Feedback: Update 2.182

moin,
wahrscheinlich interessiert es wenige, aber wie wäre es, wenn man sein fertiges WW in der Anzeige mal wieder sehen könnte?
Seit Jahren wird das schöne Bild von einem übergroßen Kasten für WW-Information überdeckt.
Nicht wichtig, aber einfach blöd...
 

Gaius Iulius Caesar

Teammitglied
Community Manager
Vielen Dank noch einmal für euer Feedback! Wir haben euren Wunsch erhalten, dass die bereits bestehenden Spielwelten nicht von der Änderung betroffen sein sollten, weil ihr schon im Vorhinein ausführlich geplant und euch entsprechend organisiert hattet. Es war nie unsere Absicht, dies kaputt zu machen.

Aus diesem Grund haben die Entwickler soeben Selymbria (de100) und Pagasa (de98) von der Änderung ausgenommen. Auf ihnen wird das Dominanzgebiet nicht verkleinert werden. Welt Tegea (de101), die morgen startet, wird die Änderung jedoch erhalten. Bereitet euch also am besten entsprechend darauf vor.

Ich werde auf Selymbria und Pagasa auch noch eine Ankündigung dazu verschicken sowie den Changelog im Forum entsprechend anpassen.
 
Welt Tegea (de101), die morgen startet, wird die Änderung jedoch erhalten. Bereitet euch also am besten entsprechend darauf vor.
Also werden die, die künftig später auf Welten starten nicht nur ein Rückstand an Punkten aufholen müssen, sondern bekommen auch noch zusätzlich erschwertere Bedingungen fürs Endgame?
Ich weiß nicht ob sich Inno damit einen gefallen tut.
Nun ist Tegea als Spped 2 geplant da mag es vielleicht noch gehen. Aber für schnellere Welten sollte Inno diese Strategie nochmal in ihr Planungsbüro geben.
 
Also werden die, die künftig später auf Welten starten nicht nur ein Rückstand an Punkten aufholen müssen, sondern bekommen auch noch zusätzlich erschwertere Bedingungen fürs Endgame?
Ich weiß nicht ob sich Inno damit einen gefallen tut.
Nun ist Tegea als Spped 2 geplant da mag es vielleicht noch gehen. Aber für schnellere Welten sollte Inno diese Strategie nochmal in ihr Planungsbüro geben.
dann müssen die mangos anfangen zu kämpfen und zu erobern
 
Es ist fast wie in der Politik. Vor den Wahlen wird das Blaue vom Himmel versprochen und dann quält man sich 4 Jahre bis zur nächsten Wahl, muss sich dann sagen lassen, was alles nicht geht und zahlt regelmäßig seine Steuern.
Hier darf man sich vorher die Spieleinstellungen aussuchen, dann werden mitten im Spiel die Regeln geändert, aber das Geld der Spieler wird gerne eingenommen. Das macht schon einen ziemlich verwerflichen Eindruck auf mich und halte ich für so etwas wie räuberische Erpressung, wenn man mir ein Angebot macht, Geld in ein Spiel zu investieren, in dem dann die Regeln geändert werden. Eigentlich erwarte ich eher einen finanziellen Ausgleich für die investierte Zeit und Geld, wenn sich wesentliche Bedingungen des Spiels ändern. Ich glaub, nicht nur die Amerikaner haben da sehr ehrgeizige Anwälte, die so etwas checken können.
Deswegen ein klares Nein zu den geplanten Änderungen und den Eingriff in laufende Welten.
das hat wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, Deine Ausführungen kann ich nur vollinhaltlich unterschreiben. Es kann nicht sein, daß Bedingungen in der besondern Welt 100 lange angekündigt werden, vielleicht ist es die Besonderheit, daß wir hier noch im Nachhinein um unser eingesetztes Gold betrogen werden sollen und sich Innogames noch mehr eine goldene Nase verdienen möchte als es eh schon ist. Ein Event jagt den anderen, die Belohnungen, die wirklich was bringen, werden immer teurer und jetzt noch ein Eingriff in die Regeln eines laufenden Spiels. Das erinnert mich wirklich schon an die Politiker, die es sich auch richten, wie es ihnen Spaß macht. Mit dem GREPO Spieler kann man das ja machen, "er ist ja so süchtig, daß er alles akzeptiert". Irrt Euch da nicht mal kräftig, irgendwann kann man den Bogen überspannen! Wenn das durchgezogen wird, werde ich das mal rechtsseitig prüfen lassen, inwieweit ich mein Geld wieder zurückverlangen kann.
 
Wie es scheint reichen 20-25 verschiedene (negative) Spielermeinungen um die Devs umzustimmen und für eine ganze Welt (eher DE gesamt) zu stimmen.
Das ist wirklich nur noch zum Kopfschütteln. Meinungen von Spieler A sind mehr wert als von B :D:D

Was ein gefake hier... lächerlich .
 
Vielen Dank noch einmal für euer Feedback! Wir haben euren Wunsch erhalten, dass die bereits bestehenden Spielwelten nicht von der Änderung betroffen sein sollten, weil ihr schon im Vorhinein ausführlich geplant und euch entsprechend organisiert hattet. Es war nie unsere Absicht, dies kaputt zu machen.

Aus diesem Grund haben die Entwickler soeben Selymbria (de100) und Pagasa (de98) von der Änderung ausgenommen. Auf ihnen wird das Dominanzgebiet nicht verkleinert werden. Welt Tegea (de101), die morgen startet, wird die Änderung jedoch erhalten. Bereitet euch also am besten entsprechend darauf vor.

Ich werde auf Selymbria und Pagasa auch noch eine Ankündigung dazu verschicken sowie den Changelog im Forum entsprechend anpassen.
das macht Grepolis im gesamten trotzdem einfach nur schlechter. Es gibt weniger Spielspaß, weniger Teamplay.
Aber bitte, wenn ihr denn "wegen des schnöden Mammons" wirklich noch mehr Spieler loswerden möchtet, dann macht nur so weiter. es wird sich dann von alleine zeigen wer recht hat. Die PGU wachsen auch nicht auf Bäumen und ohne eine große Zahl an Neuspieler, werdet ihr den Schwund nicht ausgleichen können.
Vergesst aber nicht, einen Spieler Zugewinn im gesamten, werdet ihr so nicht erreichen. Die Welten werden nur noch kleiner werden. -sehr deutlich sichtbar in dem Post von Buffysara . man braucht nur auf die Welt de99 schauen. https://de.forum.grepolis.com/index.php?threads/feedback-update-2-182.36245/page-4#post-592416
Aber wenn das eurer Ziel ist, nun dann macht ihr ja alles richtig
 
ach ja stimmt auch wieder. danke dir. Na dann schauen wir uns eben die nächsten Welten an.
Ich persönlich sehe aber keinen Grund nochmals eine Welt mit Dominanz-.Endgame zu spielen.
 

Gaius Iulius Caesar

Teammitglied
Community Manager
Wie es scheint reichen 20-25 verschiedene (negative) Spielermeinungen um die Devs umzustimmen und für eine ganze Welt (eher DE gesamt) zu stimmen.
Das hatte nichts mit 20-25 Spielern zu tun. Von der Änderung wären einige große Allianzen auf Selymbria betroffen gewesen und entsprechend viele haben uns auch ihr Feedback zu der geplanten Änderung gegeben. Es ist allgemein so, dass Strategie bei Grepolis belohnt werden soll - und dazu zählen eben gerade auch die detaillierten Planungen der Allianzleitungen in Bezug auf die Ära der Dominanz. Es besteht deswegen kein Grund, die Änderung krampfhaft auch auf bereits bestehende Welten bringen zu wollen.
 
ich schmeiss mich weg !

ihr haut echt einen nach dem anderen raus , der absolute wahnsinn , naja wenigstens scheint ihr ja ne menge humor zu besitzen oder wie man das nennt ;)

dafür gibts aber im gegenzug ab 1. april den t-rex reingepatcht !!!
 
ich habe an alle allianzen der betroffenen server eine schöne rundmail mit erklärung gemacht, wie man ingame ein ticket erstellt und sich über diese änderung beschweren kann.
ja kostet nen paar stunden arbeit, mit der marcel jedoch nix zu tun hatte.

und denk mal bitte nicht so einspurig.

hieße die änderung:

alle die schneller größere gebiete richtung kartenrand haben, können gewinnen, würde es euch genauso treffen und dann würden EURE sprüche hier wohl genau anders stehn.
denn unsere Leute würden so eine Hähme nicht über Euch vergießen sondern sogar eher mit Euch protestieren, denn wir stehn auf gute Kämpfe und nicht das eine von oben herbeigebrachte Änderung ins Spielgeschehen eingreift.

allerdings muss man sich wohl echt sorgen machen, wie es mit eurer kampfkunst so steht, wenn ihr hier es so nötig habt andere zu dizzen, weil sie ihre Rechte nutzen und für Gleichheit aller auf der Welt begonnen eintreten.

das statement von kruueper hab ich auch nicht ganz verstanden.
denn seine alli reset würde es ja ebenfalls betreffen, wie black panther, butterfly effect, no mercy, brauerei imperium etc etc etc.

ich wünsche euch noch allen einen schönen tag und bedanke mich bei Inno, dass hier nicht in die aktuelle Weltenlage eingegriffen wird.

Und vielen Dank an alle AFs, welche Ihre Member aufgerufen haben etwas dagegen zu tun!
wir als spieler können gesammelt auch Dinge ändern bzw. es bewirken, wenn wir wollen!

Es zeigte mir, dass es ganz viele Leute gibt, welche sich nicht wie hier ein paar wenige auch Gedanken über die Zukunft des Games machen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
[...] das statement von kruueper hab ich auch nicht ganz verstanden.
denn seine alli reset würde es ja ebenfalls betreffen, wie black panther, butterfly effect, no mercy, brauerei imperium etc etc etc. [...]
Wenn das Dominanzgebiet kleiner wird heißt es doch unterm Strich das mehr gekämpft werden muss oder liege ich da falsch? Ob meine Alli betroffen wäre ist ne andere Sache für mich persönlich wäre die Welt auf jeden Fall interessanter geworden
 
Wie werden sehen wie groß das Gebiet dan wird, genaue Zahlen oder Formeln wurden ja noch nicht bekannt gegeben. Allerdings muss sich Inno ja schon recht sicher sein bei der Größe des zukünftigen Dominanzgebietes, da es ja eigtl geplant war es auch auf laufenden Welten einzuspielen o_O
 
Das hatte nichts mit 20-25 Spielern zu tun. Von der Änderung wären einige große Allianzen auf Selymbria betroffen gewesen und entsprechend viele haben uns auch ihr Feedback zu der geplanten Änderung gegeben. Es ist allgemein so, dass Strategie bei Grepolis belohnt werden soll - und dazu zählen eben gerade auch die detaillierten Planungen der Allianzleitungen in Bezug auf die Ära der Dominanz. Es besteht deswegen kein Grund, die Änderung krampfhaft auch auf bereits bestehende Welten bringen zu wollen.
also fassen wir das mal zusammen...khalek ist auf sely bei jeder alli im äußeren kreis heulen gegangen, damit diese sich beim support beschweren, nur damit die schlucker ihre Siegchance wahren können.
und dann denkt sich inno, ach, tun wir einfach das, was die lautesten fordern, ohne sich mit der Gegenposition auseinanderzusetzen, nur um Ruhe zu haben?
Wenn ich mich Recht erinner, wurde bei der Einführung der WWs auch in die aktiven Welten eigegriffen und die WWs in deren Mitte geschmissen...aber urplötzlich reicht es, wenn einige Leute heulen gehen, und schon wird der Schwanz eingezogen...eine Glanzleistung, wirklich.
 

Gaius Iulius Caesar

Teammitglied
Community Manager
und dann denkt sich inno, ach, tun wir einfach das, was die lautesten fordern, ohne sich mit der Gegenposition auseinanderzusetzen, nur um Ruhe zu haben?
Es ist doch klar, dass es eine Gegenposition gibt. Das sind die Allianzen, die weiter innen in den Welten liegen. Sowohl die Allianzen weiter außen als auch die weiter innen haben sich auf die aktuell bestehenden Bedingungen zum Dominanz-Endgame eingelassen. Es kann sein, dass ihr die Änderung der Bedingungen als positiv empfunden hättet - eben weil damit die Chancen der Allianzen im Zentrum um einiges verbessert worden wären. In dem Fall geht es dann aber nicht mehr darum, wer die bessere Allianz oder wer die besseren Strategen sind, sondern nur noch darum, wer zufällig von einer Änderung profitiert und wer zufällig durch eine Änderung benachteiligt wird, auf die kein Spieler einen Einfluss hat. Wir wollten niemanden benachteiligen. Deswegen erscheint die Änderung in Deutschland jetzt erst auf Welten, bei denen alle von denselben Bedingungen ausgehen und nicht der Zufall entscheidet, wer gewinnt. Die Änderung nun nicht einzuführen benachteiligt eben auch niemanden.