Katapult

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

wilderSüden

Gast
ich sehe noch ein ganz anderes Problem:
ich hab derzeit 135 Städte, und nur in ein paar stehen katas.
Mir geht es regelmäßig in der aka so, dass, wenn ich alles erforscht habe was zwingend notwendig und erforderlich ist - dann fehlen mir die letzten 8 Forschungspunkte für die katas.

Wer katas in seiner OFF/ERO Stadt möchte?, der muss jedesmal etwas weg lassen, was eigentlich dringend gebraucht wird, Streitwagen z.B., oder etwas anderes Wichtiges.
Das ist auch mit ein Grund warum die Dinger so wenig gebaut werden.

Schaut es Euch an, alles mit rotem Kreuz ist notwendig, über die zwei Forschungen mit Fragezeichen, kann man ja diskutieren....was also weglassen für die Katas?

http://www.youscreen.de/657854e26e.jpg

Die Forschungspunkte müssten auf 130 erhöht werden, dann erledigt sich die gesamte Problematik der katas von selbst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

freygeist87

Gast
Nein ein erhöhen der Forschungspunkte ist eigentlich nicht nötig. In einer spezialisierten Off Stadt, brauchst du da wirklich Reiter und Streitwägen gleichzeitig erforscht? Ist doch besser sich auf eine Schadensart zu konzentrieren und dann passt es auch mit Katas dazu...
 

Floh123

Gast
seh ich nicht so... wenn du ne deffstadt angreifst, in der es z.B. 300 schwert/bogen/hoplit hast bringt es gar nichts wenn du nur mit einer Schadensart daher kommst... Man sollte sowohl Städte mit mehreren Schadensarten als auch mit einer haben^^
Letztendlich werde ich weiterhin aber keine Katapulte bauen, weil ich im Regelfall nur angreife, wenn ich erobern will und da kann ichs überhaupt nicht brauchen, wenn ich in meiner zukünftigen Stadt mir die Mauer kaputt mache.
 
finde die idee dass man nurnoch 10 bhps braucht gut
doch sollte man dann beachten dass statt 2 katas dann 3 möglich sind was wiederum auswirkungen auf die stadtmauern des angegriffenen hat da sollte dann auch entwas geändert werden
ein verbesserungsvorschlag noch
katas sind mit 1 sehr langsam das könnte man ein bisschen erhöhen
 

A r u t h a

Gast
Also der Effekt ist grob das das Katapult von einer teuren zur billigsten Landeinheit wird und daß man dafür dann mehr Schleuderer und Katas bauen kann, um die Effizienz zu steigern. Auch wird der Offwert von 6.66 auf 10 / BhP erhöht.

Aber dennoch glaub ich nicht, das es große Auswirkungen auf die Verbreitung haben wird, etwas schon. Denn bei zugedefften Städten sind Kattas noch immer nicht sehr effektiv.

Man müßte es aber mal durch rechnen oder simulieren, wie genau es sich auswirkt.
 

DominusCor

Gast
ich sehe da ein paar ansätze:

1 falsche resis gewichtung bei katas denn mti was bau ich die zusammen? schleudies ? dann hab ich ein einigermassen gutes verhälltnis um aus den resten katas zu proden ja... muss aber auf reiter verzichten... also sollte dort angesetzt werden die rohstoffe entsprechend anzupassen... muss nicht weniger sein aber umverteilt werden so das ein ausgewogenen off resis verhöälltnis geschaffen wird.

2. BHP ob die nun auf 10 herabsetzen muss halte ich für fraglich dann kommen nur angriffe mit 30 katas anstatt mit 20 was einer off aufwertung gleich kommt um 50% was sich an der mauer wiederspiegelt

3. HW revo welten im vergleich... dort haben wir auf den HW´s die option steinhagel in der aka seit der funktion geht kaum noch ein att ohne katas raus... (nachteil alle sind langsam vom kata fieber genervt. denn 10 katas zerstören ein willkürliches gebäude egal wie viel LD drin steht... somit ist schnell mal der BH runter bei 100 katas die nur abzielen die stadt kurz und klein zu ballern... nettes gimik aber halt nicht mehr ich würde diese forschung in verb. mit den katas abschaffen... statt dessen lieber eine option die alle see gattungen verschnellert in der aka einführen...

kurz und knapp würde ich hier nur die bauzeit verkürzen und die resi mengen verteilung optimieren auf die kombination schleudi reiter katas
 

PsychoCapi

Gast
Da man meistens nur in einer Stadt Kattas hat, dafür aber gleich 70-90 st spielt diese Herabsetzung der Bevölkerungskosten keine Rollte...

Gut getimt treffen innerhalb von 60 sec, zuerst die FS, dann die normale LO und als letzter Att vor dem Kolo erst die Kattas ein. Deswegen braucht man selbst bei über 100 Städten nur maximal 2-3 Städte die auf Kattas ausgerichtet sind.

Lasst sie also so wie sie sind ;)
 

dummeFrage

Gast
ich sehe noch ein ganz anderes Problem:
ich hab derzeit 135 Städte, und nur in ein paar stehen katas.
Mir geht es regelmäßig in der aka so, dass, wenn ich alles erforscht habe was zwingend notwendig und erforderlich ist - dann fehlen mir die letzten 8 Forschungspunkte für die katas.

Wer katas in seiner OFF/ERO Stadt möchte?, der muss jedesmal etwas weg lassen, was eigentlich dringend gebraucht wird, Streitwagen z.B., oder etwas anderes Wichtiges.
Das ist auch mit ein Grund warum die Dinger so wenig gebaut werden.

Schaut es Euch an, alles mit rotem Kreuz ist notwendig, über die zwei Forschungen mit Fragezeichen, kann man ja diskutieren....was also weglassen für die Katas?

http://www.youscreen.de/657854e26e.jpg

Die Forschungspunkte müssten auf 130 erhöht werden, dann erledigt sich die gesamte Problematik der katas von selbst
Dem kann ich nur zustimmen, das ist ein ganz wichtiger Punkt!

Aber warum in der gleichen Stadt Streitwagen UND Hopliten erforschen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ich baue keine, da die effektivität in keinem verhältniss steht. wenn deff drinn ist braucht man unmengen an katas um n bissel mauer einzureißen... eher diesen effect erhöhen anstatt die anzahl der bürger zu reduzieren
 
Für mich sind die katas auf dem Landweg viel zu langsam.
Zudem: Warum sollte ich das schöne Mäuerchen zerstören, wenn ich nachher wieder mühsam aufbauen muss?
Mit reichlich Land-Off geht's am Schluss doch regelmässig auch^^
 
Finde die Kata´s auch so super wie sie jetzt sind von den Kosten und BHP. Das einzige was ich daran ändern würde, wäre dass sie vielleicht nicht nur die Mauer beschädigen, sondern eventuell auch an anderen Gebäudestufen ( Bauernhof, Markt usw ) etwas "rütteln". Nur mal so ne als Idee in die Runde geworfen;)
 
katas müsten bei einen angriff bei einer bestimmten menge die mauer wenigsten bischen einreisen können in echt würden katas auch eine mauer beschädigen auch wenn deff hinter der mauer stehen die haben eine weite angriffstärke
schlieslich laufen sie ja nicht automatisch gegen die mauer
ach die bauzeit könnte verkürzt und die angriffstärke verbessert werden die menge der bevölkerung könnte bleiben meine persönliche meinung
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde die Kata´s auch so super wie sie jetzt sind von den Kosten und BHP. Das einzige was ich daran ändern würde, wäre dass sie vielleicht nicht nur die Mauer beschädigen, sondern eventuell auch an anderen Gebäudestufen ( Bauernhof, Markt usw ) etwas "rütteln". Nur mal so ne als Idee in die Runde geworfen;)
Der von dir genannte Vorschlag heißt Steinhagel u. ist bereits in den Heldenwelten vorhanden. Würde man den Katas das allgemein gutschreiben, wäre die Forschung auf den Heldenwelten nutzlos u. müsste zurückerstattet werden oder sich was eigenes in dem Fall überlegen.
Ich persönlich finde der Steinhagel sollte erst dann funktionieren, wenn die Stadt bereits von Land her komplett clean ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Überlegen wir uns doch mal, warum Katapulte so selten sind? Sicher, wenn ich statt 2 Katas dann 3 bauen kann wird sich das auf die Zahlen der Katapulte insgesamt durchaus auswirken. Aber: Werden Katapulte damit auch häufiger eingesetzt? In meinen Augen ist die Antwort da ganz klar NEIN. Und das dürfte doch die entscheidende Frage sein.

Unterschieden werden müssen hierbei auch die Welten.
Eroberungswelten sind insgesamt eher statisch. Massierte Angriffe von Allianzen mit Wings versuchen so schnell wie möglich durchzubrechen, ein Kolo zu setzen und dann die Stadt gegen Befreiungsangriffe zu halten. Hier ist es schlichtweg kontraproduktiv eine Mauer um viele Stufen zu zerschießen, weil man ja wenig später in der Verteidigerrolle sitzt.
Revolutionswelten haben es dabei natürlich insofern einfacher, dass die Revolution quasi "von selbst" abläuft und ich mich hier dabei nicht in der Rolle des Verteidigers befinde. Das macht Katapulte schon um einiges attraktiver.
In Heldenwelten kann ich mit der richtigen Forschung Katapulte auch dazu nutzen, Städte die mich stören, klein zu halten. Hier kommt also ein völlig neues Aufgabengebiet dazu.


Ich persönlich würde schlicht und ergreifend vorschlagen, das Erforschen der Katapulte in der Akademie billiger zu machen. Wenn ich nicht mehr zwischen Kampfforschungen, sondern "Utility"-Forschungen wie Spion, Diplomatie etc. und Katapulten entscheiden müsste, dann würde ich das noch eher dazu packen.

Hier würde ich Kosten von 4-6 FP vorschlagen.
 
Ich finde die Katas (zumindest auf Revo-Welten) gut so wie sie sind. Wer sie nicht nutzt, braucht halt Unmengen mehr LO und muss sich durchtanken, was nur geht, wenn deine Alli halt definitiv deutlich stärker ist als die gegnerische... Wer gegen gleichwertige Gegner spielt, kommt um Katas nicht umhin. Und in der Tat braucht man nicht viele. Man kann die eh nur entweder mit brauchbaren Offs einsetzen, dann kriegt man normalerweise nicht mehr als 25 zusammen oder man baut sich halt zentral gelegene Katastädte mit bis zu 80 Katas, von denen man aus dann auch mehrere "Mauereinsätze" gleichzeitig fahren kann. Das geht alles eh nur, wenn die gegnerische Deff platt ist und dann muss man halt wieder sehr konzentriert timen. Dann reichen allerdings auch 25-30 Katas immer, um die Mauer komplett wegzuhauen. Also ists wirklich kein Wunder, wenn Katas vergleichsweise wenig gebaut werden...

Und ob bei ner Revostadt der Aufwand die Mauer wieder aufzubauen wirklich höher ist als die Mehrkosten, die die EO ohne Katas erfordert, weiß ich nicht. Natürlich hängt das immer davon ab, wo die Stadt liegt, die man erobert. Wenn da gleich 5 Inselnachbarn feindlich sind, dann wünscht man sich die Mauer zurück. Aber es ist gerade gut, wenn es keine Allzweckformel für Offs gibt. Mal sind Katas unersetzlich, mal schaden sie langfristig einem selbst. Da muss man dann selbst entscheiden und kann sich nicht nur an Werten und Zahlen orientieren - finde ich gut...


Und weil hier einer das Thema Realismus angesprochen hat: Klar sind Katas Langstreckenwaffen und müssten eigentlich auch gegen viel Def Schaden anrichten. Aber wenn man dann weiterdenkt, würde eine 15k Deff-Truppe wahrscheinlich eher einen Ausfall wagen gegen 1000 Mann Off als sich in Ruhe die Mauern zerschießen zu lassen. Also müsste das SPiel bei Katas praktisch einen vorweggenommenen Angriff der Deff-Truppen gegen die gegnerische Off simulieren. Aber das würde natürlich dazu führen, dass alle nur noch mit LD-Kata-Armeen angreifen würden :D und dann wäre das Chaos perfekt...

Man könnte natürlich sagen: Ein Verteidigungsturm hat in Zukunft auch ein Verteidigungsgeschütz (Triboken oder sonstwas). Ohne so ein Ding erleidet eine Stadt gegen Katas IMMER einige Mauerverluste - unabhängig von der Deff. Allerdings würde das den Turm noch mehr aufwerten und ihr hättet noch mehr Probleme...

Oder man erschafft tatsächlich eine eigene Deff-Einheit gegen Katas (z.B: Balliste). Es müsste ein bisschen weh tun, die zu bauen, allerdings nicht zu viel (z.B. 75-100 BhP). Wer das dann auf sich nimmt, der hat bei Katas so lange keine Sorgen mehr, solange seine vorhandenen Defftruppen in einem bestimmten prozentualen Verhältnis zu den Angriffstruppen stehen. Diese Einheit wäre stationär und könnte die Stadt nicht verlassen - es gibt auch immer nur maximal eine. Diejenigen, die jetzt ohnehin schon ohne Katas angreifen, haben dann eher einen Vorteil gegen einen Gegner, der die Dinger hinstellt. Gleichzeitig müsste man den Schaden, den Katas bei Mauern anrichten, dann aber entsprechend auch erhöhen, wenn keine solche Verteidigungseinheit gebaut wurde...

Alternativ KÖNNTE man das dann auch als Forschung in der Akademie einführen als Mauerupgrade. Aber ich glaube die erste Möglichkeit tut generell weniger weh...
 
Zuletzt bearbeitet:
Einfach Trefferquote auch bei hoher Landdeff erhöhen und Geschwindigkeit erhöhen
Das war der Hauptgrund, warum ich die selten gebaut habe - mal eben Plündern gehen um Rohstoffe zu holen ist nicht.
Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit denen - die benötigten BH-Plätze sind für mich völlig in Ordnung.
 

Kaputnik

Gast
Meine Städte sind spezialisiert, da bleiben immer über 50 Forschungspunkte frei. Was du anderst machen sollst mußt du selber rausfinden oder in deiner Ally fragen oder wenn du bei mir irgendwo in der Ally wärst würd ich dir da natürlich auch gern Tips geben, aber hier in einem Forum wo auch die Feinde meiner Ally lesen können werd ich bestimmt nicht anfangen Nachhilfe zu geben.
 

Kaputnik

Gast
In der Antike haben wenige Mannen oft unter 100 eine Stadt erfolgreich gegen zum Teil über 10.000 Mann große Armeen verteidigt. Wenn der Angreifer in die Stadt wollte, dann mußte er sich schon ´nen langen Tunel graben der dann aber schnell mit Leichen verstopft war, Ausname es wurde durch Tunel Teile der Mauer zum Einsturz gebracht, aber auch das wurde in den meisten Fällen von den wenigen Verteidigern ohne weiteres verhindert. Und jetzt kommt ihr und wollt die ohnehin mehr als bescheidene Mauer immer noch leichter Zerstören?

Beispiel:
Ein Erdbeben und die Mauer ist wie meistens 3 Stufen kleiner, man gibt die 3 Mauerstufen in Auftrag und wenn man wieder in´s Spiel schaut nach 2 Stunden waren ´n paar Katas auf schnellen Transen aus der Nachbarschaft da, haben die mauer auf 0 gemacht und der Verteidiger baut die Mauerstufen 1-3 mit den Ressis für die Stufen 22-25 und natürlich auch mit dem Zeitaufwand. Das Material der Mauer die rings um die Stadt zerstört wurde hat sich bei der Gelegenheit auch gleich noch in Luft aufgelöst.

Wenn schon müßte man eher über eine Verschlechterung der Katas nachdenken.
 
In der Antike haben wenige Mannen oft unter 100 eine Stadt erfolgreich gegen zum Teil über 10.000 Mann große Armeen verteidigt. Wenn der Angreifer in die Stadt wollte, dann mußte er sich schon ´nen langen Tunel graben der dann aber schnell mit Leichen verstopft war?
Wo hast du das denn bitte her??? Wenn du mir auch nur einen Fall (von "oft" ganz zu schweigen) nennen kannst aus der Antike, wo weniger als 100 Mann eine Stadt erfolgreich gegen 10.000 Mann verteidigt haben, dann wäre ich sehr überrascht...

Sorry, ich weiß, dass das Off-Topic ist, aber entschuldige mal... haaaaaaanebüchen! Ebenso wie das Erdbeben eben nicht "meistens" 3 Stufen von der Mauer haut, sondern nur in einem Drittel der Fälle und wenn du während der Off durch agressive Nachbarn und ohne Deff mal eben 2 Stunden nich ins Spiel schaust, dann darfst du dich auch nicht wundern, wenn dir ein paar Katas die Mauer runterschießen. Nein, deine Miliz kann leider keine gegnerische Off-Armee aufhalten indem sie ihnen Leichenberge in den Weg stellt... Junge, Junge, was für ein dramatisierender Post..

Das Material der Mauer die rings um die Stadt zerstört wurde hat sich bei der Gelegenheit auch gleich noch in Luft aufgelöst.
Wenn das hier das wahre Leben wäre, dann hast du natürlich recht, dann sollte es einem unbedingt möglich sein, das Material zerstörter Gebäude weiterzuverwenden und sich damit eine Spolienmauer hochzuziehen. Die sieht dann halt blöd aus und hält auch nur noch halb so gut wie die alte. Aber sie gibt immer noch nen ordentlichen Bonus. Wenn Inno also versuchen würde Grepo zum perfekten Belagerungskampfsimulator zu machen, dann sollte man diese Funktion unbedingt einfügen. Aber fürs erste glaube ich, haben die genug zu tun...

Abgesehen davon: Egal in welchem Spiel oder Film du das mit den unter 100 gegen 10.000 und Tunneln voller Leichen gesehen hast: In diesem Szenario gabs halt augenscheinlich keine Katas... Also verstehe ich deinen Einwand erst recht nicht, da wir ja hier über Katas reden o_O - Ich stimme dir zu, ohne Katas sollte man eine Mauer wirklich nicht einreißen können ^^ (außer man holt sich göttliche Hilfe hinzu...)...

Aber da ja Katas anscheinend kaum gebaut werden, brauchen wir bestimmt auch nicht über deren Verschlechterung reden...
 
Zuletzt bearbeitet:

1510

Gast
Man sollte einfach nur die Bevölkerung der katas senken dann würden sie viel öfters gebaut
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.