Feedback: Update 2.160

Faey

Ex-CM
Eine Frage hätte ich aber! Wie wird das ganze denn beim Kolo raushauen einer Belagerung gewertet???
Beispiel:
- Die Allianz "Rot" hat bei der Allianz "Blau" ein Kolo gesetzt. Mauer ist 0 da OFF verteidigt wird. Es stehen 15k LD und 3k SD drin.
- Um Bash abzugreifen schickt Allianz "Blau" und der BND Partner Allianz "Grün" (Wing + BND Partner) 5k Biris zu dieser EO als UT.
- Dann kommen die Flieger um das Kolo raus zu hauen!

Frage 1 - wie wird das dann gewertet? Vor allem die UT in Form der SD?
Frage 2 - wie wird es später gewertet wenn das Kolo raus geschossen wurde und noch gemischte DEFF von Freund, Feind und BND Partner drin steht?
Rot ist also der Angreifer, Blau der Verteidiger und außerdem schicken Blau und Grün noch Unterstützung.
So lange die Allianz Rot kein Bündnis mit Blau oder Grün hat, ändert sich nichts in der Berechnung der Kampfpunkte.
 
aber Allianz "Blau" greift doch dann mit seinen eigenen Fliengern die eigene Unterstützung in Form von SD an, die sie zum Bashklau dort hinein gestellt haben...

ändert das was?
 
Wenn nun nur noch die Herkunft der Truppen, nicht aber die Allianzzugehörigkeit der angegriffenen Stadt zählt, müsste es meinem Verständnis nach so sein, dass die Bashklauer nur noch 20% der Kampfpunkte erhalten bei Angriffen ihrer eigenen Allianzmitglieder oder Bündnispartner auf eine EO - bzw. überhaupt keine, wenn der Bashklauer auch gleichzeitig Angreifer ist. Sorry, ich hatte noch keine Zeit, das zu testen, insbesondere, da bei einem solchen Test ja ein paar mehr Leute mitmachen müssten mit unterschiedlichen Allianzzugehörigkeiten.

Die Frage war auch schon im DevBlog gestellt worden. Wenn ich mich recht erinnere, war der Game Designer aber neulich einer konkreten Antwort ausgewichen und hatte gemeint, es seien noch nicht alle Fälle betrachtet worden.

Ich hatte neulich schon mal angemerkt, dass es bei den unübersichtlichen Gemengelagen bei umkämpften Belagerungen rechnerisch kaum noch nachvollziehbar sein wird, ob die Bashzuteilung korrekt funktioniert. Wie immer wäre es aber hilfreich, im Changelog wenigstens zu erfahren, wie das beabsichtigte Verhalten in den verschiedenen Standardsituationen sein soll. Und diese Info fehlte und fehlt leider, wie in den allermeisten Fällen.
 
sie ham die beschreibung etwas geändert

Defeated alliance members' units generate 20% of the total possible battle points for all units killed. In case of this resulting in decimal numbers, battle points get rounded.

demnach kannste eigentlich ld hinter brimen stellen und bekommst die vollen bashpunkte bekommen wenn du die sd weghaust bzw andersrum, aber ob das auch wirklich so ist muss natürlich getestet, bzw angezweifelt werden.
 
@Lord321

Wir haben auf zz7 einige Szenarien getestet.

In den folgenden beiden Screenshots sind Angreifer und Verteidiger nicht in derselben Allianz, als der Angriff eintrifft, obwohl sie in derselben Allianz waren, als der Angriff gestartet wurde. Es zählt also nur die Situation bei Eintreffen, nicht bei Absenden. Die Kampfberichte sind die des Verteidigers.

1. 10 FS des Angreifers treffen auf 10 Biremen des Verteidigers:



2. 10 FS des Angreifers treffen auf 10 Biremen des Verteidigers. Die Landdeff gehört dem Angreifer, was bisher dazu führt, dass der Verteidiger weniger Kampfpunkte erhält, und diese beim Besitzer der Landdeff landen (Bashklau).

Nach der Änderung ist es nun so, dass dem Verteidiger weiterhin der Kampfpunktanteil abgezogen wird, der auf die stehende Landdeff des Angreifers entfallen würde. Der Angreifer erhält diesen Anteil aber nicht, wenn es sich um seine eigene Landdeff handelt, bzw. nur zu 20%, wenn es sich um die Landdeff eines seiner eigenen Allianzmitlieder oder Verbündeten handeln würde:



Der Angreifer erhielt hier also nur den Bash für die erlegten gegnerischen Biremen, und nichts für seine eigene Landdeff.
Der Verteidiger erhielt nur die Hälfte der Kampfpunkte für die erlegten FS, wird also durch den Bashklau weiterhin geschädigt - aber der Bashklau-Anteil kommt dem Steller der Landdeff überhaupt nicht zugute, wenn es sich um die eigene Landdeff des Angreifers handelt, bzw. nur zu 20%, wenn es sich um die Landdeff eines seiner Allianzkollegen oder Verbündeten gehandelt hätte.

Bezogen auf Belagerungen (die wir noch nicht durchgetestet haben) würde das also bedeuten, dass bashklauende Truppen der Allianz des Belagerten zwar weiterhin verhindern können, dass der Belagerer und seine Unterstützer bei Angriffen auf die Belagerung in den Genuss des kompletten ihnen eigentlich zustehenden Bash kommen, aber selbst nur noch sehr eingeschränkt davon profitieren werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und dann wäre da noch zu berücksichtigen das in der einen Stadt Rammbock erforscht ist in der anderen nicht usw.
Bisher hieß es ja das wäre einheitlich um einfacher rechnen zu können aber das will man nicht mehr. ^^
 
was soll das eigendlich mit den Kampfpunkten
heißt das das ich wenn ich deff bei einer Revo oder Belagerung habe das ich dann wenn ich helfe dafür weniger punkte bekomme
wenn ja war es dann für mich mit grepo weil dann werde ich noch die welten beenden die ich laufen habe und dann aufhören

weil wenn ich fürs helfen bestraft werde ist das kein Spiel mehr für mich

Die neuersten updates werden immer schlimmer das ist ja nicht mehr normal und hilft nur mehr die die hier unmengen an Geld reinstecken
 
was soll das eigendlich mit den Kampfpunkten
heißt das das ich wenn ich deff bei einer Revo oder Belagerung habe das ich dann wenn ich helfe dafür weniger punkte bekomme
wenn ja war es dann für mich mit grepo weil dann werde ich noch die welten beenden die ich laufen habe und dann aufhören

weil wenn ich fürs helfen bestraft werde ist das kein Spiel mehr für mich
Die Regelung betrifft nur das Zerstören von eigenen Truppen sowie Truppen von BNDs und Allianzkollegen. Wenn du irgendwo Truppen zur Unterstützung hast und der Feind angreift bekommst du wie bisher Kampfpunkte.

Nur IEOs werden dadurch extrem unattraktiv..
 
Wieso wird exzessives selfbash nicht einfach verboten und Spieler die das in großem Maße ausnutzen verwarnt und anschließend gesperrt? Aufgrund der Änderung scheint es von Inno nicht gewollt zu sein sich selbst zu bashen, also macht doch gleich Nägel mit Köpfen anstatt so einem Blödsinn. Echte Selfbasher umgehen solche Regelungen ganz einfach mit Allyaustritten/einem zweiten Spieler zum bashen und nichts ändert sich.

Die Einzigen die durch sowas geschädigt werden sind die normalen Spieler. Sei es bei IEO, oder wenn man Städte umbauen will und Einheiten zerstören muss oder dergleichen. Wer selfbash weiterhin extrem ausnutzen will kann das auch immer noch. Also Spieler sperren und fertig. Jetzt muss ein Großteil der Spieler so eine dumme Regelung mittragen, für die eine kleine Anzahl an Spielern veranwortlich ist.
 
Es wird wirklich immer schlimmer hier, mit dem ursprünglichen (Strategiespiel) hat Grepo schon lange nichts mehr zu tun.

Mag sein, dass ich mich täusche, aber gab es nicht zuvor auch bash, wenn der Feind seine Truppen an der Miliz geschrottet hat?

Sry, sollte es wissen nach so langer Zeit, aber wie oben geschrieben, ich spiele das Spiel aus anderen Gründen
 
Meiner Meinung nach sollte man es so machen das wenn 1 spieler aus ally Bnd 5 Tage nicht on war ausgenommen Um das man dann 100% bash bekommt es tut einfach nur in grepo seele weh wenn man die ieos sieht und man für 400 getötet ld über 500 lo verloren 70 Bash Bekommt
 
Gerade bei den internen EO's ist das mit den Kampfpunkten totaler Mist.
Es ist nachvollziehbar, dass sowas auch ausgenutzt werden kann. Aber mal ehrlich, wer schrottet denn freiwillig seine Off für ein paar Bashis? So viele gibt es nun auch wieder nicht dafür, als dass man sich alleine davon was leisten kann. Mal ganz davon ab, wie viel Zeit der Neuaufbau von Truppen kostet...

Grundsätzlich greife ich lieber einen Feind an, da ich da dann auch einen Sinn drin sehe meine Truppen zu opfern. In der Alli mache ich sowas halt bisher immer nur bei IEO's und die sind dadurch nun noch lästiger, als es ohnehin schon ist...
 
Meiner Meinung nach sollte man es so machen das wenn 1 spieler aus ally Bnd 5 Tage nicht on war ausgenommen Um das man dann 100% bash bekommt es tut einfach nur in grepo seele weh wenn man die ieos sieht und man für 400 getötet ld über 500 lo verloren 70 Bash Bekommt
Ich gebe dir da vollkommen recht. Man könnte das bei der Programmierung mit Sicherheit direkt mit der "Ampel" für die Aktivität verknüpfen. Grün = 20%, Gelb = 50% und Rot = 100%
Das wäre in meinen Augen die fairste Lösung für alle!
 
Gerade bei den internen EO's ist das mit den Kampfpunkten totaler Mist.
Es ist nachvollziehbar, dass sowas auch ausgenutzt werden kann. Aber mal ehrlich, wer schrottet denn freiwillig seine Off für ein paar Bashis? So viele gibt es nun auch wieder nicht dafür, als dass man sich alleine davon was leisten kann. Mal ganz davon ab, wie viel Zeit der Neuaufbau von Truppen kostet...

Grundsätzlich greife ich lieber einen Feind an, da ich da dann auch einen Sinn drin sehe meine Truppen zu opfern. In der Alli mache ich sowas halt bisher immer nur bei IEO's und die sind dadurch nun noch lästiger, als es ohnehin schon ist...
Bei uns wirds darauf hinauf laufen das wir die leute kicken und dann cleanen was anderes bleibt ja net übrig
 
Meiner Meinung nach sollte dieser Teil des Updates einfach entfernt werden. Es lässt sich einfach zu leicht umspielen mit kurzfristigen Allianzwechseln und bestraft dabei die Spieler/Allianzen für interne EOs (das wird für den Feind witzig, wenn er die defft).

Jede Möglichkeit das umspielen einzuschränken hätte gewaltige negative Auswirkungen auf das Spiel und würde doch nichts bringen, weil man seinen Wing ja nicht als Bnd. eintragen muss.
 
gut das das mit den bashpunkten alles ordentlich durchgetestet wurde, ist selten das alles gleich so funktioniert wie es soll.

achso hoffe die ironie kommt gut rüber