Flüchtlingsproblematik

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Jagre, 06.09.15.

  1. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Ok, ich breche nun zwar mein Wort mich hier fortan heraus zu halten.. aber bitte, glaube nicht Blind den deutschen Behörden/Medien.
    Polizisten sind zwar für gewöhnlich anständige Menschen, aber auch sie haben ihre Anweisungen.. von Oben kommend, genau wie vor ~80 Jahren. Bloß nicht denken, einfach gehorchen & ausführen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.10.15
  2. Und ein paar mehr Sekunden der Suche hätten Dir gezeigt, dass das (Bezug auf in Beitrag #121 abgehängte Grafiken) FAKES sind. Aber natürlich sind das nur FAKES, weil die "gelenbkten Staatsmedien" das so darstellen, weil ja alle hier "Anweisungen von Oben" bekommen. Es ist schwer mit jemandem zu "diskutieren", der sein geschlossenes Weltbild als Realität ansieht und jedes Gegenargument als staatlich auferlegt und willentliche Missinformation hinstellt, weil er ja die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und als einziger ÜBERHAUPT die Komplexität der Welt versteht. Wobei es genau dieses Unverständnis für die Komplexität der Welt ist, die die simplifizierte Variante dieser Art von Verschwörungstheorie (und nichts anderes ist es) als nahe liegender ansieht. Aber Hauptsache, vor Gericht nicht hinsetzen!

    Ich habe wirklich selten so viel wirres Zeug aus einem Kopf fließen sehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.10.15
  3. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Quelle für deine Behauptungen, dass dies Fakes sind?
    Habe ja absichtlich dazu geschrieben, das ich nur einige Sekunden in die Recherche gesteckt habe.

    Mal davon ab, habe ich nirgendwo behauptet die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, ganz im Gegenteil rief ich aus gutem Grund dazu auf, auch meine Behauptungen zu hinterfragen..
    Und mein Weltbild ist keineswegs ein geschlossener Zirkelschluss, offenbar ganz im Gegenteil zu deinem..?
    Und die Komplexität dieser Welt verstehe ich auch bestenfalls in Ansätzen. Jedoch sicherlich besser als Bildzeitungsleser, KenFM Fanboy's & sonstigen geistigen Tieffliegern.
    Was das mit dem setzen vor Gericht zu bedeuten hat, versuch ich dir jetzt nicht zu erklären. Führt auch weit am Thema vorbei.
    Du bist offenbar nur darauf aus hier Mist zu erzählen und Leute anzuzicken.
    Sachlich argumentieren, kannst du jedenfalls nicht.

    Informiere dich doch mal bitte über den Begriff "Verschwörungstheorie", genauer gesagt, wer diesen Schuf und wann/wofür dies geschah. Aber vergiss deinen Aluhut besser nicht [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.15
  4. Man sollte sich nur überlegen, was man irgendwo einstellt, wenn man im Endeffekt nur dumme Propaganda nachplappert.

    DU hast wichtigstes zu tun, als IGNORANTEN zu erklären, in was für einer Welt sie leben. Das ist eine Aussage absoluten Hoheitswissens.

    Dein Weltbild läuft auf gesteuerte Fehlinformation durch irgendwelche Kreise heraus. Das ist geschlossen und befindet sich in Zirkelschlüssen. Zu jeder Aussage kommt genau das, was DEINEM geschlossenen Weltbild entspricht. Gegenargumente werden mit dem Hinweis auf "gesteuerte Fehlinformation durch Kreise" verworfen. Da ist keine Diskussion mehr möglich.

    Du meinst, da ist Information nötig? Verschwörungstheorien als solche nicht angreifen zu dürfen weil gemäß einer anderen Verschwörungstheorie dieser Begriff angeblich durch eine CIA-Verschwörung in die Welt gesetzt wurde - ist ein weiterer Zirkelschluss. Und wieder waren es mächtige Kreise im Hintergrund, die hier eine begriffliche Denunzierung vornehmen würden. Soviel zum geschlossenen Weltbild und zur Frage, wer vielleicht einen Aluhut sein Eigen nennen sollte.
     
  5. Amanita Muscaria

    Amanita Muscaria

    Beigetreten:
    04.06.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Und welche ominösen Kreise, steuern denn deiner Meinung nach die Informationsquellen, die ich so nutze?
    Ich ziehe meine Informationen wenn ich diese dem Internet entnehme, für gewöhnlich, aus möglichst seriösen Quellen und versuche, sofern ich die Zeit dafür übrig habe, jene auch zu wiederlegen.
    Bspw stöber ich gerne mal auf den Seiten der UN, gesetze-im-internet.de, dejure.org um nur einige wenige deutschsprachige zu benennen. Arabisch/russisch sprachige Quellen bringe ich hier natürlich nicht an, da vermutlich nur ein Bruchteil der Mitlesenden diese Sprachen verstehen werden.
    Daher auch nur die paar Sekunden dauernde Recherche, welche zu den beiden obigen Bildern führte.
    Falls es sich dabei tatsächlich & belegbar um Fakes handeln sollte, lösche ich sie auch gerne wieder.

    Und klar kann man jegliche Theorie/Behauptung anzweifeln, dass ist jedermanns gutes Recht. Kampfbegriffe der CIA zu verwenden, steht allerdings auf einem anderem Blatt geschrieben. Aber klar, ist ja auch wieder nur eine "krude Verschwörungstheorie", dass dem so sein könnte [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.10.15
  6. timemnemic

    timemnemic

    Beigetreten:
    08.12.12
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    43
    :confused: und was trägt diese seite nun im anstatz zur lösung der flüchtlingsmisere bei.
    ich würde gern aluhüte verkäufer im is-gebiet werden,nur lebe ich dann nicht mehr lange...:eek:
     
  7. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    639
    Stimmt die kürzen nur die Ausgaben für Bildung. Ist ja auch logisch warum sollen Ausländer deutsch lernen, die bleiben max 90 Jahre hier.
     
  8. Lord321

    Lord321

    Beigetreten:
    31.07.10
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    351

    und jetzt erkläre mir mal warum ich ausländischen geheimdiensten die ihre infos übers internet verbreiten mehr glauben schenken soll als der deutschen behörden.

    ich vertraue da eher der logik und ich erkenne keine logik darim das der is unmengen an kämpfer nach deutschland getarnt als flüchtlinge einschleust. wenn es billiger und einfacher wäre 4 in ein flugzeug zu setzten und legal nach deutschland einzureisen und die entsprechenden anschläge under anwerbungen oder was auch immer auszuführen.


    zwei sätze die nix miteinander zu tun haben,

    die ausgaben für bildung werden gekürzt aber nur für die die hier schon leben, bzw schon immer lebten,
    für zuwanderer, werden die ausgaben für integration (deutschkurse, etc deutlich erhöht), so haben die "deutschen" (auch die einwanderer der 2ten und dritten generation, halt alle die in unsere schulen gehen) zwar weniger unterricht und lehrer in zum beispiel deutsch, dafür haben aber die zuwanderer deutlich mehr lehrer
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.11.15
  9. Bartbragi

    Bartbragi Gast

    Es war ja schon nicht leicht, eine bezahlbare Wohnung in Hamburg zu finden. Inzwischen ist es nicht mal mehr möglich, eine überteuerte Unterkunft zu finden - es gibt nichtmal ein Klo mit Matratze zu mieten (was mir schon reichen würde). Und jetzt kommt hinzu: Ich war lange nicht beim Arzt, weil ich eigentlich nie krank bin, aber nach 20 Jahren würde ich gerne mal wieder einen Check machen lassen - Wartezeit beträgt 2 Monate- mit ganz viel Glück: Viele Ärzte nehmen nichtmal neue Patienten auf, weil sie keine Kapazitäten haben. Flüchtlingen zu helfen ist ja prinzipiell nicht verkehrt, aber ist das richtig, wenn wir uns selbst damit schaden??
     
  10. Aber nicht doch. Lieber Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen bevor bei uns Studenten nicht mehr in den Innenstädten wohnen können...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.11.15
  11. Parthene

    Parthene

    Beigetreten:
    08.01.12
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    184
    Such dir mal einen neuen Arzt und gebe auch den jungen Ärzten eine Chance. Die überrannten sind oft altgediente Pferde im Stall, die sich gern noch Freiräume für die 1. Klasse Patienten vorbehalten. Teste es, ruf an und sage, du bist Privatpatient und du wirst stauen, wie schnell du einen Termin hast. Dies ist ein Luxus Problem, wo der Kassenpatient dann zum Flüchtling wird....lach
     
  12. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.762
    Zustimmungen:
    741
    Die Problematik sind nicht IS-Mitglieder. Da bin ich ganz bei dir. Aber aus diesen Gebieten kommen ohne jede Frage Islamisten nach Deutschland. Möglicherweise auch Islamisten die an der Waffe ausgebildet sind. Die Salafistische Bewegung ist in den Jahren 2012-2014 sehr stark gewachsen. Von 4.500 auf 7.000 Personen. Wir können wohl davon ausgehen, dass wir mittlerweile über 10.000 Anhänger dieser Bewegung in Deutschland haben werden. Das ist durchaus eine konkrete Bedrohung der man sich annehmen sollte.
    Es bringt überhaupt nichts die Augen vor religiösen Extremisten zu verschließen. Die Berichte von Mobbing, Ausgrenzung und Gewalt gegen Christen, Homosexuelle und anderen Minderheiten durch Muslime in Flüchtlingsunterkünften sollte uns allen Sorgen machen.
     
  13. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.762
    Zustimmungen:
    741
    Deine Argumentation ergibt keinen Sinn. Diese Menschen begeben sich nur auf diese gefährliche Überfahrt, weil sie die Option auf Asyl haben. Würde die Europäische Union alle Flüchtlinge direkt in ihre Heimatländer zurückbringen, dann würde sich auch keiner mehr auf den Weg machen.
    Die Förderung der illegalen Einwanderung durch eine nachträgliche Legalisierung führt zu den Toten im Mittelmeer.

    Es muss eine kontrollierte und gesteuerte Einwanderung geben um Tote im Mittelmeer zu verhindern.
     
  14. Eher weil sie zuhause ausgebombt werden. Gute Nacht.
     
  15. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.762
    Zustimmungen:
    741
    Soso. In der Türkei oder im Libanon wird man also ausgebombt. Spannende Theorie.

    Nein. Niemand würde sich auf den Weg machen, wenn sie wüssten das es keine Hoffnung gäbe.
     
  16. Deswegen hocken ja auch der größte Teil der Flüchtlinge in den Ländern der Region und nur ein kleiner Anteil kommt nach Westeuropa. Offensichtlich macht sich ein Großteil auf den Weg ohne in Europa Asyl zu suchen.
     
  17. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.762
    Zustimmungen:
    741
    Das geht nur überhaupt nicht auf meine Argumentation ein. Die Leute sterben nicht im Mittelmeer, weil unsere Asylpolitik zu hart ist. Sie sterben weil wir sie eingeladen haben zu kommen.
    Warum stirbt wohl kein Flüchtling vor den Küsten Australiens oder Japan? Weil die keine Flüchtlinge aufnehmen und Boote rechtzeitig abfangen. So machen sich die Flüchtlinge gar nicht erst auf den Weg.

    Die Flüchtlinge in der Region haben sich nur ein paar Kilometer bewegt. Nicht jeder hat die Mobilität die Reise auf sich zu nehmen. Auch das ist klar.
     
  18. Lord321

    Lord321

    Beigetreten:
    31.07.10
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    351
    also nach australien kommen auch flüchtlinge, allerdings aus keinen kriegsländern, genauso sterben cubaner die nach amerika wollen, und beide länder sind nciht gerade für ihre aufnahmebereitschaft bekannt.

    allerdings kommen dorthin weitaus weniger, da geb ich dir recht, kann aber auch daran liegen, das die amerikaner sich denken, du sollst nicht dahin scheissen wo du wohnst, und deswegen die kriege iummer weit weg von ihren küsten sind und die flüchtlinge aus diesen ländern der weg nach amerika doch etwas weiter ist, und mit nem schlauchbot über den atlantik ist wohl etwas gefährlicher also die 2 kilometer nach griechenland übers mittelmeer.

    allerdings muss ich zugeben dein argument hat was , aber die ankunft der "flüchtlinge'" aus albaninen und co widerspricht deiner theorie ein wenig, auch wenn jetzt doch weniger kommen.
    außerdem ist der versorgung in den camps in libanon und der türkei nciht wirklich berauchend, da viele ihre hilfen doch drastisch gesenkt haben, und wenns nicht mehr ausreichend zu essen gibt, versucht man halt einen besseren platz zu finden und nimmt auch dinge auf sich die man sonst nicht gemacht hätte.
     
  19. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.762
    Zustimmungen:
    741
    Wenn man Tote auf dem Mittelmeer verhindern will, dann muss man das Konzept der Australier umsetzen. Die Australier stoppen (seit 2013) jedes Flüchtlingsboot und schicken es in ihre Ursprungsländer zurück. Leider gibt es keine genauen Zahlen dazu wie viele Flüchtlinge sie zurückschicken, aber nachdem was ich gelesen habe soll sich die Anzahl der Boote die sich nach Australien aufmachen spürbar reduziert haben und dadurch natürlich auch die Anzahl der Toten vor der australischen Küste.
    Gleichzeitig nehmen die Australier trotzdem syrische Flüchtlinge auf. Aber kontrolliert und in abgestimmten Maße.

    Dies muss auch das Konzept der EU sein. Außengrenzen völlig abschotten und dann Flüchtlinge direkt aus den Flüchtlingcamps holen. Jedes Land sollte dann für sich Kapazitäten benennen an Flüchtlingen die es aufnimmt. Mit einer solchen Maßnahme könnte man auch die übrigen Länder der Welt (USA, Kanada, Australien, Japan, Russland, China usw) viel stärker an der Flüchtlingskrise beteiligen.
    Momentan ist die Flüchtlingskrise ein europäisches Problem. Aber auch nur weil die Flüchtlinge von sich aus in die EU kommen. Wenn sie das nicht mehr tun, dann lassen sich andere Länder viel stärker unter Druck setzen Flüchtlinge ebenfalls direkt aus den Lagern zu holen.
     
  20. timemnemic

    timemnemic

    Beigetreten:
    08.12.12
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    43
    abschottung hat noch nie was gebracht.es ist ein runder planet ,eine welt und alle sind menschen.damit muss man klar kommen,wie auch immer.im vordergrund sollte respekt und miteinander stehen.
     

Seitenanfang