Kein Fehler Fehlerhafte Veteilung der Truppenverluste in der Verteidigung

Meine SpielerID: 9085242

Auf Abdera wurden zum Weltenende ein großes Endbashen organisiert, dabei wurden in eine Stadt mehr als 70k SD geschickt und die anderen Allianzen haben diese mit Offensiveinheiten angegriffen. Ich habe aus mehreren Städten SD geschickt (üblicherweise jeweils mehr als 100 Einheiten) als all meine SD vernichtet war Stand noch sehr viel SD. Ich habe zum Teil mehr als die Hälfte meiner Einheiten verloren und keinerlei Bash bekommen während im Ganzen nichtmal 1 Prozent der SD vernichtet wurde. Oft wurde die Unterstützung aus einer Stadt völlig vernichtet, obwohl durchgängig massenhaft SD in der Stadt vorhanden war, meine SD ist nur eben verspätet angekommen wärend die meiner Kolegen üblicherweise bereits lange vor Beginn vorhanden war.

Bereits vor einigen Monaten habe ich einen entsprechenden Fehler an den Support gemeldet (von der gleichen Welt, aber über die InGame-Funktion, die es damals noch gab), damals hieß es, dass die Berechnung der Bashverteilung korrekt sei und die Veteilung der Verluste auf Zufallsprinzip beruhen würde und daher kein Fehler vorliege und ich nur Pech gehabt hätte und das bei zig aufeinanderfolgenden Angriffen (die Verteilung des Bashes auf den Anteil der vorhandenen Einheiten war auch korrekt und dürfte es auch jetzt noch sein). Der Unterschied damals war jedoch, dass es meine SD war, die schon vor der der anderen da war. Ich hatte 1k SD geschickt von insgesammt etwa 10k SD und ich hatte den Großteil der Verluste zu tragen bei einem Bashverhältnis, dass nicht im Entferntesten zu den Verlusten passte.

In diesem Fall habe ich deutlich über 140 Berichte, die sie sicher alle direckt einsehen können und auch mit den Berichten von Zig andern Spielern vergleichen können.


upload_2018-9-1_15-23-22.pngupload_2018-9-1_15-25-15.pngupload_2018-9-1_15-27-24.pngupload_2018-9-1_15-28-38.pngupload_2018-9-1_15-29-58.pngupload_2018-9-1_15-31-21.pngupload_2018-9-1_15-36-18.pngupload_2018-9-1_15-37-21.pngupload_2018-9-1_15-42-30.png
 
Eine wichtige frage muss ich stellen. Waren die leute die angegriffen haben, in deiner oder in einer BND Allianz ?
 
Nein, es war weder meine Allianz, noch waren es BNDs
Meine Allianz heißt: *Sudden Death*
Unsere BNDs:
upload_2018-9-1_17-30-1.png
Da die Welt in 2 Tagen zu Ende ist und Serverfrieden ausgerufen wurde sollte es kein Problem sein, dass ich das hier poste.
 

Anhänge

Meine Vermutung ist, dass es bei Massenangriffen einen Vereinfachungsalgorithmus gibt, der fehlerhaft ist. Auf Belagerungswelten ist es ja Üblich, dass innerhalb weniger Sekunden massenhaft Angriffe und Unterstützungen ankommen, was die Berechnungskapazitäten normalerweise sprengen würde. Vermutlich wird hier mit einem Pool gearbeitet, dem man dann hinzugefügt wird vermutlich kommt es da in einigen Extremsituationen wie der großen Masse an Deff, bei der eine Unterstützung von 200 Biremen vergleichsweise gering ist, oder auch wenn es Kämpfe gab, dann einige abgezogen haben (aber andere nicht) und es dann wieder Neuzugänge gibt zu Fehlern.
 
(von der gleichen Welt, aber über die InGame-Funktion, die es damals noch gab)
Die Funktion gibt es immer noch, wurde nicht abgeschaltet.


Der Support wird dir wahrscheinlich diesmal auch nix anderes sagen wie damals.


Auf Abdera wurden zum Weltenende ein großes Endbashen organisiert, dabei wurden in eine Stadt mehr als 70k SD geschickt und die anderen Allianzen haben diese mit Offensiveinheiten angegriffen.
Ist jetzt nicht die erste Welt, wo ich solche Absprachen erlebe. Warum man das macht, wird mir wohl ein Rätsel bleiben. Die Angreifer sind dabei nämlich im Nachteil.
 
Ist jetzt nicht die erste Welt, wo ich solche Absprachen erlebe. Warum man das macht, wird mir wohl ein Rätsel bleiben. Die Angreifer sind dabei nämlich im Nachteil.
Weil es das Ende der Welt ist. Und es da nicht auf nachteile oder so ankommt. Sondern nur darauf seine ganzen Truppen nochmal zu verballern
 
Einer muss verlieren und bei 1 Bireme ist die Wahrscheinlichkeit nunmal größer als 50% das diese draufgeht.
Und wir haben bei grepo gelernt das Wahrscheinlichkeit >50% heißen muss immer.

P.S. und solche Berichte hab ich auch.
Auf Alpha hab ich mal ne Deff die wurde mit 200 Fs angegriffen und auf Pi sind 20 Biremen verloren gegangen
 
Einer muss verlieren und bei 1 Bireme ist die Wahrscheinlichkeit nunmal größer als 50% das diese draufgeht.
Und wir haben bei grepo gelernt das Wahrscheinlichkeit >50% heißen muss immer.

P.S. und solche Berichte hab ich auch.
Auf Alpha hab ich mal ne Deff die wurde mit 200 Fs angegriffen und auf Pi sind 20 Biremen verloren gegangen
Schau dir das doch bitte nochmal an. Ich vermute, du bist nicht so gut mit Zahlen? Wenn größenordnungsmäßig etwa ein Tausentstel der Deff von mir ist und etwas ein 10tel der Verluste auf mich geht (11 Birem, die ich verliere) und sich das durch alle mehr als 140 Berichte zieht, dann hat das nichts mit Zufall zu tun, sondern mit einem fehlerhaftem Berechnungssystem.
 
Schau dir das doch bitte nochmal an. Ich vermute, du bist nicht so gut mit Zahlen? Wenn größenordnungsmäßig etwa ein Tausentstel der Deff von mir ist und etwas ein 10tel der Verluste auf mich geht (11 Birem, die ich verliere) und sich das durch alle mehr als 140 Berichte zieht, dann hat das nichts mit Zufall zu tun, sondern mit einem fehlerhaftem Berechnungssystem.
Was sind Zahlen, kann man das essen?

Wenn ich in Hamburg einen Kaffee schwarz bestelle kann ich mich nicht in Berlin aufregen das zuwenig Milch drin ist.
 
also wenn da wirklich Zufall dahinter steckt dann sollte DAS aber bitte schnellstens behoben werden.

und @spock

die letzen beiden Kommentare waren ned hilfreich meiner Meinung nach

denn entweder wars Ironie gegen Inno die dem Schreiber aber null hilft ODER es war schlechtweg ned korrekt (so Zahlen und Rechnereien damit usw.^^)

aber das inno es ned so mit Zahlen hat wissen wir doch alle^^
 
Wir haben hier extra nochmal bei den Entwicklern nachgehakt, aber es scheint so, als hättest du wirklich nur wahnsinniges Pech gehabt. Ein Fehler konnte jedoch nicht entdeckt werden. Tut mir leid.