Feedback: Neues Endgame - Dominanz

Ich verstehe die Idee dahinter nicht. Durch das Memberlimit sind der Dominanz Grenzen gesetzt. Selbst auf Dimale wo die Top 1 Allianz einen Punkteschnitt hat, der mehr als 30% über den Punkteschnitt der 2. besten Allianz liegt (10 Spieler in den Top 20), hätte diese Allianz nur eine Dominanz von ca. 12% nach 6 Monaten auf einer Speed 3 Welt.

Die Frage ist nun... Wie soll sich diese Dominanz realistisch erhöhen? Member hören jetzt langsam auf. Neue Welten starten. Die Accountgrößen werden langsam schwieriger zu verwalten... Es ist jetzt also davon abhängig, ob bei der Top 1 Allianz mehr oder weniger Member aufhören als im Durchschnitt der Welt.

Neben der Frage wie man die Dominanz erhöhen soll bleibt auch die Frage wie ich die Dominanz sinnvoll brechen soll? Gegen ein festes Savegebiet kann ich natürlich GO um GO fahren. Und sicherlich kann ich dabei auch Städte erobern. Aber dadurch generiert die Feindallianz einfach noch schneller Slots und kann einfach durch Gründungen seine Dominanz sogar ausbauen. Das heißt mit Angriffen kann ich die Dominanz nicht reduzieren. Die einzige Möglichkeit ist schneller Slots zu generieren. Also nur noch Self-Bash mit Scharfsinn und das Große Rüsten und man hat vlt eine Chance.

Das ist eine der schlechtesten Endgame Ideen die ich hier im Forum jemals gehört habe!

Verbindet die Weltwunder z.B. mit Allianzquests die zu erreichen sind o.ä. und kommt weg vom reinen Bau durch Rohstoffe und Gunst und erleichtert zusätzlich die Eroberung der WW Städte, dann würde das Endgame auch mehr Dynamik bekommen.
 
Es geht wirklich nur darum schneller Städte/Slots zu generieren als der Durchschnitt der Welt.
Selbst wenn Alli 2 genauso schnell wächst, der Rest der Welt wird das nicht tun. Damit sollte es dann möglich sein die nötige Prozentzahl zu erreichen.

Bei den Zeiten ergeben sich teilweise krumme Werte.
z.B. bei langsam Speed 3 wäre nach 6,25 Monaten Dominanzbeginn
das in Tagen ausgedrückt ist selbst bei 30 Tage = 1 Monat immer noch krumm 187,5 Tage

@Faey wie soll das gehandhabt werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:

bertram1000

Gast
mit Angriffen kann ich die Dominanz nicht reduzieren

Verbindet die Weltwunder z.B. mit Allianzquests die zu erreichen sind
Zum ersten Teil des Zitats:
Da gebe ich dir vollkommen recht! Am klügsten wäre es in diesem Modus (?) gar keinen Kampf zu führen, weil wirtschaftliches Wachstum (Stadtfeste und Theaterspiele) sich -abseits von Scharfsinn- mehr lohnt, weil es ressourceneffizienter Kulturpunkte generieren kann. IEOs gibt's auch immer wieder, also musste auch nicht permanent hochgründen, wenn du wirtschaftlich wachsen willst.
Dagegen gab's aber immer Menschen wie mich, die zu 80% ihre Stufen über Bash generieren und lieber erobern gehen. Die waren dann überlegen, plündern gehen war schon immer besser als selbst fertigen:D Slots hatten diejenigen trotzdem mehr, dickere Städte gingen eben für sie verloren...
Offene Frage:
Wie wird garantiert, dass ein Dominanzserver zu mehr Kampf- und nicht zu mehr Wirtschaftsspielerei führt? Gründe vorher dargelegt

zweiter Punkt:
Ich hab vor längerer Zeit darüber nachgedacht, ob man so etwas implantieren könnte, dass zum endgame hin Truppen in so etwas wie ein Hadesportal geschickt werden (Allianzquest) müssen und das über mehrere Stufen, ich hab die Idee dann als Vorschlag verworfen, weil es gerade nicht dazu führt, dass der Kampf zwischen Spielern gestärkt wird.

offene Frage:
Wie könnte ein endgame den Kampf zwischen den Spielern stärken/anregen/unterstützen?

P.S. offtopic (So ein Mist, wollte an Sestos nochmal meinen Bashanteil der Kulturpunkte nachrechnen: wo ist der Kulturpunkterechner hin, den es immer gab?)
 
Das Konzept klang auf den ersten Blick nicht komplett schlecht, weil eine Alternative zu den WWs langsam echt mal kommen sollte.
Aber irgendwie wirkt es nicht komplett durchdacht und wenn man nur durch reine Masse gewinnen kann wird es kaum noch echte Neuanfänger geben.
Und die braucht man langsam wenn man sich die Trends bei Buffys Stats durchliest.
Nur wer hat freiwillig Bock auf eine neue Welt zu gehen und durch das Konzept wahrscheinlich direkt erobert zu werden?
Warscheinlich noch schneller als sonst?
 

bertram1000

Gast
Das Konzept klang auf den ersten Blick nicht komplett schlecht, weil eine Alternative zu den WWs langsam echt mal kommen sollte.
Aber irgendwie wirkt es nicht komplett durchdacht
Die Grundidee eines kürzeren, stark kompetetiven Servers finde ich gar nicht schlecht, sondern gut!

Persönlicher Aspekt: Ich werde z.B. persönlich wohl nicht mehr die Zeit finde auf 2 Jahre einen Matchplan planen, umsetzen und anpassen zu können. Kürzere Serverlaufzeiten ließen sich für viele -wie auch mich- wohl besser mit ihrem persönlichen Leben vereinbaren

ein weiterer persönlicher Aspekt:
Zudem hat grepolis schon Potenzial mal medial in Zockernachrichten aufgenommen zu werden. Da würde es mich mal freuen, wenn ich aus dem Bereich Alltagsspielerei ein paar Nachrichten lesen oder sehen zu können und vor allem auch von grepolis. Ist ja schön Nachrichten von Profizockern zu hören/lesen, aber was ist da mit dem Amateurbereich... Das gibt's in anderen Sportarten ja durchaus. Würde mich freuen ab und zu was von grepolis zu lesen, wer, wo welchen Server wie gewonnen hat.

Zu deinem zweiten Punkt: Ich glaube, dass jede Idee ihre Tücken hat, aber genau deswegen diskutieren wir "Erfahrenen" hier im Forum doch, dass es am Ende umsetzbar und mit Freude spielbar bleibt und beispielsweise nicht daran hängen bleibt, dass Leute weggegoldet werden oder aber der Einstieg so schwierig ist, dass sich niemand dafür gewinnen lässt das Spiel anzufangen.

Beispiel:
Ich fand zum Beispiel nett, dass die heldenwelten (de28 und de34(?)) früher nur für Gewinner von Welten liefen. Das hat mich angespornt, weil ich dachte da nur mit hohem Skill da hin zu gelangen und einen "geheimen Teil des Spiels" zu erfahren. Warum soll es dann nicht die Möglichkeit geben, dass man sich exklusive Spielinhalte erspielen kann? grepo ist ein hardcore-Spieler Spiel, wieso also nicht die alten Grundideen von Spielen der 90er Jahre ins Spiel bringen? Beispielsweise exklusive Inhalte, wenn du nicht auf einem bestimmten "schwierigkeitsgrad" gezockt hast

Wieso sollte es zweiterdings nicht die Möglichkeit geben, dass Neuanfänger auf einen "light-Server" gebracht werden, oder aber ein Einsteigerprogramm in zwei Monaten durchlaufen (Hyperboreawelten beispielsweise), um dann in die kompetetiven EO-Server einzusteigen. Während "advanced players" dann überall starten dürfen?; ist nur eine blöde Idee!

Jedenfalls braucht es eine neue Definition von Konkurrenzkamof bei grepo, die messbar ist und allen zugänglich bleibt - egal wie dick das Portemonnaie auch immer sein mag!
 

Faey

Ex-CM
"Das bedeutet, eine normale Speed 3 Welt hätte den Beginn der Dominanzwert-Reduzierung nach 10 Monaten (8 Monate * 1.25)."
nach Weltenstart ?
Ja genau, nach Weltstart.

Bei den Zeiten ergeben sich teilweise krumme Werte.
z.B. bei langsam Speed 3 wäre nach 6,25 Monaten Dominanzbeginn
das in Tagen ausgedrückt ist selbst bei 30 Tage = 1 Monat immer noch krumm 187,5 Tage
@Faey wie soll das gehandhabt werden ?
Dann wird vermutlich aufgerundet. Ist aber noch nicht ganz sicher.
 
Na da werden wir wohl zu Beginn der Herabsetzungsphase lustige Sachen erleben.
Die führenden Allis werden sich in Wings aufspalten umd die Prozentzahl so niedrig wie möglich zu bekommen.
Die Diplomaten werden da echt gefordert. Es müssen ja alle vorn platzierte Allis mitmachen.
 
das wären glaub ich einige ;)
Wenn man die Laufzeiten mancher Welten mit einbezieht.
Wiederum würde es auch Welten geben die noch nicht gewonnen wären obwohl sie so schon gewonnen ist...
Eigentlich ein sehr nettes End-Game Prinzip nur leider ist es jetzt noch mehr in Richtung Punktstarke Allianzen geschwenkt...
Davor hatte man auch die Chance eine Welt zu gewinnen ohne die Punktstärkste Ally/Die ally mit den meisten Städten zu sein.. Dies geht jetzt nicht mehr....
Heißt wiederum für etwas kleinere Allys macht es noch weniger Sinn mitzuspielen und wir werden wahrscheinlich jetzt um einiges öfter 2-3 Top Allys Leben mit einem wahrscheinlich sehr weit abgeschlagenem Rest...
ähm ich denke das wär KEINE^^ weil es heist das ALLYS 50% (oder weniger an Städten erreicht haben müssen) und ich glaube nicht das es ne Welt gibt in der eine ALLY 40% oder mehr an allen Städten hält (ok ich kann mich irren^^), aber ich glaub das hier ein Fehler is und es heissen sollte das BNDs das haben sollten.

Würde wohl auch bedeuten, dass kleinere Spieler noch früher um ihre ansonsten für EOs eher unattraktiven Städte erleichtert würden, da ja die Zahl der Städte vor allen anderen Gesichtspunkten zählt.

Ansonsten: Neue gewaltige Verzerrung in Richtung Allianzen mit möglichst vielen Goldern und Slotproduzenten. Gefällt mir schon vom Ansatz her überhaupt nicht.

Ich halte mich aber ansonsten aus der Diskussion weitgehend heraus, da mich das nicht mehr betrifft - und in dieser Form auch ganz bestimmt nicht zurücklocken wird. Was treibt der Player Council da eigentlich?
Naja Der Grundvorschlag kam ja vom aktuellen "Leiter" des GPCs^^ und ich hab ich auch scho in ner PN gesagt was für eine furchtbare Idee das is^^
 
Zuletzt bearbeitet:
ähm ich denke das wär KEINE^^ weil es heist das ALLYS 50% (oder weniger an Städten erreicht haben müssen) und ich glaube nicht das es ne Welt gibt in der eine ALLY 40% oder mehr an allen Städten hält (ok ich kann mich irren^^), aber ich glaub das hier ein Fehler is und es heissen sollte das BNDs das haben sollten.
Nimmt doch nach einer gewissen Zeit ab. Das heißt jede Welt endet auf hohen Speed nach maximal 12 Monaten.
 
Die längste Variante ist langsam Speed 1, da würde nach 20 Monaten die Herabsetzungsphase beginnen (wird weniger als 50%).
Wahrscheinlich weitere 3-6 Monate dann ist die Welt gewonnen.
Nur sehr wenige Welten würden 2 Jahre alt werden. Das normale wären Laufzeiten von 1 - 1,5 Jahre.
 

Faey

Ex-CM
Der Dominanzwert von 50% gilt nur für eine Allianz. Die Städte der BNDs zählen nicht dazu.
 
Würde wohl auch bedeuten, dass kleinere Spieler noch früher um ihre ansonsten für EOs eher unattraktiven Städte erleichtert würden, da ja die Zahl der Städte vor allen anderen Gesichtspunkten zählt.

Ansonsten: Neue gewaltige Verzerrung in Richtung Allianzen mit möglichst vielen Goldern und Slotproduzenten. Gefällt mir schon vom Ansatz her überhaupt nicht.

Ich halte mich aber ansonsten aus der Diskussion weitgehend heraus, da mich das nicht mehr betrifft - und in dieser Form auch ganz bestimmt nicht zurücklocken wird. Was treibt der Player Council da eigentlich?
Jop und da nur die Städte zählen wirds auch wieder eher ned über Kampf abgewickelt werden sondern über das holen von kleinen kaum wehrhaften Städten, was ja durch die neue Moral noch viel einfacher geht. Was wiederum dazu führt das wohl etliche Neulinge superschnell erobert werden und wohl die Lust verlieren.
Außerdem mag ich den Gedanken nicht, das man nur noch als große Ally was erreichen kann. Wenn ich kuck das hier auf Hermonassa ne 15 Mann Ally jetzt fast 2 Jahre lang ein WW gehalten hat und somit den Herrscher der Welt dort unterbunden hat und das sowas bei dem neuen Prinzip NULL Chance hätte klingt das auch ned so nett.

ABER immerhin is der Vorschlag besser als der eigentliche mit den Koalitionen^^

Nimmt doch nach einer gewissen Zeit ab. Das heißt jede Welt endet auf hohen Speed nach maximal 12 Monaten.
ja hast recht ich hab da noch den Grundgedanken vom GPC Chef in ne PN wos noch hies es soll ne Dominanz über große Koalitionen geben (also quasi über Massenbnds^^)

Das was ich mich aber da frage is es wird denk ich recht oft vorkommen das 2 oder mehr Allys diese Dominanz wohl GLEICHZEITIG packen bekommen die dann ALLE den Award oder zählt dann nur die einfache Größe? Weil es doch oft so is das einige Top Allys relativ nah beisammen sein werden und wenn dann die nächste Reduzierung der Anforderung kommt dann ALLE die Grenze überschritten haben und dann würde bei ALLEN die 2 Wochen starten??? Wenn ja was is dann nach den beiden Wochen? haste dann 3 oder mehr Allys die Sieger sind?

Das haben wir doch jetzt schon.


12 Slots sind nicht wenig und das könnten/würden die anderen Allys auch machen.


Das ist in der Tat ein großes Problem. Außer den ersten kann keiner mehr gewinnen.

Das wird das Selfbashen noch mehr befeuern. Einfach nur noch Slots rauspumpen ohne Sinn und Verstand.
Waldgeistmethode :D
naja aktuell eher ned wenn ich gucke wie unsere ganzen PGUs hier auf Hermonassa früher oder später das Handtuch warfen weil die Welt für ihr Ziel zu lange gedauert hat. Wenn durch sowas die Welten schneller nen Sieger finden DANN aber sorgt das ganz sicher für noch mehr PGUs was zwar für IG sicher TOLL is aber auf der andern Seite sicher ETLICHE normale Golder kostet und ob das so gut is wage ich zu bezweifeln^^

Die Grundidee eines kürzeren, stark kompetetiven Servers finde ich gar nicht schlecht, sondern gut!

Persönlicher Aspekt: Ich werde z.B. persönlich wohl nicht mehr die Zeit finde auf 2 Jahre einen Matchplan planen, umsetzen und anpassen zu können. Kürzere Serverlaufzeiten ließen sich für viele -wie auch mich- wohl besser mit ihrem persönlichen Leben vereinbaren

ein weiterer persönlicher Aspekt:
Zudem hat grepolis schon Potenzial mal medial in Zockernachrichten aufgenommen zu werden. Da würde es mich mal freuen, wenn ich aus dem Bereich Alltagsspielerei ein paar Nachrichten lesen oder sehen zu können und vor allem auch von grepolis. Ist ja schön Nachrichten von Profizockern zu hören/lesen, aber was ist da mit dem Amateurbereich... Das gibt's in anderen Sportarten ja durchaus. Würde mich freuen ab und zu was von grepolis zu lesen, wer, wo welchen Server wie gewonnen hat.

Zu deinem zweiten Punkt: Ich glaube, dass jede Idee ihre Tücken hat, aber genau deswegen diskutieren wir "Erfahrenen" hier im Forum doch, dass es am Ende umsetzbar und mit Freude spielbar bleibt und beispielsweise nicht daran hängen bleibt, dass Leute weggegoldet werden oder aber der Einstieg so schwierig ist, dass sich niemand dafür gewinnen lässt das Spiel anzufangen.

Beispiel:
Ich fand zum Beispiel nett, dass die heldenwelten (de28 und de34(?)) früher nur für Gewinner von Welten liefen. Das hat mich angespornt, weil ich dachte da nur mit hohem Skill da hin zu gelangen und einen "geheimen Teil des Spiels" zu erfahren. Warum soll es dann nicht die Möglichkeit geben, dass man sich exklusive Spielinhalte erspielen kann? grepo ist ein hardcore-Spieler Spiel, wieso also nicht die alten Grundideen von Spielen der 90er Jahre ins Spiel bringen? Beispielsweise exklusive Inhalte, wenn du nicht auf einem bestimmten "schwierigkeitsgrad" gezockt hast

Wieso sollte es zweiterdings nicht die Möglichkeit geben, dass Neuanfänger auf einen "light-Server" gebracht werden, oder aber ein Einsteigerprogramm in zwei Monaten durchlaufen (Hyperboreawelten beispielsweise), um dann in die kompetetiven EO-Server einzusteigen. Während "advanced players" dann überall starten dürfen?; ist nur eine blöde Idee!

Jedenfalls braucht es eine neue Definition von Konkurrenzkamof bei grepo, die messbar ist und allen zugänglich bleibt - egal wie dick das Portemonnaie auch immer sein mag!
Naja Problem wird sein das es durch das System ja nur noch Siege von "Profis" (sprich PGUs^^) geben wird weil je weniger du davon in deiner ally hast desto weniger die Siegchancen

Die nächste Frage is was machen diese Allys wenn einer ned schnell genug wächst? den kicken und nen "Aktiveren" holen damit man eher die Dominanz erreicht?

Und eben dieser Konkurrenzkampf würde über das neue System eher noch mehr vom Geldbeutel abhängig sein als JETZT. Und das Aussehen dieses "Kampfes" wäre wohl eher so das man wie ein Geisteskranker Slots generiert und das Kämpfen dabei ne ungeordnete Rolle spielen würde, weil ne Allianz die Domination durch KAMPF nehmen kannste knicken. Qualle hat recht, man kann bei denen zwar eine GO nach der andern fahren aber die produzieren bei den Angegriffenen MEHR Slots als bei den Attern, also würde das eher SCHADEN wenn man jemanden die Domination wegnehmen will. UND DAS klingt halt sehr seltsam. Es schadet in nem Kriegsspiel das man kämpft und 2 BEIDEN Seiten. Der Ally die dominieren will fährt besser mit Festen und Theater um schneller Slots zu ergattern und die die denen die Dominanz nehmen will fährt besser wenn sie die ned offen^^
 
Zuletzt bearbeitet:
naja aktuell eher ned wenn ich gucke wie unsere ganzen PGUs hier auf Hermonassa früher oder später das Handtuch warfen weil die Welt für ihr Ziel zu lange gedauert hat. Wenn durch sowas die Welten schneller nen Sieger finden DANN aber sorgt das ganz sicher für noch mehr PGUs was zwar für IG sicher TOLL is aber auf der andern Seite sicher ETLICHE normale Golder kostet und ob das so gut is wage ich zu bezweifeln^^
Hermonassa ist eine der ältesten Welten, welche existiert. Du darfst den heutigen Standard leider nicht mehr an diese Zeit stellen.
 
Ich werde keine Welt spielen, die direkt bzw. innerhalb von 14 Tagen geschlossen wird, wenn jemand gewinnt. Ich frage mich übrigens wie eine Allianz verlieren soll, sobald sie erst einmal genügend Städte hat, da wenn eine verloren geht weil der Feind sie erobert hat, man direkt eine neue gründen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

bertram1000

Gast
...eben dieser Konkurrenzkampf würde über das neue System eher noch mehr vom Geldbeutel abhängig sein als JETZT. Und das Aussehen dieses "Kampfes" wäre wohl eher so das man wie ein Geisteskranker Slots generiert und das Kämpfen dabei ne ungeordnete Rolle spielen würde, weil ne Allianz die Domination durch KAMPF nehmen kannste knicken. Qualle hat recht, man kann bei denen zwar eine GO nach der andern fahren aber die produzieren bei den Angegriffenen MEHR Slots als bei den Attern, also würde das eher SCHADEN wenn man jemanden die Domination wegnehmen will.
jo.
Ich sach's nur ungern, aber Slots sind erwiesenermaßen nicht die beste Abbildung von Kampfgeist oder aber Spielerkönnen.

Beim Bash ginge es nur, wenn am Ende die Selbstbasher im laufenden Wettbewerb disqualifiziert würden, ohne dass die Ally informiert wird (dann ist es nämlich nicht nur ein Schaden an sich selbst, sondern auch gerade am Team, was es derzeit nicht ist!) und beim Bash ist dann das Problem, dass Spieler die Ally wechseln können und deren Bash selbst bei einer Fusion (meine ich zumindest aus eigener Erfahrung zu wissen) nicht bei der Gesamtally landet.

Bleibt die Grundfrage bestehen:
Woran soll DOminanz am Ende gemessen werden?
 
Ich frage mich immer noch was euer Problem mit Selfbash ist. Es gehört nun mal dazu und Grepolis ist ein Strategiespiel und das bleibt es auch trotz der ganzen Pay2Win Elemente. Nutzt es doch, um euch einen Vorteil gegenüber den Leuten zu schaffen, die massig Gold ins Spiel investieren. Es gibt so viele Dinge, die man tun kann, um besser zu werden. Vermutlich bräuchten viele mal einen Guide. Man kann ohne Gold locker in den Top 20, wenn nicht Top 10 spielen.