Einfacheres Spielen für (Ehe-)Paare mit Nachweis bei geteilter Leitung

Nachweisbaren Partnerschaften mehr Freiheiten erlauben?

  • Ja

    Abstimmungen: 24 46,2%
  • Nein

    Abstimmungen: 28 53,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    52
  • Umfrage beendet .
Moin zusammen,

ich habe dieses Anliegen bereits an den Support gestellt und eine freundliche, aber bestimmte Absage erhalten - was ich leider erwartet hatte.
Ich kopiere die Anfrage mal 1:1 hier rein:

Hey Support :)

Ich spiele schon ne Weile Grepolis und nun hat meine Frau auch angefangen. Ihr macht es auch mega Spaß, allerdings - und nun kommt das ABER:
- Das wir nicht interagieren können ist kein Thema, wirklich. Das ist mega nachvollziehbar und akzeptabel
- Das wir nicht den selben Gegner angreifen können - OK, etwas zähneknirschend - aber akzeptiert
- Das wir aber keine Unterstützung zur selben EO schicken können ist schon echt unlustig...
- Das wir aber auch noch GENAU darauf achten müssen, wer in der Gilde mit wem handelt, wer wen supported, wer wem Ressourcen schickt, etc., etc., etc., das ist MEGA nervig und macht den Spielspaß für sie und mich langsam echt kaputt.
- etc etc etc

Das es Beschränkungen wg. Abuse gibt - alles richtig und nachvollziehbar, echt.
Aber es muss doch auch die Möglichkeit für Ausnahmen geben? Wir können euch die Hochzeitsurkunde schicken oder die Gerätenamen von denen wir spielen (anhand der IP seht ihr ja, dass wir nicht vom selben Gerät aus spielen - sie hat ihr Handy und ihren Laptop, ich hab mein Handy und meinen Laptop) oder sonst irgendwas.
Wir wollen ja nicht alles - wie gesagt, Interaktionen zwischen uns zu trennen ist kein Thema.
Aber wenn ich beispielweise ne EO bei Spieler A laufen habe, kann meine Frau keine Unterstützung schicken. Andersrum auch so.
Wollen wir beide einen anderen Spieler supporten, dann müssen wir uns entscheiden, wer supported - denn dann kann einer von uns mit der supporteten Person 50 Stunden nicht interagieren - was mega mistig ist.

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, das Ganze für ein EHEPAAR erträglich zu machen?

>>>Hier stehen Infos die nicht öffentlich sind, daher entfernt<<<

Für Unterstützung von euch sind wir echt dankbar und wären mega glücklich, wenn es Möglichkeiten gäbe, denn wir wollen beide weiter spielen und das in der selben Allianz - aber in einem erträglichen Zustand.

Viele liebe Grüße
Sascha & Marion

P.s.: Die gemeinsame Nutzung der Leitung ist natürlich eingetragen.
Wie ich schon schrieb: Wir erwarten nicht, dass wir alles dürfen. Aber mehr als eine "normale" geteilte Internetverbindung wäre schon mal nicht verkehrt.
Bei uns stehen zwei Menschen hinter den Accounts, die jeweils für sich selber spielen (wenngleich wir uns natürlich unterhalten, Tips geben, gegenseitig informieren, etc. UND natürlich ist es auch bei Absprachen leichter - aber die existieren in einem gemeinsamen Haushalt so oder so und gute Allis sind sowieso verknüpft für kurze Reaktionszeiten).

Das ist kein Multi-Accounting von nur einem Spieler.

Ich fände es cool, wenn es z.B. für Ehepaare oder eingetragene Lebensgemeinschaften ODER auch für Paare, die es einfach nur nachweisen können das sie zusammen sind, die Möglichkeit gäbe, etwas mehr gemeinsam zu spielen. Nicht alles. Aber mehr.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit :)

Viele liebe Grüße
 
Grundsätzlich absolut dafür!
Nuuur, wenn Du in einem bewußten Konkubinat lebst, gar noch in 2 Wohnungen und nur die Zeit zusammen mal in der und mal in der anderen Wohnung verbringst, wie willst Du das nachweisen?
Mir fallen da jetzt Möglichkeiten ein, aber die sind FSK18
Kenne genug Leute die in einem gewissen Alter einfach die eigene Wohng. nicht aufgeben wollen.
 
geht einfach darum das jeder seine frau hieranmelden und verifiziern kann obwohl diese nicht spielt.
Zudem glaube ich dass dieses ganze thema auch schon oft genug hervorgeholt wurde, und es kann m.M.n keine andere lösung als die bisherige geben.
 
Damit werden alle unter Generalverdacht gestellt, was ich per se ablehne.

Aus diesem Grund fordere ich gar nicht ein, dass ALLES aufgelöst wird, nur das es ein paar Einschränkungen weniger gibt, so wie ich es beschrieben habe. Daraus könnte man zwar noch immer einen Vorteil holen, aber der ist ja nun wirklich nicht soooo unglaublich riesig.
 
da möchte ich mich der Diskussion mal kurz anschließen: auch wenn meine Lebensgefährtin das Spiel hasst und nichts damit zu tun hat (rappelt ja auch Tag & Nacht das Ding^^) kann ich absolut nicht nachvollziehen, unter welcher Begründung manche hier für „Nein“ stimmen.

Jeder halbwegs erfahrene Grepolis Spieler weiß, dass er bei multiaccounting (wenn er es denn manchen möchte) über VPN spielen muss oder alternativ ein altes gebrauchtes Handy aus der Schublade kramt, eine Sim einsteckt für 10€ im Monat und dann über die mobilen Daten spielt.

Wenn jemand hier mit mehreren Accounts angemeldet sein will, dann kann und macht er das auch, aber über andere Wege als sich erst über eine Eheurkunde/Personalausweis, Mietvertrag beider Parteien/Eheleute zu verifizieren^^

Die Regel ist im Endeffekt vor allem für Inno schlecht - sie verkraulen damit potenzielle Käufer ihrer Premiumangebote - erzielen mit dieser Regel (was FairPlay betrifft) werden sie allerdings nichts.
 
Muss hier auch mal meinen Senf dazu geben...

Gerade was das Handeln mit anderen Spielern angeht (bspw. über den Marktplatz, wenn man ein Angebot annimmt, zählt das auch als Interaktion...), oder aber auch das Zaubern beispielsweise bei Angriffen, da könnte schon nachgebessert werden. Was können die zwei Spieler der geteilten Leitung dafür, wenn sie vom selben Spieler angegriffen werden? Wo ist der Sinn, wenn nur einer zaubern kann? Wenn dann der feindliche Spieler permanent mit Katas und Steinhagel kommt, vergeht einem da ziemlich schnell die Lust. Denke schon, dass man generell mal darüber diskutieren könnte, was nun wirklich alles eingeschränkt sein MUSS bei ner geteilten Leitung.

Dass man nicht ein und denselben Spieler angreifen bzw, supporten kann, ist etwas, was ich durchaus nachvollziehen kann, aber wenigstens sollte jeder die Chance haben, sich angemessen zu verteidigen...
 
Da sehe ich nichtmal das Problem im Supporten, wenn es nachweislich 2 verschiedene Personen sind (wie gesagt, multiaccounting macht man über VPN oder 2. Gerät mit Mobilen Daten) und sich die Personen verifiziert haben, wo liegt da der Unterschied, ob ich jetzt (wobei meine Lebensgefährtin nicht spielt) im Haus schreie: schick mir mal deine Truppen rüber“ oder ich ein Member bei mir anrufe über WhatsApp oder discord und ihm das am Telefon sage?^^

Macht insgesamt 0 Sinn - wenn jemand mit mehreren Accounts spielen will, findet sich immer ein Weg.
Da ist es Quatsch Lebensgefährten oder WGs zu verbieten miteinander zu spielen.

Das ist doch für Grepolis kostenfreie Mundpropaganda und womöglich zusätzliche Einnahmen, selbst wenn die Spieler eben aus einem Haushalt sind^^
 
Ich finde auch, dass Inno sich hier auf den Hosenboden setzen sollte und einige Aspekte auf den Prüfstein legen sollte. Einige Einschränkungen sind sinnfrei und benachteiligen die Spieler, die eine Inetverbindung teilen.
 
Das scheint eine Art heilige Kuh bei InnoGames und vielen Spielern zu sein.
Bei IG kan ichs nicht nachvollziehen, da sie - wie oben bereits ausgeführt - durch das Festhalten an einer Internettechnischen Steinzeitlichen Regelung auf echtes Geld verzichten.
Bei Spielern könnte (!!!) es daran liegen, das sie noch keine Möglichkeit gefunden haben so eine Änderung für den Vorteil ihrer Alli zu nutzen wie bspw. das strategische und geplante Neubesiedeln von bisher unershlossenen BD-Inseln im großen Stil durch die Einladung von PseudospielerInnen geschieht.
OK, der Satz war ne Nikkelichkeit ^^

Aber man stelle sich vor, Grepo existiert noch 10, 15 jahre länger. Dann sitzen Allianzen mit Namen wie "Seniorenresidenz" tatsächlich im Tagesraum einer Seniorenresidenz zusammen und rufen sich zu wo sie Hilfe brauchen. Angeleitet durch nen Pfleger der sie überhaupt auf den Zeitvertreib gebracht hat und sie nutzen alle dieselbe Leitung des Seniorenheims.
Dann haste mal locker 20,30 Supporter die alle nur noch wenig Schlaf brauchen, sich biestig ins Fäustchen lachen wenn sie die ärgern können die sich hier immer für den Mittelpunkt der Welt halten, oder einfach ihren Enkel geärgert haben.
Oder einfach pöse alte Boomer sind. *lmw*
 
solange die möglickeit besteht multiaccount legal zu wird es gemacht. es gibt genug leute die das ausnutzen werden . und genau das ist dass problem.
deshalb stimme ich und andere klar dagegen
 
Ich denke das Problem was man hier nicht versteht ist, dass durch diese Abänderung Multiacc zu spielen vereinfacht wird.
Klar ist es möglich durch die von Pasi genannten Gründe jetzt schon mit Multiaccs zu spielen. Dennoch ist es umständlich und mit der Handykarten Option sogar mit Kosten verbunden, was alles in allem dennoch einige Leute abschreckt dies zu tun.

Wo wären wir denn hier wenn jeder Spieler der verheiratet oder eine eingetragene gesetzlich zusammenlebende Partnerschaft führt, die Möglichkeit bekommt mit dem Nachweis legal einen 2. Account zu bespielen? Wie soll die Idee im generellen denn funktionieren? Welcher Nachweis muss eingereicht werden damit eindeutig zu bestimmen ist das der Account zur jeweiligen Person gehört? Was ist wenn sich die Partner entschließen sich scheiden zu lassen oder ihre eingetragene Partnerschaft auflösen? Sollte Inno Zugriff auf das Nationalregister (Gibts das in DE eigentlich?) bekommen und 1x pro Woche ihre Spieler überprüfen ob die denn tatsächlich noch verheiratet sind? Bspw. würde Partner A nach der Scheidung mit Grepo aufhören und Partner B nicht, dieser hat aber die Accountdaten von A und bespielt diesen dann zusätzlich zu seinem.
Wie soll das funktionieren mit ausländischen Spielern? Werden alle deutschsprachigen Spieler aus Österreich, Schweiz, Belgien, Luxemburg, uvm. die in ihrem Land verheiratet wurden dadurch nicht ausgegrenzt wenn zum Beispiel die Dokumente für die deutsche Gesetzgebung nicht ausreichen? Wie soll Inno das Fortbestehen der Ehe in diesen Ländern überprüfen?
Wie sieht es aus mit Dokumentenfälschung? Muss Inno nun anfangen die eingereichten Dokumente per Anwalt beim Staat auf ihre Richtigkeit überprüfen zu lassen? Klar ist das im generellen nicht erlaubt, aber wie soll ein normaler Supporter erkennen was echt und was gefälscht ist? Bei einer gut gemachten Fälschung erkenne ich keinen Unterschied zum Original.

Unterstellen will ich hier keinem was. Ich will nur sagen das durch diese Idee, sollte sie umgesetzt werden Unmengen an Kosten für die Schaffung der Prozesse sowie die Aufrechterhaltung der Kontrollmechanismen anfallen. Als gewinnorientiertes Unternehmen scheint dies in meinen Augen nicht umsetzbar bzw. nicht lohnend.
Außerdem finde ich persönlich als Spieler sollten die Prioritäten von Inno irgendwo anders liegen, als Unmengen an Ressourcen zu verwenden um dies möglich zu machen wenn währenddessen die Server nicht belastbar sind, der Angriffsplaner noch auf dem Stand von 2012 ist und generell das Truppenbalance inkl. der neuen Götter Aphro und Ares (edit) (welcher meines Erachtens das Spiel unspielbar gemacht hat) nicht geregelt wurde.

P.s. Es ist selbstverständlich möglich mit einer geteilten Internetverbindung mit seinem Partner die gleiche Welt zu spielen. Klar gibt es Schwierigkeiten zusammen zu spielen. Ich kenne jedoch Beispiele die es dennoch seit Jahren machen.

Ich möchte auch anmerken das es in meinen Augen selbstverständlich schön wäre wenn Partner uneingeschränkt das gleiche Hobby folgen könnten. Jedoch ist die Regelung so wie sie jetzt ist die einzig richtige. Daher von mir ein Nein.
 
Zuletzt bearbeitet: