Grepolis-App für iOS und Android - Diskussionsthread

Ich finde es schon !§#$%&?, dass man sogar Gold kaufen und verwenden kann, einem aber nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen^^
 

TheUnknown98

Gast
#141

Du, was ich alles schon gelesen habe, wo sowas ernst gemeint war.
 

Adler94

Ehemaliger Entwickler
Wie stellt Ihr sicher, dass die Kapazitäten nicht von der Behebung der Spielebugs abgezogen werden, um diese Bugs zu beheben?
Wir haben ein extra Team an Entwicklern, das nur für die Entwicklung der Grepolis-App zuständig ist, so "klauen" sich die Projekte nicht gegenseitig Resourcen :)

Wie stellt Ihr sicher, dass es auch genug Anstrengungen gibt, um den Spieler, die Android Handies haben, zeitnah eine ähnliche Möglichkeit haben, über Handy dieses Spiel zu spielen?
Unser Team arbeitet bereits mit Hochdruck daran, die Android-Version fertigzustellen, damit sie so schnell wie möglich zur Verfügung steht.

und last but not least..
gab es seit mehreren Wochen immer wieder Ausfälle (o.k. Scherz beiseite- stündliche Ausfälle) in der alten - noch benutzten "Mobilen Version". Wie stellt Ihr sicher, dass diese nicht fortgeführt werden.
Von was für Ausfällen reden wir hier? Ich selbst verwende die mobile Version nur äußerst selten, konnte aber bei meinen Verwendungen keine Probleme feststellen. Hier wären wir also über weitere Informationen dankbar :)
 

Bruthor

Gast
Gibt es dafür irgendeinen Grund? Ist Android etwa schwerer zu programmieren als Apple? Oder zahlt Apple einen Bonus, wenn man Apps bei ihm vor Android veröffentlicht? Andere Gründe kann ich mir schwer vorstellen, immerhin benutzen weitaus mehr Menschen ein Android-Handy als ein iOs-Handy.
Es gibt mehrere Gründe. Der wohl triftigste ist, dass die Auflagen des Apple-Stores sehr kompliziert und verstrickt sind, so dass es ökonomisch sinnvoll war, die App so zu gestalten, dass sie von Apple genehmigt wird. Da wir nicht 2 unterschiedliche Apps (iOS und Android) auf den Markt bringen wollten, sondern nur eine, was den Wartungsaufwand deutlich reduziert, war dies sinnvoller, als die App erst bei Google Play einzureichen, um hinterher festzustellen, dass die App 100mal angepasst werden muss, bevor sie für den Apple-Store zugelassen wird.
 
Was hätte dann dagegen gesprochen, nach der fraglichen Genehmigung mit der eigentlichen Veröffentlichung zu warten, bis beide Versionen marktreif zur Verfügung stehen? Man muss doch kein Hellseher sein um vorauszusehen, dass eine um Wochen früher herausgebrachte iOS-App für mehr Unmut sorgen wird als noch etwas mehr Wartezeit für alle gleichermaßen.

Und Anpassungen wird es ja dennoch geben müssen, denn die ersten Fehler wurden ja schon entdeckt.
 

TheUnknown98

Gast
,,Unser Team arbeitet bereits mit Hochdruck daran, die Android-Version fertigzustellen, damit sie so schnell wie möglich zur Verfügung steht."
Das würde ich euch auch raten;)
 

Bruthor

Gast
Was hätte dann dagegen gesprochen, nach der fraglichen Genehmigung mit der eigentlichen Veröffentlichung zu warten, bis beide Versionen marktreif zur Verfügung stehen? Man muss doch kein Hellseher sein um vorauszusehen, dass eine um Wochen früher herausgebrachte iOS-App für mehr Unmut sorgen wird als noch etwas mehr Wartezeit für alle gleichermaßen.

Und Anpassungen wird es ja dennoch geben müssen, denn die ersten Fehler wurden ja schon entdeckt.
Was unter anderem auch ein Grund ist, keine Flächendeckende Veröffentlichung der App zu starten. Derzeit ist die App auch nur auf ausgewählten Märkten verfügbar (DE/AUT/CH, EN, FR/BE und NL).
 

Schneeflocke*

Gast
Was unter anderem auch ein Grund ist, keine Flächendeckende Veröffentlichung der App zu starten. Derzeit ist die App auch nur auf ausgewählten Märkten verfügbar (DE/AUT/CH, EN, FR/BE und NL).
Also ich kann mich ja auch sehr schnell täuschen, aber betrifft die Veröffentlichung dann nicht genau die "stärksten Märkte"? Denn ich glaube, England und Deutschland, aber auch Frankreich haben einen ziemlich großen Anteil aller Grepolis-Spieler.

Ich möchte Dich jedoch darauf hinweisen, dass Du die Frage von Draba vollkommen ignoriert hast:
Was hätte dann dagegen gesprochen, nach der fraglichen Genehmigung mit der eigentlichen Veröffentlichung zu warten, bis beide Versionen marktreif zur Verfügung stehen?
Denn grade diese finde ich als - gefühlt benachteiligter Android-User - sehr interessant.

Viele Grüße,
Schneeflocke*
 

Bruthor

Gast
Dies ist die Diskrepanz zwischen "Wir wollen die App so schnell wie möglich... jetzt jetzt jetzt... besser gestern!" und "Die App soll nur erscheinen, wenn jeder sie nutzen kann". Beides ist unmöglich, wodurch ein Kompromiss eingegangen werden muss.
 

Frolik

Gast
Auch ich finde es echt sehr schade, dass wir Android-User mal wieder benachteiligt werden. So war's auch schon damals bei der "Grepolis Toolbox".
Hätte es auch besser gefunden, wenn beide zeitgleich veröffentlich wurden wären.
 

Bruthor

Gast
Auch ich finde es echt sehr schade, dass wir Android-User mal wieder benachteiligt werden. So war's auch schon damals bei der "Grepolis Toolbox".
Hätte es auch besser gefunden, wenn beide zeitgleich veröffentlich wurden wären.
Das ist falsch. Bei der Grepolis Toolbox gab es die Android-Version ca. 2-3 Monate vor der iOS-Version und hatte lange Zeit auch noch einen Versatz in Sachen Funktionalität. Und genau dies gilt es bei der Grepolis App zu vermeiden.
 

Der Friedensprediger

Gast
Dies ist die Diskrepanz zwischen "Wir wollen die App so schnell wie möglich... jetzt jetzt jetzt... besser gestern!" und "Die App soll nur erscheinen, wenn jeder sie nutzen kann". Beides ist unmöglich, wodurch ein Kompromiss eingegangen werden muss.
Wieso muss da ein Kompromiss eingegangen werden?
Wenn ihr die iOS-App noch nicht frei geschaltet hättet, hätte niemand gewusst (abgesehen von Inno) das die App fertig ist, und ihr hättet in aller Ruhe die Android Version fertigstellen können. Dann hätten weiterhin alle gemeckert wann sie denn kommt aber alle wären gleich behandelt worden.
 

Bruthor

Gast
Es gibt auf der anderen Seite aber viele Sachen, die bei einem kleinen Team aus Testern untergehen (wie gestern offensichtlich wurde), welche wir vorab mit dem iOS-Release beheben können. Prinzipell geht es daraum, ein Projekt wie die Grepolis App in Wellen zu veröffentlichen. Für die App gibt es derzeit keinen öffentlichen Beta-Test.
 

Schneeflocke*

Gast
Dies ist die Diskrepanz zwischen "Wir wollen die App so schnell wie möglich... jetzt jetzt jetzt... besser gestern!" und "Die App soll nur erscheinen, wenn jeder sie nutzen kann". Beides ist unmöglich, wodurch ein Kompromiss eingegangen werden muss.
Meiner Meinung nach kommt dies eher aufgrund Eurer langen Vorlaufzeit, aber auch dem selbst erzeugten Termindruck.

Um Dir einmal kurz meine Sichtweise darzulegen:

Am 29. Mai, also vor über 3 Monaten, gab es die erste Ankündigung von Euch, in welcher bereits folgendes Zitat zu finden ist:
Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die Grepolis-App für iOS und Android so langsam in die Zielgerade einbiegt und diesen Sommer für euch bereitgestellt wird
Für mich heißt das übersetzt: Die App ist zu 85% fertiggestellt und kommt schon sehr bald raus. Ich für meinen Teil definiere "langsam in die Zielgrade einbiegen" mit "schon sehr weit fortgeschritten" und "Sommer" definiere ich an (konstant) warmen Wetter in Deutschland (Klimadiagramm Deutschland (Stuttgart), welches den Höhepunkt meist im Juli hat.

Seit dem 18. Juni versorgte uns unser Adler94 freundlicherweise auch regelmäßig mit neuen Bildern (Post #31 folgend). Für mich sieht das ganze doch schon recht fertig aus und Inno möchte natürlich nicht alle Funktionen der App direkt veröffentlichen. Aber eine baldige Veröffentlichung ist doch schon sehr wahrscheinlich, geschätzt auf mitte Juli.

Anfang / Mitte August war es dann weiterhin nicht so weit. In Hamburg durften die ersten Schüler schon wieder in die Schule während in Bayern die Schulferien begonnen haben. Sommerzeit?

Gestern, satte 3 Monate nach der ersten Ankündigung, kam dann die "Erlösung" - die App wird veröffentlicht und man kann sie sich nun runterladen. Kann man es? Ja, aber nur, wenn man iOS besitzt. Dabei geht der Trend doch eher in eine andere Richtung - Android:

Also lieber für Android entwickeln und somit einen Großteil der Smartphone-Besitzer abdecken und die "Minderheit Apple" vorerst ausschließen? Wäre vom Marktanteil die bessere Variante, fände ich als Spieler weiterhin schlichtweg unfair. Ein Feature - als nichts anderes sehe ich die App - sollte für so viele wie möglich gleichzeitig zugänglich sein. Mit einer App werden bereits einige Spieler, die kein Smartphone besitzen, ausgegrenzt. Eine App, die jedoch nur für einen bestimmten Anbieter (Apple) angeboten wird, finde ich ziemlich bedenklich.

Ich gehe ja mal davon aus, dass beide Apps gleichzeitig entwickelt werden bzw. wurden: Wie kommt es dann zustande, dass die Android-Version noch einige Wochen dauern könnte? Sollte sie nicht ungefähr den gleichen Entwicklungsstand haben, wie die iOS-App? Müsste es nicht nun sogar umso einfacher gehen, wo die App bereits einmal programmiert wurde? Die Funktionen und Grafiken müssten zumindestens weiterhin die gleichen bleiben.

Nun aber der wichtigste Punkt: Wäre es nicht einfacher und fairer gewesen, in den Ankündigungen folgendes bzw. ähnliches zu posten: "Wir können nun freudig verkünden, dass die iOS-App bereits fertig entwickelt ist und alsbald veröffentlicht werden kann. Außerdem stehenwir in den letzten Grundzügen für die Android-App und werden beide gleichzeitig in nächster Zeit auf den Markt stellen. Wir haben uns zu dieser Maßnahme entschlossen, damit eine möglichst große Fairness besteht und kein Spieler nur aufgrund seiner Smartphone-Version bevorzugt wird.
Ich bitte um Verständnis für diese Entscheidung im Rahmen der Fairness."
Meiner Einschätzung nach gäbe es dann deutlich weniger Kritiker, welche wahrscheinlich auch alle iOS benutzen, also eine deutlich kleinere Minderheit. Enorm ärgerlich wird diese veröffentlichung für die Android-User natürlich noch durch den Höhlen-Bug. ...

Viele Grüße,
Schneeflocke*