Diskussion Premium-Modell

BJ-Maximus

Gast
Hei ... bin auch neu bei Grepolis. Ich habe versucht das notwendige Gold zu verdienen. Das hat am Anfang funktioniert, jetzt aber nicht mehr. Alle Bedingungen wurden erfüllt, aber das Gold kam leider nicht. Fühle mich ziemlich vera....t. So was vergrault mir den Spaß am Spiel. Eigentlich schade. Hat jemand so was auch erlebt?
 

Marcus Licinius Crassus

Gast
Hei ... bin auch neu bei Grepolis. Ich habe versucht das notwendige Gold zu verdienen. Das hat am Anfang funktioniert, jetzt aber nicht mehr. Alle Bedingungen wurden erfüllt, aber das Gold kam leider nicht. Fühle mich ziemlich vera....t. So was vergrault mir den Spaß am Spiel. Eigentlich schade. Hat jemand so was auch erlebt?
Wer keine Euros ausgeben will, muss sich das Gold inzwischen wirklich hart verdienen^^ Ich habe es bereits häufig erlebt, dass die über Gratis-Aktionen erworbenen Credits nicht gutgeschrieben wurden.

Das kann man jedoch über den "Support"-Link oben rechts auf der Seite mit den Angeboten melden.

Wichtig ist: Alle Teilnahmen belegen können! Also die Bestätigungsmails nicht löschen, bevor du die Goldmünzen bekommen hast. Manchmal kommt keine eMail, dann ist ein ScreenShot der entsprechenden Website "Teilnahme erfolgreich" sinnvoll. Ich notiere mir auch immer, wann ich an welcher Aktion teilgenommen habe, wann und in welcher Höhe sie vergütet werden soll laut Angebot.

Für einen besseren Überblick, z.B. wenn man an mehrere Aktionen teilgenommen hat zur etwa gleichen Zeit, aber nur für einige Gold gutgeschrieben wurde, kannst du auf o.g. Support-Seite auch deine eMail-Addy angeben, um über die Vergütungen informiert zu werden.

Es ist also meistens sehr viel Aufwand, denn in letzter Zeit klappen bei mir die wenigsten Gutschriften problemlos. Aber über den Support und mit den entsprechenden Nachweisen kam ich dann doch zu meinen kostenlosen Goldmünzen ;)
 
Zitat eines Spielers:
all mein Geld (340 EUR) und 3 Monate Herzblut...
Hier mal ein kleiner Anhaltspunkt was man so ausgeben sollte, wenn man nach 3 Monaten auf der erste Seite der Rangliste platz nehmen will. Für ganz Oben reicht aber auch das noch nicht.^^
 

HGDau

Gast
wenn ich mir das Premiummodell so anschaue, dann finde ich es eigtl. nicht schlimmm. Gut man kriegt 30% mehr rohstoffe oder sonst was mehr. Aber man kann es durch farmen usw. locker wieder wettmachen...
wenn man dann noch die Götter hat, ist es ja egal...

Also ich dachte es sei schlimmer das Premiummodell...

mfg pro.(abkürzung für provider)
Es ist aber ärgerlich wenn man von jemanden angegriffen wird und einen Schaden davonträgt und später erfährt das dieser von den Herstellern besonders gefördert wird nur weil er die Kohle loclerer sitzen hat. Also doch wieder eine kapitalistischer Klassenkampfspiel, wo nur die gewinnen (oder mitmachen dürfen) können, die finanziell besser da stehen (vielleicht die Kohle der Eltern verzocken)
 

HGDau

Gast
Das kann doch nicht sein das man so einen Aufwand hat wenn jemand hier Werbung machen will und die User verarscht. Da sind doch die Macher von Grepolis gefragt.
 

Agamon Bane

Gast
@HGDau die 20% auf die Kampfkraft die ein Premiumspieler bekommt sind nicht wirklich ausschlaggebend für den Ausgang einer Schlacht. Immerhin kann schon das Glück den Bonus negieren und ausserdem hast du z.B. mit der Mauer einen 150% Bonus. Angriffe kannst du mit Zaubern schädigen oder schwächen. Die 20% sind ein Vorteil aber kein gravierender.

Schwieriger wird es als nicht Goldspieler Goldspieler anzugreifen da sich dort die 20% fatal auswirken. Meist ist die Deff mengenmäßig überlegen wodurch sie stärker kämpft. Dann wirken sich die Goldvorteile böse aus.

z.B. ein Kampf von 4x250 FS gegen 1000 Biremen
Wenn der Goldspieler den Kapitän hat und der Angreifer ist sieht es wie folgt aus (Unter Voraussetzung keine Zauber, beide Rammbock, Glück 0%):
1. Angriff 250 FS und 308 Biremen Verlust
2. Angriff 250 FS und 332 Biremen Verlust
3. Angriff 238 FS und 360 Biremen Verlust
Resultat: Angreifer hat 8.000 Off Punkte bekommen, Verteidiger 7.380 Deff Punkte bekommen
Fazit: Kaum ein Vorteil, wenn der Verteidiger noch mehr Deff hat wird der Vorteil immer kleiner.

Jetzt Goldspieler verteidigt und nicht Goldspieler greift an. Gleiche Situation nur mit Austausch des Goldspielers und des nicht Goldspielers.
1. Angriff 250 FS und 199 Biremen Verlust
2. Angriff 250 FS und 208 Biremen Verlust
3. Angriff 250 FS und 221 Biremen Verlust
4. Angriff 250 FS und 242 Biremen Verlust
Resultat: Der Gold Spieler hat noch 130 Biremen übrig. Der Angreifer hat 6.960 Off Punkte bekommen und der Verteidiger hat 10.000 Deff Punkte bekommen
Fazit: Großer Vorteil für den Goldspieler der immer größer wird je mehr Deff drin steht.

Über Landkämpfe brauchen wir nicht reden, da macht der Angreifer immer miese wenn die Stadt gedefft ist und die Mauer oben ist. Ich kann hier nur von Revolte ausgehen da ich Belagerung noch nie gespielt hab.

Nicht Goldspieler sollten also eher deffensiv spielen. Wenn sie offensiv spielensollten sie sich ihre Gegner genau aussuchen. Kämpfe im Simulator nachspielen um zu schauen ob der Gegner ein Goldspieler ist oder nicht. Wenn er ein Goldspieler ist sollte man viellicht von Kämpfen gegen ihn absehen.
 
Oder man nutzt selber die Berater, dann stehts unentschieden.
spock, die weisheit deiner worte beeindruckt mich immer wieder aufs neue.

das hauptproblem sind doch nicht mal die premiumfeatures wie z.b. verwalter, kapitän, usw. warum? weil diese vorteile begrenzt sind. du kannst nur einen befehlshaber nutzen und somit hast du einen kampfvorteil von 20%. fertig, aus. das problem sind die olympischen spiele, die rekrutierungs und die bauzeitverkürzung, weil man die unlimitiert nutzen kann. je mehr geld, desto mehr vorteile. Und einige geben verdammt viel geld aus. das killt komplett die spielbalance.
 

Agamon Bane

Gast
Die Spielbalance zerstört nur die Rekrutierungshalbierung weil der Goldspieler viel schneller wieder angreifen kann während die Deff vom nicht Goldspieler noch ewig zum bauen braucht. Das bedeutet er wird zur Farm da er nicht die selbe Chance hat Truppen zu bauen, daraus folgt Resiverlust beim nicht Goldspieler und Resigewinn beim Goldspieler was wiederum bedeutet das der nicht Goldspieler noch weniger Truppen bauen kann während der Goldspieler mit den erbeuteten Resis fleißig weiter baut. Olympische Spiele sind nur zum Anfang lukrativ, ich bräuchte für mein nächstes Level über 600 Kulturpunkte was 3000 Gold wäre ^^

Bauzeitverkürzungen bringen auch nicht viel, die Resis sind ja begrenzt und somit auch die Errichtung von Bauwerken.
 

Casadonis

Gast
Bauzeitverkürzungen bringen auch nicht viel, die Resis sind ja begrenzt und somit auch die Errichtung von Bauwerken.
Dann würde es ja auch nichts bringen die RZH einzusetzen da die Rohstoffe ja begrenzt sind. Mehr Truppen bedeutet theoretisch auch mehr Ressis, da aber die Farm nicht mehr ausbauen kann da sie keine Ressis mehr hat, nutzt es also auch nichts noch mehr Truppen zu bauen, da sie dadurch auch nicht mehr Ressis bekommen. Also pushe ich die Minen um mehr Ressis zu bekommen. Die Mischung macht's halt. Den größten Nutzen zieht der Pusher aus der Kombi Phönizischer Händler/BZH/RZH. Durch das ständige holen und wegschicken des Händlers verfügt der Pusher über nahezu unbegrenzte Ressourcen und kann sich sogar das farmen sparen wenn er gewillt ist genug Geld zu investieren.

Um das Spiel halbwegs auszubalancieren ist es also nötig nicht nur die RZH zu limitieren sondern vor allem den Händler, denn keine Ressis bedeuten in dem Fall den Ausgleich.
 
spock, die weisheit deiner worte beeindruckt mich immer wieder aufs neue.
Man sollte eben auch lesen können. Es geht ums Angreifer und da spielt die RZH keine Rolle. Feuerschiffe die vom phönz. Händler kommen kämpfen weder besser noch schlechter als selbst gebaute.

Und zur RZH/BZH/phöz. Händler hat Casadonis alles gesagt. Bzw gibts da genug Vorschläge die man das optimieren könnte ohne das der Vorteil flöten geht und die anderen trotzdem nicht benachteiligt werden wenn sie nur wenig Geld ausgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir wollen, dass sich die Vorteile im Spiel bemerkbar machen, gleichzeitig sollen aber auch User ohne Premium alle Chancen haben, erfolgreich mitzuspielen. Grepolis soll allen Spaß bereiten, egal ob sie für zusätzliche Service bezahlen oder nicht.
Jeder wirklich gute grepolis spieler weiß das,das aktuell nicht möglich ist.
 

ego7035

Gast
Viel zu wenig (gar kein) Anfängerschutz

Also mir gefällt dieses Premium-Modell garnicht. Ich bin jemand, der ehr selten Geld im Internet ausgibt, ohne nen materiellen Gegenwert zu bekommen.


Und ich sehe hier echt keinen Weg, gegen jemand anzukommen, der voll auf Premium macht. Alter, die Bauen doppelt so schnell, bekommen mehr Resourcen, ......

In TW ist das egal, da er einen nicht komplett alle machen kann. Aber hier kann man ja wieder seine Stadt verlieren... ich glaube nicht, dass ich hier lange Spielen werde (/es kann, ohne Premium). Ich hoffe, dass ihr in diesem Fall trozdem genügend aktive Spieler für ne interessante Spielwelt habt.
ZU WENIG ANFÄNGERSCHUTZ!

Genau, das ist ja das Problem - man hat KEINEN angemessenen! Anfängerschutz - und wenn man sich verbal mit einem Mitspieler einer großen Allianz anlegt
(mit dem Ersuchen, die Angriffe einzustellen), kann man sicher sein, dass man etwa 20 Angriffe innerhalb einer Woche hat und zuletzt auch noch erobert wird - offensichtlich will man bei Grepolis, dass hier nur Leute spielen, die auch BEZAHLEN!

Der Rest ist nahezu chancenlos, nur, wenn man den "normalen" Spielern das Spiel vergällt, so wird es künftig auch keine zahlende Kundschaft geben, denn
wenn mir ein Spiel gefällt, bin ich auch gerne bereit, mal einige Euros locker zu machen!

Wenn man allerdings nach gerade mal 2 Wochen bereits x-Mal (mindestens 30x) "gefarmt" und zuletzt erobert wird, noch bevor man die Chance hat, ein Kolo zu bauen und evtl. wo anders hin zu "flüchten", dann hat diese Spiel nicht nur seinen Reiz, sondern auch seinen Wert verloren.

Mein Vorschlag: ........... Schutz, bis zur Möglichkeit ein Kolonieschiff bauen zu können!
und noch dazu: ............... EIN Angriff pro 24 Stunden auf die Stadt

Grepolis wäre klasse, würden neue Spieler mehr Schutz bekommen, so wäre dieses Ungleichverhältnis (z.B.: pro Tag 10x oder mehr "gefarmt" zu werden)
hiermit kompensiert.

LG, Hein

***************************************************************************************************************

P.S.: Ich hoffe, dass dies auch Verantwortliche dieses Portals lesen und sich ernsthafte Gedanken darüber machen, ob sie künftig einen besseren Weg einschlagen möchten, damit JEDE/R die Chance hat hier weiter zu kommen, als nach 2-3 Wochen bereits erobert und hiermit auch am Weiterspiel (zumindest
in der bisher gespielten Welt) gehindert zu werden!

***************************************************************************************************************
 

Lord Cracker

Gast
ZU WENIG ANFÄNGERSCHUTZ!

Genau, das ist ja das Pr[*snip - langweiliges Geweine*snip]**************************************************
Lern doch einfach mal, besser zu spielen, anstatt irgendeinen Schutz einzufordern, der das Spiel einfach nur noch öde macht.
 

Adler94

Ehemaliger Entwickler
Lieber ego7035,

Grepolis ist ein Kriegs- und Strategiespiel.
Schon diese Prämisse steht im krassen Widerpsruch zu deinen Forderungen, daher sehe ich auch weder einen Bedarf noch eine Möglichkeit sie umzusetzen.
Unser Anfängerschutz von 7 bzw. 5 Tagen ist ausreichend.
 
Und später gibts die Moral die Noobs ein wenig schützt, man muss nur auf einer Moralwelt spielen.
Oder man spielt auf Hyperborea.

Generell eine Angriffssperre wäre unsinnig, dann könnten ja die großen aus der eigenen Ally nicht mehr helfen. Wie sollten sie jemanden der belagert wird denn helfen wenn sie das Kolo nicht versenken dürfen?