Feedback Dion

Antimacht

Teammitglied
Community Manager
Vorweg das Erfreuliche: Es freut uns, dass wir mit den Grundeinstellungen wohl den Geschmack einiger treffen konnten :smile:

Nun das weniger Erfreuliche: Das Endgame auf dieser Spielwelt wird / kann leider nicht mehr angepasst werden :-/
Allerdings wissen wir, dass das Weltwunder-Endgame gewünscht wird und versuchen dieses auch bald wieder auf einer neuen Spielwelt anzubieten :wink:
 
Vorweg das Erfreuliche: Es freut uns, dass wir mit den Grundeinstellungen wohl den Geschmack einiger treffen konnten :smile:

Nun das weniger Erfreuliche: Das Endgame auf dieser Spielwelt wird / kann leider nicht mehr angepasst werden :-/
Allerdings wissen wir, dass das Weltwunder-Endgame gewünscht wird und versuchen dieses auch bald wieder auf einer neuen Spielwelt anzubieten :wink:
wieso kann das nicht angepasst werden? und wieso wird dann überhaupt um ein feedback gebeten wenn es euch eh nicht interessiert?
 
Ich kenne euer "bald"
Zudem ihr die andere Welt genauso ver@#$%, weil es dann katastrophale Einstellungen sind.
Man kennst ja schon.
 
Neue Welt ohne Abstimmung reinstellen -> Feedback aktivieren -> auf das Feedback nen gepflezten Furz geben #inno

warum funzt das auf anderen Servern wie zB "en" eigentlich gut @Antimacht ?

Da gibts sogar welten ohne moral und richtig schöne, abwechslungsreiche Settings - wieso kriegen die es da gebacken und "de" macht nur noch käse?
 
warum funzt das auf anderen Servern wie zB "en" eigentlich gut @Antimacht ?

Da gibts sogar welten ohne moral und richtig schöne, abwechslungsreiche Settings - wieso kriegen die es da gebacken und "de" macht nur noch käse?
Ich kann Deine Wahrnehmung bezüglich EN eigentlich nicht bestätigen. Auch dort gab es seit Einführung des Dominanz-"Endspiels" vor einem Jahr genau eine WW-Welt und genau eine Welt mit deaktivierter Moral - und keine Sonderwelt mit Speed 6 und mehreren Startstädten wie auf DE (was nachträglich betrachtet allerdings für EN eher ein Segen war - Selymbria hat die schon zuvor kritische Einstellung der DE-Community ja nicht ohne Grund noch einmal verschärft).

Zu Dominanz habe ich an anderer Stelle schon alles gesagt, was ich zu sagen hatte, und diese Endspiel-Farce ist kein weiteres Wort wert. Auch zum Thema Moral und Moralis wurde schon alles gesagt. Wenn Inno trotz des seither aufgelaufenen negativen Feedbacks weder die Mindestforderung bezüglich Moralwelten erfüllt (Deaktivierung der Moral bei laufenden Belagerungen), noch mehr als eine WW-Welt pro Jahr anzubieten bereit ist trotz anderslautender Zusagen, dann muss man annehmen, dass die Dominanzwelten allein dadurch, dass sie quasi einzig und allein über den Goldeinsatz und organisiertes Bashcheating entschieden werden, für den Anbieter umsatzmäßig so attraktiv sind, dass verbal geäußerte Kritik an diesem "Endspiel" verpufft, so lange auf diesen Welten genügend Goldkäufe stattfinden (oder genügend Gold eingesetzt wird).

Und die, die ihr Gewissen dadurch beruhigen, dass sie ja kein Gold kaufen, sondern nur erhandeltes Gold einsetzen, seien daran erinnert, dass auch jenes erhandelte Gold von jemandem gekauft worden ist und somit Geld in Innos Kassen spült - das Zeug fällt ja nicht einfach vom Himmel, und Inno ist es egal, wo und wann und von wem es gekauft worden ist, so lange es nur gekauft wird. So lange auch nur wenige Spieler sehr viel Gold kaufen und der Rest der Golduser es mit (fälschlicherweise) gutem Gewissen "nur" erhandelt, ist die Welt des Anbieters in Ordnung, auch wenn die gebotene Spielqualität gerade auf Dominanzwelten unterirdisch ist und echtes Teamplay auf der Strecke bleibt.

Ich habe nach Einführung des Goldhandels keine Livewelt mehr begonnen, und auch auf den Betas werden mich keine 10 Pferde jemals auf eine Dominanzwelt bekommen. Wenn meine dortigen beiden WW-Welten Geschichte sind, wird auch Grepolis für mich Geschichte sein, obwohl (oder gerade weil) ich das Spiel liebe und viele Jahre regen Anteil an seiner Entwicklung genommen habe - solche Fehlentwicklungen kann ich einfach nicht unterstützen.
 
Kritisiert werden ja auch nicht die (Speed-)Settings der Welt (die letztlich dafür sorgen werden, dass diese dennoch angenommen wird), sondern die Tatsache, dass Inno die Zusage, regelmäßig auch WW-Welten anzubieten, nicht einhält. Es sei denn, man wollte sowohl beim Thema Moral als auch beim Thema Endspiel "einmal pro Jahr" als regelmäßig interpretieren...^^
 
Kritisiert werden ja auch nicht die (Speed-)Settings der Welt (die letztlich dafür sorgen werden, dass diese dennoch angenommen wird), sondern die Tatsache, dass Inno die Zusage, regelmäßig auch WW-Welten anzubieten, nicht einhält. Es sei denn, man wollte sowohl beim Thema Moral als auch beim Thema Endspiel "einmal pro Jahr" als regelmäßig interpretieren...^^
Einmal pro Jahr ist per Definition regelmäßig ^^
 
Nun das weniger Erfreuliche: Das Endgame auf dieser Spielwelt wird / kann leider nicht mehr angepasst werden :-/
Dafür würde mich ja mal so ganz wirklich der wahre Grund interessieren * getreu dem Motto: Geht nicht, gibs nicht!*
Allerdings wissen wir, dass das Weltwunder-Endgame gewünscht wird und versuchen dieses auch bald wieder auf einer neuen Spielwelt anzubieten :wink:
Halten wir doch mal fest, dieses ist seit 4 Welten die erste Revo-Welt, außerdem laut Aussage der Spieler "annehmbaren" Settings! Man kann also davon ausgehen, das eine vergleichbare Revo-Welt erst wieder im Jahre ....*grübel* 2021 kommt - tun wir dann noch *mit Weltwundern* dazu, sind wir irgendwann im Jahre 2023 angekommen :sad:

Letzte Revowelt Speed 3 --> 24.7.2017
letzte Revowelt Speed 4 --> 14.12.2017
Danach - jeweils mit Dominanz 3 Revowelten mit Speed 2!

Ist das wirklich das, was Ihr unter Kundenservice versteht o_O

Einmal pro Jahr ist per Definition regelmäßig ^^
Grundsätzlich hast Du da selbstverständlich recht und wir können froh sein, das es nicht nur regelmäßig alle 10 Jahre angeboten wird :tongue:

*sarkasm off*
 
Wie schrieb GIC neulich so schön, als er auf das Missverhältnis zwischen Dominanz-Welten und WW-Welten angesprochen worden war?

Ja, ihr habt schon recht, die Mathematik arbeitet da gerade noch gegen mich. :D
Das wird sich aber ändern. Zur Einführung des neuen Endgames wollten wir sicherstellen, dass jeder Dominanz einmal ausprobieren kann - sodass wir es mit einigen unterschiedlichen Einstellungen angeboten haben. Darunter haben die Weltwunder etwas gelitten.
Da kommt bei den Spielern nach einem Jahr nun tatsächlich nur noch Galgenhumor auf. Hier wird nicht jedem, der möchte, die Gelegenheit geboten, das neue "Endspiel" auszuprobieren, hier wird versucht, die Spieler in das neue Endspiel zu zwingen - zumindest die, die das mit sich machen lassen (oder allgemein gerne Geld ausgeben, ohne im Gegenzug angemessene Qualität zu erhalten).

Als das Dominanzkonzept vorgestellt wurde, wurde die mehr als gerechtfertigte Vorab-Kritik mit der Aussage beschwichtigt, Dominanz würde dem Spiel ja nur eine weitere Endspiel-Variante hinzufügen, und nicht etwa die Weltwunder ablösen - und die Spieler könnten dann ja selbst herausfinden, was sie bevorzugen. Dann braucht man sich nun, nach einem vollen Jahr, nicht darüber wundern, dass eben jene Spieler das Gefühl entwickelt haben, schlicht und einfach belogen worden zu sein.
 
Dominanz würde dem Spiel ja nur eine weitere Endspiel-Variante hinzufügen.
Wenn man bedenkt, das Dominanz ja schon bei TW2 gescheitert ist, würde mich mal interessieren, warum man sich bei Grepo so daran festklammert.
Allerliebste Spielemacher: Ihr sollt Spiele anbieten, die die Spieler spielen möchten und nicht "auf Teufel komm raus" ablehnen.
Unfassbar, wirklich unfassbar finde ich das :sad:
 
Zuletzt bearbeitet: