• Du magst keinen Schnee? Deaktiviere ihn im Menü rechts

Feedback: Update auf Version 2.261

wie schon halb erwartet hat der Nachtlauf den Betazustand hergestellt
alle vollausgebauten und belegten Städte haben nun Minus Bevölkerung
 
Zuletzt bearbeitet:

matf3l

Grepolis Team
Community Manager
Hey zusammen,
super, dass das Stadtmauer-Problem der Vergangenheit angehört. :)
Aus Neugier: Wie wurde das denn technisch gelöst? Wurden die BHP-Kosten für jede Gebäudestufe alle auf ganze Zahlen umgeändert?
Ich werde nachfragen.

Auffällig ist dabei, dass das Phänomen der negativen Bevölkerung nur auf meiner Revolte-Beta auftrat, nicht auf meinen Belagerungswelten, wo meine Städte keine Mauern haben. Eventuell standen bei der Fehlerbehebung tatsächlich (nur) die Mauerlevel im Fokus. Aber ohne Info von offizieller Seite können wir nur Mutmaßungen anstellen.
Es gab auch Probleme mit anderen Gebäuden. Diese sollten nun ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Es gab eine weitere Änderung in der Darstellung der Rekrutierungen. Wurde da noch mehr geändert oder nur die Grafik...falls ihr das denn überhaupt wisst
Anhang 10718 ansehenAnhang 10719 ansehen
die haben alle Übersichten ein bißchen zusammengestaucht
David1327 vermutet wegen Hybridapp
Damit hat er Recht. Aufgrund der Hybrid App wurden die Fenster ein Bisschen verkleinert. Damit es keine all zu großen Auswirkungen hat, wurde darauf geachtet, manche Buttons möglichst platzsparend anzuordnen. Statt 2 Reihen wird nur mehr eine Reihe durch Felder und Buttons genutzt. An der Funktionalität ändert es nichts.

Anscheinend wurde getrennt - auf der ersten Seite werden die konventionellen Einheiten angezeigt, folgt man dem Pfeil auf die zweite Seite, sieht man dann die mythischen:

zinmpqdmp71.jpg


Dabei fällt zum einen auf, dass die Anzeige rechts abgeschnitten ist und nicht alle Einheiten angezeigt werden. Es gibt auch keine Scrollmöglichkeit zu den abgeschnittenen Einheiten.

Auch ist nicht klar, warum bei den Sirenen ein "MAX" vorgeblendet ist und dort zudem (kurioserweise auf Deutsch) der Tooltip erscheint "Bitte halten Sie sich an das vorgegebene Format".
Beides weitergeleitet, vielen Dank für die Meldung.
 
Beides weitergeleitet, vielen Dank für die Meldung.

Bei einem Blick auf die Rekrutierungsübersicht der alten zz2, auf der es die beiden neuen Götter nicht gibt, wird klar, dass diese bei der Überarbeitung offensichtlich vergessen worden sind - denn auf zz2 sieht die zweite Seite normal aus, sie bietet genug Platz für die mythischen Einheiten der alten Götter:

dmzaseyvc18.jpg


Wenn es den Hamburgern bei solchen Themen, die ja eine neuentwickelte App betreffen, tatsächlich entfällt, dass sich die Zahl der mythischen Einheiten seither erhöht hat, dann fällt mir dazu nur ein Wort ein, das ich hier nicht schreiben darf...o_O

Das vorgeblendete "MAX" bei einigen Einheiten scheint sich daran zu orientieren, welche Stadt die aktive Stadt ist, wenn die Rekrutierungsübersicht geöffnet wird - bzw. es schien sich daran zu orientieren, denn nach dem heutigen "Daily Update" auf den Betas kann ich dieses Phänomen dort aktuell nicht mehr reproduzieren.. In der Tat darf es ja in den Übersichten keine Rolle spielen, welche Stadt die aktive Stadt war, wenn man die Dinger öffnet. und welche Einheiten dort gebaut wurden. Ob es dazu tatsächlich heute eine Fehlerbehebung gab, werden wir nicht erfahren, denn auch der Changelog 2.262 fehlt im Betaforum komplett. Dort verzichtet man nun offensichtlich darauf, auch nur vorzugeben, Changelogs zu kommunizieren - leer blieben sie seit Monaten ja ohnehin. Ich ärgere mich über alle Maßen über diesen mehr als despektierlichen Umgang mit der Beta-Communinty. Sorry, dass ich mich diesbezüglich immer wieder wiederhole, aber das ist dem wirklich unhaltbaren Zustand geschuldet, und hier kann man immerhin noch die vage Hoffnung haben, dass es jemand liest anstatt die berechtigte Kritik durch Threadschließungen zu unterdrücken.

Damit hat er Recht. Aufgrund der Hybrid App wurden die Fenster ein Bisschen verkleinert. Damit es keine all zu großen Auswirkungen hat, wurde darauf geachtet, manche Buttons möglichst platzsparend anzuordnen. Statt 2 Reihen wird nur mehr eine Reihe durch Felder und Buttons genutzt. An der Funktionalität ändert es nichts.

Sorry, Felix, solche Themen gehören dennoch zwingend in die Changelogs - es zeigt sich ja, dass dadurch durchaus Fehler produziert werden können. Ich weiß, dass auch Du mit der Informationslage haderst, auch, aber durchaus nicht allein im Betabereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab bisher Probleme beim Stadtausbau mit angeblich zuwenig BHP (Obwohl die Anzeige in der Stadt genügend auswies) für deren Begründung mir "Rundungen" als Grund angegeben wurden, einfach kreativ für mich geköst.
Auch aus dem Grund weil ich nicht "sklavisch" einem rein rechnerischen Optimum bei Gebäuden und Truppen je Stadttyp folge.
Geärgert hat es mich IMMER. Und es IST unlogisch, bei Gebäuden einen festen, glatten Wert an erforderlichen BHP im Wiki und im Spiel auszuweisen und dann kommen auf einemal irgendwelche "Rundungen" daher. Das ist einfach nur chlampig und irreführend.

Jetzt nach dem Update hab ich dasselbe Problem wie Stormtrooper, oder kann auf einmal 1 mythische Einheit weniger bauen als zuvor.

Was zum Geier soll daran eine Verbesserung sein? Das ist Bullshit.
Entweder man benötigt für eine Gebäudestufe eine feste Anzahl an BHP die der entspricht, die im Wiki und im Spiel als Zahl ausgewiesen ist oder man listet die genauen Dezimalstellen an. So wie es ja auch in der Realität immer wieder mal vorkommt, das ein
Familienmitglied nur zu 0,7% Prozent beim gemeinsamen Essen am Tisch sitzt und ne tierische Sauerei verursacht. Ihr wisst schon: Blut im Teppich, Sitzpolster und so.
Und Dezimalstellen für Gebäude SIND ein Programmierfehler.
InnoGames hats echt drauf meine Geduld und Lust am Geld ausgeben (1-2 x im Monat ein Kinobesuch als Gegenwert) auf die Probe zu stellen. Da bedanke ich mich doch ganz herzlich!
Und als "Lösung" muss ich dann was tun? mir irgendweine abstruse Formel oder Tabelle aufschreiben, merken, etc. um zukünftig
sowas nict zu erleben und jetzt alle bestehenden Städte i-wie umbauen oder den Sh*** einfach schlucken?
Ihr habt echt den Knall nicht mehr gehört
 
Damit hat er Recht. Aufgrund der Hybrid App wurden die Fenster ein Bisschen verkleinert. Damit es keine all zu großen Auswirkungen hat, wurde darauf geachtet, manche Buttons möglichst platzsparend anzuordnen. Statt 2 Reihen wird nur mehr eine Reihe durch Felder und Buttons genutzt. An der Funktionalität ändert es nichts.
Aha. Man nimmt also immer das Beste aus 2 Welten. Der Desktopversion und der App und bastelt daraus eine Hybridapp.
Deren Platzanforderungen in mobilen Geräten auch zwangsläufig eine Änderung der Grafik in der Desktopversion erfordert.
Da isses wieder dieses Rumpfuschen. Keine Sorge, es betrifft nur IG.
HybridApp = Für mein Verständnis ein völlig neues Produkt.
Ergo sollten Elemente aus dem Desktopspiel die man neu in diese App einbauen will, dort auch platzmäßig passen.
Wenn nicht, passt das für die Hybridapp an und gebt bekannt, das vereinzelte Darstellungen der Destopversionen gegenüber der Hybridapp aus Platzgruenden etwas anders aussehen, angeordnet sind, etc. Und nicht umgekehrt.
Das bedeutet dann in der Praxis, das man für die Hybridapp dann das entsprehende Element nicht einfach einfügen kann, sondern mit den neuen erforderlichen Abmaßen neu aufsetzen (Programmtext abschreiben) müsste. Oder nicht?
Bitte verschont mich an dieser Stelle mit geneueren technischen Aber-Begründungen warum solche Änderungen doch zwangskäufig in der Desktopversion vorgenommen werden müssen. Der Punkt ist einfach der: Ziel der H-App sollte ja sein das man auch dieselben Prem-Dinge der D-Version mobil nutzen kann. Dann baut das Dingen H-App doch bitte einfach von vorneherein entsprechend auf.
Ja, das ist ne totale User- und Kundensicht. Gewöhnt Euch dran.
 

matf3l

Grepolis Team
Community Manager
Wie es sich herausgestellt hat, konnte er noch nicht für alle Browser behoben werden.
 
Moin Freunde

Leider führt das Update "Korrektur der Anzahl Bevölkerung für Gebäude" zu teilweise massiven Problemen. Die negative Bevölkerungszahl in vielen voll ausgebauten Städten zwingt einem zu Neuberechnungen (z.B. Transportschiffe, mystische Einheiten, Gebäude usw.), Umstrukturierungen verbunden mit Schrottaktionen von Truppen und Abriss von Gebäuden und Wiederaufbau. Dies ist mit erheblichem Zeitaufwand verbunden. Diese Aktionen werden spätesten zwingend, wenn Verluste durch Kampfhandlungen entstehen.

Kurz, die Fehlerbehebung führt zu Nebeneffekten, die für viele Spieler schlimmer sind als der behobene Fehler.

Um uns nicht in endlosen Beweisführungen, Argumentationen und Beispielen zu verlieren, hier ein Vorschlag, wie man den durch das Update entstandenen Missstand der negativen Bevölkerungszahlen auf faire Weise angehen könnte.

Offensichtlich ist ein nicht unerheblicher Teil der Spieler (IG-Kunden) ziemlich unzufrieden mit dem Resultat des letzten Updates. Da das Resultat neben der Zufriedenheit der Spieler auch in beträchtlicher Weise den Faktor Zeitaufwand und unter Umständen auch Goldgebrauch tangiert, sollte die Spielleitung etwas unternehmen. Am unkompliziertesten und zielführendsten scheint mir:

Die Spielleitung organisiert eine Abstimmung per Rundschreiben auf allen Welten

Frage:

"Soll die Fehlerbehebung (Korrektur der Anzahl Bevölkerung für Gebäude), welche als Nebeneffekt zu negativen Bevölkerungszahlen in allen voll ausgebauten Städten führt, auf den schon bestehenden Welten rückgängig gemacht werden?"

Ja/Nein


Dies wäre eine kundenfreundliche Massnahme, welche mit minimalem Aufwand und dem daraus folgenden Resultat die Mehrheit der Spieler zufrieden stellen würde. Ich finde, soviel sollten wir langjährigen und zahlenden Kunden IG und der Spielleitung wert sein, um bei diesem doch etwas grösseren und heikleren Problem, eine solche Aktion in die Wege zu leiten.

Was meint ihr?
 
ja klar.. hauptsache es wird behoben .... aber demnach in 6 monaten wenn die ein oder andere welt geschlossen wurde....
oder ist es so das wenn jemand auf einer bald endenden Welt spielt und auch Gold invstiert einfach uninteressant ist ?

naja egal, wenn schon nach ca 10 Jahren plötzlich kein Osterfrieden ( hust ) möglich ist , kann man wohl auf Korrekturen lange warten ;
 
Kannst du dein "Voting" vielleicht begründen? Irgendwelche Argumente oder Erklärungen für deine dezidierte Meinung? Sorry, aber so wie dein Kommentar jetzt dasteht ist dein Beitrag das einzige, was Quatsch ist.
Weil es Quatsch ist.

Die älteren Welten werden auch weiterhin geupdated. Soll Inno dann bei jedem Patch 2 Updates vorbereiten. Eins für mit bhp Change und eins für ohne Bhp Change und sich jedes mal unnötigen logistischen Aufwand machen für so was? hell nah

Lieber einfach bhf auf stufe 1 mit 5 bh Plätzen mehr starten und bis bhf 45 durchziehen. So das auf jeder bhf stufe 5 bhp mehr zur Verfügung stehen als bisher.
 
Also, da wurden eine ganz schön lange Zeit bei dem Ausbau von Gebäuden zu wenig BHPs berechnet. Dabei ergab sich auch der Fehler, dass die letzte Mauerstufe zwar 4 BHPs kostete, aber nur 3 abgezogen wurden - blöd war dabei, dass beim Aufbau die 4 freien Plätze Pflichtplätze waren, aber im weiteren Spielverlauf nur 3e berechnet wurden. Das fanden viele Spieler echt n bissel ätzend und das ist jetzt korrigiert worden.

Nun kann man also nur noch die BHPs ausgeben, die man tatsächlich hat und betreibt (wenn auch nicht absichtlich) kein BugUsing mehr und fertig... ich frage mich wirklich, wo das ein Problem sein soll?
 
Das Problem ist, dass bei Innogames niemand Ahnung von Kommunikation hat oder wie Draba festgestellt hat keiner mehr da ist.

Es hätte geschrieben werden sollen:

Wir haben einen jahrealten Bug im Zusammenhang mit der Bevölkerung behoben.
Unter anderem führte dieser Bug zu Problemen beim Wiederaufbau der Mauer in vollbelegten Städten.
Leider hat die Fehlerbehebung den Effekt dass die Gebäude einer vollausgebauten Stadt 4 Bauerhofplätze mehr verbrauchen. Dies kann in vollbelegten Städten zu Minusbevölkerung führen. Die Truppenbelegung muss dann zukünftig angepasst werden.
Wir bitten alle Unannehmlichkeiten die daraus entstehen zu entschuldigem.

So oder ähnlich und das Ganze wäre wohl etwas geräuschloser abgegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben