst unvorstellbar.
Und alles durch Arbeit von real existierenden Menschen finanziert....

Wenn in Düsseldorf schon die ultimative Gelddruckmaschine erfunden wurde, warum schenkst Du die nicht der EU? Die benötigt die im Moment sehr dringend....
 

Lord Cracker

Gast
Und alles durch Arbeit von real existierenden Menschen finanziert....

Wenn in Düsseldorf schon die ultimative Gelddruckmaschine erfunden wurde, warum schenkst Du die nicht der EU? Die benötigt die im Moment sehr dringend....
Ist Dir das alles wieder zu hoch?
 

Lord Cracker

Gast
Was sollte mir denn zu hoch sein, was ein sozialer Tiefflieger von sich gibt?
Offensichtlich alles, was ein wenig Intellekt und "Phantasie" braucht. Denn weil es 1910 ja noch Fließbandarbeit gab, werden wir nie Roboter in der Fahrzeugfertigung oder gar Roboter in der Roboterfertigung oder - Gott bewahre - Roboter im Roboterdesign haben. Immerhin benutzen wir ja auch heute keine Computer zur Konzeption der nächsten Computergenerationen und der Mensch ist dabei immer mehr ein Hindernis...

Passt schon. Zurück zu Zeiten, bevor das Feuer "erfunden" wurde. Lass' Dich nicht von der überwältigend schnellen technischen Entwicklung erschrecken, auch wenn Du mental noch in der Mitte des letzten Jahrhunderts gefangen bist. Alles wird schön und gut, die Progressiven übernehmen das schon.
 

AbbyHexe

Gast
Offensichtlich alles, was ein wenig Intellekt und "Phantasie" braucht. Denn weil es 1910 ja noch Fließbandarbeit gab, werden wir nie Roboter in der Fahrzeugfertigung oder gar Roboter in der Roboterfertigung oder - Gott bewahre - Roboter im Roboterdesign haben. Immerhin benutzen wir ja auch heute keine Computer zur Konzeption der nächsten Computergenerationen und der Mensch ist dabei immer mehr ein Hindernis...

Passt schon. Zurück zu Zeiten, bevor das Feuer "erfunden" wurde. Lass' Dich nicht von der überwältigend schnellen technischen Entwicklung erschrecken, auch wenn Du mental noch in der Mitte des letzten Jahrhunderts gefangen bist. Alles wird schön und gut, die Progressiven übernehmen das schon.
Ach man, was bist Du mental retardiert.

Daß Deine "C3PO und R2D2 machen alle Arbeit" Einstellung die nächsten drei Millionen Jahre einfach nur Utopie ist, solltest Du wissen, "darfst" es mir gegenüber aber nicht zugeben. Thomas Morus wusste es da wohl besser, der Name der Insel seines Romanes wurde nicht umsonst zum Namen Deiner Wünsche.
 

Lord Cracker

Gast
Daß Deine "C3PO und R2D2 machen alle Arbeit" Einstellung die nächsten drei Millionen Jahre einfach nur Utopie ist, solltest Du wissen, "darfst" es mir gegenüber aber nicht zugeben. Thomas Morus wusste es da wohl besser, der Name der Insel seines Romanes wurde nicht umsonst zum Namen Deiner Wünsche.
Was auch immer ein katholischer "Heiliger" aus dem 15. Jahrhundert über die Möglichkeiten der AI wissen konnte. Aber auch hier bin ich wieder unbesorgt - fast alle heutigen "Errungenschaften" galten einst als "Utopien". Glücklicherweise hat sich die Menschheit von den ewig gestrigen Deines Schlages nie lange aufhalten lassen. Und für eine weitgehende Automatisierung braucht es auch keine C3POs und R2D2s, in vielen klassischen Industrien ist die vollkommene Automatisierung bereits umgesetzt und schreitet weiter voran.
 

AbbyHexe

Gast
Was auch immer ein katholischer "Heiliger" aus dem 15. Jahrhundert über die Möglichkeiten der AI wissen konnte. Aber auch hier bin ich wieder unbesorgt - fast alle heutigen "Errungenschaften" galten einst als "Utopien". Glücklicherweise hat sich die Menschheit von den ewig gestrigen Deines Schlages nie lange aufhalten lassen. Und für eine weitgehende Automatisierung braucht es auch keine C3POs und R2D2s, in vielen klassischen Industrien ist die vollkommene Automatisierung bereits umgesetzt und schreitet weiter voran.
Klar, und diese "vollkommene Automatisation der klassischen Industrie" sorgt dafür, daß Dein täglich Happa Happa jeden Morgen frisch auf den Teller kommt, ohne daß irgendein Mensch seinen !§#$%&? dafür aus dem Bett bewegen musste....



Die von Dir erwähnte "vollkommene Automatisation" funktioniert nicht allumfassend, unser "Wohlstand" fußt auf der Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft. Auch wenn es mechanische Hilfen gibt, ohne menschliche Arbeitsleistung geht es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: