Ideen und Feedback: Team-Updates

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Liebe Community,

da das Team-Update in erster Linie euch zugutekommen soll, möchten wir selbstverständlich eure Ideen für zukünftige Team-Updates und euer allgemeines Feedback, um es dann letztlich eurer Vorstellung entsprechend anzupassen.

Also, äußert euch und gestaltet mit! :)

Viele Grüße
GIC
 
Also ich weiß gerade nicht, ob ich der Troll oder der unkonstruktive Kritiker bin...vermutlich beides...

Atomhund schrieb:
...Zu guter Letzt habe ich auch das Gefühl, dass die Stimmung im Forum negativer geworden ist. Die Fronten scheinen verhärteter als früher. Ja, auch zu meiner Zeit gab es Trolle und harte Diskussionen, aber ich habe das Gefühl, dass es damals konstruktiver war. Vielleicht verkläre ich aber auch nur die alte Zeit. Auf jeden Fall müssen wir daran arbeiten, dass ihr uns wieder mehr vertraut....
 

MDGeist74

Gast
Erstmal wieder einen erstklassige Arbeit von Dir..


Atomhund:
Ich muss die Frage mal etwas auseinandernehmen: Ja, ich wäre überfordert, aber ich denke, dass das durch das neue Early Game deutlich besser wird. Die Battle Point Villages (und das Quest Log, an dem wir gerade arbeiten) werden den Einstieg viel einfacher machen. Das bedeutet, dass mehr Leute länger spielen werden und Grepolis dadurch spannend und lebendig bleibt. Ich weiß, es erfordert Umgewöhnungszeit, aber die Spielgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren doch stark geändert, und wenn wir noch lange erfolgreich sein wollen, müssen wir darauf Rücksicht nehmen.
Sry..so gut habe ich selten gelacht in letzter Zeit..ich spiele auch nicht gerade seit gestern hier..wenn selbst ich mit diesen Murks massive Probleme habe..wie soll das dann ein Neueinsteiger verstehen..der verballert seine ganzen mühsame erarbeiten Kampfpunkte..in den Ausbau seiner Bauerdörfer steckt..dann wird Ihm Sprichwörtlich die Hütte unter dem Hintern weg erobert..weil Er nicht daueronline ist..das machste als Anfänger vielleicht maximal 2x mal mit..dann kehrste diesen Spiel dem Rücken zu..

LG
Hui Buh
 
Atomhund schrieb:
Trotzdem möchte ich nochmal klar machen, dass ich das Spiel toll finde, gerade im Vergleich zu heutigen, sehr einfachen Spielen hat Grepolis immer noch einen besonderen Charme. Wer Zeit investiert und sich damit beschäftigt, findet ein sehr tiefgehendes Old-School-Spiel.
Nur das dieses Oldgame hinter lauter neuen Grafiken versteckt werden will. Funktionen leider länger brauchen beim Laden und auch anfälliger für Zeitverschiebungen als früher.
Genauso finde ich es nicht annehmbar das man bei alten Spielen mit täglichen Belohnungen ködert und Events Ausschüttungen bewirken, für die man im übrigen Spielablauf lange Zeit braucht. Das sind meiner Meinung nach Dinge um Anfänger/Geld und Kinder (und nicht ältere Spieler) anzuziehen.
Das Ganze Bonigequatsche gehört eher in die Kategorie Rollenspiele. In einem Strategiespiel ist man selber dafür verantwortlich wie sehr die Strategie aufgeht, ein Grund warum niemals Belohnungen notwendig wären, überhaupt wenn man ein Spiel als Oldgame klassifizieren will.
Meine Meinung halt.

Im übrigen freut es mich das man mitliest, nur leider erschließt sich nicht warum man überhaupt was schreiben will, da die Fäden alle im Hinterzimmer gezogen werden und als normaler Spieler nichts davon ersichtlich ist. Und spürbar noch weniger, man könnte meinen man benötigt das Feedback nicht, so wenig geht man darauf direkt ein und auch so wenig sieht man an Veränderungen durch Feedback, Werte anpassen zählen nicht unter "Veränderungen durch Feedback" - Werte ändern ist Kleinkram, wenn man Ziffern austauscht.

Ich bin irgendwie immer noch der Meinung das unter deiner CM-Leitung am meisten sinnvoll passiert ist, aber es kann natürlich auch daran liegen das die Devs direkter in Kontakt im Forum waren und sich abgesprochen haben mit den Spielern oder die Wünsche näher behandelt haben. Alles Dinge die heute (und seit 3 Jahren mindestens) nicht mehr spürbar sind.

Ps: Über den Rest gehe ich morgen ein.
PPs: Einen Bashanziehungsspieler bräuchte meine Ally, bei uns wirds langweilig.^^
 
Zuletzt bearbeitet:
...Zu guter Letzt habe ich auch das Gefühl, dass die Stimmung im Forum negativer geworden ist. Die Fronten scheinen verhärteter als früher. Ja, auch zu meiner Zeit gab es Trolle und harte Diskussionen, aber ich habe das Gefühl, dass es damals konstruktiver war. Vielleicht verkläre ich aber auch nur die alte Zeit. Auf jeden Fall müssen wir daran arbeiten, dass ihr uns wieder mehr vertraut....
Früher gab es wesentlich mehr aber auch andere Trolle hier im Forum. Es wurde viel über das Team geschrieben oder über einzelne Teammitglieder. Auch die Beleidigungen fand ich viel schlimmer.

Bei dem sachbezogenen Feedback muss Dir durchaus recht geben. Der Ton im Forum hat sich seit dem Weggang von Bruthor verschärft. Auch geb ich ehrlich zu, das selbst ich bei manchen Beiträgen schon ein wenig zusammenzucke.. und würde nicht ausschließen, das manch einer bei meinen Beiträgen zuckt...

Allerdings ist das Hausgemacht - also InnoGamesproviderbezogen - es fehlt da definitiv ein guter Moderator, der die Gespräche ein wenig lenkt und leitet. Im Moment gehen doch alle die dafür in Frage kommen vorsichtshalber in Deckung, vermutlich, um selber nicht in die Kritik zu geraten. Doch das zu organisieren ist die Aufgabe des Providers, und nicht der Teilnehmer; diese können und sollten auch nicht die Wünsche des Anbieters erraten um nur auf die relevanten Punkte einzugehen.

Also ich weiß gerade nicht, ob ich der Troll oder der unkonstruktive Kritiker bin...vermutlich beides...
Ach, wir sollten uns da alle nicht ausnehmen und versuchen, ein wenig freundlicher miteinander umzugehen.

[HR][/HR]

Ansonsten Thorsten, Dir vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Es gibt zwar die eine oder andere Antwort, wo viel steht aber wenig gesagt wurde, doch ich denke mal, das ist absolut legitim in so einem Interview.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupus Major

Gast
da das Team-Update in erster Linie euch zugutekommen soll, möchten wir selbstverständlich eure Ideen für zukünftige Team-Updates und euer allgemeines Feedback, um es dann letztlich eurer Vorstellung entsprechend anzupassen.
Blanker Hohn.
Wo ist das Sarkasmus ON und OFF?
Der Atomhund gibt selbst zu vom Spiel keine Ahnung zu haben.
Wie kann jemand Entscheider einer Sache sein, von der er keine Ahnung hat??????

Der Atomhund gibt auch zu, daß ihm die deutschen Spieler egal sind.
Ihm ist auch das Feedback egal wie er schreibt, denn aufgenommen wird es sowieso nicht.

Ich hab jedenfalls schallend gelacht während ich das Interview gelesen habe.
Da sitzt jemand in seinem goldenen Käfig und hat von wirklich nichts ne Ahnung.
Immerhin gibt er es in einigen Passagen zu.
Ich frage mich nur, wieso Innogames einen Ahnungslosen auf so einen Posten setzt.

Wir fühlen uns doch alle völlig verarscht. Merkt ihr das nicht?

Da wundert er sich über einen negativen Ton hier?
Wen wundert das, wenn nie jemand auf unsere Kritik(siehe schwachsinniges BD-System und noch schwachsinnigere Quests am Anfang) sich äußert.
Da hat sich ein Ahnungsloser etwas in den Kopf gesetzt und dann wird es gemacht.
Nach Jahren stellt man fest, daß durch Programmiererwechsel Schwierigkeiten entstehen.
Da lachen doch die Hühner. Eine ordentliche Programmierleitung definiert Schnittstellen und dann kann da kommen wer will. Durch die Schnittstellen sind Probleme ausgeschlossen.

Das schlimmste ist aber, das ein Entscheider vom Spiel keine Ahnung hat und das Feedback einfach wegwischt.
Die Tage hab ich Fernsehwerbung von Grepo gesehen. Ich glaub nachts um 3 Uhr auf Euronews.
Was meint ihr denn welcher Ballerkopp sich da für Grepo interessiert?
Das ist doch rausgeworfenes Geld nur um zu sagen: Wir haben einen Fernsehspot.

Setzt endlich mal einen erfahrenen Spieler an eine entscheidene Stelle. Nicht solche Teilzeit-Gerne-bunte-Bildchen-Anklicker.

Warum macht ihr so ein schönes Spiel nur so kaputt???
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser16979

Gast
@Lupus

Ich kann sehr gut verstehen warum man hier manches Feedback nicht beachtet. Ich könnte mir auch ein schöneres Grepolis vorstellen. Aber wen ich aktuell wieder durchs Forum schaue, wie viele Spieler aktuell nur auf Stunk gegen Inno aus sind. Da kann ich verstehen, dass man solch ein Feedback ignoriert.

Was die Aussage betrifft bezüglich des Quest-Logs:
Auch wen ich die Quests weiter für nicht notwendig empfinde, so strukturiert sie der Quest-Log bedeutend besser.

Etwas mehr "Öffentlichkeitsarbeit" würde ich mir auch Wünschen, mal einen Programmierer im Forum sehen. Evl auch mal wieder unseren CO-PM hier zu sehen wäre schön und würde sicher nicht schaden.

Was ich mir aber gerade bei der Aussage denke:

Übrigens ist es auch für das Gamedesign sehr schwer, Features richtig zu balancen. Wir haben inzwischen so viele verschiedene Welt-Einstellungen, Geschwindigkeiten, etc., dass es immer irgendwo Probleme gibt.
Ich wäre mal für ein kleines Event wo das Grepolis-Team in Hamburg gegen einige Spieler aus der Com antritt.
Denke so etwas würde da doch helfen. Das ganze öfters mit ein paar variablen Rahmenbedingungen könnte hier sicher helfen :)
 
Ich würde mir wünschen das man Entscheidungen auch mal begründet.
Bei den neuen Bauerndörfern hieß es erst die Kampfpunkte müssen vorhanden sein.
Dies wurde auf Verbrauch der Punkte geändert und blieb dann trotz unserer massiven Kritik auch so.
Warum stellt sich hier wohl allen die Frage.
 
Es ist wieder ein Ausweichen nach allen seiten, nur nicht auf die wirklich wichtigen Fragen eingehen, Dieses merkt man besonders bei der Frage wegen der Spielerentwicklung im Bezug auf Buffys Statistiken.
Die Beta ist und wir wahrscheinlich auch eine absolute Katastrophe bleiben, weil ihr einfach kein Konzept habt. Vom Lategame(wovon ihr ja von grundauf schon die falsche Ansicht habt) habt ihr gar kein Konzept, obwohl aus der Com seit über 3 Jahren gute Ansätze dafür gekommen sind.
In den letzten 3 jahren sind 90 % neue Inhalte für PAs gekommen und für Non Pas nur Verschlimmbesserungen. Gerade im Bezug auf die Prolematik mit dem Markt:
WARUM ZUR HÖLLE HABT IHR EINEN 2 WOCHEN UPDATE RYTHMUS. Das ist gegen jede Vernunft. Alle 2 Wochen neue Bugfixes einspielen wäre in Ordnung, aber KEIN UPDATE. UPDATES macht man wenn die NEUEN Inhalte FERtIG und SAUBER getestet sind, was bei euch nicht der Fall ist.
Auch habt ihr viel mehr Fehler in neueren Updates und das kann nicht nur am alten COde liegen, diese Fehler sind so offensichtlich, sie hätten jedem QM Tester sofort ins Auge springen müssen.
 
Was mir weiterhin am meisten fehlt ist die Aktivität des Entwickungsteams oder der Köpfe hinter Grepo insgesamt.
Ich habe so viele SPiele gespielt, oft mit mehr Leuten und mehr Budget dahinter, die zumindestens im Englsichen Forum(oder bei manchem auch im heimischen) deutschen Forum so aktiv waren und sich immer wieder auf die Diskussion mit den Spielern eingelassen haben.
Hier im Grepo Forum lässt man die Member einfach reden, die beruhigen sich schon wohl. Dann picken sich die Moderatoren aus der ganzen Diskussion eine Noob Frage raus, beantworten die und denken ihre Arbeit ist getan, lächerlich. Und dann muss man sich auch nicht wunder, dass wir Inno einfach nicht mehr mögen.
90% sind nur hier wiel sie gute Leute im Spiel getroffen haben, dafür dürfen sich aber 90% von euch, die nach 2.0 da waren nicht auf die Schulter klopfen, weil so etwas findet man auf den neuen Welten nur noch selten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Er spielt Grepo wahrscheinlich aus dem gelciehn grund wie ich, wegen den Leuten.

Außerdem wird man gezwungen die events zu machen, weil man sonst massiv ins hintertreffen gerät(was man eh wird, wegen den Powergoldern aber das atten wir schon)

Weiterhin ist ein Spiel verstehne immer kritisch zu betrachten. Ich glaube die Leute da kennen sich gut mit den ersten 2 Monaten aus.
Danach jedoch haben sie keinen blassen SChimmer.

Und guck dir die Weltenstarts an, es ist neuerdings immer ein Event dabei ;)
 

Giftzwerg1980

Gast
Echt? Startet heute ein Event? :O

Im übrigen, Gic und Atomhund: Danke dafür, dass ihr euch die Zeit für dieses Interview genommen habt! Und egal was es für Antworten gegeben hätte, irgendjemand hätte diese (aus dem Kontext) zerissen und sich darüber aufgeregt. ;) Ich fand es teilweise sehr informativ - im positiven Sinne!
 
Außerdem wird man gezwungen die events zu machen, weil man sonst massiv ins hintertreffen gerät(was man eh wird, wegen den Powergoldern aber das atten wir schon)
Nein und wieder nein. Du bist auch weiterhin nicht gezwungen daran teilzunehmen.
Nur weil es deine Entscheidung ist nicht ins Hintertreffen zu geraten ist es kein Zwang. Man kann auch ohne viel Klimmbimm auf einer Welt spielen. Klar kommt es darauf an wie weit die Welt Fortgeschritten ist und wo man landet. Aber es ist möglich und meistens sind die Spieler am Ende einer Welt noch zu finden als die typischen Powergolder.

Ich Empfinde es immer noch als eine Freie Entscheidung.

Manche sind in ihrer Spielart so festgefahren das sie sich nicht etwas anpassen können.

Achja meine Meinung ;) und nicht böse gemeint.

Ahhh fast vergessen....

Weiterhin ist ein Spiel verstehne immer kritisch zu betrachten. Ich glaube die Leute da kennen sich gut mit den ersten 2 Monaten aus.
Danach jedoch haben sie keinen blassen SChimmer.
Du hast das aber schon gelesen mit dem Late Team und dem Early Team oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupus Major

Gast
Aber mal eine Frage: Du findest Grepolis ja anscheinend ziemlich bescheiden: Warum spielst du es dann? Such dir doch ein neues Spiel - gibt ja unbegrenzte Möglichkeiten. :) Und erzähl mir jetzt nix davon, dass du nur noch hier bist, weil du hier so nette Kontakte hast...
Das Spiel hat mir viel Spaß gemacht, weil es von der Idee gut war, mit strategischem Denken voran zu kommen.
Heute ist es nur eine Frage des Events.
Wenn man als punktstarker Spieler höhere Belohnungen(Mantis) bekommt ist das zwar ganz nett und ich hab davon reichlich profitiert, nur gerecht finde ich es trotzdem nicht.
Der Ehrgeiz durch Fleiß und strategisches Denken Erfolg zu haben ist durch die Events doch längst gebrochen.
 
Das ist genau iwe mit dem "freiwilligen" Tutorial wer es nicht macht ist im Hintertreffen.

Und warum zur Hölle hat man seit 3 Jahren seit der ANkündigung nichts vom LateGame gehört?
 

Giftzwerg1980

Gast
Das Spiel hat mir viel Spaß gemacht, weil es von der Idee gut war, mit strategischem Denken voran zu kommen.
Heute ist es nur eine Frage des Events.
Wenn man als punktstarker Spieler höhere Belohnungen(Mantis) bekommt ist das zwar ganz nett und ich hab davon reichlich profitiert, nur gerecht finde ich es trotzdem nicht.
Der Ehrgeiz durch Fleiß und strategisches Denken Erfolg zu haben ist durch die Events doch längst gebrochen.
Da muss ich dir widersprechen. Natürlich gibt es Vorteile für manche durch die Events, ganz klar. Aber genau diesen Vorteil hat jeder.
Ja, es gibt immer welche, die sich mit Gold einen noch größeren Vorteil erkaufen, aber ganz ehrlich, wie lange hält das denn? Wie lange sind denn diese Golder auf den Welten unterwegs? Die sind ja meisst schon lange vor den Weltwunderstarts Geschichte.
Ich gönne mir jeden Monat meine Berater und ganz selten nutze ich auch mal Gold für das ein oder andere Event (nicht immer und nicht in Massen) oder um mal irgendeinen Ausbau fertig zu stellen. Ich bin also kein Powergolder. Dennoch habe ich den Weltenstart mit Event auf Katane überlebt ohne eine Stadt zu verlieren. Man muss auf Angriffe einfach nur richtig reagieren, dann kann man es auch gegen einen ach so bösen Powergolder gewinnen. Alles eine Sache der Strategie. ;) Und genau dies bedarf es eben grundsätzlich immer noch in diesem Spiel: strategisches Denken. Aber wenn man direkt die Flinte ins Korn wirft...
 
Ich weiß nicht wo du auf Katane bist, aber das event hält Katane bis jetzt(jetzt sind se so gut wie alle tot) im festen griff.
Die Balance ist komplett dahin. Eine ally mit 5-10 Powergoldern hat so keien Städte verloren und brauchte keine Los für kolo atts einsetzen über 2 monate hinweg.
Man hatte ja immer volle manti staffeln.
Ich habe mehrere spieler mit 10-15 Städten gesehen, DIE ALLE IHRE STÄDTE voll mit mantis und harpien hatten und das über 1 monat lang, obwohl er sie eingesetzt hat.
Also erzähl mir nicht es hätte keine oder nur geringfügige Auswirkungen..
 
Alles eine Sache der Strategie. Und genau dies bedarf es eben grundsätzlich immer noch in diesem Spiel: strategisches Denken. Aber wenn man direkt die Flinte ins Korn wirft...
Da möchte ich noch etwas dazuschreiben.
Das was Grepolis ja so richtig ausmacht ist ja das man mit mehreren eine Strategie entwickeln muss. Und wenn da alle an einem Strang ziehen oder auch einfach alle auf einer Welle schwimmen, können da Powergolder kommen wer will.
Und wenn man mal eine Niederlage erleidet ist es mit der Truppe an Leuten die mit einem gefiebert haben doppelt so einfach um wieder auf die Beine zu kommen. Und man kann auch eine Welt so gewinnen.
 
Da möchte ich noch etwas dazuschreiben.
Das was Grepolis ja so richtig ausmacht ist ja das man mit mehreren eine Strategie entwickeln muss. Und wenn da alle an einem Strang ziehen oder auch einfach alle auf einer Welle schwimmen, können da Powergolder kommen wer will.
Und wenn man mal eine Niederlage erleidet ist es mit der Truppe an Leuten die mit einem gefiebert haben doppelt so einfach um wieder auf die Beine zu kommen. Und man kann auch eine Welt so gewinnen.
Es ist aber doppelt so frustrierend sich einen Plan zu machen, ein Kolo setzen, welches dann von zig 100 gekauften mantis gekillt wird, man selber 100te tausend LD verliert und der eggener sich ins fäustchen lacht weil er einfach den nächsten manti bonus aktiviert.