Jammerküche

@M1chaelknight wenn du es sehr gemocht hast wo warst du die letzten 3/4 Jahre?
Grepolis müsste ohne dich leben ohne dich wachsen ohne dich stand halten.
Sich jetzt hinzustellen und zu heulen ist dreist. Wo man doch 4 Jahre nicht dabei war und seine liebe grepolis nicht gewidmet hat.
Eine Beziehung hat man zu pflegen. Man kann nicht immer nur nehmen.
Ab und zu auch geben!
 
@Mojos Prinzessin Ich verstehe nicht, inwiefern es ein Fortschritt ist, dass Grepo von einem Strategiespiel zu einem Pay-to-win Spiel wurde- früher hatten die Spieler einen Vorteil, die mehr Zeit in das Spiel investieren (farmen, pingen etc). Heute haben die Spieler einen Vorteil, die mehr Geld ausgeben, und hierbei rede ich nicht von Berater/Events- die gabs schon immer und die find ich grundsätzlich gut. Es ist für mich kein Wunder, warum immer mehr Grepospieler vergrault werden, denn ich bin mir ganz sicher, dass früher das Spiel mehr Leute gespielt haben.

Zudem: Das schöne an Computerspielen ist, dass man sie spielt, wenn man Spaß/Zeit hat und jederzeit aufhören bzw. neu beginnen kann. Der Spieler ist dabei der Kunde und der Anbieter ist der Verkäufer. Mit einer Beziehung kann das nicht verglichen werden...
Geld hat man zu haben
 
Bin seit 3-4 Jahren nicht mehr dabei, war früher aber immer ein begeisteter Grepolisspieler und hab gestern spontan auf der "neuen" Welt reingeschaut und mir überlegt zu spielen. Tut mir leid, aber des ist kein Strategiespiel mehr, wenn ich den Göttlichen Booster um 80€ kauf, dann das Starterpaket mit 25k Goldmünzen + Baubeschleuniger, dann hab ich innerhalb von wenigen Stunden meine Stadt vollständig ausgebaut... man kann sich in dem Spiel quasi alles erkaufen, ob Rohstoffe, instant Truppen oder Gebäude. Derjenige der mehr investiert ist der Gewinner. Und das Event kommt erst morgen. Whs kann ich dort nochmals 100€ hinblättern und mir dann stündlich 100 Einheiten schenken lassen...

Schade was aus Grepolis geworden ist! Hab es immer sehr gemocht. Ich bin aber auch schon wieder weg. Ein Durchschnittsspieler, der das Spiel neben einem Vollzeitjob als Ablenkung oder so spielen möchte, und auch kein monatliches überteuertes Abo zahlen will, ist hier definitiv falsch am Platz...
Gegenfrage: Arbeitest du in deiner Firma for free oder regen sie bei euch die Kunden auch auf wenn sie für eure Dienstleistung/ Service etc. Bezahlen müssen?
 
@Mojos Prinzessin Ich verstehe nicht, inwiefern es ein Fortschritt ist, dass Grepo von einem Strategiespiel zu einem Pay-to-win Spiel wurde- früher hatten die Spieler einen Vorteil, die mehr Zeit in das Spiel investieren (farmen, pingen etc). Heute haben die Spieler einen Vorteil, die mehr Geld ausgeben, und hierbei rede ich nicht von Berater/Events- die gabs schon immer und die find ich grundsätzlich gut. Es ist für mich kein Wunder, warum immer mehr Grepospieler vergrault werden, denn ich bin mir ganz sicher, dass früher das Spiel mehr Leute gespielt haben.

Zudem: Das schöne an Computerspielen ist, dass man sie spielt, wenn man Spaß/Zeit hat und jederzeit aufhören bzw. neu beginnen kann. Der Spieler ist dabei der Kunde und der Anbieter ist der Verkäufer. Mit einer Beziehung kann das nicht verglichen werden...

914632502654672896.png

Pingen einfach beste Strategie
 
Gegenfrage: Arbeitest du in deiner Firma for free oder regen sie bei euch die Kunden auch auf wenn sie für eure Dienstleistung/ Service etc. Bezahlen müssen?

das ist keine Gegenfrage sondern eher ein Zeichen dafür, dass du den Sinn seiner Aussage nicht peilst. Geht ihm ja nicht darum was zu bezahlen, sondern dass der Goldeinsatz ein Fass ohne Boden geworden ist. Aber da ist er wie gesagt nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein und das wird sich auch nicht mehr ändern, selbst wenn man mit Fackeln und Mistgabeln zu Inno spaziert. Denn Inno weiß halt genau, dass Browsergames einfach nicht mehr angesagt sind und quetschen die Member jetzt bis aufs Letzte aus.

Freue mich auf den Tag an dem manche Genu's aufwachen, merken dass Papas Kreditkarte langsam aufgebraucht ist und alles ja doch nur ein Spiel war :D
 
Moin, was hat es denn bitte denn mit Strategie zu tuen, wenn Allianzen wie - The Terror Squad -(Der-Colafreak, Kömürkentli,
eyeofthetiger* , Mikra2343, Maxeem) in zig Allianzen Spione haben und es sogar genau zitieren können, was im Forum steht und so jede GO im voraus wissen und ja sogar Ankunftszeit des Kolos wissen?

Ist es strategie oder eher Feingheit ? - Und wer kann die Welten nicht trennen? Mich auf Welt Dorylaion kicken, nur weil ich in Welt Sidon nicht mitspiele um Internas zu verraten. - Ich finde es hat was mit Feigheit zu tuen, immer zu In feindliche Foren zu gucken. Die Armleuchter Einstellung wirdn von Welt zu Welt schlimmer. Nur weil irgendwer 10 jahre zusammen spielt, darf man schummeln und mogeln. = manche scheinen das bitter nötig zu haben^^

 
Bei netten schreiben, ob ich nicht eventuell Infos raus gebe, hätte ich möglicherweise ne viertelsekunde drüber nachgedacht. Aber gleich drohen, das geht gar nicht.

In Welt Dorylaion wurde ich gekickt von Der-Colafreak, Kömürkentli, eyeofthetiger* oder Mikra2343, --- nur weil ich in Sidon nichts verraten habe.
In Sidon müssen aber weitere Spione sein, vermutlich werden zig Allianzen ausspioniert!

Und dann noch viel zu hohen Goldeinsatz, völlig bekloppt, sich dann noch toll zu fühlen, sich zur Elite gehörig zu fühlen, obwohl man schummelt und Sieg erkauft. So ekelig wie ein glibschiger Aal und ähnlich schwer zu fassen.

- The Terror Squad - will später dann zu einer anderen Al.lianz wechseln. Mal schauen, welche Allianz auf schleimige Fische steht^^
Rang eins Allianz etwa? Wilde Dachse ?
Oder Rang zwei? - TryHard ?

Naja wir werdens zu sehen kriegen^^
 
Joah, wir heizen der Jammerküche gut ein.
smiley-emoticons-mttao-chefkoch.gif


Popcorn gefällig? - Ist gesund und ballaststoffreich.

smiley-emoticons-popcorn-essen.gif
 
Oben