Der Sinn und Unsinn von Welten mit Moral

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Mim le Fay, 18.09.17.

  1. MDGeist74

    MDGeist74 Gast

    So schön und so informativ der Dev-Blog auch ist..aber ich hasse es auf die Pest..das ich dort mit 3 verschiedenen Übersetzer Tools unterwegs sein muss..gerade bei so einer wichtigen Sachen wie Moral..wollte Ihr nicht - oder könnt Ihr einfach nicht..uns Spielern hier ne deutsche Übersetzung zukommen lassen..[​IMG]

    Hui Buh
     
  2. ferity

    ferity

    Beigetreten:
    16.06.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    16
    So, ich habe mich mal durch den Thread gekämpft.
    Vorab: Daumen hoch, dass das Thema so zeitnah sehr vielseitig durchgesprochen wurde!

    Ich denke es steht außer Frage, dass das Update dazu dienen soll, Grepolis für neue Spieler attraktiver zu machen.
    Und das ist für alle von uns wichtig - denn wen will man erobern wenn es niemanden mehr gibt?

    Mit dem Konzept vom Dev kann ich mich prinzipiell anfreunden.
    Wie erwähnt wurde, soll es lediglich ein Test darstellen - wenn er gut ankommt, kann er gerne erweitert werden.
    Dementsprechend sind durchdachte Argumente hier sehr hilfreich - auch für uns vom Council!

    Des öfteren habe ich gelesen, dass Moralwelten dazu dienen sollen, Inno mehr Geld einzuspielen.
    MMn tut es aber genau das Gegenteil: Denn es sind die Golder, die unter der Moral leiden.
    Insofern pusht es primär Nicht-Golder und besonders (unerfahrene) Anfänger.

    Auch Taktiken, dass Golder extra klein bleiben und Truppen pushen, finde ich kurzfristig gedacht.
    Denn irgendwann werden sie ihre Slots einsetzen wollen ...

    Es gab das Argument, dass gezielt kleine Spieler in Feindesgebiete gebracht werden.
    Das wäre sicherlich noch ein Schwachpunkt des Systems. Hierbei sind wir gern offen für sinnvolle Ideen.
    Ein Vorschlag meinerseits wäre, dass man zusätzlich zu den Städten/Punkten ebenfalls Bashies oder das Alter des Weltenaccounts (seit dem letzten Neustart) in die Moralwerte einfließen lässt.

    Allerdings ist auch zu beachten, dass die Ally durch eine solche Taktik eigenes Potential einbüßt.
    Deshalb könnte es hier mMn gerne kleine Moralboosts geben (wie die 80%-ige Untergrenze bei 11 Städten).


    Generell möchte ich euch bitten zu beachten, dass Moral erst bei 4-fachem Punkteunterschied greift.
    (ab 5-facher Größe gibt es 10% Einbußen als Angreifer, bei 6-facher Größe 80%)
    Deshalb sollte sie idR nur in Ausnahmefällen greifen und kann ggf. auch durch richtige Taktiken umgangen werden.


    @Faey Wie im Dev-Blog geschrieben wird, ist das nur ein Test. Falls er nicht gut ankommt, wird das Konzept ggf. wieder umgeworfen.
    Auch wenn es sich mMn bisher gut anhört bitte ich euch, es auch wie ein Test zu behandeln.
    Ein Rollout in alle Moral-Livewelten könnte weitreichende Folgen haben - besonders wenn es später dann wieder abgeschafft werden sollte.

    Wenn das System auf neuen Welten erfolgreich getestet wurde und es gut ankommt, könnte man über ein Rollout in allen Moralwelten diskutieren. Aber auch das sollte mMn vorher per ingame-Abstimmung mehrheitlich entschieden werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.17
  3. Mim le Fay

    Mim le Fay

    Beigetreten:
    30.04.12
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    872
    Das ist falsch. Wenn Golder Truppen verlieren, golden sie halt nach. Verlieren Sie viele Truppen, golden sie auch viele Truppen nach.
    Denk mal drüber nach!
    Nein, die Golder bleiben nicht klein, es sind Ihre Kumpels. Des weiteren empfehle ich Dir Dich durch den DevBlog kämpfen. Auch andere Länder führen genau diese Argmentationskette an und das es das taktische Mittel für Moralwelten ist.
    1. Sowohl Steffi als auch Bernard betonen in fast jeder Antwort, dass es jetzt so bleiben wird. Der Test besteht also nur daraus, wie stark man es noch weiter verändern soll, nicht, ob es eingeführt wird.
    2. Ist es ziemlich selten, das IG etwas Neu Eingebrachtes wieder zurücknimmt. Das hab ich in den letzten 7 Jahren vielleicht 2-3 mal erlebt - und das waren damals noch andere flexiblere und kundenorientiertere Teams unter einer anderen Leitung.
     
  4. Diodemus

    Diodemus

    Beigetreten:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    280
    @ferity Test = Schwachsinn der live kommt :(

    Du bist also ein Freund des vorgestellten Systems? Wirst du diese Meinung auch im GPC vertreten?
     
  5. knofi

    knofi

    Beigetreten:
    22.09.13
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    30
    na sicher doch, dafür wurde das GPC kurz vor dem hammer doch noch schnell auf uns losgelassen.
     
  6. 19LEXX81

    19LEXX81

    Beigetreten:
    11.12.15
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    185
    Sry für meine Ausdrucksweise aber mal ehrlich du glaubst das Zeugs was du schreibst? Seit wann nimmt IG irgendwas zurück was mal installiert war? Wenn es ersteinmal implementiert ist bleibt es auch.
     
  7. Mim le Fay

    Mim le Fay

    Beigetreten:
    30.04.12
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    872
    Das Problem ist doch eigentlich folgendes. Je nachdem was für eine Welt hier angekündigt wird, finden sich immer Leute, die das eine oder andere nicht so gut finden, und uns Ihre Meinung auch gerne mitteilen.
    Das ging das eine Mal sogar so weit, dass eine Welt von den Einstellungen völlig vermurkst wurde, weil die Mehrzahl der Spieler die hier im Forum hin und wieder lesen und auf eine Welt gewartet haben, das System (Bela/ Revo) nicht gut fanden, und den anderen Spielern keine passende Welt gönnten.

    Diese Spieler werden immer ein Haar in der Suppe finden und genau diesen Spielzug herabsetzen und kann sich darüber auch großzügig auslassen - vorzugsweise wenn man die Zeit hat und sich nicht auf die kommende Welt vorbereiten muss/kann.

    Das ist aber einfache Psychologie und sollte einem Spieleanbieter nicht ganz fremd sein.

    Aus genau diesen Argumenten wurden nun Spieleänderungen kreiert, leider vergisst man dabei aber die anderen Spieler, die nur einfach nicht gepostet haben.

    Daher ist die Idee des GPCs erstmal gar nicht so schlecht und ein Versuch verschiedene Meinungen zusammenzutragen. Leider gehören die dt. Mitglieder dort größtenteils zur schweigenden Mehrheit im Öffi - meiner Meinung nach hätten Sie sich dann nicht bewerben sollen, wenn Sie sich hier nicht beteiligen wollen. Aber das ist eine andere Geschichte. Was ich damit nur sagen will, das man @ferity jetzt nicht zum Vorwurf machen sollte, dass er sich eine Meinung bildet und diese hier auch im Öffi vertritt, genau so soll es sein - auch wenn hier dem einen oder anderen die Meinung nicht gefällt. @ferity empfehle ich einfach Durchhaltungsvermögen und eine Menge Humor, das kann man hier immer gut gebrauchen, denn Grepolis ist ein Spiel und man möchte sich hier unterhalten.

    Meine Empfehlung aus dieser Geschichte wäre eher folgende:
    IG sollte sich ab und an mal selber Gedanken machen - und das übrigens vorher und nicht Wahlmöglichkeiten stellen die es dann nicht erfüllen möchte - was für Welten mal wieder dranne wären. Diese immer gut durchmischen, sowie sich daran orientieren, welche Welten gerade geendet haben, wie lange und wieviele Spieler dort noch aktiv waren und was für Spieleeinstellungen dann dort am ehesten in Frage kommen. Maximal jede zweite/ dritte Welt sollte von der Community wählbar sein.
     
    smoov77, Stevie2 und Christorius gefällt das.
  8. ferity

    ferity

    Beigetreten:
    16.06.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    16
    Zunächst einmal danke für die netten Worte @Mim le Fay. Ich wusste worauf ich mich einlasse und hab damit auch keine Probleme (Kritik sehe ich immer als positiv - und ich beziehe auch gerne zu meiner Meinung Stellung!)

    Natürlich besteht die Möglichkeit. Allerdings kostet das auch Powergoldern Echtgeld.
    Ich denke langfristig könnte es viele Golder durchaus dazu verleiten eher größere Spieler anzugreifen - Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel.

    Ich habe meine Aussage nur auf den einen Devblog bezogen. Inno will den neuen Kurs vorgeben und ist, wie aufgrund des aktualisierten Blogs zu sehen ist, durchaus an unserem Feedback als Community interessiert.
    Vermutlich gab es darüber vorher keine Abstimmung, da sie den Schritt als erforderlich sehen und befürchtet haben, dass die alten Hasen oft gegen jede größere Änderung sind. Hierüber kann man definitiv streiten - aber wir sollten nun versuchen, das Beste draus zu machen.


    Ich denke Test=Schwachsinn kann man nicht generell sagen. Nichtsdestotrotz muss es gründlich auch auf (neuen!) Live-Welten getestet werden, bevor es auf allen Welten eingespielt wird.

    Ich bin jemand, der sich zunächst selbst seine Meinung bildet und sie anschließend diskutiert.
    Dabei bin ich offen für jedwede Kritik und ändere ggf. auch meine Meinung entsprechend.

    Natürlich werde ich meine Meinung anschließend im Council vertreten. Allerdings werde ich ebenfalls nachvollziehbare Punkte einbringen, die ich persönlich nicht vertrete. Schließlich geht es um die Meinung der Community.

    Wenn ich im Namen des Councils schreibe, werde ich das auch so kennzeichnen.
    Ansonsten wertet meine Beiträge bitte wie solche eines normalen Mitglieds


    Ich habe mit Freuden festgestellt, dass sich besonders die normalerweise Foreninaktiven bisher stark im Council eingebracht haben. Hoffen wir mal, dass das so bleibt!
    Leider beteiligen sich die wenigsten aktiv in Diskussionen mit der Community - in dem Sinne kann ich deine Aussage vollkommen verstehen. Wir werden definitiv alle konstruktiven Argumente der Forendiskussionen auch in die Diskussionen des Councils einfließen lassen. Dabei zähle ich besonders auf @Mattizin, werde mich aber selbst auch entsprechend einbringen wollen!
    Aufgrund dessen setze ich mich auch für ein transparentes Konzept ein. Ihr solltet stets die Möglichkeit haben, über unsere Standpunkte informiert zu sein und diese entsprechend erweitern/ kritisieren zu können.

    Ich denke das ist ein guter Ansatz. Wenn IG Moralwelten primär einführt um neue Spieler zu bekommen, könnte man nur Moralwelten als automatische Startwelt markieren. D.h. Neulinge können unter dem Schutz der Moral lernen - und wenn sie Lust auf mehr Action haben, können sie später auf eine Nicht-Moralwelt umsteigen. Natürlich würde es so für die alten Hasen anspruchsvoller werden, da sie keine unerfahrenen Neulinge farmen können - aber das wird auch der Grund sein, weshalb diese aufhören.

    Erweitert könnte man es so aufbauen, dass es in längeren Abständen Welten gibt, die besonders für Neulinge gedacht sind. Mit Moral, niedrigem Einheiten-/Eroberungsspeed und ggf. einer generellen Weltgeschwindigkeit von 1-2. Diese Welten würden dann als automatische Startwelt neuer Spieler definiert.
    Dadurch tümmeln sich auf diesen Welten viele Neulinge und können sich untereinander mit dem Spiel vertraut machen - ohne gleich überrannt zu werden.
    Erfahrene Spieler können wie gehabt Welten nach ihren Vorlieben spielen. Meiner Meinung nach könnten mit dem Konzept auch Nicht-Moralwelten gefahrenlos bestehen bleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.17
  9. mailman81

    mailman81

    Beigetreten:
    01.12.15
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Ich will als inzwischen eingefleischter NM-Spieler auch mal meine Meinung zur Moral im Allgemeinen und zu den diskutierten Änderungen im Speziellen geben.

    Die Moral ist ja nunmal ursprünglich dazu gedacht, im Verhältnis Kleine vor grösseren Spielern zu schützen, was sie in der derzeitigen Form auch tut.
    Die wohl am drängensten aufgeführten "Probleme " von NM-Spielern auf WW-Inseln, Ausnutzen der Moral bei Eroberungen und inaktiv werdenden sind die Ursache für die geplanten Änderungen.

    Dazu kann ich zuersteinmal nur sagen, das keine Niedrigmoralstadt unknackbar ist , wenn man denn will und mich damit ANWEPE nur voll anschliessen.
    Ausserdem bietet Moral im Allgemeinen eine Vielzahl taktischer Möglichkeiten auf beiden Seiten.

    Das man Moral jetzt mit dem Argument auf die Rücksichtnahme von Spielanfängern auf allen neu startenden Welten einführt ist meiner Meinung nach doch das Problem an der Diskussion. Ich persönlich frage mich gerade warum nicht wie bislang üblich wechselweise Welten mal mit und mal ohne Moral eingeführt werden, damit sowohl Beführworter als auch Gegner von Moral jeweils ihre Spielwelt zum austoben bekommen. Man müsste einfach halt für Neuanfänger erwähnen, das für sie zum Erlernen der Spielprinzipien eine Moralwelt geeigneter wäre als eine Nichtmoralwelt.


    Und nun zu den diskutierten Moraländerungen:

    Ein durchschnittlicher Niedrigmoralspieler hat momentan irgendwas zwischen 5 und 15 Städten um von der Moral und allen dazugehörigen taktischen Möglichkeiten zu profitieren. Die Berechnungsänderung wird dazu führen, dass man für dieselben Effekte, die man derzeit mit einem Spieler hat halt dann 4-5 Spieler braucht und sich im normalen Spielverlauf(keine ww-Städte) wenig bis garnichts ändert. Das einzige Manko ist dann halt, das nur die Allianz von NM-Spielern im Lategame profitiert, die in der Lage ist so viele NM-Spieler zu besitzen(bzw bei Laune zu halten, denn auch Niedrigmoralspielen macht nicht immer und nicht jedem Spass).

    Bei der Eroberung von Inaktiven hat die Berechnungsänderung genauso wenig Effekt. Die letzten Städte des inaktiven haben doch auch nach neuer Formel schlechte Moral

    Das einzige wo sich sichtlich Änderungen ergeben ist, wenn sich die Moral auf WW-Städte nicht auswirkt, was in meinen Augen aber nur zwei Folgen haben wird:
    1: Die Verteidigung von WWs durch NM-spieler wird unnütz., aber das Verteidigungskonzept, was wahrscheinlich auf so gut wie allen Belagerungswelten existiert (Mauer 0 und haufenweise Flieger) wird deutlich gestärkt, da ja die Belagerung nicht mehr den Moralvorteil nutzen kann.
    2: Das Erobern feindlicher WW wird deutlich erschwert und damit das Spiel deutlich verlängert, denn man kommt jetzt nicht mehr damit durch, das man nur wenige Städte im Feindgebiet hält und bei einer guten Gelegenheit das WW zum Sturz zu bringen könnte. Stattdessen muss man sich als angreifende Allianz mühsam und geballt ins Feindgebiet kämpfen (was prinzipiell ja immernoch mit Moralvorteil machbar ist )um ausreichend Truppen für einen WW-Sturz in guter Reichweite zur Verfügung zu haben . Das ändert dann aber ziemlich wenig im Vergleich zu einer Nichtmotal-Welt


    Mein Fazit: Weiterhin Moral und Nicht-Moral-Welten anbieten und nicht an funktionierenden Spielelementen mit unglaublich vielen taktischen Möglichkeiten schrauben, besonder nicht im laufenden Betrieb.

    MfG
     
    smoov77, Stevie2 und MDGeist74 gefällt das.
  10. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.741
    Zustimmungen:
    1.625
    Im Moment werden neue Spieler automatisch auf die neueste Welt geleitet. Dort sind sie nicht viel mehr als Kanonenfutter.
    Wenn man ihnen die Wahl lässt ohne irgendwas zu schreiben werden sie trotzdem auf die neusete Welt gehen.
    Empfiehlt man ihnen aber ein ältere Welt mit Moral sind dort bereits große Accounts vorhanden. Macht die Sache auch nicht einfacher.
    Aber da würde die Moral helfen.

    Wenn aber die jeweils neueste Welt nicht automatisch alle neuen Spieler bekommt wird es dort sehr leer bleiben. Ich schätze 3-4.000 Accounts. Die erfahrenen Spieler würden sehr dicht aufeinander hocken und es gebe kaum leichte Opfer.
    Ob das gefällt ?

    Ich schätze man müsste es ausprobieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.17
  11. ferity

    ferity

    Beigetreten:
    16.06.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    16
    Den Punkt sehe ich genauso Buffy - wie auch immer der Weg weiter geht, werden sich die erfahrenen Spieler vermutlich beschweren.

    Aber ich fände es besser, wenn neue Spieler ruhig primär unter sich lernen und Gefallen am Spiel finden können.
    Denn nur so kann die Community wachsen
     
    MDGeist74 gefällt das.
  12. MDGeist74

    MDGeist74 Gast

    Aber bedenke bitte eins dabei..die meisten neuen Spieler werden über die Werbegeschenke hier her gelost..spiele 10 min diese Game..[​IMG]..und bekomme dafür 100 Gold was Du dann in einem anderen Spiel einsetzen oder tauschen kannst..was haben Wir davon..müssen Uns dann auf neuen neunen Welten mit diesen lustigen Questaccuonts rum schlagen..ist ja auch nicht das gelbe von Ei..

    Hui Buh
     
  13. Stevie2

    Stevie2

    Beigetreten:
    15.02.15
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    223
    Und woran erkennt das System neue Spieler? Neuer Account heißt ja nicht gleich neuer Spieler.

    Könntest du mal erklären, was das mit der Idee von ferity zu tun hat? Denn dann müssen sich die neuen Spieler ja nur mit den lustigen Questaccounts rumschlagen.
    Außerdem kann so ein Spieler auch bleiben. Ich bin auch ein lustiger Questaccount [​IMG] und das sogar zum zweiten Mal. Beim ersten Mal war ich mit einem anderen Account ein halbes Jahr da (mußte RL-bedingt aufhören) und beim zweiten Mal (ich wußte damals nicht, daß der Masteraccount nicht gelöscht wird) bin ich bis jetzt geblieben.
    Das war aber auch nicht 10 Min. spielen sondern man mußte die Stadt bis 1250 Pkt. (glaube ich) bauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.17
  14. ferity

    ferity

    Beigetreten:
    16.06.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    16
    Zusammenfassung: Neulinge kommen automatisch auf Welten, die für Neulinge einfache (langsame) Werte haben. Der generelle Weltenspeed sollte evtl. 2 sein, damit es nicht zu langweilig wird - aber Einheiten sollten lange laufen.
    Parallel gibt es wie bisher auch Welten, die von der Community entschieden werden. Mit/ Ohne Moral und vermutlich schnell. Dort würden sich vermutlich meist nur erfahrene Spieler begeben.
    So meine persönliche Vorstellung
     
  15. Draba Aspera

    Draba Aspera

    Beigetreten:
    01.12.11
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.345
    Das hatte ich vor zwei Wochen schon mal so ähnlich angeregt:

    Ich bin völlig gegen alle weiteren "vereinheitlichenden" Tendenzen in einem Spiel, dass schon jetzt zu wenig Abwechslung bei den Einstellungen aufweist. Der Gedanke, zukünftig nicht nur alle Welten zu Moralwelten zu machen, sondern jene Moralwelten dann auch noch so aufzuweichen, dass sie niemandem mehr wirklich helfen und damit mit einem Schlag gleichzeitig auch all die taktischen Möglichkeiten "echter" Moralwelten aus dem Spiel zu entfernen, ist für mich höchst unattraktiv. Man kann es nicht mit einer Zwangseinstellung allen recht machen und jedem Zugeständnisse machen wollen, ohne das Spiel in einen öden Einheitsbrei zu verwandeln. An dem ansonsten diskussionswürdigen Vorschlag des Game Designs stört mich somit am meisten, dass die ohnehin geringe Einstellungsvarianz der Grepoliswelten nochmals beschnitten wird und das, was dabei heraus kommt, letztlich weder Fisch noch Fleisch ist.

    Das ist allerdings ein Punkt, in dem ich ferity nicht zustimme. Ich bin allergisch gegen all die Zwangsvorgaben, mit denen Inno uns in den letzten Jahren beglückt hat, von dem automatisierten Lotsen zur jeweils aktuellsten Welt, über das (noch immer nicht im Wiki aktualisierten) sich immer weiter aufblähenden Zwangstutorium, Zwangshelden, Zwangsgöttin, Voreinstellung des Kolos im Stadtgründungsfenster, jahrelanger Urlaubsentzug für WW-Stadthalter etc.
    Ich gehe immer davon aus, dass auch Grepolis-Spieler mehrheitlich des Denkens fähig sind, es zudem immer auch Neulinge gibt, die schon Jahre in ähnlichen strategischen Kriegsspielen verbracht haben, und man es daher bei Empfehlungen statt Zwangszuweisungen jeglicher Art belassen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.17
  16. Stevie2

    Stevie2

    Beigetreten:
    15.02.15
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    223
    @ferity ich verstehe dich schon, aber woran erkennt das System einen Neuling? Jeder kann sich einen neuen Account erstellen. Würde die Spieler dann als Neuling gelten und automatisch auf so eine Welt geworfen? Und man möchte die dann evtl. gar nicht spielen.
     
    Urouge gefällt das.
  17. Draba Aspera

    Draba Aspera

    Beigetreten:
    01.12.11
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.345
    Stevie, exakt das Problem besteht ja jetzt schon. Versuche Du mal, mit einem neuen Masteraccount auf einer anderen als der "aktuell empfohlenen" Welt anzufangen... Alles artet bei Inno in Zwang und Gängelei aus, und der neue Vorstoß schlägt in dieselbe Kerbe.
     
    Stevie2 und Urouge gefällt das.
  18. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    639
    Das ist aber das wie es grade abläuft. Und meines Wissen landen auch "Alte" auf der neusten Welt. Es reicht schon wenn der Masteracc keine Welt hat um zugelost zu werden. Da sowas Blödsinn ist darüber muss man nicht streiten. Denn damit kann man keine Spieler anwerben da die immer auf ner andren Welt landen.

    Und erst Angriffswarnernutzer sperren, dann selber anbieten. Erst seltenst Moralwelten und jetzt nur noch.
    Aber Inno ist halt so, immer das extreme, nie die goldene Mitte. ^^
     
    Stevie2 und Urouge gefällt das.
  19. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.741
    Zustimmungen:
    1.625
    Alte ungenutzte Masteraccounts werden genau wie neue behandelt.
    Man kann aber beide auf ältere Welten einladen ohne das ein Account auf der neuesten Welt geschaffen wird. Das klappt, hab es ausprobiert.

    Das heißt der neue muss den Link aufrufen und sich dann in dem Fenster registrieren.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.17
  20. ferity

    ferity

    Beigetreten:
    16.06.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    16
    Mich persönlich nervt es auch, bspw. als ich mit einem neuen Account auf die Welt eines Freundes wollte.
    Allerdings finde ich eine Auswahlmöglichkeit aus der Sicht eines Neulings nicht praktisch, sondern viel mehr verwirrend (zumindest anfängerfreundliche & -verständliche Infos müssten dort zu sehen sein)

    Er will Grepolis spielen, also bekommt er eine Welt vorgesetzt.
    Prinzipiell finde ich es okay - allerdings muss diese Welt dann auch für Neulinge zugeschnitten sein.

    Ähnlich ist es beim Tutorial. InnoGames will den Anfänger nicht verzweifeln lassen, sondern ihm geführt das Spiel zeigen.
    Uns erfahrenen Spielern nervt es enorm auf neuen Welten - eine Abbrechen Funktion wäre hilfreich.
    Ich kenne mich in dem Feld aus IG-Seite nicht aus - aber sicherlich gibt es Spieler, die auch genau so eine "Zwangseinweisung" am Anfang brauchen. Aber das ist ein anderes Thema.


    Jeder neue Master Account = Neuling. Erfahrene Spieler haben durch die automatische Weltenauswahl natürlich den Extraaufwand die Welt zu wechseln, aber das ist ja auch nicht die Welt (schlechter Wortwitz :D)...

    Was will ein Neuling spielen - woher soll er das wissen?
    Er kennt die Unterschiede und Vor-/Nachteile davon nicht.
    Wenn man ihm die Auswahl zwischen: Moral/ Nicht Moral, Bela/ Revo und am besten noch Speed-Werte vor die Nase hält - was soll er damit anfangen?
    Deshalb halte ich es für sinnvoll, eine 'genormte' Noob-freundliche Welt zu schaffen und diese als automatische Startwelt für alle neu erstellten Masteraccounts zu setzen.

    Nachteil der Variante ist natürlich, dass eine Welt gerne mal Jahre lang bestehen kann. Dadurch besteht die Gefahr, dass Noobs auf der "Noobwelt" anfangen und dort auch wieder aufhören (das 'Problem' besteht aktuell genauso).
    Ggf. sollte man also an einem bestimmten Zeitpunkt Infos über weitere verfügbare Welten-Modi an die Neulinge geben. Oder diese Anfängerwelten sollen ausschließlich zum lernen dienen und werden zeitnaher beendet, um die Mischung mit anderen Welten zu beschleunigen.
     

Seitenanfang