Gerüchteküche

nun ist es an der Zeit, von Theben Abschied zu nehmen. In vier Tagen schließt nunmehr diese Welt.
Eine Welt, welche einen fairen und verdienten Sieger hatte, und bis zum Ende von einem Bündnissystem dominiert wurde.
Aus dem Grund...es war mir eine riesen Freude, an der Seite von Mantikor diese Welt zu bestreiten, vorallem an derer die noch aus der gemeinsamen Zeit von Athen stammen, und dieser Allianz zu einem am Ende unerreichten Glanz zu verhelfen. Mit euch, immer wieder.
Natürlich wäre diese Welt ohne die Bündnisse nur halb so schön gewesen, von daher, RR, Keres, Crudelis und Underground, ihr wart ein treuer Partner und zusammen konnten wir relativ einfach diese Welt dominieren.
Vorallem die Ritter seien an dieser Stelle erwähnt, sie standen nach dem großen Exit nach den WWs als letzte alli an unserer seite und hat uns vor wichtigen verlusten bewahrt. Die Offensiven waren immer ein großes Vergügen an eurer Seite, auch wenn wir immer leicht im slotnachteil waren ;)

Was bleibt über? Die Feinde...die Seelen, die es über die gesamte Dauer nicht geschafft haben, eine zweistellige Zahl an Städten von aktiven städten von Mantikor zu erobern, während bei ihnen teilweise einzelne Spieler über 50 auf einmal verloren haben (stoewchen, uwe, axel, gern geschehen), und sich trotzdem versucht haben damit zu rühmen, die beste allianz auf Theben zu sein.
Die einzigen Gegner, die Mantikor immer standgehalten haben, waren die ehemaligen Origin. Egal wie groß der Unterschied zwischen uns war, es war eine unvergleichliche Herausforderung, bei euch eine Stadt zu erobern. Dafür habt ihr meinen Respekt, schade dass ihr dann zu den Seelen gegangen seid.

Nun, ich hoffe ich habe hier keinen vergessen, und wünsche allen von Theben alles Gute in ihrer Zukunft.
 
Sodele.
Keine Schlammschlachten mehr, hoffe ich. Bringt jetzt alles nichts mehr (tat es das vorher? :) Ich möchte vor allem allen danken -Freund wie Feind-, die hier auf Theben bis zum Ende dabei geblieben sind. Das zeugt von Durchhaltevermögen, vor allem aber auch von Loyalität gegenüber den eigenen Alligenossen - wie gesagt egal in welcher Alli. Wir, die Raubritter, haben hier lange ein vom Hauptgeschehen isoliertes Dasein geführt, was anfangs an LL, dann auf der anderen Seite auch M.O.S lag, die immer wieder nach Schwachstellen gesucht und unsere Grenzen terrorisiert haben. Bis zum Ende blieben wir in enger Hassliebe verbunden. Für mich persönlich war es schön zu sehen, sich zu wandeln von einer von drei Seiten massiv in die Enge getriebenen Deff-Alli zum Spitzenreiter der Off-Rangliste und gleichzeitig die Feinde zum Umrüsten von Off auf Deff zu zwingen. Das ganze führte letztlich natürlich zum Stellungskrieg, in dem dann auch seit der WW-Phase nicht mehr viel zu gewinnen war, außer durch massive Planungen und zeitintensives Timen. Unser treuester Partner war natürlich Mantikor, denen hier unser Dank gilt für Rückhalt und vor allem fürs gemeinsame Vorgehen bei zwei gewaltigen Großoffs in diesem Jahr, die wirklich gehörig Spaß gemacht haben (mit jeweils über 100 EOs aktiver Spieler :). Vor allem aber ist aus unserer Sicht den ehemaligen Moranern unter Chitux und Co zu danken, die uns beiseite standen, als LL noch mächtig war und unser BND durch die Geltungssucht einzelner auf eine schwere Probe gestellt wurde. Danke auch an BR, den nicht zu unterschätzenden Rückhalt im Osten ;) Keresz: Meinen größten Respekt an einzelne von Euch, die sich wirklich immer wieder engagiert und bis zum Ende versucht haben, nochmal was zu erreichen bei den Gegnern.
Meinen Allimitgliedern aber natürlich der größte Dank! Stark, wie Ihr alle dabei geblieben seid, auch wenns dem einen oder anderen sicher schwer fiel. Es war ein großartiges Gefühl bis zum schluss in einem wachsenden, nicht einem durch GS schrumpfenden oder stagnierenden Territorium zu liegen und entsprechend offensiv planen zu können. Kein Vorwurf an die anderen Allis, die sich damit naturgemäß rumschlagen mussten. Eher aber auf jeden Fall ein Riesenlob an Euren Durchhaltewillen, liebe Mitritter :)
Dies war meine letzte Welt. Mein Geld und meine Zeit sind es mir inzwischen nicht mehr wert. Ich habe vollstes Verständnis für Halbherzigkeit beim Spielen gegenüber dem RL. Für mich allerdings spiele ich dann lieber wieder ab und an das ein oder andere Vollblutspiel und bleibe dabei Herr meiner Freizeit und meines Geldbeutels, ohne gleich Nachteile im Spiel davon zu haben. Nach 6 Jahren Grepo muss ich sagen: Ich bereue nicht, viele außerordentliche Mitspieler kennengelernt zu haben. Aber ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass dieses Spiel nicht auch viele unschöne Spuren in meinem Leben hinterlassen und vor Jahren zu einer intensiven persönlichen und Studienkrise geführt hat. Und ich musste über die Jahren immer wieder Fälle beobachten, bei denen Beziehungskrisen oder sogar -Zusammenbrüche oder ähnliches unter anderem auf dieses Spiel zurückzuführen waren. Browserspiele sind kein förderungswürdiges Spielkonzept, und ich werde alles tun, um meinen Kindern das Abdriften in diese Art von Spiel zu ersparen ;)
Abgesehen davon jedoch - sonst hätte ich es ja nicht gespielt - trotzdem danke Innogames für das Spielsetting, das mich ob seiner ausgefeilten Systematik und der Verortung in der Antike halt auch einfach gefesselt hat. Wärt ihr kein Browser-, sondern irgendwie ein OpenWorld- oder Multiplayer-Strategiespiel würde ich sicher noch einige Mal meine Städtchen besuchen und meine Schiffchen ausfahren. Also insgesamt ein Lob: Nur schafft die dämlichen Events ab, das ist ja nicht normal, wie ihr die Leute emotional verleitet, das Geld für Euch rauszuschmeißen ^^

Machts gut allerseits! Frohe Weihnachten!

Euer kuZ

P.S. Unsere Gesellschaft braucht eine vernünftige Kommunikationskultur heutzutage mehr als alles andere. Das Internet ist die Spielwiese für die Realgesellschaft. Wenn Prollsprache, Beleidigungen und Hass hier en vogue werden, dann sickert dies auch in alle anderen Bereich der Gesellschaft ein. Also denkt bitte immer drüber nach, wie ihr hier oder auch in sozialen Netzwerken oder sonstwo im Netz mit anderen kommuniziert. Danke im Namen der Zukunft unseres Landes ;)
 
Damit erhebe ich nun das Wort :)
Ich bedanke mich bei meinen Mitstreiter_Innen bei "On the Road" für ihr Durchhalten. Mit Theben bin ich in Grepolis eigentlich erst wirklich in den Spielfluss gekommen. und das wäre sicherlich weniger angenehm gewesen ohne euch. Jede Allianz hat ihre eigene Geschichte und ihre ganz persönliche Feindallianz xD In unserem Fall hießen die roten Freunde die meiste Zeit "Trojas Rache" unter verschiedenen Führungen, wobei Annka da wohl als eine der längsten Konstanten genannt werden kann. Mit dieser pflegte ich auch einen besonderen Streit um eine Insel, so wie "unsere" Allianzen um das Meer 66. Obwohl TR dort deutlich präsenter war im Vergleich zu uns, konnten wir sie doch beständig beschäftigen und diese Frontlinie M56/66 bis zum Ende halten. Zwischendurch sah es mal aus als würden sie gewinnen, dann als würden wir gewinnen usw. Die Arbeit im S.H.I.E.L.D.-Verbund hätte ihnen mal beinahe das Genick gebrochen aber, insofern Respekt, sie haben immer wieder ordentlich dagegen gehalten. Parallel doch stets stark bestimmend waren immer einige wenige Spieler_Innen, welche mal dort mal dort waren, dann eine eigene Allianz machten und dann wieder zurückkamen usw. Bsp. sind hier Menskine und Andi als geniale Strategen unserer Seite zu betonen, welche bereits im Alleingang den Gegner ordentlich zusetzten konnten, aber auch andere haben dies immer wieder bewiesen. Es verkeilte sich schließlich ein extrem langwieriger Stellungskrieg, der beide Seiten gutteils lähmte. So war der menschliche Aspekt, auch in Form von Spionage und Intrigen, in dieser Fehde der Meere ein sehr Bestimmender, was auch weltenübergreifend sich fortsetzte. Die Namen der Allianzen änderten sich immer wieder mal, doch es blieben meist die gleichen Personen dahinter als Akteure. Die Welt blieb so lange spannend aber dann zog Frieden ein, nachdem wir dann doch einen gewissen Vorteil gegenüber TR errungen hatten, wodurch diese ein Miteinander einem Gegeneinander bevorzugten. Die deutlich spätere Entscheidung TRs sich aus dem Frieden dann wieder zu lösen auf sagen wir einfach doch etwas hinterhältige Art und Weise hatte dann jedoch einen Effekt, den sie so nicht erwartet haben. Denn gleich mehrere unserer Spieler_Innen hatten sich zwischenzeitlich von der Welt abgewandt und waren inaktiv, durch TR kamen sie wieder zurück in die Aktivität womit wohl auch TR nicht rechnete, ihre Bemühungen durch eine schnelle Konfrontation uns zu überlaufen schlugen fehl und bis heute haben sich die Grenzen auf beiden Seiten mehr durch Spielerlöschungen verschoben denn durch GOs. Insofern bin ich stolz gegen eine doch jetzt am Ende zahlenmäßig überlegene Allianz die Stellung gehalten zu haben mit unserem Team und immer wieder auch einmal empfindliche Nadelstiche versetzt zu haben. Somit aber auch danke an die roten Freunde bei TR, mehrere habe ich als Gegner_Innen zu schätzen gelernt, sehr wenige dagegen eher weniger xD

Damit zum Weltgeschehen. Als Partner im großen Verbund gegen Mantikor, etc. konnten wir aufgrund einer gewissen Distanz immer nur bedingt uns direkt beteiligen. Gleichwohl haben wir doch versucht unseren Teil, ich persönlich durch Übernahme der Verteidigung bestimmter Off-Stellungen, beizutragen und auch hier haben wir Erfolge aufzuweisen. Mit dem BND-Bruch der TRler fiel uns dann natürlich die Aufgabe zu diese vom Rest abzuhalten und so waren wir eigentlich auf einem anderen Schlachtfeld sehr aktiv, welches trotzdem ein Krieg dieser beiden RiesenBNDs war. Hiermit also auch ein Danke an unsere Partner, welche so wie wir versucht haben, den anderen das Feld weder völlig noch kampflos zu überlassen. Damit aber auch ein Lob an unsere Feinde des "GegenBNDs" (Mantikor, Ritter, uvm), welche uns doch in der Nordfront immer wieder ins Schwitzen gebracht haben. Ihr Fokus lag natürlich verstärkt woanders, so wie der unsrige, somit waren das mehr Randreibereien, doch sie haben bewiesen, dass ihr exzellent organisiert seid, was nur wenige Allianzen so langfristig durchhalten. Euch eine Stadt abzuluchsen gelang nicht so oft wie gewünscht, wenn es passierte war es natürlich ein umso schönerer Erfolg. Aber natürlich, wie schon betont, lag euer Augenmerk, so wie unseres, nicht bei uns gegenseitig.

Abschließend hoffe ich ehrlich hier und da mal welche von euch wiederzusehen. Einerseits würde ich gerne einmal in direkter Nachbarschaft zu Api wohnen um mal gegen ihn massiv verteidigen zu müssen als auch mit ihm zu spielen um diese Organisiertheit von Innen mitzuerleben. Selbiges gilt auch für andere wie bsp. Uwe, stoewchen, usw. Auch hätte ich ja noch ein paar Rechnungen zu begleichen falls sich mal die Gelegenheit ergibt (Gemeinte wissen das sie gemeint sind) ;)

Frohe Weihnachten und danke Theben für eine bemerkenswerte spielerische Erfahrung :)
Glg Lysander
 
Guten Tag,
habe ich mich doch immer eher aus diesem Forum und der Gerüchteküche rausgehalten, so will ich doch zum Ende der Welt auch noch meinen Senf dazu geben.
Meine Vorredner haben die letzten 2,5 Jahre gut zusammengefasst, so dass ich mich hier versuche kurz zu halten.
Ich hatte eine schöne Zeit auf Theben, lange Zeit bei den Origin. Wir standen immer in einem Zwei-Fronten-Krieg mit UG und Mantikor. Crudelis als der "Hauptfeind" war meist eh zu weit, um Überraschungsangriffe zu fahren. Um zu bleiben, sind wir zur Deffer-Ally geworden, gezwungermaßen. Manchmal mehr recht als schlecht und in der Hauptzeit der Welt gingen dennoch viele Städte an UG und Mantikor.
Nachdem die WW´s gewonnen waren, setzte die Inaktivität ein und auch wir, als Origin schrumpften. So kam es letztendlich, dass der Rest von uns zu den Seelen ging. Damals der logischste Schritt, so konnten wir weiter gegen Mantikor kämpfen ;) Vieles wurde versprochen, vieles wurde nicht erreicht. Aber im Endeffekt zählte nur der Spielspaß und den gab es oft allemal. Nun geht die Welt zu Ende und das ist auch gut so. Ich habe viele nette und tolle Menschen kennengelernt und dafür Danke. Sollte ich wieder ne neue Welt anfangen, freue ich mich einige von Euch wiederzutreffen.
Nun zum Schluss wünsch ich noch Allen ein schönes Weihnachtsfest und eine Guten Rutsch, Inti
 
Im Namen von KeresZ Atlantis möchte ich mir hier auch noch einmal bei Allen verabschieden egal ob rot, grün oder blau.
Es waren spannende Jahre auf Theben und definitiv viel Abwechslung.

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen.

Und wünsche Allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Es war mir eine Ehre mit einigen hier spielen zu dürfen und bis zum Ende zu kämpfen.

Ja Lysander ... unsere Insel ähm naja eher deine, da haste gewonnen ;)

Macht es gut und vllt sieht man sich ja irgendwo irgendwann mal wieder.
 
Innos Uhren gehen mal wieder falsch.
Gestern um 14 Uhr ist der zähler auf 0 gesprungen.
Theben müsste als schon seit 3,5h zu sein.
 
das kommt ab und zu vor
dann schließt Theben heute Nacht so um 1 Uhr

Tywin hat es mal erklärt. Es hängt mit den nächtlichen Serverläufen zusammen. Da kann wohl was verquer gehen. Ich habs nicht richtig verstanden.
 
das kommt ab und zu vor
dann schließt Theben heute Nacht so um 1 Uhr

Tywin hat es mal erklärt. Es hängt mit den nächtlichen Serverläufen zusammen. Da kann wohl was verquer gehen. Ich habs nicht richtig verstanden.
Genau so ist es. Bei der nächsten nächtlichen Aktualisierung der Server, wird die Welt dann geschlossen.