Feedback: Neues Endgame - Dominanz

Reicht doch schon eine vorzeitige Beendigung einer Belagerung aus in der noch Deff vom Gegner steht.
Im DevBlog ist eindeutig von Angriffen auf allianzeigene Truppen die Rede, nicht von Angriffen auf allianzeigene Städte. Über die technische Machbarkeit dieser Unterscheidung kann ich mir kein Urteil erlauben, Fehlerpotential sehe ich aber in jedem Fall. Wenn es aber tatsächlich so kommt wie angekündigt, würde das bedeuten, dass Angriffe der Allianz auf eine allianzeigene Stadt, in der eine Belagerung vorzeitig beendet wurde, in der aber noch gegnerische Deff steht, bashmäßig ganz normal gezählt würden. Hingegen würden dabei eventuell während der Belagerung zum Bashabgreifen hingesandte und noch stehende allianzeigene Truppen nur 20% des "normalen" Bash bringen, sowohl auf Verteidigerseite als auch auf Angreiferseite. Der Rest des Bash verfällt, wird also nicht etwa einer weiteren beteiligten Partei zugeschlagen, das wurde im DevBlog bereits erfragt.

Der Frage danach, wie während der Belagerung und bei Angriffen auf diese die dort zum Bashabgreifen stehenden allianzeigenen Truppen bashmäßig gewertet werden, ist Bernard im DevBlog eher ausgewichen - man habe sicher noch nicht alle möglichen Szenarien bedacht. Sollte die Bashverteilung zukünftig tatsächlich allein darauf beruhen, wem die Truppen gehören, egal, wo sie stehen, müsste man jedoch eigentlich davon ausgehen, dass auch während der Belagerung den Bashabgreifern nur noch 20% von ihrem bisherigen "Erlös" zugesprochen wird, wenn die Angriffe von eigenen Allianzmitgliedern kommen. Angreifer/Verteidiger von Wings oder Bündnissen würden ja ohnehin so behandelt wie bisher, das kann man also aus der Betrachtung ausklammern, sofern sie selbst nicht ebenfalls Truppen zum Bashabgreifen vor Ort haben.

Ein bisschen schwindlig wird mir beim Gedanken an das Fehlerpotential dieser doch deutlichen Änderung. In solchen Gemenge-Situationen lässt sich das Bashergebnis rechnerisch dann eigentlich auch nicht wirklich überprüfen. Wenn ich auf den Betas gerade sehe, dass die nun zum x-ten Mal angeblich komplett überarbeitete Non-Premium-Befehlsübersicht/Befehlsleiste samt roten Schwertern nun erneut fehlerhaft ist (https://beta.forum.grepolis.com/index.php?threads/command-menu-bubble-ii.3694/), bin ich gerade nicht übermäßig optimistisch gestimmt, was fehlerfreie Umsetzungen angeht...^^

Und das manchmal doch recht aufwendige Cleanen von Städten bei großen internen EOs nicht mehr mithelfender allianzeigener Spieler wird zukünftig dann wirklich eine eher ungemütliche Angelegenheit und IEOs somit noch unattraktiver, als sie ohnehin schon sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beide Möglichkeiten sind nicht unbedingt zielführend, wie wir wissen...^^

Und, um das nochmal zu betonen: Diese Änderung betrifft nicht nur das Dominanzsystem, sondern soll auf allen Welten ausgerollt werden, also auch den bestehenden.

---

Zum UM gilt eigentlich alles, was schon in epischer Breite bei den WWs gesagt wurde, aber nochmals in verschärfter Form. Wie man die Städte eines Spielers mit eventuell mehreren Hundert Städten verteidigen soll, wenn sich dieser gerade in Urlaub befindet, wenn die Dominanzkeule seine Allianz erwischt - nicht erwischt - wieder erwischt, wird wohl das Geheimnis unserer Freunde in Hamburg bleiben. Das ohnehin fadenscheinige Argument, die WW-Städte könnten vor Urlaubsantritt ja übergeben werden, lässt sich hier ja eindeutig nicht mehr anwenden. Wenn ich für ein Spiel zwei Endspiele ersinne, die in deutlichem Konflikt stehen mit der geltenden Urlaubsregelung, dann komme ich nicht umhin, diese Urlaubsregelung durch etwas Sinnvolleres zu ersetzen. Dass das EndspielSzenario durch ein sinnvolleres ersetzt wird, wäre natürlich auch eine Option gewesen, aber die wurde hiermit ja eindeutig verspielt.
 
Sollte die Frage ernst gemeint sein empfehle ich einen Blick in die AGB



InnoGames ist also nur dazu verpflichtet anzukündigen, dass sie diese ändern um euch die Möglichkeit zu geben diese zu nutzen. Wobei selbst das fraglich ist.
Danke für die Arbeit, das kann auch heissen das sie sowas in Guthaben umwandeln. Aber so wie ich IG kenne sagen die einfach ach du hast die Möglichkeit davor den gekauften UM zu nutzen also passt das doch

Gibt zwei Möglichkeiten
Du schmeißt ihn aus der Ally oder du wartest bis er vergeistert ist ;)
Das mit aus der Ally werfen hab ich im Blog auch angeführt und das beschei.....den ist, weil man letztlich dem Feind ja klar zeigt das das wohl ein inaktiver Spieler is was in nem strategischen Kriegsspiel ja super sinnvoll ist dem Feind Infos zu verraten.
 
Eigentlich muss dann die Urlaubsregelung Accountsitting zulassen.
Natürlich eingeschränkt auf einzelene Welten.
Und wie will man das einschränken? Durch separate Passwörter für jede Welt? Und was sollen diejenigen machen die keine vertrauenswürdigen Personen finden die den Account sitten sollen?

Aber prinzipiell stimme ich Dir zu. Wenn schon keinen UM, dann MUSS es eine andere Möglichkeit geben eine Auszeit vom Spiel zu nehmen
 
Und wie will man das einschränken? Durch separate Passwörter für jede Welt?
Das sollte technisch zu lösen sein.
Bei Urlaubsantriitt wird der Spieler benannt und an Innogames gemeldet.
Der Spieler kann sich dann mit seinem eigenen Passwort anmelden.
Quasi eine wenn dann Abfrage.
Passwort a ( Originalspieler) ist immer gültig
Wenn Urlaub, dann Passwort b (benannter Sitter), sonst nicht.
 
Das sollte technisch zu lösen sein.
Bei Urlaubsantriitt wird der Spieler benannt und an Innogames gemeldet.
Der Spieler kann sich dann mit seinem eigenen Passwort anmelden.
Quasi eine wenn dann Abfrage.
Passwort a ( Originalspieler) ist immer gültig
Wenn Urlaub, dann Passwort b (benannter Sitter), sonst nicht.
Es gibt bei DS eine Sittingfunktion pro Welt. Man kann dann ganz normal den Account spielen, allerdings mit Einschränkungen. Keine Stadtübernahmen, und Angriffe weiß ich nicht. Deffen geht ganz normal - aber das ist sicherlich alles recht flexibel.

Wenn man schon das Endspiel von TW2 übernimmt, sollte man die Vertreterfunktion auch integrieren ;)
 
Das ist genau der Punkt. Auch bei Travian 3.x gab es keinen UM, da sich dieser mit dem Endspiel gebissen hätte, aber Accounts konnten bis zu 3 Wochen am Stück mit eingeschränkten Rechten (keine Adelungen, keine Angriffe, nur Raubzüge und Support) gesittet werden.

Der Sitter logte sich mit seinem eigenen Passwort ein, wenn er denn entsprechend eingetragen worden war vom Accountinhaber, und somit war auch jederzeit nachvollziebar, wer da im Account zugange war. Interaktionen zwischen eingetragenen Sitter und gesittetem Account unterlagen strengen Beschränkungen, auch beim Handel, um entsprechenden Missbrauch der Sitterfunktion zu verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde den Urlaub aber beibehalten wollen, nur in der Dominanzphase für die betroffenen Allianzen das Sitten hinzufügen.
 
Ich persönlich finde die Regelung mit dem UM völlig in Ordnung. Sie gilt lediglich für 2 Wochen und nur für eine Allianz zur Zeit (sowie ich das verstanden habe nur für die mit den meisten Städten).

Im Zweifel muss man halt die Allianz verlassen für die Zeit, das sollte im Endgame auch kein Problem sein. Da findet sich schon ein Spieler der einspringt und for free Herrscher der Welt Award mitnimmt ^^

PS: Sollte eine Sitting- Funktion eingeführt werden, wäre das für mich eher ein Grund aufzuhören. Es gibt so schon zu viele Multi-Accounts im Spiel.
 
Es gibt aber auch Spieler die sind nur schwer zu ersetzen. (Waldgeist
)

Auf Psi hatte meine Alli zum Schluß 30 Mitglieder und 2.255 Städte.
Im Schnitt also 75 Städte.
Ich hatte aber 250.
Nur stell dir mal vor ich gehe in den Urlaub.
 
Es gibt aber auch Spieler die sind nur schwer zu ersetzen. (Waldgeist
)

Auf Psi hatte meine Alli zum Schluß 30 Mitglieder und 2.255 Städte.
Im Schnitt also 75 Städte.
Ich hatte aber 250.
Nur stell dir mal vor ich gehe in den Urlaub.
Was soll dann sein? Du musst dich nur alle 14 Tage einmal einloggen und wieder in deine Allianz wechseln um die Dominanz der Gegenseite zu brechen. Damit setzt du den 14 Tage Counter zurück. Dafür musst du dich eigentlich noch nichtmal einloggen. Nachdem du aus der Allianz raus bist schickst du noch ne Bewerbung über das Spielsystem. Dann kann man dich in die Ally holen ohne das du online bist. Dann hast du also 4 Wochen Zeit. Ich finde das völlig korrekt, dass jeder Spieler angegriffen werden kann.


IdR solltest du den Slot sofort austauschen können mit einen Bnd-Spieler oder Wing-Spieler. Das wird in aller Regel keine Auswirkung haben, außer es wollen halt sehr viele Spieler gleichzeitig in den Urlaub um ner GO aus den Weg zu gehen ^^
 
Jetzt sind wir schon bei Taktik für Fortgeschrittene.

Dominanz bewußt abgeben um der Konkurrenzalli ein Urlaubsverbot aufzudrücken. Das kann ja hin und her gehen.

Ich mag darüber eigentlich nicht nachdenken.
 
Jetzt sind wir schon bei Taktik für Fortgeschrittene.

Dominanz bewußt abgeben um der Konkurrenzalli ein Urlaubsverbot aufzudrücken. Das kann ja hin und her gehen.

Ich mag darüber eigentlich nicht nachdenken.
Tatsächlich eine interessante Frage. Allerdings endet der Server ja nach der Dominanz. Daher endet der Server idR ja 2 Wochen nach erreichen der Dominanzbedingung. Denke daher das es in der Praxis keine Rolle spielt
 
Und wie will man das einschränken? Durch separate Passwörter für jede Welt? Und was sollen diejenigen machen die keine vertrauenswürdigen Personen finden die den Account sitten sollen?

Aber prinzipiell stimme ich Dir zu. Wenn schon keinen UM, dann MUSS es eine andere Möglichkeit geben eine Auszeit vom Spiel zu nehmen
Wollte grad schreiben das es bereits ein IG Spiel gibt mit sowas^^

Es gibt bei DS eine Sittingfunktion pro Welt. Man kann dann ganz normal den Account spielen, allerdings mit Einschränkungen. Keine Stadtübernahmen, und Angriffe weiß ich nicht. Deffen geht ganz normal - aber das ist sicherlich alles recht flexibel.

Wenn man schon das Endspiel von TW2 übernimmt, sollte man die Vertreterfunktion auch integrieren ;)
100% korrekt^^

Das ist genau der Punkt. Auch bei Travian 3.x gab es keinen UM, da sich dieser mit dem Endspiel gebissen hätte, aber Accounts konnten bis zu 3 Wochen am Stück mit eingeschränkten Rechten (keine Adelungen, keine Angriffe, nur Raubzüge und Support) gesittet werden.

Der Sitter logte sich mit seinem eigenen Passwort ein, wenn er denn entsprechend eingetragen worden war vom Accountinhaber, und somit war auch jederzeit nachvollziebar, wer da im Account zugange war. Interaktionen zwischen eingetragenen Sitter und gesittetem Account unterlagen strengen Beschränkungen, auch beim Handel, um entsprechenden Missbrauch der Sitterfunktion zu verhindern.
Lustig das Bernard auf sowas z.b. bis jetzt NULL einging, also sowas noch ned mal andachte. Weil Sorry wenn ich scho so super kreativ bin ein altes Endgame von nem andern EIGENEN Game zu kopieren dann sollte ich mir aber auch alles andere von da anschauen und überlegen was notwendig werden kann. Die Tatsache das er das ned macht zeigt mir nur wie egal dem die Spieler letztlich sind (er is sich ja bewusst das es üble RL Gründe für UM gibt usw. interessiert ihn aber offensichtlich nicht)

Ich persönlich finde die Regelung mit dem UM völlig in Ordnung. Sie gilt lediglich für 2 Wochen und nur für eine Allianz zur Zeit (sowie ich das verstanden habe nur für die mit den meisten Städten).

Im Zweifel muss man halt die Allianz verlassen für die Zeit, das sollte im Endgame auch kein Problem sein. Da findet sich schon ein Spieler der einspringt und for free Herrscher der Welt Award mitnimmt ^^

PS: Sollte eine Sitting- Funktion eingeführt werden, wäre das für mich eher ein Grund aufzuhören. Es gibt so schon zu viele Multi-Accounts im Spiel.
Also wenn Dominanz bei sagen wir 10% erreicht wird dann sind da immerhin 10% aller Städte involviert in das mit dem UM und NEIN das hast du nicht korrekt verstanden sie würde für ALLE Ally gelten die in die Dominanzphase kommen Bernard denkt nur das sowas quasi nie vorkommen wird das es mehr als EINE Ally gibt die Dominanz erreicht. Was lustig is weil wenn er die Welten so sieht das es überall ne KLARE Nummer eins gibt und dennoch denkt das man diese Überlegenheit in 2 Wochen brechen kann dann is Hopfen und Malz verloren find ich.

Was soll dann sein? Du musst dich nur alle 14 Tage einmal einloggen und wieder in deine Allianz wechseln um die Dominanz der Gegenseite zu brechen. Damit setzt du den 14 Tage Counter zurück. Dafür musst du dich eigentlich noch nichtmal einloggen. Nachdem du aus der Allianz raus bist schickst du noch ne Bewerbung über das Spielsystem. Dann kann man dich in die Ally holen ohne das du online bist. Dann hast du also 4 Wochen Zeit. Ich finde das völlig korrekt, dass jeder Spieler angegriffen werden kann.


IdR solltest du den Slot sofort austauschen können mit einen Bnd-Spieler oder Wing-Spieler. Das wird in aller Regel keine Auswirkung haben, außer es wollen halt sehr viele Spieler gleichzeitig in den Urlaub um ner GO aus den Weg zu gehen ^^
Auch das man muss sich nur einloggen is so einseitig gedacht sorry Qualle ich bin ja oft jetzt deiner Meinung aber HIER halt so gar ned. Klar wenns um geplanten UM geht sicher UM Ende rein Dominanz beenden raus UM an usw. wär da ned das Problem. Ich rede aber hauptsächlich von Situationen wo du UNGEPLANT in den UM gezwungen wirst und sei es nur kein INET weil Umzug und ich hab echt oft die Erfahrung gemacht das es nach echten Schicksalsschlägen auch aufbauend wirkt wenn man Zuspruch von Leuten bekommt mit denen man zusammen spielt und darin Trost findet. Wenn du aber nach sowas wieder kommst und quasi ausgelöscht wurdest is das Essig und sorgt wohl auch dafür das man die Lust an so nem Spiel verliert und Spieler verlieren KANN kein Ziel sein von nem Spielehersteller (und die Aussage ihr könnt hier spielen aber wenn ihr Urlaub wollt in ner wichtigen Phase war alles fürn Popo is sicher auch kein Anreiz für NEUE Spieler).
Und wenn du jetzt sagst Ach komm hör auf sowas passiert eh quasi nie. DOCH TUTS ÖFTER ALS MAN DENKT LEIDER
Hermonassa hat meiner Ally letzlich VIER Member gekostet weil Kinder oder der Ehepartner starb, noch dabei sind Member (auch teilweise weil sie Zuspruch in der Phase von uns erhalten haben) die Kinder verloren haben oder die Eltern, fiese Trennungen (betrifft mich aktuell selber z.b. wo Grepo auch eine Ablenknung darstellt), Unfälle (aktuell z.b. Lendenwirbelbruch vor paar Wochen beim Müll raustragen der Member kam erst gestern ausm KKH raus) Krebsops Hirntumore usw.und das war nur das was mir jetzt sofort einfiel aus dem LETZTEN JAHR.
Klar kann man sagen mir doch wurscht. Find ich bei nem Spieler der so denkt zwar !§#$%&? aber wenigstens konsequenzlos. Wenn aber der SPIELEHERSTELLER so denkt dann is das für mich halt der klare Grund aufzuhören, was ich ja auch nach Hermonassa tue (und scho längst gemacht hätte wenn Hermonassa ned soviel Spass machen würde^^)
 
Beim UM ist es aber am Ende lax, weil nicht der Spieler das Problem hat, sondern nur die Allianz. Du individuell verlierst ja durch die Regel nichts. Du kannst ja austreten bzw. gekickt werden für die Zeit.

Nur deine Ally hat halt dann weniger Städte. Aber damit muss die Ally dann halt im Zweifel leben.
 
Beim UM ist es aber am Ende lax, weil nicht der Spieler das Problem hat, sondern nur die Allianz. Du individuell verlierst ja durch die Regel nichts. Du kannst ja austreten bzw. gekickt werden für die Zeit.

Nur deine Ally hat halt dann weniger Städte. Aber damit muss die Ally dann halt im Zweifel leben.
siehste und das sagt mir du hast sowas noch nie gehabt kann das sein?

grade dieses ach kannst ja austreten oder gekickt werden für die Zeit, wenn du z.b. grad dein einziges Kind durch nen Unfall mit nem Besoffenen verloren hast ist exakt DAS was du da nicht brauchst.

Ich bin mal so frei ein Beispiel anzuführen:

Spieler xyz von uns meldet im Forum Leute ich werd mit Grepo aufhören weil ich nachdem ich vor 3 Monaten den Streit mit EX gewonnen hab und meine Kinder bei mir jetzt sind leider innerhalb von 2Wochen meine Eltern (die mir bei der Erziehung geholfen haben, bin ja auch berufstätig) gestorben sind. Ich hab einfach keine Zeit mehr für Grepo.
Spieler der seit Alpha spielt und absolut nachvollziehbare Reaktion
So jetzt kommen na klar Reaktionen der Ally Zuspruch Beileidsbekundungen Aufmunterung Anbieten von Hilfe (in Form von Nennen von Stellen wo er um Hilfe für seine Situation anfragen kann z.b. Kinderbetreuung oder deren Kostenübernahme usw.) und der Spieler sagt danke die Anteilnahme hat echt geholfen ich würd wohl weitermachen aber nimmer soviel Zeit für Grepo (und daher nur noch Defbauer für aktive Spieler) ABER ich muss jetzt paar Wochen UM anwerfen muss mich um vieles kümmern. So und jetzt beginnt die Phase und er is angreifbar aber im UM
Option 1 versuchen den zu erreichen der grad so ne scheiss Situation hat und sagen komm bitte online und tritt aus weil um ned usw.??????
Wenn ers macht bricht die Dominanz aber wohl
Option 2 den kicken????? Das er wenn er wieder kommt zuerst mal sieht oh bin ned mal in ner Ally JA das klingt doch super

Sorry aber bei dem Thema wird mich einfach kein Argument der Welt davon überzeugen können das sowas Schei...e is

Ach und exakt DAS is einem unserer Member letzter Jahr im Frühling passiert und 6 Monate später kam Herzinfarkt und Frührente und der is 45. Is aber immer noch bei uns is immer noch Defbauer und ein wertvolles Mitglied meiner Ally. wenn du mit dem redest wird er dir sagen das grad das Spiel und die Anteilnahme und vor allen der ein oder andere Tipp was wo weshalb er Hilfe bekommen kann extrem wichtig war und zu bleiben die richtige Entscheidung war.

Aber letztlich würde es in dem Punkt auch SIMPELST reichen das mit dem Sitting zu erlauben, und da es das scho bei nem andern IG Spiel gibt sollte das Umsetzen NULL Probleme sein. Und wenn du sagst das wär ein Grund für dich aufzuhören?? WIESO? weil der gesittete Account sich WEHREN kann? aber z.b. nicht retouroffen darf? oder das er mit dem Sitter null interagieren darf? also keinerlei direkte Nachteile mit sich bringt für DICH?

Wenn du mal kuckst als das damals mit dem WW UM kam hab ich quasi gesagt das ich jeder Ally nur raten kann so ein Sitting zu betreiben egal obs erlaubt oder verboten is und dazu steh ich noch immer also is klar das ich so ner Sittingoption mehr als positiv gegenüber stehe und sie würde scho mal nen GROßEN Kritikpunkt wegnehmen (@Naranya DAS wär mal ein mehr als sinnvoller Vorschlag an Bernard^^)

p.s. so ne Option würde auch bei mir die Überlegung auslösen evtl doch nach Hermonassa weiterzuzocken^^
 

bertram1000

Gast
Ich komme hier mal mit einer einfachen Idee um die Ecke:
Siegbedingungen Dominanz:
Ab Ende der Vorlaufphase zur Dominanz müssen, um zu gewinnen, 1000 Städte durch eine Allianz erobert werden (können auch nur 500 sein). Abgezogen werden Städte, die an Feinde verloren werden; Städte von Verbündeten/EOs zählen nicht! -WWs könnten als Teil des Endes des Vorlaufspiels existieren und Boni geben-
Das ist doch eigentlich das, was wir auf Servern erleben. Erst Hauen und Stechen, dann WWs, dann gezieltes Hauen und weniger Stechen, um an die WWs zu kommen bzw. sie zu stürze

Der Support müsste dann garantieren, dass weder Feinde noch Verbündete vergessen wurden. Das sollte auch über Statistikprüfungen gehen. Einzige Frage wäre folgendes:

Fällt euch etwas ein, dies auszuhebeln oder was dem widerspricht?
Ich meine derzeit nein und das aus einem einfachen Grund:
Wieso schenke ich meinem BND den Sieg, wenn ich davon nichts habe? Es gibt keinen zweiten Sieg, der zu erlangen wäre; es wäre unsinnig eine Ally nicht bis oben hin voll zu machen, weil sonst die Power zu eon fehlt, die eben nur für "meine" Ally gezählt wird.

@Quallenwolf
Ich finde deine Idee gut, nur wie willst du das einem Neuanfänger erklären bzw. vermitteln? Ich denke wir sollten bei einfachen Ideen bleiben, die das Spiel einfach einfacher abbilden.
Alles was zu komplex ist (Beispiel derzeitige Idee Dominanz seitens Inno), kann zu einfach ausgehebelt werden, wenn du das mit dem Aufwand der Entwicklung vergleichst.

Zudem ist die Idee für mich zu stark an Battlefield angelegt, die ja mit dem Ticket- bzw. Punktesystem für eine Runde arbeiten.
Das mag irgendwie auf Schlachten passen, aber den Krieg gewinnt derjenige, der am Ende noch steht, sonst gibt's vorher Frieden (gleichstarke Kräfte)
Soll heißen: Deine Idee passt auf taktisch geprägte Dinge, wenn wir aber an Strategie ranwollen/zurück wollen, dann sollten wir eine einfache Siegbedingung formulieren und jede Ally muss sich überlegen, wie sie da am Klügsten hinkommt/hinkäme
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich komme hier mal mit einer einfachen Idee um die Ecke:
Siegbedingungen Dominanz:
Ab Ende der Vorlaufphase zur Dominanz müssen, um zu gewinnen, 1000 Städte durch eine Allianz erobert werden (können auch nur 500 sein). Abgezogen werden Städte, die an Feinde verloren werden; Städte von Verbündeten/EOs zählen nicht! -WWs könnten als Teil des Endes des Vorlaufspiels existieren und Boni geben-
Das ist doch eigentlich das, was wir auf Servern erleben. Erst Hauen und Stechen, dann WWs, dann gezieltes Hauen und weniger Stechen, um an die WWs zu kommen bzw. sie zu stürze

Der Support müsste dann garantieren, dass weder Feinde noch Verbündete vergessen wurden. Das sollte auch über Statistikprüfungen gehen. Einzige Frage wäre folgendes:

Fällt euch etwas ein, dies auszuhebeln oder was dem widerspricht?
Ich meine derzeit nein und das aus einem einfachen Grund:
Wieso schenke ich meinem BND den Sieg, wenn ich davon nichts habe? Es gibt keinen zweiten Sieg, der zu erlangen wäre; es wäre unsinnig eine Ally nicht bis oben hin voll zu machen, weil sonst die Power zu eon fehlt, die eben nur für "meine" Ally gezählt wird.

@Quallenwolf
Ich finde deine Idee gut, nur wie willst du das einem Neuanfänger erklären bzw. vermitteln? Ich denke wir sollten bei einfachen Ideen bleiben, die das Spiel einfach einfacher abbilden.
Alles was zu komplex ist (Beispiel derzeitige Idee Dominanz seitens Inno), kann zu einfach ausgehebelt werden, wenn du das mit dem Aufwand der Entwicklung vergleichst.

Zudem ist die Idee für mich zu stark an Battlefield angelegt, die ja mit dem Ticket- bzw. Punktesystem für eine Runde arbeiten.
Das mag irgendwie auf Schlachten passen, aber den Krieg gewinnt derjenige, der am Ende noch steht, sonst gibt's vorher Frieden (gleichstarke Kräfte)
Soll heißen: Deine Idee passt auf taktisch geprägte Dinge, wenn wir aber an Strategie ranwollen/zurück wollen, dann sollten wir eine einfache Siegbedingung formulieren und jede Ally muss sich überlegen, wie sie da am Klügsten hinkommt/hinkäme
Natürlich gibt es zwei Sieger bzw. es gibt sogar mehr Sieger bin mal gespannt ob du selbst drauf kommst