Feedback: Update auf Version 2.247

Du findest es also sinnvoll, dass Olymp-Besitzer rund um die Uhr Tausende Einheiten im Olymp stehen haben ohne eine einzige zu verlieren? Obwohl der Fluch des Olymps genau das verhindern soll? Obwohl wir wissen, dass die Grepolis-Community Olymp-Besitzer in einer sehr guten Position sieht? Wäre das nicht der Fall, gäbe es ja mehr Versuche, den Olymp zwischen Sprüngen zu erobern.

Ja, vielleicht bin ich naiv und betriebsblind, vielleicht ist die Situation auf dem deutschen Markt aber auch einfach eine andere als auf Beta. Und vielleicht ist es auch sehr leicht, an jeder Änderung etwas auszusetzen, während es sehr schwer ist, selbst konstruktive Vorschläge einzubringen, die einen Spielmodus verbessern, den man für grottenschlecht hält.

Ich jedenfalls hoffe, dass nach den Änderungen mehr Spieler den Olymp-Spielmodus genießen als das vor den Änderungen der Fall war.
du fängst an, es persönlich zu nehmen.

Es wird nicht erobert, weil die Vorteile für die Verteidiger zu groß sind und nicht weil da tausende Biris stehen. Und wenn da keine tausenden Biris stünden, müssten immer noch tausende Flieger vom Himmel fallen ohne das Kolo zu verlieren. Und dann kommt ein Teil hinzu, der einfach blöd ist (wenn ich es richtig weiß, wirken nicht mal die Berater im Olymp, klasse gegen Geflügel...).
Dazu kommt, dass die hinterliegende Logistik, die für eine EO von Nöten ist, von vornherein kleinere Allianzen ausschließt!
Wenn du bessere Action willst, dann leg die Latte nicht so hoch, dass gerade mal ein bis zwei Allies drüber springen können

P.S. Tu mir einen Gefallen und geh auf unsere Argumente ein und wiederhol deine nicht bloß immer wieder. Jeder Schreiber hier bringt genug Servererfahrung mit und kann die Folgen beurteilen
 
du fängst an, es persönlich zu nehmen.
Haha. Also die Adjektive "naiv" und "betriebsblind" hab nicht ich hier in den Thread eingeführt. ^^

Es wird nicht erobert, weil die Vorteile für die Verteidiger zu groß sind und nicht weil da tausende Biris stehen. Und wenn da keine tausenden Biris stünden, müssten immer noch tausende Flieger vom Himmel fallen ohne das Kolo zu verlieren. Und dann kommt ein Teil hinzu, der einfach blöd ist (wenn ich es richtig weiß, wirken nicht mal die Berater im Olymp, klasse gegen Geflügel...).
Ich hab doch aber auch schon gesagt, dass ich die Änderung nicht isoliert sehen würde und dass es absolut richtig ist, dass sie allein die Dynamik wohl nicht verändern wird:
Weil ja, die aktuelle Änderung alleine wird das Stalemate zwischen Olymp-Sprüngen nicht auflösen.
P.S. Tu mir einen Gefallen und geh auf unsere Argumente ein und wiederhol deine nicht bloß immer wieder.
Dasselbe gilt umgekehrt dann auch - wir sehen, dass wir eine unterschiedliche Meinung haben und uns die Argumente der jeweiligen Gegenseite nicht überzeugen. So ist das eben manchmal. Mir wurden daraufhin die Eigenschaften "naiv" und "betriebsblind" zugeschrieben. Aber lass uns nochmal darüber reden, wer hier persönlich wird. :D
 
Mir fallen dazu zwei Sachen ein....
  1. wg des Fluches stand der Olymp selten richtig voll. Ein gezielter Gegenangriff einer konkurrierenden Allianz hat durchaus Chancen - man muss allerdings mehr als ein Kolo schicken. Die Zerstörung von weiteren Truppen die bislang aufgrund mathematischer Logik nicht zerstört wurden, wäre nicht unbedingt notwendig gewesen; aber sei es drum - diese Welten laufen nicht lang - und danach macht man Pause
  2. Die Olymp Welten sind schon deswegen weniger interessant, weil es keine Revo-Olymp-Welten gibt. Es werden sich also ausschließlich Bela-Spieler auf diesen Welten sammeln müssen - und da hat es sicher eine Bewandtnis, mit welchen Abstand Bela-Welten angeboten werden. Ist kurz davor eine schicke Welt gestartet, wird das Interesse geringer sein.
 
Haha. Also die Adjektive "naiv" und "betriebsblind" hab nicht ich hier in den Thread eingeführt. ^^

Ich hab doch aber auch schon gesagt, dass ich die Änderung nicht isoliert sehen würde und dass es absolut richtig ist, dass sie allein die Dynamik wohl nicht verändern wird:


Dasselbe gilt umgekehrt dann auch - wir sehen, dass wir eine unterschiedliche Meinung haben und uns die Argumente der jeweiligen Gegenseite nicht überzeugen. So ist das eben manchmal. Mir wurden daraufhin die Eigenschaften "naiv" und "betriebsblind" zugeschrieben. Aber lass uns nochmal darüber reden, wer hier persönlich wird. :D
Ich weiß nicht, wieso dich Naivität und Betriebsblindheit treffen sollen, sie sind eine Umschreibung einer Tatsache, die man auch persönlich nehmen kann. Naivität wird normalerweise jungem Alter zugeschrieben, dass wegen jenem weniger genau Situationen beurteilt werden. Betriebsblindheit erübrigt sich.

Ich kann dir nur den persönlichen Rat geben, so ein paar Worte, Worte sein zu lassen und sie weniger dein Ego ankratzen zu lassen. Das allein, weil du dich sonst im Haifischbecken nicht gut schlagen können wirst!

Zum Rest. Ey, das ist eine einfache Formel.
unter 50k LD (einfach mal geschätzt) boxen volle Flieger 3 volle LDs, d.h. du musst für eine erfolgreiche EO doppelt bis dreifach so viele BHP LD auffahren wie Geflügel kommt.
Deine 8 bis 10k Biris sind im Vergleich dazu ein Klacks, da brauchste gerade mal 50 Städte FS für!

Der Zeitvorteil für den Gegner, weil er den Angriffsbeginn sehen kann, ist ein noch größeres Problem.
Die Ansprache von Mim ist in dem Zusammenhang einfach Quatsch, weil auf Revo gedacht.
Zum Halten des Kolos brauchst du massig LD dahinter und das getimt und du hast praktisch keine Chance die Gegner zu überraschen, und deren Timingzeiten sind dann meist noch kürzer als deine, d.h. die bekommen mehr Geflügel drauf und wenn sie klug sind, dann timen sie nicht mal auf's Kolo, sondern gezielt Minuten dahinter, dann hast du als Angreifer richtig Spaß
 
Um es einfach zu machen:
nach dem derzeitigen System macht es keinen Sinn den Olymp zwischenzeitlich zu erobern, weil die Verluste des Erobernden immer höher sein werden als die der Verteidiger, von vornherein und von hinten her gedacht.
Wir Menschen sind vernunftbegabt und setzen sie auch manchmal ein, um die negativen Konsequenzen unserer Handlungen abzuschätzen, in dem Fall unsere Truppen für den nächsten Sprung zu sparen, denn mieser Bash und nachbauen macht nie Spaß, außer man hat Aussicht auf Erfolg.
Und nochmal:
Der Aussicht auf Erfolg steigt nicht durch 10k Biris weniger in einer Town, sondern durch realistische Eroberungschancen...
und das wäre dann der Ansatzpunkt:
Durch welche Bedingungen wird der Olymp denn dauerhaft eroberbar?
Was müsste aus dem Olympspiel an Features genommen werden, damit die Chancen steigen?
 
Danke Dir für die netten warmen Worte...

Tatsächlich wird der Olymp gar nicht angegriffen - so meine Erfahrung - ... welches Kolo willst Du dann verteidigen?

@Support Team: Kann mal jemand die vielen Doppelpost's aufräumen?
das ist es doch!
Ich schick doch kein Kolo, wenn ich dem Gegner schon eine stunde vor Einschlag eine Notation of visitation schicke....
Da ist der Aufwand 30 Leute zu koordinieren doch viel zu hoch!

Lukas' Idee, dass man das Kolo mal sneaky im NB reinbringt, vergisst eben auch, dass im günstigsten Fall noch 2 bis 3h am Tag verteidigt werden muss, bei Geflügellaufzeiten von 3 bis 4h max (einfach mal geschätzt mit Laufzeit rein).
Das geht sich von den Laufzeiten der Transen nicht mal aus! Das Geflügel ist zu schnell da als ich da reinschaufeln kann, denn ich kann ja bei KoloLZ = 0h +1h maximal UT mit 8h schicken, um mich nicht voranzukündigen.

Schickst du deine Pläne normalerweise auch erstmal an den Gegner...?
 
Ich weiß nicht, wieso dich Naivität und Betriebsblindheit treffen sollen, sie sind eine Umschreibung einer Tatsache, die man auch persönlich nehmen kann. Naivität wird normalerweise jungem Alter zugeschrieben, dass wegen jenem weniger genau Situationen beurteilt werden.
Ja, Naivität bei jungen Menschen ist definitiv eine Tatsache, genau so wie die Verbitterung im Alter. ^^

Ich kann dir nur den persönlichen Rat geben, so ein paar Worte, Worte sein zu lassen und sie weniger dein Ego ankratzen zu lassen. Das allein, weil du dich sonst im Haifischbecken nicht gut schlagen können wirst!
Danke vielmals, ich komme schon klar. :D

Der Aussicht auf Erfolg steigt nicht durch 10k Biris weniger in einer Town, sondern durch realistische Eroberungschancen...
Na doch, die Chance steigt - selbst, wenn es am Ende vielleicht weiterhin nicht ganz reicht. Deswegen braucht es noch weitere Änderungen.
 
Das ist jetzt hoffentlich ein Witz. Wer keine Lust auf Koordination oder Stress hat, ist auf Olympwelten sowieso fehl am Platz. Auf Chania konnte man viele Erfahrungen sammeln, die hoffentlich für eine Optimierung des Systems genutzt werden.

Meiner Meinung nach ist es das beste Spielsystem, obwohl es soviele "Fehler" und Performanceprobleme gab. Auch haben meine Jungs und Mädels gezeigt, dass eine Eroberung eines feindlichen Olymps zu bewerkstelligen ist. An der Stelle gehen Grüße an die Gang raus.

Macht frisch!
das ist es doch!
Ich schick doch kein Kolo, wenn ich dem Gegner schon eine stunde vor Einschlag eine Notation of visitation schicke....
Da ist der Aufwand 30 Leute zu koordinieren doch viel zu hoch!

Lukas' Idee, dass man das Kolo mal sneaky im NB reinbringt, vergisst eben auch, dass im günstigsten Fall noch 2 bis 3h am Tag verteidigt werden muss, bei Geflügellaufzeiten von 3 bis 4h max (einfach mal geschätzt mit Laufzeit rein).
Das geht sich von den Laufzeiten der Transen nicht mal aus! Das Geflügel ist zu schnell da als ich da reinschaufeln kann, denn ich kann ja bei KoloLZ = 0h +1h maximal UT mit 8h schicken, um mich nicht voranzukündigen.

Schickst du deine Pläne normalerweise auch erstmal an den Gegner...?
 
Ich hielt den Spielmodus nicht für schlecht, wie Du selbst weißt, und Du kannst auch nicht ernsthaft behaupten, dass ich zu diesem Spielmodus keine konstruktiven Verbesserungsvorschläge eingebracht habe. Es ist auch nicht angenehm, in den allermeisten Fällen genau das Gegenteil umgesetzt zu sehen, wie im Falle der noch stärkeren Betonung des NPC-Charakters, und dann zu lesen, dass die Änderungen mehr Dynamik bringen sollen in ihrer Gesamtheit. Da passt etwas grundlegend nicht - und das hat auch nur sehr bedingt mit Beta oder Livewelt zu tun.

Was ich in meinem vorangegangenen Post zum Fluch des Olymp gesagt habe, ist, dass die Änderung eine reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Spieler ist, die in dieser Form nichts daran ändern wird, wie der Olymp gedefft wird - zumindest wird sie die Deff nicht verringern, siehe unten. Ich fand es völlig in Ordnung, dass der Fluch des Olymp die den Olymp haltende Allianz dazu veranlasste, sich auf das Entsenden von 19 Einheiten pro Stadt zu beschränken, da diese relativ knapp bemessene Deff (gemessen an der NPC-Deff) gegnerischen Allianzen zumindest theoretisch eine Chance ließ, und diese Einschränkung hat der Fluch auch relativ zuverlässig verursacht und hatte und hat somit seine Berechtigung.

Wenn die Leute nun aber ohnehin eine Einheit pro Stunde verlieren, auch wenn sie nur 19 oder weniger Einheiten senden, dann schieben sie von nun an eben gleich von Anfang an 39 Einheiten pro Stadt in den Olymp. Da verlieren sie dann nämlich genau so nur eine Einheit pro Stunde durch den 5%-Fluch,, aber die Standdeff ist zunächst einmal gleich doppelt so groß, und wird sich vermutlich auf einem Stand einpendeln (weil ja nachgeladen wird), der höher ist als vor der Änderung, wenn auch vielleicht nicht dauerhaft doppelt so groß, da einige Spieler vielleicht seltener nachlegen.

Ich sehe durchaus, dass die Änderung irgendwie gut gemeint war, aber sie tut doch eigentlich genau das Gegenteil von dem, was sie tun sollte. Und wenn der Game Designer das nicht sieht, und aus dem Team es niemand sieht, dann sag mir doch bitte, wie ich das nennen soll? Wie kann man annehmen, dass die Maßnahme die Dynamik erhöht und dazu führt, dass andere Allianzen den Olymp nun leichter der haltenden Allianz abnehmen können, oder wie kann man annehmen, dass die Olympdeff nun kleiner wird, wenn die haltende Allianz von Inno durch die Änderung nun regelrecht genötigt wird dazu, statt 19 gleich 39 Einheiten pro Stadt an Deff zu schicken, da die Verluste in beiden Fällen ohnehin gleich sind? Habe ich mich jetzt verständlich ausgedrückt?

Was mich wirklich sauer macht, ist hingegen die Tatsache, dass einen Tag vor dem Sprung des Olymp (und seiner erstmaligen Eroberung) auf zz21 diese Änderung noch immer nicht kommuniziert wurde. Nicht im Forum, nicht im Wiki, nicht ingame. So etwas geht gar nicht.

Dass der Olymp während der Haltephasen nicht so häufig von anderen Allianzen geholt wird, liegt meines Erachtens hauptsächlich an den bekannten Problemen mit GOs und der Verarbeitung von Massenbefehlen. Dazu kommt aber die Angst der eventuell schwächeren Allianzen davor, dass sie nach einem solchen Übernahmeveruch nicht mehr genug Off haben, um den Olymp nach seinem nächsten Sprung (und dann logischerweise für einen längeren Zeitraum) holen zu können, und dann eben doch wieder die Allianz zum Zuge kommt, die ihre Offs während der Haltezeit nachbauen konnte. Auch hier ist also die Erhöhung der NPC-Deff des Olymp der gewünschten Spieldynamik eher abträglich. Warum sollte Allianz B Allianz A den Olymp mit viel Planung und Aufwand (und eventuellem Chaos bei der Befehlsverarbeitung) für ein paar Tage abnehmen wollen, anstatt sich darauf zu konzentrieren und vorzubereiten, den Olymp nach dem nächsten Sprung zu holen und dann für das Maximum an Tagen zu halten? Wenn einer Allianz nur eines von beidem möglich ist, ist es doch völlig klar, für was man sich entscheidet, oder nicht? Die Erhöhung der NPC-Deff zementiert diesen Zustand doch nur noch weiter. Es wäre toll, wenn die NPC-Deff so schwach wäre, dass auch schwächere Allianzen nicht vom Endspiel ausgeschlossen blieben, und wenn es somit tatsächlich Schlachten um den Olymp geben könnte - aber je höher die NPC-Deff, die beim nächsten Sprung geknackt werden muss, desto unwahrscheinlicher, dass jemand sein Pulver einfach so "zwischendrin" verschießt, wenn seine Allianz nicht ausgesprochen "goldig" ist.

Wie gesagt - auf DE-Welten sind die Probleme vermutlich noch geringer - aber auch DE-Welten werden immer kleiner.

Ich geb´s jetzt einfach auf, dazu noch etwas zu schreiben, ich habe mich leider noch einmal zu Romanen hinreißen lassen, was ich bedauere. Wenn ich jemanden beleidigt haben sollte, oder sich jemand zumindest beleidigt fühlt, tut mir das eenfalls leid - das lag nicht in meiner Absicht.

Aber vielleicht konnte ich die Problematik der neueren Änderungen dennoch boch einmal aufzeigen und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass und warum sie nicht wirklich hilfreich sind. Von den Tempelschilden fange ich dabei gar nicht erst wieder an - dass die in spätestens in der Phase der Großen Tempel nichts (mehr) verloren haben, sollte bereits "angekommen" sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist jetzt hoffentlich ein Witz. Wer keine Lust auf Koordination oder Stress hat, ist auf Olympwelten sowieso fehl am Platz. Auf Chania konnte man viele Erfahrungen sammeln, die hoffentlich für eine Optimierung des Systems genutzt werden.

Meiner Meinung nach ist es das beste Spielsystem, obwohl es soviele "Fehler" und Performanceprobleme gab. Auch haben meine Jungs und Mädels gezeigt, dass eine Eroberung eines feindlichen Olymps zu bewerkstelligen ist. An der Stelle gehen Grüße an die Gang raus.

Macht frisch!
Kannste mir mal sagen wie viele Zauber auf euren Eroberungsversuch gewirkt wurden und wie viele Gegenmaßnahmen gegen euren Angriff gefruchtet haben?
Wenn man 5 Gegner niederstreckt, ist man krass. Wenn man 5 Gegner von hinten niederstreckt, die sich nicht wehren wollten, ist das erbärmlich...
Ist ja schön, wenn ein paar Spieler mit blauem Enblem auf der Seite auf deiner Seite weist, aber sprich doch mal offen und ehrlich und nicht nur über *wow, wir waren so krass*, wenn es das nicht war.
Hat es je eine hart umkämpfte Übernahme gegeben, die gefruchtet hat? Und nicht einen Versuch aus der Nacht heraus, der nicht bis ein bisschen bemerkt wurde?
Wenn das bis jetzt mit nein zu beantworten ist, dann ist das Olympendspiel als Abgesang auf grepolis zu werten.

Und der letzte Absatz zu dem ich mich hinreissen lasse, weil es sinnlos ist, mit Möchtegerntodesengeln auch nur irgendwas zu diskutieren:
Liebe Supporter, wenn grepolis stirbt, weil keiner mehr Bock auf den Schund hat, dann ist es auch euer Verdienst.:)
Wahrheit ist das, was am Ende des tages steht und nicht, was unter tags gesprochen worden ist
Und alles Andere ist für mich hier nur noch Zeitverschwendung, oder wie Peter Licht so schön persiflierte
 
Ich jedenfalls hoffe, dass nach den Änderungen mehr Spieler den Olymp-Spielmodus genießen als das vor den Änderungen der Fall war.
Mein Fall ist es nicht..und wird es auch nie werden..springende Tempel..
..die gabe es bei den Griechen nicht..und Portale gibt es nur bei Stargate..


Selbst wenn hier eine Olymp Welt abgeboten würde..die meinen Vorstellungen entsprechenden würde..müsste Ihr mich schon betäuben..damit ich dort anheuere..



Liebe Supporter, wenn grepolis stirbt, weil keiner mehr Bock auf den Schund hat, dann ist es auch euer Verdienst.:)
Wahrheit ist das, was am Ende des tages steht und nicht, was unter tags gesprochen worden ist
Und alles Andere ist für mich hier nur noch Zeitverschwendung, oder wie Peter Licht so schön persiflierte
Hi..
der Support kann am wenigsten dafür..das sind nur Spieler die hier Helfen..das Hauptproblem sitzt in Hamburg..^^


LG
Geisti
 
Zuletzt bearbeitet:
draba, es tut mir schrecklich Leid, dass Du wunderbare Analysen schreibst und Dich niemand versteht, versuchst den GAU zu verhindern und er doch mit höchster Wahrscheinlichkeit eintreten wird. In den letzten fast 10 Jahren, hast Du vielleicht einen gravierenden Fehler nicht frühzeitig benannt und kommentiert, das ist eine Riesenleistung. Und auch wenn Du meine Fehlzitate deinerseits nicht magst, möchte ich das doch anerkennen. Ich kann die Ignoranz nur noch durch Weggucken ertragen. Ich glaub, wir müssen nicht viel hin und herschreiben, um uns in diesen Punkten einig zu sein. Buffys Kommentar zu Kelenderis drückt doch die Sorgen für grepolis Zukunft als sehr konkrete Dystopie aus. Ich drücke das so aus, weil ich euer beider Einsatz einfach in dem Sinne honorieren möchte, dass er gesehen und wertgeschätzt wird!
Mein Fall ist es nicht..und wird es auch nie werden..springende Tempel..
..die gabe es bei den Griechen nicht..und Portale gibt es nur bei Stargate..


Selbst wenn hier eine Olymp Welt abgeboten würde..die meinen Vorstellungen entsprechenden würde..müsste Ihr mich schon betäuben..damit ich dort anheuere..





Hi..
der Support kann am wenigsten dafür..das sind nur Spieler die hier Helfen..das Hauptproblem sitzt in Hamburg..^^


LG
Geisti
Geisti,
in Hamburg sitzt abseits des Supports niemand mehr, der das Spiel ansatzweise verstehen würde. Ich glaube, es tut besser, den Support als Vorkoster des neuen Inhalts zu sehen. Man kann die Produktlinie nicht verteidigen, wenn man sie nicht mag.... Dass der goldene Scharfsinn als Folge eines Teamtreffens abgeschafft wurde und nicht in Folge von jahrelangen Protesten ist die beste Erklärung für den WErt des Supports für Innogames.
Meine persönliche These war, dass ein CEO freitagsmittags gegen 12 bis 14 Uhr gern mal durch den Acc. eines Ex-CM hier mitgelesen hat.
Ich hätte dir auch darauf nicht mehr geantwortet, wenn mir die Ansprache von draba nicht wichtig gewesen wäre.
Harren wir der Grausamkeiten, die da kommen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine persönliche These war, dass ein CEO freitagsmittags gegen 12 bis 14 Uhr gern mal durch den Acc. eines Ex-CM hier mitgelesen hat.
Ich hätte dir auch darauf nicht mehr geantwortet, wenn mir die Ansprache von draba nicht wichtig gewesen wäre.
Harren wir der Grausamkeiten, die da kommen!
Denn habe ich schon ewig nicht mehr hier gesehen..Hendrik hat seinen eigenen Account hier..frage mich jetzt nicht nach dem Namen..ich glaube exepion oder so was ähnliches..gab auch Zeiten hier..das Er seinen eigenen Leuten hier im Forum Zunder gebeben..ging da um die Lesebarkeit der App..ist Jahre her..ich erinnere mich auch das sich hier die Game Designer der Community gestellt haben..wenn Sie was neues auf die Spieler los gelassen haben..bei der Eröffung der Helden auf der Beta..Rise of Heros..war sogar in der Testphase ein Game Designer dort in meiner Ally..man konnte die Fehler gleich an die richtige Stelle weiterleiten..aber heute trauen Sie sich mehr anscheint..selbst der früher heilige Gral von IG..Dev Blog wird nicht mehr bedient..der letzte Eintrag dort ist vom 1.Juli 2021..


Langaxt dem Support brauchste hier keine Vorwürfe machen, die können am wenigsten dafür..sind nur Spieler wie Du und ich..müssen leider in den Frust auffangen hier..den IG mit seinen Änderungen hier so verzapft..weil IG und die Game Designer hier zu feigen sind..sich selbst der Communtiy zu stellen..man sitzt da lieber im Glashaus..statt sich hier der Communtiy mal wieder zustellen..


Ich habe fertig..Flasche Cola leer..


LG
Geisti
 
Dass man nicht zaubern kann würde ich persönlich unter Fehler einstufen, aber da beiden Seiten das Zauber unmöglich war ist es am Ende wieder fair.

Wir haben - bis auf eine kleine Zusammenarbeit - gegen die ganze Welt gespielt und trotzdem die Welt solide gewonnen. Wie man hier von "5 Gegnern niederstrecken" sprechen kann, ist mir ein Rätesl.

Zudem gab es zahlreiche umkämpfte Übernahmen, die wir durch unsere Klasse am Ende aber entschieden haben. Der Kampf um den Olymp war teilweise sogar knapper als uns lieb war.

Wie man am Ende einen Olymp erobert, sollte nicht herabgewertet werden. Wir haben uns die ganze Nacht um die Ohren geschlagen und gebündelt als Allianz auf den feindlichen Olymp getimt. Würde man immer nur von konventionellen Eroberungen sprechen, könnte man kaum eine Stadt erobern. Man muss Lücken suchen und seine Vorteile ausspielen.

Der Support hat sicher keine Schuld am Niedergang von Grepolis, aber irgend eine Ausrede braucht der Pleb ja.



Kannste mir mal sagen wie viele Zauber auf euren Eroberungsversuch gewirkt wurden und wie viele Gegenmaßnahmen gegen euren Angriff gefruchtet haben?
Wenn man 5 Gegner niederstreckt, ist man krass. Wenn man 5 Gegner von hinten niederstreckt, die sich nicht wehren wollten, ist das erbärmlich...
Ist ja schön, wenn ein paar Spieler mit blauem Enblem auf der Seite auf deiner Seite weist, aber sprich doch mal offen und ehrlich und nicht nur über *wow, wir waren so krass*, wenn es das nicht war.
Hat es je eine hart umkämpfte Übernahme gegeben, die gefruchtet hat? Und nicht einen Versuch aus der Nacht heraus, der nicht bis ein bisschen bemerkt wurde?
Wenn das bis jetzt mit nein zu beantworten ist, dann ist das Olympendspiel als Abgesang auf grepolis zu werten.

Und der letzte Absatz zu dem ich mich hinreissen lasse, weil es sinnlos ist, mit Möchtegerntodesengeln auch nur irgendwas zu diskutieren:
Liebe Supporter, wenn grepolis stirbt, weil keiner mehr Bock auf den Schund hat, dann ist es auch euer Verdienst.:)
Wahrheit ist das, was am Ende des tages steht und nicht, was unter tags gesprochen worden ist
Und alles Andere ist für mich hier nur noch Zeitverschwendung, oder wie Peter Licht so schön persiflierte
 
Ich kotze mal wieder, weil die einfachsten Sachen im Spiel nach Updates nicht funktionieren:
Der Unter-/Hintergrund fehlt für die Ausbaustufen von Gebäuden fehlt, wenn man das Gebäudebauhämmerchen gedrückt hat.
Ich kann mit einer Stadt nicht erkennen was und wie viel mir fehlt, um ein Gebäude virtuell bauen zu können.....
Zum Rest werde ich mich - wie zuvor beschrieben - nicht mehr äußern, da kann man so viele Antworten schreiben wie man möchte - sie sind wg. Nichtbeachtung Kommentar hin zu den eigenen Leuten und nicht Diskussionsbeitrag, insofern mehr Selbstbestätigung als Diskussion.