Feedback: Update 2.180

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Draba Aspera, 20.12.18.

  1. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    1.617
    eine Woche Verzögerung ist ja noch ok
    Wer weiß ob der Start in der Nacht zum Montag überhaupt geplant war. Vielleicht wurde die 24 Stundenfrist vergessen.
    Jedenfalls zeigte sich überdeutlich die Manipulierbarkeit der neuen Variante.
    Bei kleineren Welten wird wohl eher der Verlust durch Inaktive zum Tragen kommen.

    Für de. wars das erstmal mit den Weltwundern. Kasmenai ist die letzte Welt die ins WW Zeitalter geht.
    Sonst sind nur Domiwelten am Start. Bis mindestens September wird es keine neue Weltwunderzeit geben.
     
  2. Gaius Iulius Caesar

    Gaius Iulius Caesar Grepolis Team Community Manager

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    667
    Ein Gedanke noch zum künstlichen Herauszögern der WW-Zeit, den ein CM-Kollege hatte:
    Wenn eine Allianz den WW-Beginn künstlich hinauszögern will, um sich bessere Karten im Rennen um die Weltwunder zu verschaffen, dann kann sie den Beginn zwar nach ihrem Belieben eine ganze Weile hinauszögern. Allerdings muss sie dann auch mit dem 72-Stunden-Cooldown zum Ressisenden klarkommen, nachdem sie sich entschlossen hat, das WW-Zeitalter nicht länger zu blockieren und ihre Mitglieder wieder beigetreten sind (wobei die 72 Stunden natürlich von den 24 Stunden Vorlaufzeit verkürzt werden und man noch einen Tag gewinnt, sofern man direkt nach der Neuberechnung wieder eintritt, sodass dann aber noch immer mindestens 24 Stunden an Nachteil verbleiben).
     
  3. Draba Aspera

    Draba Aspera

    Beigetreten:
    01.12.11
    Beiträge:
    6.839
    Zustimmungen:
    2.344
    Zwei Themen:

    Eine Allianz will auf einer Welt, auf der noch Neuberechnungen stattfinden, den Beginn der WW-Ära vorverlegen (etwa weil die Konkurrenz gerade noch auf dem falschen Fuß ist - da kann es verschiedenste Gründe geben, und ein paar davon könnten damit zu tun haben, dass Spieler auf den potentiellen WW-Inseln des Hauptkonkurrenten gerade im UM sind, und ihre Städte somit vogelfrei wären, sollte ihre AL dennoch auf den entsprechenden WW-Bauplatz klicken).

    Man kann davon ausgehen, dass eine Allianz den Beginn der WW-Ära nur dann aktiv vorverlegt, wenn die Zahl der zu diesem Zwecke vor die Tür geschickten Spieler überschaubar ist, und die Tatsache, dass diese dann nach dem Countdown zwei Tage lang die WWs nicht direkt beliefern können verschmerzbar ist gegenüber dem Nutzen, den man sich davon verspricht. Aber wir sprechen hier von den ersten Stufen, und ohnehin von Spielern, die logischerweise nicht direkt auf den WW-Inseln sitzen - das kann man über Verteilerstädte und den Aufbau/Einsatz von Gunstreserven und Gunstklau wohl kompensieren.

    ---

    Das künstliche Hinauszögern der WW-Zeit hingegen scheint mir eher so ein "Euch versalzen wir nun aber die Suppe"-Werkzeug zum Ärgern aussichtsreicher(er) Kandidaten zu sein, eventuell sogar durch Allianzen eingesetzt, die selbst gar nicht bauen wollen. Da muss es noch nicht einmal einen logisch nachvollziehbaren Grund geben, abgesehen davon, dass sich die Bauwilligen darüber echauffieren und es den Verzögerern einfach Spaß macht, das zu sehen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ALs, die dieses Spielchen treiben, damit eine konstruktive Strategie verfolgen, die ihre eigene Allianz doch noch zum Sieg führen könnte. In aller Regel scheinen solche Allianzen Inaktive zu kicken, um das Erreichen des Zielwerts vorerst zu verhindern, und rechnen somit auch nicht mit einer Wiederaufnahme. Ich denke also, dass Dein CM-Kollege in diesem zweiten Fall einen vielleicht nicht ganz so realistischen Argumentationsansatz verfolgt, auf jeden Fall aber eine Situation beschreibt, die relativ selten vorkommen dürfte (allenfalls dann, wenn einer bauwilligen Allianz gerade ein Spieler inaktiv geworden, nicht aus dem UM zurückgekehrt oder anderweitig weggebrochen ist, der mehrere Städte auf WW-Inseln hat, und es somit tatsächlich einen nachvollziehbaren Grund für absichtliches Verzögern gibt).

    ---

    Ich verstehe, dass Inno-Mitarbeiter sich das Update ein bisschen schön reden möchten^^ - aber es muss einfach wahrgenommen und verstanden werden, dass die neue Manipulierbarkeit der WW-Zeit, ebenso wie ihre neue Abhängigkeit von "unabsichtlich" von Allianzen und Spielern ausgelösten Effekten, eine Konzeptschwäche ist, die in einem Strategiespiel von den Spielern als höchst unerwünscht empfunden wird - und die in dieser Form völlig unnötig war. Das gilt natürlich auch hier in besonderer Weise für die Einführung auf laufenden Welten - wird aber auch auf neuen WW-Welten, so es solche weiterhin geben sollte, Manipulationen nicht verhindern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.19
  4. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    741
    Das spielt aber keine Rolle, wenn die Allianz sowieso nicht bauen will.
     
  5. AnWePe

    AnWePe

    Beigetreten:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    570

    Ernsthaft? was besseres hat nen CM ned auf Lager????

    Scho mal was von Resielieferungen und Gunstklau gehört? Wobei man 2. in den ersten Stufen eher ned so brauchen wird.

    Sag deinem Kollegen er solle bissl mehr nachdenken bevor er sowas von sich gibt, das ja peinlich^^
     
  6. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    1.617
    Die erste vom meinen 5 finnischen Welten ist jetzt in den Countdown gegangen.
    Es genügten 4 Wunder auf Stufe 10.
    Die anderen sind erst auf 5 und ich denke die Alli hat keine Chance den Herrscher vor Schließung zu bekommen.
    Wie die Weltwunderzeit erreicht wurde konnte ich leider nicht beobachten.
    Wurde zu oft wegerobert bzw. runtergebombt.
    Ich finde es schade das man jetzt zwingend 5.000 Punkte braucht um den Punktestand zu sehen.
    Eine Welt ist noch nicht in der Wunderzeit, wird es aber schaffen da es dort noch genug Wachstum gibt.
    Die restlichen 3 Welten tun sich sehr schwer mit den Wundern, scheinen aber noch nicht aufgegeben zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19

Seitenanfang