Feedback: Update 2.182

Nochmal und da war sahzir schon recht deutlich. Es geht NICHT um Kommando oder Sitz.
Dafür gibt es eine Gerüchteküche.

Hier geht es um das Update. Das ein Eingriff ins laufende Spielgeschehen bedeutet.
 
Ach das schafft Khalek und seine gurkentruppen schon sich ins zentrum zu arbeiten^^
Am besten mit ein paar neuen Accounts. Dann gehts schneller.
Blöd wenn der IQ 2000 Move nicht funktioniert. :) Aber wie man es kennt passiert wahrscheinlich nichts. Weil das Meckern von einigen höher eingestuft wird als von anderen. Trotzdem sehr amüsant und echt zum wegschreien.
 
joa :D jeder so wie er es braucht^^
ich finde die king of the hill idee nicht schlecht^^ dann wird wieder mehr gekämpft lachi
 
Am besten mit ein paar neuen Accounts. Dann gehts schneller.
Blöd wenn der IQ 2000 Move nicht funktioniert. :) Aber wie man es kennt passiert wahrscheinlich nichts. Weil das Meckern von einigen höher eingestuft wird als von anderen. Trotzdem sehr amüsant und echt zum wegschreien.
ja das hat wie sagt der support doch so schön ... n geschmäckle ! , hat marcel da nicht die neuste RM bekomm oder warum die aufregung ? , aber denke er weiss schon was er zu tun hat um das noch iwie zu seinen gunsten zu drehen !? man kann gespannt sein ! ;)
 
Durch den Start mit drei Städten und die nicht erfolgte Löschung von Inaktiven (normalerweise werden nicht-bespielte Accounts mit 175 Punkten auch in der Startphase der Welt nach 2 Tagen gelöscht, und die Slots entsprechend nachbesetzt, was eine deutlich kompaktere geographische Ausgangsposition schafft) landeten hier Spieler und Allianzen deutlich weiter außerhalb als das mittlerweile Standard ist - und ausgerechnet jetzt wird der valide Bereich auch für bereits laufende Welten verkleinert? Wie soll dessen Radius nun denn aussehen?
um das mal zu verdeutlichen
Das Siedlungsgebiet von Selymbria (100) ist wohl mehr als doppelt so groß wie von Olous und Pagasa (97 und 98)

 
Zuletzt bearbeitet:
hmm, Qualle da muss ich ja mal widersprechen. Mag ja für dich so aussehen das nur wir abgestraft werden. Wo ja eigentlich nichts zu bestrafen gab/ gibt.
Jedoch sollte der Blick etwas mehr über den Tellerrand passieren. Es sind einige Allianzen mehr die dann betroffen wären, die dann in die Röhre schauen würden.
Wie langweilig wäre denn die Welt 100 wenn am Mittwoch der Sieger schon klar wäre mit dieser Änderung. Sehr langweilig!
Und klar ist ja auch das nun einige sich die Hände reiben und sagen "jipiieeehhh wir haben gewonnen und mussten nicht mal dafür kämpfen!"
Sinn eines Strategiespiels nicht erfüllt und nicht verstanden.

Das Inno das Endgame interessanter machen möchte kann ich ja verstehen, jedoch ist das System wie du selbst schriebst nicht ausgegoren genug.
Wer beim eröffnen der Welt nicht gleich mitstartet brauch dann auch nicht mehr starten.
Diese Änderung macht das Spiel nicht interessanter, sondern eher langweiliger. Da sollte nochmal scharf drüber nachgedacht werden, bevor man es auf die Welten überhaupt spielt.
Welten waren noch nie zu gewinnen, wenn man nicht innerhalb der ersten 7 - 14 Tage gestartet ist. Denke daran ändert sich nun nichts.

Ich kann nur sagen, dass ich die Taktik von KS als eine Fehlentwicklung ansehe die es so nicht geben sollte. Daher finde ich es gut dass InnoGames hier eingreift.

Umbenommen der Tatsache dass Domination ein gewaltiger Rückschritt zum WW System ist.
 
die 2 systeme sind wie pest und cholera und dominanz wohl eher ne verschlimmbesserung , evtl sollte man bash wws einführn oder mehrere möglichkeiten wws zu befüllen , mit ressis , bash oder gleich gold , glaub letzteres sollte man nicht zu laut sagen sonst setzt es inno noch um ;)

aber is n anderes thema !

traurig ist das beide systeme anfällig dafür sind das nicht die stärkste und beste ally gewinnt , sondern iwelche leute mit intrigen oder plänen oder was auch immer denen einfällt , grepo sollte vor allem aufm schlachtfeld entschieden werden !

inno darf mich gerne ins entwicklerteam einladen , hab da n paar recht brauchbare ideen - habs ja vor jahren schon angeboten als sie nichtmal das einheitenbalancing ordentlich hinbekamen was mitlerweile ja recht ok ist ( ich sag nur hydras , triremen etc ) - also inno , meldet euch ;)
 
Nochmal und da war sahzir schon recht deutlich. Es geht NICHT um Kommando oder Sitz.
Dafür gibt es eine Gerüchteküche.

Hier geht es um das Update. Das ein Eingriff ins laufende Spielgeschehen bedeutet.
Sehr viele Updates haben ins laufende Spielgeschehen eingegriffen. Das krasseste Beispiel ist natürlich das Upgrade auf V2.

Momentan versucht eine Allianz durch Siedeln und Selfbash den Weltensieg abzustauben. Das ist eine Fehlentwicklung die so nicht möglich sein sollte. Tatsächlich bin ich der Auffassung, dass es etliche Spieler dauerhaft demotivieren / zum löschen bringen würde, wenn so eine Taktik Erfolg hat.

Daher halte ich es für vernünftig hier einzugreifen.

Am Ende bleibt das Hauptproblem aber das Domination einfach !§#$%&? ist.
 
die 2 systeme sind wie pest und cholera und dominanz wohl eher ne verschlimmbesserung , evtl sollte man bash wws einführn oder mehrere möglichkeiten wws zu befüllen , mit ressis , bash oder gleich gold , glaub letzteres sollte man nicht zu laut sagen sonst setzt es inno noch um ;)

aber is n anderes thema !

traurig ist das beide systeme anfällig dafür sind das nicht die stärkste und beste ally gewinnt , sondern iwelche leute mit intrigen oder plänen oder was auch immer denen einfällt , grepo sollte vor allem aufm schlachtfeld entschieden werden !

inno darf mich gerne ins entwicklerteam einladen , hab da n paar recht brauchbare ideen - habs ja vor jahren schon angeboten als sie nichtmal das einheitenbalancing ordentlich hinbekamen was mitlerweile ja recht ok ist ( ich sag nur hydras , triremen etc ) - also inno , meldet euch ;)
Bin auch gern dabei. Marketing dann gleich mit.
@Quallenwolf das Regelwerk und was man alles darf und was nicht sollte man eh mal überarbeiten. Aber da grepo nicht den Hauptumsatz ausmacht bzw. zu diesem Umsatz beiträgt wird sich da auch nicht viel ändern.
 
Welten waren noch nie zu gewinnen, wenn man nicht innerhalb der ersten 7 - 14 Tage gestartet ist. Denke daran ändert sich nun nichts.
Nicht direkt.
Wenn der Dominanzradius verkleinert wird ändert sich durch aus etwas daran.
Und zwar das noch weniger Spieler eine Chance haben um den Sieg mitzuspielen.
Dann wird aus deinen 7 -14 Tagen ruck Zuck mal schnell 3-5 Tage je nachdem wie weit der Dominanzradius verkleinert wird.
Und wenn gerade deswegen die Loginzahlen auf neuen Welten in den ersten Tagen nochmal anziehen bist du noch schneller außerhalb des Radius.
Findest du das wirklich ok?
 
Sehr viele Updates haben ins laufende Spielgeschehen eingegriffen. Das krasseste Beispiel ist natürlich das Upgrade auf V2.

Momentan versucht eine Allianz durch Siedeln und Selfbash den Weltensieg abzustauben. Das ist eine Fehlentwicklung die so nicht möglich sein sollte. Tatsächlich bin ich der Auffassung, dass es etliche Spieler dauerhaft demotivieren / zum löschen bringen würde, wenn so eine Taktik Erfolg hat.

Daher halte ich es für vernünftig hier einzugreifen.

Am Ende bleibt das Hauptproblem aber das Domination einfach !§#$%&? ist.


schönes schlusswort , dem ist nichts mehr hinzuzufügen !!!
 
Nicht direkt.
Wenn der Dominanzradius verkleinert wird ändert sich durch aus etwas daran.
Und zwar das noch weniger Spieler eine Chance haben um den Sieg mitzuspielen.
Dann wird aus deinen 7 -14 Tagen ruck Zuck mal schnell 3-5 Tage je nachdem wie weit der Dominanzradius verkleinert wird.
Und wenn gerade deswegen die Loginzahlen auf neuen Welten in den ersten Tagen nochmal anziehen bist du noch schneller außerhalb des Radius.
Findest du das wirklich ok?
Die Welten werden heute nicht mehr so voll. Bis jemand außerhalb der 4 Hauptmeere startet dauert es verdammt lange. Glaube nicht dass es sich soweit verkürzt.
 
Die Welten werden heute nicht mehr so voll. Bis jemand außerhalb der 4 Hauptmeere startet dauert es verdammt lange. Glaube nicht dass es sich soweit verkürzt.
Wenn Inno das Update durchzieht wird es sich wohl sehr schnell zeigen. Aber ich befürchte dann ist es zu spät für ein zurück. Ich bin mir sicher das dann ein Großteil der, die hier gerade feiern ziemlich lange Gesichter machen, wenn sie merken das auch sie großteils außerhalb des Radius sind.
 
Umbenommen der Tatsache dass Domination ein gewaltiger Rückschritt zum WW System ist.
Es ist wohl der richtigere Weg, sich genau das bewusst zu machen, bevor sich hier die Mitglieder diverser Allianzen gegenseitig an die Gurgel gehen. Dominanz ist kein Endspiel im Sinne des Wortes, es ist insbesondere kein Endspiel, das über Kampfgeschehen oder koordinierte Teamleistung gewonnen werden kann, und keine denkbare Änderung - und schon gar nicht die mit 2.182 angekündigte - ändert daran etwas. Wenn diese Änderung überhaupt etwas bewirkt, dann allerhöchstens ein weiteres Absinken der Akzeptanz des Dominanzkonzepts bei der Spielerschaft, denn die Mehrzahl der Spieler jeder Welt sitzt nämlich nicht vom Start an in der größten Allianz mitten im Zentrum, und eben jene Mehrheit dient im Dominanzsystem folgerichtig nur noch als Staffage.

Wenn es beim Dominanz-"Endspiel" in allererster Linie um das Generieren von Slots und die Städtezahl geht (und nicht etwa um die Zahl eroberter Städte), dann schmäht bitte nicht die Allianzen, die zu diesem Zwecke Allianzbash betreiben, sich dumm und dappig golden, Spieler hin und her schieben und gegebenenfalls siedeln, sondern beschwert Euch beim Anbieter darüber, dass er Grepolis ein Endspiel übergestülpt hat, das nicht zum Spiel und dem, was sich Spieler davon erwarten, passen mag, und das letztlich alle "Unarten", die man weder in der eigenen Allianz noch beim Gegner sehen möchte im Interesse einer spannenden Spielrunde, durch den Weltensieg belohnt.

Ich spiele nicht auf Selymbria, niemand kann mir irgendeine Parteilichkeit vorwerfen. Und ich würde mir wünschen, dass sich die Community hier unabhängig von irgendwelchen Allianzbefindlichkeiten klar gegen nachträgliche Änderungen von Regeln und Rahmenbedingungen auf laufenden Welten ausspricht, denn jeder einzelne von Euch kann ein anderes Mal ebenso betroffen sein.

Ich habe mir die Karte von Selymbria grob angesehen, nachdem hier von einigen Selymbranern der Eindruck erweckt worden war, dass sich eine Allianz mehr oder weniger im Outback nach vorne siedelt (und die Änderung dieser deshalb recht geschähe) - aber sorry, angesichts der künstlichen Aufgeblähtheit der Welt sitzen die größeren Allianzen allesamt eher ringförmig um das eigentliche Zentrum herum, ein Bild, das typisch ist für Welten, die mit mehr als einer Startstadt gestartet werden, und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass besagte Allianz diesbezüglich ein eklatanter geographischer Ausreißer ist:

http://grepolis.maxtrix.net/world/de/100/map

Wie gesagt, das Problem ist das Dominanzsystem an sich, das "unerwünschtes Spieler- und Allianzverhalten" aller Art geradezu triggert und verlangt, und so lange in Hamburg das Grundproblem geleugnet wird, sollte man die Finger von weiteren Verschlimmbesserungen lassen. Und von solchen auf laufenden Welten ohnehin.
 
Zuletzt bearbeitet: