Gesundes Robbenfleisch / Importverbot wtf?

  • Themenstarter Die Sünden unserer Väter
  • Startdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Die Sünden unserer Väter

Gast
Threadidee von Soulblight666 1987-2010 R.I.P


Unsere alles geliebte EU- Diktatur Bürokratie hat jetzt wieder eine wirklich tolle Maßnahme unternommen:

Importverbot für Robbenfleisch !

Dieses gesunde und Nahrhafte Lebensmittel wird uns Bürgern vorenthalten, mit dem fadenscheinigen Argument, die Jagdmethoden wären ja so grausam.

Fakt ist doch: Beim Robbenknüppeln wird den Heulern ein sanfter Klaps auf den Kopf gegeben, der die Tiere vollkommen ohne Leid ins Nirwana schickt. Es handelt sich hierbei um eine schmerzfreie Methode. Darüber hinaus wird viel für die Umwelt getan, da die Vielfraße uns Menschen den Fisch wegfressen.

So ist es eine Win-Win-Situation:
Ordnungsgemäßer Umweltschutz
Unheimlich leckeres Fleisch für uns
Leiden verringern, indem eine Robben-Überpopulation vermieden wird




In Kanada hat man diese Problematik zutreffend erkannt und ist der RObbenjagd positiv eingestellt. Warum nicht auch hier ? WIr BÜrger müssen unser Robbenfleisch einfordern !

Mfg
 

simpsons3

Gast
Kannst du eigentlich noch was anderes als Copy & Paste?

Aber wenn der Thread schon mal da ist:

Ich finde, dass man nur Robbenfleisch aus kontrollierter Zucht oder aus kontrollierter Jagd importieren sollte. Dann hat man eine Win-Win-Situation.

Hab übrigens noch nie auf einer Speisekarte Robbenfleisch gesehen, daher ist mir ein Verbot egal.
 

Katetze

Gast
Hat unser Forentroll "Soulidarität" sich schnell einen neuen Nick gemacht? *auf Anmeldedatum schiel

Könnte ein Mod derart sinnfreie Beiträge schließen oder gehört sowas mittlerweile zum "guten Ton" in diesem Forum?
 

Bloodhunter

Gast
Hat unser Forentroll "Soulidarität" sich schnell einen neuen Nick gemacht? *auf Anmeldedatum schiel
Ist er nicht, habs schon überprüft.

Könnte ein Mod derart sinnfreie Beiträge schließen oder gehört sowas mittlerweile zum "guten Ton" in diesem Forum?
Das Thema mag zwar für den Einen oder Anderen sinnfrei erscheinen, aber wenn er darüber diskutieren möchte, bitte sehr. Sollte kein Interesse bestehen, läuft sich das Thema eh tot.
Mir persönlich ist es eigentlich egal, ob man Robbenfleisch zu mampfen bekommt, oder nicht. Tatsache ist, dass die Japaner zB nicht wirklich viel von den von dir genannten Methoden halten. Viele Tiere(Nicht nur Robben) verenden qualvoll, weil man sie nicht "artgerecht" tötet.
Tieren wird teilweise bei lebendigem Leibe das Fell abgezogen usw. Wenn sie gezüchtet werden, leben sie meist eingeengt und nicht artgerecht gehalten.

Werden die Tiere artgerecht gezüchtet und "schmerzlos" hingerichtet, hab ich nichts dagegen. Ich hab auch nichts dagegen, wenn sie anständig gejagt werden und man ein Limit setzt.

So ist es eine Win-Win-Situation:
Ordnungsgemäßer Umweltschutz
Unheimlich leckeres Fleisch für uns
Leiden verringern, indem eine Robben-Überpopulation vermieden wird
Sorry, aber ich erkenne da keine Win Win Situation.
Ordnungsgemäßer Umweltschutz? Indem man nicht in die Umwelt eingreift, schützt man sie am besten, da die Ökosysteme auf diesem Planeten auch vernünftig funktionieren. Gibt es eine zu große Population einer Art, hat sie früher oder später nicht mehr genug zu fressen, was wieder zu einer Dezimierung führt - auch ohne menschliches Eingreifen.
Unheimlich leckeres Fleich für uns - ist eine Win Situation für den Menschen. Für die Robben auch?
Leiden verringern? Wessen leiden?

Ich fänd es äußerst angenehm, wenn du deine Aussagen auch mal belegen würdest und nicht nur haltlose Bemerkungen in den Raum wirfst, da sonst wirklich leicht das Gefühl aufkommt, du wärst nur ein Forentroll, der Unruhe stiften will.
 

Die Sünden unserer Väter

Gast
Kannst du eigentlich noch was anderes als Copy & Paste?
Nur weil ich 1x mal copy pasta mache musst du mich nicht gleich flamen :(

Aber wenn der Thread schon mal da ist:

Ich finde, dass man nur Robbenfleisch aus kontrollierter Zucht oder aus kontrollierter Jagd importieren sollte. Dann hat man eine Win-Win-Situation.
Da kommt die Frage auf wer es denn überhaupt kontrolliert, Korruption ist immer möglich und immerwährend.

Hab übrigens noch nie auf einer Speisekarte Robbenfleisch gesehen, daher ist mir ein Verbot egal.
Mit 14 hat man eig. noch kein Auge für die kulinarischen Spezialitäten der Erde.

BTW: Du bist single?
 

simpsons3

Gast
Ja, bin Single und stolz drauf. Was hat das mit Robben zu tun?


Die EU sollte es kontrollieren. Natürlich ist Korruption möglich, aber dadurch, dass man viele verschiedene und unabhängige Kontrolleure einsetzt, kann man das Risiko verringern.
 

Bloodhunter

Gast
Könnten wir uns bitte auf eine sachliche Diskussion einigen? Ich möchte hier keine Verschwörungstheorien sehen. Außerdem sollte man mit Aussagen dieser Art vorsichtig sein, wenn man sie nicht belegen kann.

Und das Alter der User sagt nicht immer etwas über ihren Intellekt aus.
 

Soulidarität

Gast
Zum Thema:

Obige Ansicht ist teilweise begründet.

Robbenfleisch ist eine nahrhafte Nahrungsquelle für den Menschen. Robbenpoulationen durchlaufen Abhängig vom Nahrungsangebot einen "Schweinezyklus"

viel Nahrung->viel RObben-->abnehmende Nahrungsquellene-->weniger Robben

Es wird mithin trefflich erkannt, das Robbenjagd Leiden verhindert und sich somit als Tierschutz darstellt. Züchtungen vermögen das nicht zu Leisten.

Weiterhin ist es fadenscheinig, die Jagdmethoden als brutal zu bezeichnen. Es fließt Blut, der Vorgang ist aber schonend. Es wird auf den Kopf geschlagen, das Tier betäubt. Diese Methode ist daher geradezu vorbildlich.

Wie man von Japanern gejagte Tiere (Wale) "artgerecht" jagen kann, soll Bloodhunter mal substantiiert darlegen.
 

captaincoma

Gast
Fakt ist doch: Beim Robbenknüppeln wird den Heulern ein sanfter Klaps auf den Kopf gegeben, der die Tiere vollkommen ohne Leid ins Nirwana schickt. Es handelt sich hierbei um eine schmerzfreie Methode. Darüber hinaus wird viel für die Umwelt getan, da die Vielfraße uns Menschen den Fisch wegfressen.
Ob du das sogut finden würdest wenn man dir einen knüppel über den kopfzieht lass ich jetzt mal dahingestellt.
Für die entfischung und den niedergang der Fischresourcen sind garantiert nicht die robben verantwortlich,da ist wohl der Mensch dran schuld,oder wie erklärst du Fischfangquoten?
 
Ob man es generell sgot findet, wenn man getötet wird, lass ich jetzt auch mal hingestellt.
Aber das die Robben an den sinkenden Fischressourcen Schuld sind, bezweifle ich auch mal ganz stark.
 

Fritz von Farm

Gast
Genau und ich fordere Freiheit für die Gummibärchen. WEG MIT DEN TÜTEN!
 

Sanjara

Gast
Für die Aquarium- und Gummibärchenfreunde - dazu könnt ihr euch ja in einem Thread über "Mein Haustier" unterhalten
;)

Deshalb hier closed.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.