Flüchtlingsproblematik

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Jagre, 06.09.15.

  1. awesone

    awesone Gast

    [video=youtube;9mzCC9iA2Rk]https://www.youtube.com/watch?v=9mzCC9iA2Rk[/video]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.15
  2. Ja, wir brauchen DRINGEND idiotische christliche apokalyptische Wahnvorstellungen zur Erörterung des Themas o_O
     
  3. Ledzeppelin11

    Ledzeppelin11 Gesperrt

    Beigetreten:
    21.07.12
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Der Westen muss langsam von der Ideologie wegkommen, man koennte islamische Staaten demokratisieren. Das das nicht hinhaut sieht man an Afghanistan. Sollte jetzt auch noch Assad gestuerzt werden koennte das so ausgehen wie im Irak. Die Loesung ???, ich weiss keine.
     
  4. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.733
    Zustimmungen:
    1.618
    So schwer das auch fällt. Es muss die Lösung her bei der am wenigsten Menschen sterben.
    Das heißt dann leider auch gemäßigte Diktatoren im Amt zu halten.
    In Fall Syrien war es von Anfang an falsch Assad stürzen zu wollen. Aber die Amis denken ja sie wissen alles besser.

    Der Irak und Afghanistan sind ja jetzt nach 14 bzw. 12 Jahren stabile Demokratien nach westlichem Vorbild.
    Libyen ist auf diesem Weg auch schon weit fortgeschritten.
    Ach ja Ironie aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.15
  5. Den arabischen Frühling und das Streben von Menschen nach Menschenrechten nun den Amerikanern "in die Schuhe schieben zu wollen" ist ein wenig absurd. Wieso spricht man in dem Zusammenhang dann nicht von Tunesien oder Ägypten?
     
  6. Buffysara

    Buffysara

    Beigetreten:
    03.09.12
    Beiträge:
    6.733
    Zustimmungen:
    1.618
    In Ägypten ist der Zustand mittlerweile genauso wie vorher.
    Ein ehemaliger Militär regiert mehr oder weniger nach Belieben.
    Tunesien ist klein genug um dass von der Hauptstadt aus im Griff zu behalten.

    Den Amis schiebe ich nichts in die Schuhe was sie nicht getan haben. Die USA handeln stets nur zum eigenen Vorteil und dabei interressiert nichts anderes. Keine Menschenrechte oder Völkerrechte oder der Umweltschutz oder die Interessen anderer Länder.
    Wenn sie Öl wollen destabilisieren sie ein anderes Land. Wenn ihnen ein Regierungschef nicht passt oder dessen Verbündete wird er gestürzt oder ermordet. Das ließe sich beliebig fortsetzen.

    Man muss sich nur einmal vorstellen das die Verhandlungen zu TTip geheim sind und dass dieses die europäischen Regierungen mitmachen.
    Wenn Frau Merkel ihre Verantwortung auch nur einigermaßen Ernst nehmen würde hätte sie zu Obama gesagt bei dir piepts wohl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.15
  7. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Übrigens, über 90% der Nachrichten in den sozialen Netzen (twitter, facebook,..) welche die Migranten in Deutschland willkommen heißen, stammen nicht einmal aus diesem Land. Merkel & Konsorten brechen Tag für Tag deutsches & auch europäisches Recht und gehören dafür abgeurteilt, wie auch deren Hintermänner!

    PS: Ich wohne (freiwillig) in einem Stadtteil mit weit über 50% "Ausländern". Nur falls irgend ein verblendeter Depp meint die Nazikeule zu schwingen.. haut sie euch selbst auf die Mütze[​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.10.15
  8. Marek-Arena

    Marek-Arena

    Beigetreten:
    17.06.11
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für diesen Tip.
    Diese Art der Recherche in einer Diskussion wird ja oft empfohlen, nur dann bräuchte man das Forum nicht....den Austausch. Du kannst es ja beantworten und auf entsprechende Lektüre verweisen, wäre mMn zielführender.
    Des Weiteren lasse ich mir gern Dinge von darin Bewanderten erklären, in denen ich selbst nicht tief genug drin stecke und nie stecken werde (also in den Dingen^^). Man kann ja nicht überall belesen sein.

    Ich gehe davon aus, dass du die Fragen beantworten könntest, dein Wissen aber nicht teilst. Alternative: Du quatscht mal wieder nur rum, um was zu sagen, ohne konstruktiven Austausch zu betreiben.

    "hilft extrem bei der Meinungsbildung." interpretiere ich mal als weitere Stänkerei und Stichelei.

    Cheers
     
  9. Diodemus

    Diodemus

    Beigetreten:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    280
    @Amantia,
    Ja, die EU bricht gerade geltende Gesetze, aber wie sollte Ungarn über 350 Tausend Menschen Schutz gewähren? Das Gesetzt stammt aus einer Zeit, als solche Massen nicht bekannt waren!

    Zu "Demokratie ist schlecht" lege ich dir mal Churchill nahe:
    "Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen."

    Und doch die Demokratie würde auch in Afrika/Asien funktionieren, allerdings müssen diese Staaten ihren Weg alleine gehen! Auch in Europa hat es mehrere Versuche gebraucht bis sie funktioniert hat (Vor 1. Weltkrieg, Zwischenkriegszeit bis Ende 2 Weltkrieg). Und nur wenn diese Länder ihre eigenen Erfahrungen machen, werden sie verstehen, was sie an der Demokratie haben könnten. So gesehen war der Arabische Frühling der erste Schritt in die richtige Richtung. Allerdings kann es noch Jahrzehnte oder Jahrhunderte dauern biss sich die Demokratie in diesen Ländern durchsetzt. Ein Eingreifen der EU/USA würde ich als kontraproduktiv bewerten, da sie ihren Weg zur Demokratie alleine gehen müssen um den Wert zu verstehen. Aber wie heißt es noch einmal: Aus Fehlern lernt man.
     
  10. Moribund

    Moribund Gast

    Apropos Wahnvorstellung: Eine Kollegin hatte mir vor längerer Zeit ein Urteil zur Sichtung gesendet, über die Urteilsbegründung lachen wir noch heute.
     
  11. Diodemus

    Diodemus

    Beigetreten:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    280
    Das einzige was ich aus diesen Beitrag herauskristallisieren kann, ist dass du meine Frage ("wie sollte Ungarn über 350 Tausend Menschen Schutz gewähren") nicht beantworten kannst.
     
  12. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Bist du aus Ungarn? Ich jedenfalls nicht & selbstverständlich weis ich auch nicht wie Ungarn 350k Menschen Obdach gewähren soll - die ohne gewisse Personen, sich nicht einmal auf den Weg in die EU gemacht hätten.
    Wie die verhältnismäßig reiche BRD sich vorstellt, umgehend über 2m Migranten eben jenes + Vollversorgung zu gewähren, weis ich allerdings auch nicht. Habe da aber ein paar Vermutungen die mir nicht so recht gefallen..

    Irgendwelche "Hotspots" (KZ's) zu schaffen, wie es Wesley Clarks vorschlägt, halte ich aber für keine angemessene Lösung!
    Nein danke, den Quark hatten wir in Europa bereits einmal...
     
  13. Diodemus

    Diodemus

    Beigetreten:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    280
    Nein, aus Österreich und hier kann man Vergleiche anstellen. Ungarn hat zwar ein niedrigeres BIP, allerdings etwas mehr Bevölkerung. Zum anderen teilen wir weite Teile unserer Vergangenheit. Außerdem haben beide Länder populistische Politiker und beide haben eine ähnliche Rolle in der Flüchtlingskrise. Du hast vielleicht recht, dass es ohne die aktuelle Flüchtlingspolitik vielleicht etwas weniger wären, aber es wären trotzdem noch mindesten 200k Menschen. Und mit der Zeit würden die 350 k über kurz oder lang auch erreicht werden. Auf die Bevölkerung umgerechnet sind 2 Mio Migranten in Deutschland weniger als 350 Tausend in Ungarn. Das BIP lasse ich hier außen vor. Allerdings muss ich zustimmen, dass mit der Versorgung in manchen Punkten übertrieben wird.
     
  14. MDGeist74

    MDGeist74 Gast

    Ich glaube ich stehe im Walde..[​IMG]

    Hui Buh
     
  15. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Wohl wahr, Österreich & Ungarn teilen sich einen bedeutenden Teil der Geschichte. Post WWII allerdings, sehen die Dinge nun einmal "etwas" anders aus.
    Mit Zahlen im Falle von "was wäre wenn" bin ich allerdings vorsichtig. Da kann man sich einfach nicht wirklich sicher sein.. und auch ohne die einladenden Worte der deutschen Bundesregierung (und tausenden bezahlten Amerikanern & Briten + total verblendeten deutschen "Gutmenschen") liefert "der Westen" ja seit Jahren genug Gründe dafür, um sich auf den Weg in eben jenen zu machen.
    Das BIP ist mMn auch ein schlechter Maßstab, um eine angemessene Zahl an Migranten pro Jahr zu bemessen.. aber das erkennst du ja selber.

    Mit der versprochenen Versorgung wird offensichtlich übertrieben, die Realität schaut derzeit jedoch etwas anders aus. Es gibt nicht wenige Migranten, die auch wieder den Rückweg antreten (wollen), weil die Bedingungen in denen sie sich hier vorfinden nicht einmal den Standards in ihren Heimatländern entsprechen.
    Die Masse jedoch bleibt & fordert die Versprechungen ein.
    Und die über 2000 IS Mitglieder (jordanischer & libanesischer Geheimdienst dient hier als Quelle) welche sich bereits in "Deutschland" befinden, werden auch mit Sicherheit nicht zurück marschieren.. die haben ganz anderes im Sinne. Leider.

    Ist nicht meinem Hirn entsprungen dieser Gedanke.. mir schmeckt dies, wie bereits erwähnt, ebenso wenig...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.10.15
  16. Tacheless

    Tacheless

    Beigetreten:
    04.11.10
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    2
    Da dies hier etwas aus dem Ruder läuft und auch nicht mehr das eigentliche Thema diskutiert wird, sondern dubiose Dinge "diskutiert" werden, werde ich diesen Thread hier jetzt leider schliessen müssen.
     
  17. Gaius Iulius Caesar

    Gaius Iulius Caesar Grepolis Team Community Manager

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    667
    Das Thema wird nun wieder geöffnet, nachdem Off-Topic-Beiträge entfernt wurde. Bitte diskutiert hier der Übersicht halber nur über die dem Titel des Threads entsprechende Flüchtlingsproblematik.

    Es steht euch natürlich jederzeit frei, zu anderen Themen neue Threads in diesem Forum zu erstellen.
     
  18. 2.000 IS-Mitglieder sind unter den Flüchtlingen? Der IS hat zwar gerade mal 25.000 Mann, aber da werden sicherlich 10% nach Deutschland "geschmuggelt" um hier für Unruhe zu sorgen. Was hat die bloß die letzten Jahre davon abgehalten? Ich sehe ja eher Terrorangriffe von Rechten und nicht von Muslimen in Deutschland - aber warum nicht plötzlich Phantome jagen?
     
  19. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Nun, ich verstehe deinen Einwand sehr gut.
    Auch ich sehe bis auf die "übliche Kleinkriminalität" evtl, derzeit nichts von Seiten der Muslime kommen was wirklich bedenklich wäre.
    Von teilweise entsetzlichen & die Gesundheit gefährdenden Zuständen in einigen Dönerbuden mal abgesehen, aber das geht nun wieder am Thema vorbei.
    Jedoch habe ich mir die These, dass sich bereits mindestens 2.000 IS-Mitglieder in Deutschland befinden, nicht aus dem Ärmel gezogen, sondern das ist was Geheimdienste der "Wüstenregion" so durchsickern lassen.
    Suchmaschienen helfen hier (teilweise) weiter, jedoch besser auf englisch/russisch oder noch besser, auf Arabisch suchen.
    Ich mag dich desweiteren bitten, mal die Scheuklappe vom Linken Auge zu nehmen, und auch die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass einige der Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte auch von Links her stammen könnten.
    Die Stichworte "gesteuerte Opposition" & "Meinungsmache" seinen hier erwähnt.

    An dieser Stelle ist glaube ich auch ein Zitat angebracht, was ich die letzten Wochen öfters in derartigen Diskussionen bringe:
    Und wie ich weiter vorne in diesem Thread bereits mit meinem Verweis auf Mussolini versuchte klar zu stellen; Faschismus, hat nicht direkt etwas mit Xenophobie zu tun, auch wenn beides (oft) Hand in Hand kommt.

    Desweiteren mag ich mich bei der Moderation entschuldigen, dass ich, eurer Meinung nach, Informationen in diese Diskussion mit einbrachte, die dazu führten, dass sich nicht nur über "Flüchtlinge" unterhalten worden ist.
    Ich hatte eigentlich nun vor, hier kurz darzulegen in wiefern die Bediensteten der "BRD", auf Befehl von Oben her; nicht nur das Grundgesetz mit Füßen treten, sondern auch die Menschenrechte täglich x-mal brechen.
    Aber das scheint hier ja nicht gewünscht zu sein. Evtl, seht ihr die Flüchtlinge ja nicht als Rechte besitzende Menschen an? Der letzte Satz ist pure Spekulation & ein spitzzüngig formulierter Seitenhieb..
    Einen eigenen Thread dafür zu eröffnen, dafür fehlt mir leider die Zeit, da ich bedeutend wichtigeres zu tun habe, als Ignoranten in einem Online-Spiele Forum zu erklären, in was für einer Welt sie leben.

    Ich werde mich nun aus diesem Forumsbereich wieder heraushalten. Einen angenehmen Tag wünsche ich euch & Danke für die Aufmerksamkeit.
     
  20. Lord321

    Lord321

    Beigetreten:
    31.07.10
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    351
    also die 2k ismitglieder sind richtig lustig, die deutschen behörden gehen nach eiggenen ausagen 90 hinweisen nach, also scheinen die 2000 die andere länder sehen wohl der deutschen polizei noch nicht mitgeteilt worden zu sein. viel interessanter sehe ich die 200+ deutschen, die von ihrem fronteinsatz für den is zurückgekehrt sind.
     

Seitenanfang