"Herdprämie"

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Ereb0s, 15.04.12.

  1. Es paßte einfach so herrlich an der Stelle. :)
     
  2. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Eine Frau ohne Mumu...

    -_-


    Quatsch, soll'n 'se doch Kindergärtner werden...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.04.12
  3. Du hast echt noch nicht Leben des Brian gesehen...
     
  4. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ein geiler Film! Muss hier an dieser Stelle geschrieben werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.12
  5. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Definitiv öfter als Du...

    Mindestens 15 mal im Kino, dann hatten wir den auf VHS und seit Jahren schon auf DVD, wobei die meisten Gags in Englisch nicht so zünden. Die Szene um "Biggus Dickus" ist ned halb so schön im Original, wie die um "Schwanzus Longus"...
     
  6. Dann schau Dir doch mal einfach die weitere Entwicklung an, nachdem Loretta auch noch das Recht ein Kind zu bekommen einfordert...
     
  7. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    In der Arena. Ich weiß. "Sie" fordert ihr Recht ein, Kinder bekommen zu dürfen und am Ende sind sich alle einig, daß Sie zwar das "Recht" hat, Kinder zu bekommen, "ihr" aber die Natur dieses Recht durch die fehlende "Mumu" nicht gewährt. Alle sind happy und es gibt eine Tüte Otternasen.

    Das war jetzt aus dem Gedächnis.

    Und trotzdem könnte "Loretta" keine "Kindergärtnerin" werden...

    :p
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.04.12
  8. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    631
    Kino? So alt bin ich nicht.

    Und manchmal macht die Synchronisation viel aus. Ohne wäre auch Alf nicht so erfolgreich geworden.
     
  9. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Da kenne ich ein besseres Beispiel:

    "Die Zwei".

    Eine drittklassige Serie mit Roger Moore und Tony Curtis. Kein Erfolg im Heimatland und erst durch die wahnwitzige und falsche deutsche Synchronisation ausschließlich im deutschsprachigen Raum ein Erfolg.
     
  10. Aber sie kann das Recht dazu einfordern...oder er. Meine Güte, genau darum geht es doch in dem ganzen Witz - das sinnlose Einfordern von Rechten, die dann sowieso nicht genutzt werden können.
     
  11. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Ach, wirklich?

    Ist mir total entgangen...

    0.0

    Ich habe eigentlich nur ein Wortspiel angefangen...
     
  12. Stan/Loretta:
    Das ist mein Recht als Mann.
    Judith:
    Ja, aber warum möchtest du Loretta sein, Stan?
    Loretta:
    Weil ich Babys haben möchte.
    Rech:
    Was möchtest du haben? Babys???
    Loretta:
    Jeder Mann hat das Recht, Babys zu haben, wenn er sie haben will.
    Rech:
    Aber, aber du kannst keine Babys haben.
    Loretta:
    Unterdrücke mich bitte nicht.
    Rech:
    Ich unterdrücke dich überhaupt nicht, Stan. Aber du hast keine Mumu. Eine Gebärmutter
    hast du auch nicht. Wie soll denn das funktionieren? Willst du's in 'ner Zigarrenkiste
    aufheben?
    Judith:
    Warte. Ich habe eine Idee: Nehmen wir an, daß ihr euch darauf einigt, daß er keine Babys
    bekommen kann, weil er keine Gebärmutter hat, woran niemand schuld ist, nicht mal die
    Römer, aber daß er das absolute Recht hat Babys zu bekommen.
    Francis:
    Gute Idee, Judith. Wir kämpfen gegen die Unterdrücker, für dein Recht Babys zu haben,
    Bruder. hh. Verzeihung. Schwester.
    Rech:
    Das ist doch aber sinnlos.
    Francis:
    Was?
    Rech:
    Es ist vollkommener Blödsinn, für sein Recht, Babys zu bekommen zu kämpfen wenn er
    keine Babys bekommen kann.
    Francis:
    Es ist ähm, symbolisch. Für unsere Ringen gegen die Unterdrückung.


    Auch hier ist der entscheidende Satz fett geschrieben, es geht wie immer um die Symbolik.
     
  13. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich sehr genial! Aber, du Sack, sagtest du nicht, Zitate seien als solche zu kennzeichnen? Gut, will dir mal zugute halten, "Das Leben des Brian" ist ein allgemeines Kulturgut, ähnlich wie das "Vater unser", das muss man vielleicht nicht als Zitat kennzeichnen, das setzt man voraus...:D
     
  14. Absolut. Du kannst den Purchen also pegnadigen. :D
     
  15. Adan0S

    Adan0S Gast

    Ich will ja kein Spielverderber sein, aber eine Welt in der (ich liebe ihn auch, aber er ist nunmal) ein Blödel-Film höher angesehenes Kulturgut darstellt als die Grundsäulen unserer demokratischen Gesellschaft ist der Diktatur geweiht.
    Happy Untergang euch allen :D
     
  16. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    "Das Leben des Brian" ist doch kein "Blödelfilm"...

    Otto dreht Blödelfilme, Didi drehte Blödelfilme, aber "Das Leben des Brian" ist eine Persiflage auf Bibelfilme.

    -_-
     
  17. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ich sach nur "Steinigung". Kein "Blödelfilm"? :p
     
  18. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    631
    Das war damals eine Strafe, teilweise gibts die immer noch, genauso wie jetzt Sozialstunden eine Strafe ist. Wenn in 2 Jahren jemand das Arbeiten verulkt ist es dann auch gleich ein Blödelfilm?
     
  19. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    vielleicht einigen wir uns auf "intelligenter Blödelfilm"? Eine Gesellschaft, die solche Filme liebt ist strukturell gesund (und natürlich antisemitisch, aber das ist ja eh klar, hehe).
     
  20. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    NEIN.

    Definitiv nicht. Auch wenn Du ab und an mal lachen musstest.

    Wenn Du diesen Film als "Blödelfilm" bezeichnest, dann fast Du definitiv die Aussage des Filmes nicht erkannt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.04.12

Seitenanfang