Grepolis Flash oder HTML5?

MDGeist74

Gast
Lange war Adobe Flash im Netz allgegenwärtig. Webseitenbetreiber, die ihren Besuchern multimediale Inhalte wie Videos, Animationen oder Spiele zur Verfügung stellen wollten, kamen am Quasi-Standard Flash nicht vorbei. Und das trotz Sicherheitslücken, Stabilitätsproblemen, Performance-Mängeln und Komplikationen auf Mobilgeräten. Doch nun geht die Flash-Ära zu Ende. Das musste selbst Hersteller Adobe einsehen. Schon seit Oktober 2014 bietet der offene Webstandard HTML5 mit nativen Multimedia-Elementen eine attraktive Alternative zum proprietären Adobe-Produkt. Nach Apple und Mozilla kündet nun auch Internetgigant Google an, dem ewigen Sorgenkind den Rücken zu kehren. Und das mit gutem Grund.