Dikatur?!?

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Nebukatnezzar, 05.01.11.

?

Könnte eine Diktatur und Deutschland neu entstehen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15.01.11
  1. JA, eine Diktatur wäre möglich!

    30 Stimme(n)
    71,4%
  2. NEIN, die Deutschen sind Demokraten!

    12 Stimme(n)
    28,6%
  1. Also mir hat hier noch niemand den Sinn des Lebens erklärt. Auch kein Staat :)
     
  2. Eins nach dem anderen.
     
  3. Don10

    Don10

    Beigetreten:
    15.08.11
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht der Begriff, wie er nach heutigen Massstäben gebraucht wird.
    Tatsache ist, dass sich der christliche Glaube aus dem jüdischen Glauben ableitet.

    Welches Kulturvolk ist denn 10000 Jahre alt, Cracker?



    Du kannst auch Äpfel und Birnen vergleichen, es kommt auf die Aussage an. Deine Aussage hat mathematisch gesprochen den Wert 0.

    Das menschenfreudliche Bild findet er beispielsweise im Darwinismus, der Deutsche ja verleitet hat anzunehmen, sie seien die Herrenrasse auf diesem Planeten. Sag Bescheid wenn es mit dem Laborversuch losgeht und aus toter Materie Leben entsteht...ich bin dabei, wenn du Geschichte schreibst.



    Aber ein Gesetz, das beispielsweise die Deutsche Leitkultur im Grundgesetz festschreibt, das ist völlig in Ordnung? Hier ist schließlich Deutschland, was müssen wir uns darum scheren, dass es nun Deutsche gibt, die eben auch eine andere Kultur einbringen. Da ist es natürlich in Ordnung, mit der jüdisch-abendländischen Kultur zu argumentieren, halte alles nur eine Frage, wie nützlich es jeweils ist.
    Wie sieht es`denn mit Sprache aus, wollen wir warten, bis sich das Kind bewusst entscheiden kann, welche Sprache es zukünftig sprechen möchte und wir einfach geduldig ab...und auch beim Namen für das Kind, da warten wir einfach, bis das Kind sich selbst einen Namen aussucht, weil das ist ja sonst eine besonders schwere Form von Kindesmissbrauch, nicht wahr Cracker? ;)


    Auch die Frage habe ich Dir geduldig beantwortet, ich habe es mit dem gleichen Recht getan, wie es deine Eltern bei Dir unterlassen haben.


    Ich dachte, du hättest vor, ernsthaft einmal etwas zu lernen.


    Deswegen gibt es Eltern, die Entscheidungen für ihre Kinder treffen, guten Morgen Cracker.

    Also meine Kinder gehen nicht auf staatliche Schulen und es gibt auch kein Gesetz, dass das so bestimmt. Keine Ahnung, wie du dazu kommst, aber ich muss dir jetzt nicht nachweisen, dass es private Schulen in Deutschland gibt?
    Das Urteil vom Bundesverfassungsgericht hast du doch dazu gelesen, was versuchst du denn hilflos an den Fakten rumzuspielen?

    Warum nicht? Den Namen dürfen sie auch nicht aussuchen? Die Sprache auch nicht wählen? Wollen wir warten, bis die Crackerphase eintritt?

    Hast du schon Leben im Versuch gezeugt? Wo genau, bei welchem Laborversuch hat das so funktioniert, wie es die Makroevolution beschreibt?
    Die Mathematik ist also auch nicht anwendbar, um das alles "nachzuvollziehen"?
    Bewiesen? So bewiesen wie Newton war oder ein klein wenig mehr bewiesen?

    Das es aus deiner Sicht unnötig und falsch ist, ist nicht meine Auffassung.


    Das Jugendamt ist eine demokratisch nicht kontrollierte ehemalige Nazibehörde.
    Sie bieten Hilfen, seit wann ist das denn so?
    Es ist also nicht so, dass diese Behörde dazu dient, Migrantenkinder an gute Deutsche Familien zu vermitteln, weil die Migranten ja völlig überfordert seien und überhaupt keine Ahnung haben, wie man denn Kinder erzieht.
    Das Jugendamt wurde als Kinderklaubehörde gegründet und diente der Vermittlung von angeblich "arisch" aussehende Kindern an gute Deutsche Familien mit der richtigen Gesinnung.
    Schönes Bild, Cracker.


    Das ist ein Trugschluss :)

    Na, da bin ich aber ganz entspannt.



    Wir können uns wohl darauf verständigen, dass die Urknalltheorie eine gefestigte Aussage über die Entstehung unseres Universums liefert und sie tagtäglich von immer mehr Beweisen gestützt wird. Es gibt mittlerweile auch keinen Wissenschaftler mehr, der die Grundzüge der Urknalltheorie in Frage stellt - was auch wenig Sinn macht, wenn man sich die Forschungsergebnisse bei der Untersuchung der kosmischen Hintergrundstrahlung anschaut. Die Urknalltheorie ist so sehr "gesicherte Erkenntnis", wie es die Tatsache ist, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Gleiches gilt für die Evolutionstheorie. Es ist lediglich unwissenschaftlich anzunehmen, die entsprechenden Theorien könnten nicht noch hier und da verbessert und in Teilen abgewandelt werden und es ist nicht die Art der Wissenschaft, WAHRHEITEN zu deklarieren. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine dieser beiden Theorien noch widerlegt wird, entspricht der Wahrscheinlich mit der widerlegt werden könnte, dass sich doch eher die Sonne um die Erde dreht.

    Es gibt mittlerweile schon eine Diplomarbeit von éinem Koreaner, einem Statistiker, der das gleiche Ergebnis ohne Urknall erreicht und das natürlich auch mathematisch belegt.
    Die Hintergrundstrahlung ist noch das Thema, aber die Fachpresse ist zuversichtlich, dass ihm da auch noch was einfällt.
    Ich bin absolut sicher, dass beide Theorien widerlegt werden, was ja nicht heißt, dass sie völlig falsch sind.
    Lange Rede kurzer Sinn, eben nicht bewiesen. Da musst Du doch nicht groß rumzicken, ist doch die Wahrheit.


    Ist die Aussage 1+1=2 für Dich mathematischer Fundamentalismus?

    Die Aussage ist korrekt.
    Die Rechnung, die aussagt, wie viel angeblich lebensunwertes Leben die Gesellschaft kostet, ist Rassismus/Weltanschauung und hat mit der oben genannten Rechnung nichts zu tun.



    Da du sicherlich - wie gewöhnlich- alles nachweisen kannst, schlage ich Dir vor Klage vor dem Bundesverfassungsgericht zu erheben und die entsprechenden Religionen verbieten zu lassen.
    Wir sind ja nicht auf Vermutungen angewiesen, sondern können in einem Rechtsstaat den Klageweg beschreiten.
    Wann genau wirst du das tun?



    Er hat dem Kind auch das Recht genommen, seine Sprache frei zu wählen oder den eigenen Namen.
    Wenn das keine Form von Unterdrückung und Bevormundung ist.




    Adoption ist für mich nur dann eine Straftat, wenn sie gegen den Willen der Eltern passiert und beispielsweise Babies über den "Ladentisch" gehen, zum Beispiel eingefädelt vom Jugendamt.
    Gibt ja eine hohe Nachfrage nach Kindern in Deutschland. =)

    Du kannst wie gesagt den Klageweg beschreiten, ich bin sehr gespannt, wie der Rest der Welt dein diktatorisches Ansinnen findet, über anderer Leute Kinder entscheiden zu wollen. Alles natürlich nur unter dem Deckmäntelchen der Freiheit, mit völlig lauteren Motiven.

    Ok, werde ich mal reinschauen.

    Hoffentlich hat sich dein religiöses Abenteuer finanziell gelohnt.


    Welche Persönlichkeit ist denn dafür gestorben, keinen Glauben haben zu müssen?



    Die Kirche hat auch eine gesellschaftspolitische Bedeutung.
    Die Wahl der Konfession, hatte auch mit Aussagen zu gesellschaftlichen Fragen zu tun.
    Der Rest, ist meine Privatangelegenheit.


    Lücke wird mit ck geschrieben. =)
    Ich fülle gerne.



    Wir können auch weiter von Äpfeln und Birnen sprechen, vielleicht bringt uns das weiter. Ist aber schon amüsant, dass ich keine Beispiele aus dem Dritten Reich nennen soll und du in aller Ruhe Faschismus und Religion vergleichst.
    War Christus, wenn es ihn denn gegeben hat, ein Faschist?


    [/QUOTE]

    Nachdem ich ein Mensch bin, der glaubt, dass Dinge eine Ursache haben, wird auch der Glaube eine Ursache haben.
    Das der Glaube keine Antwort auf Sinnfragen bringt ist deine Auffassung, wie du dazu kommst, nicht nur für Dich, sondern auch für den Rest der Menschen zu sprechen, ist mir unklar.
    Ich habe nie geschrieben, dass Gott mir einen Sinn mein Dasein gibt, ich habe geschrieben, dass das ein Grund ist, warum andere Menschen eine Religion wählen.
    Wenn es Dich aber glücklich macht darfst du auch daran glauben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.11
  4. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Die Wirkung ist das Ergebnis einer zeitlich davor liegenden Ursache. "Dinge" haben keine Ursache und "Glaube" schon garnicht. "Glaube" entsteht buchstäblich aus dem Nichts, nämlich aus fehlender Reflexion. Etwas das fehlt kann man schlechterdings nicht als "Ursache" bezeichnen. Folglich kann auch der Glaube keinesfalls eine gültige Antwort auf Sinnfragen liefern und dies nicht nur für Cracker nicht, sondern tatsächlich für niemand. Insofern kann Cracker tatsächlich für alle sprechen, sogar für dich...
     
  5. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Wer legt diese Maßstäbe fest? Die christlichen Kirchen? fakt ist, die christliche Kirche ist eine Sekte des Jüdischen Glaubens. Und das sage ich ohne negativen Unterton.


    Der Keks Lord hat von keinem 10000 Jahre alten Kulturvolk geredet, sondern von einem Zeitraum über 10000 Jahren. Und in diesem gesamten Zeitraum hat es Menschen mit einer Kultur und leider einer Religion gegeben.


    Da sieht man mal wieder, wie schwachsinnig deine Argumentation ist. Die Sprache ist zur Entwicklung des menschlichen Geistes, einer Persönlichkeit, zur Integration in eine Gesellschaft zwingend erforderlich und WELCHE Sprache das ist, ist absolut unerheblich. Der christliche Versuch, Säuglinge zu ertränken (vorsicht, das war Sarkasmus), ist dahingegen für eine Entwicklung des Säuglinges absolut entbehrlich.



    Kommt auf den Namen an, man kann einem Kind mit einem saudumm gewählten Vornamen das ganze Leben versauen, das machen nicht nur Prominente, es gibt auch "normale" Eltern, die sich dämliche namen für ihre Kinder aussuchen. Da bestehen dann manchmal ernste Probleme, wenn diese Kinder dann später in der Schule wegen ihres Namens gehänselt werden...


    Das dachten wir alle von Dir, aber irgendwie kommt da nix von Dir...

    ^^


    Natürlich ist die Evolution bewiesen, aber die Evolution hat NICHTS mit der Erschaffung von Leben im Laborversuch zu tun...


    Ja und nein. Diese Aussage ist nur korrekt für Zahlenbasen größer 2. Für die Zahlenbasis "2" lautet das Ergebnis "10". Und ja, das ist mathematischer Fundamentalismus...



    Trifft nicht immer zu, siehe Quantenphysik...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.09.11
  6. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    jo, aber du wirst mir jetzt nicht den Zusammenhang zwischen Religion und Quantenphysik nahebringen wollen? Das raff ich nicht, dafür bin ich zu blöd.
     
  7. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Nein, es ging nur um das "Ursache - Wirkung" Prinzip. Das gilt in der Quantenphysik nicht...
     
  8. Was unterscheidet denn DEINER Meinung nach die rk von einer Sekte?

    Nachdem es schon die erste Stadt vor 6000 Jahren gab, ist die Annahme, dass es vorher schon menschliche Ansiedlungen gab, recht bestätigt. Aber ich glaube, wir sollten uns vorher mal mit dem Begriff "Kulturvolk" befassen - Du unterliegst sonst wieder Deinen typischen Verirrungen. Da die ersten Höhlenmalereien bereits vor 32.000 Jahren entstanden und wir davon ausgehen können, dass die Malerei nicht das erste kulturelle Element einer Gesellschaft ist, sind wohl die 10.000 Jahre auch noch etwas kurz gesprungen.

    Aber nicht doch :) Die Grundelemente des Faschismus, die vermeintliche Überlegenheit gegenüber anderen (missionarischer Anspruch), die systematische Ausgrenzung Andersdenkender bis hin zu deren Verfolgung und Ausrottung, die Abgrenzung der eigenen Art gegenüber anderen, sind Bestandteil des Faschismus und JEDER Religion. Da Du ja neulich mit der Mengenlehre kamst: Faschismus ist ein Element der Gruppe der Religionen.

    Und wieder die Nazikeule? Der Darwinismus und dessen Perversion des "Sozialdarwinismus" haben keinerlei Verbindung zueinander. Ich bitte Dich da um eine strikte Abgrenzung sonst machst Du Dich noch ein wenig lächerlicher.

    Verfolge einfach aufmerksam die Nachrichten. Mal schauen, wann es der Wissenschaft gelingt. Was DU damit allerdings implizieren willst, bleibt schleierhaft.

    Haben wir denn eine Leitkultur?

    Komisch, ich wusste gar nicht, dass es Sinn machen würde, Kinder anderssprachlich zu erziehen, als zumindest bei der primären Spracherziehung auf die Gesellschaft in der das Kind aufwächst Rücksicht zu nehmen. Ich kenne übrigens mittlerweile viele Eltern, die ihre Kinder bilungual erziehen (obwohl beide Eltern Deutsche sind - also nicht aus einer kulturellen Forderung heraus). Was mir bei Deinem hinkenden Vergleich jedoch fraglich bleibt: Ist die Religion eines Dreijährigen tatsächlich schon so bedeutend, wie es die Sprache ist? BRAUCHT ein Kleinkind eine Religion für irgendwas?

    Die Frage war nicht die nach Deiner Berechtigung dazu, sondern nach der NOTWENDIGKEIT. Und der Frage weichst Du weiterhin aus.

    Aber doch nicht von Dir :D

    Ich finde es auch klasse, dass Eltern Entscheidungen für ihre Kinder treffen. Ich finde es toll, dass Eltern entscheiden, dass Kinder mit 3 Jahren keinen Alkohol trinken sollte. Ich finde das ist eine total nützliche Veranstaltung und macht vollkommenen Sinn. Welchen Nutzen aber birgt die Entscheidung der Konfession eines Dreijährigen? Welche Folgen hätte das arme Kind denn zu erwarten, wäre es NICHT getauft? Da bin ich auf die Antwort mal gespannt...

    Und die privaten Schulen unterliegen strengen staatlichen Aufsichten, werden vorher durch staatliche Institution überhaupt erst als für die Lehre qualifiziert bewertet und haben sich an die vorgegeben Lehrpläne zu halten. Sie werden regelmäßig getestet - von staatlichen Institutionen. Du machst daraus eine Frage der TRÄGERschaft, was ein wenig peinlich ist, wenn wir über die INHALTE reden. Zeig' mir eine Konfessionsschule, die ein völliges neutrales Verhältnis zur Religion hat - dann können wir über den Träger Kirche als Träger einer durch den Staat zu leistenden Funktion weiter diskutieren. Wird an einem katholischen Mädchengymnasium der Islam gleichstehend neben dem Christentum vermittelt?

    Was sollen diese hilflos aneinander getackerten Buchstaben eigentlich sagen?

    Keine Sorge. Wir können durchaus gerne verschiedener Ansicht sein. Deine ist aber, wie immer, falsch :p

    Du kannst Dir gerne bei Deinem örtlichen Jugendamt den Antrag auf Stellung einer Familienhilfe abholen. Sollte der Antrag bewilligt werden, bekommt Deine Frau vor allem für den Haushalt eine unterstützende Hilfskraft zur Verfügung gestellt.

    Sorry, kannst Du entsprechende Fälle verlinken? Ich bin gespannt.

    Quelle? Und was ist die Aussage eines einzelnen Koreaners nun wert?

    Link auf die Fachpresse? Übrigens: Die Hintergrundstrahlung wurde ja, wie so vieles in der Physik, erst entdeckt, nachdem man sie im Rahmen der Urknalltheorie prognostiziert hat. Sie ist also faktisch vorhanden.

    Danke, mehr war nicht zu sagen.

    Ich überlasse dieses den von mir unterstützten Organisationen.

    Aber in jedem Fall wird doch dem Kind das von Dir so vehement postulierte "Recht auf seine biologischen Eltern" verwehrt. Na sowas aber auch :)

    Mach das doch mal bevor Du "antworten" drückst. Das hilft der Diskussion UNGEMEIN weiter.

    So einigermaßen. Ich hatte mir mehr erhofft.

    Sollen wir jetzt echt die Jahrhunderte der Verfolgung "Ungläubiger und Andersgläubiger" durchgehen? WIRKLICH?

    Mit welchen denn?

    Weil es beides menschenverachtende Ideologien sind. Nochmal: Religionen sind nichts anderes als Ideologien mit sakralem Überbau. Warum sollten sie nicht miteinander verglichen werden können?

    Ein Rassist, ein Faschist, ein homophober Hassprediger.

    Auch hier verweise ich Dich gerne wieder an die Kultur-Evolution (habs extra getrennt, damit Du nicht wieder durcheinander kommst)

    Welche Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens bietet die Religion denn? "Um Gott zu gefallen"?

    Und wenn die Deppen das so sehen, lassen wir sie doch, oder? Und wenn sie in diesem Wahn ihre eigenen Kinder für den Rest ihres Lebens versauen, lassen wir sie doch, oder? Diese Arroganz ist ein wenig extrem, hm? "Ach was schert mich der Pöbel, soll er doch seine Religion haben, ich ach so intelligenter Mensch brauche so etwas ja nicht..."

    Ich glaube an so ziemlich gar nichts.
     
  9. Orestikon

    Orestikon Gast

    Haste 'nen Link, mit dem man der Behauptung nachgehen kann?
     
  10. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Es gibt in der rheinland-pfälzischen Landesverfassung auch die Möglichkeit der Todesstrafe:
    (Art. 3 Abs. 1 LV)
    "Das Leben des Menschen ist unantastbar. Es kann nur auf Grund eines Gesetzes als Strafe für schwerste Verbrechen gegen Leib und Leben durch richterliches Urteil für verwirkt erklärt werden."
    Es gibt sogar genaue Regelungen, wer wie die Todesstrafe bewilligen muss, nämlich der Ministerpräsident (vgl. Art. 103 LV).



    Zu der Debatte, die hier zwischen Don10 und Lord Cracker ausgetragen wird, kann ich eines sagen:
    Grundsätzlich sind die Rechte des Kindes wichtiger als die angeblichen "Naturrechte" der Eltern. Das gilt sowohl für Beschneidungen, als auch für Taufen. Wenn das Kind einer Beschneidung/Taufe nicht zustimmt, sollte die Beschneidung/Taufe dringend untersagt werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.09.11
  11. Die Quantenwelt entzieht sich tatsächlich dem Ursache- und Wirkungsprinzip - zumindest wenn man hier die Frage nach dem determinischten Aspekten stellt. Eine Ereignis A hat also nicht zwingend immer das gleiche Ergebnis B, selbst wenn ansonsten die Parameter identisch sind.

    Aber wesentlich besser als ich es je erklären könnte, tut das natürlich Harald Lesch

    http://www.youtube.com/watch?v=5V9-GraiXAs

    Die Erklärungen zur Planck-Welt in Verbindung mit der Heisenberg'schen Unschärferlation könnten dann auch noch von Interesse für Dich sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=Pqe-i7l52M4
     
  12. Orestikon

    Orestikon Gast

    Kausalität und Determinismus sind zwei unterschiedliche Sachen. Kausalität bedeutet: Jede Wirkung hat eine Ursache, die zeitlich voran geht.
    Determinismus bedeutet: Aus einem Gegenwartszustand lässt sich ein Zukunftszustand vorhersagen.

    Kausalität ist nicht verletzt, wenn Determinismus unmöglich ist.

    Ich schau mir Lesch mal an, aber wenn das wirklich die Argumentation ist, wird's mich wohl nicht vom Hocker reißen.
    Aber danke auf jeden Fall.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.09.11
  13. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ick kenn det, immer höchst interessant, der Mann. Am besten gefällt mir, dass er einfach sagt, ganz am Anfang der Kausalität ist irgendwas, das wir nicht kennen. Bumm, aus. Ohne Schnörkel. Ohne Gott. Einfach Nicht-Wissen. Dass für misch perfekt.
    Er verletzt deine geliebte kausalität nicht. Ersagt einfach, sie startet an einem nicht kausalen Punkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.11
  14. Naja, die Umkehrung des Zeitpfeils ist ja die Notwendigkeit, um aus einer Wirkung die Ursache ableiten zu können. Dies ist in Bereichen der Quantenmechanik nicht mehr möglich, da es kein vorhersehbares Ergebnis beim Zusammenbrechen der Wellenfunktion gibt. Man kann also nicht mehr den Zusammenhang zwischen dem Ergebnis und der Wirkung herstellen. Und man kann nicht mehr bestimmten, was bei einem bestimmten Ereignis, also dem Zusammenbrechen der Wellenfunktion, die Wirkung wäre. Also habe ich einen Bruch in der Kausalität.
     
  15. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    So böse ist er aber in dem Beitrag nicht. Er lässt die Kausalität ja prinzipiell zu, aber natürlich nicht einen Determinismus in letzter Konsequenz.
     
  16. Ich hab immer ein wenig Kummer, wenn Don so lange auf seiner Tastatur rumhackt :D
     
  17. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Oller Lügner, Du wartest doch ständig auf seine Postings. Immer wenn ich den Don online im Forum sehe, dann sehe ich im selben Thread einen "versteckten" User, meistens Dich.

    ^^

    Ich glaube fast, wir teilen uns hier ein Lieblingsspielzeug...
     

Seitenanfang