Lösungsvorschläge: Massenminibefehle (Lahmlegen, Spammen, Pingen)

Ferner glaub ich ned das Terracotta auch nur ansatzweise ne Ahnung hat wieviel Zeit manche Leute wegen dem Thema verplempert haben, letztlich für umsonst
Wenn es nach solchen Maßstäben geht, dann überlege dir mal wieviel Zeit ich bereits in etlichen Plänen, Vorschlägen, Lösungen oder Verbesserungen gesteckt habe. Und trotzdem heulte ich nicht wegen der Zeit sondern wegen der Ignoranz herum... Als ob nur investierter Zeit gehuldigt werden müsste... Wenn ich zeitlich kürzer zum selben Ergebnis wie die länger denkenden komme, sag ich nur....

Ps: Es gibt auch Leute die zu von Haus aus Fail Produkten viel Zeit verschwendeten^^
 
nun als heulen wars eigentlich ned gedacht^^

und Terraleinchen wenn du denkst das ich erst seitm GPC zeitintensiv unterwegs bin dann haste dich aber geschnippelt, ich glaub in dem Bereich nehmen wir beide uns ned viel.

Und das ich die Ignoranz ned bemängelt hab hat nen simplen Grund. Das hab ich bereits mehrmals angeführt (in diversen mir möglichen Kommunikationswegen^^), eine weitere Erwähnung wäre also unnötig gewesen.

zu deinem PS

nun wenn man deine Aussagen von direkt drüber so liest kommt man zu Schluss, dass du da wohl dazugehörst (und du da sicher in guter Gesellschaft bist^^)

ich sag nur viel Zeit aufgewendet haben und danach über die Ignoranz geheult haben klingt nach viel Zeit für nen von Haus aus Fail Produkt verschwendet zu haben (deine Worte ned meine^^)
 
Diese Diskussion ist jetzt seit 4 Monaten offen. Und was ist passiert? Nichts! Was meine Situation ist? Ein Spieler den ich erobert habe ist auf Pagasa 2 Meere weg gesiedelt, hat da seine 2 2k Pkt städte und pingt seit mitte Dezember jede Nacht unsere komplette Ally durch, kommt mit 1-3 FS mit 13 Stunden laufzeit auf jeden einzelnen Spieler. Ist das das Spiel das ihr unterstützen wollt? Ihr könnt mir nicht erzählen das es auch nur einen Grund gibt das nicht zu verbieten. Jeder findet es !§#$%&? weil es das Spiel einfach kaputt macht. Und ich werd mich mal mit meiner Ally besprechen denn so ein Spiel will ich nicht weiterspielen. Da verbringe ich meine Zeit lieber wieder mit Minecraft zocken als diesen dreck weiter ertragen zu müssen.
Ich kann Deinen Unmut nur sehr gut verstehen und nachvollziehen. Ich glaube, dass solche Situationen schon einige in Grepo erlebt haben.

Die Lösung des Problems liegt zum Einen in der Definition, was ein "Spam-Att" ist und zum Anderen an der "Gerichtsbarkeit" in Grepo (bei Letzterem meine ich damit, wie der Support aus der Menge der Spam-Att-Beschwerden die Spreu vom Weizen trennt, um wirkliche Spammer/Stalker herauszufiltern und "abzumahnen").

Voraussetzungen für Spam- oder stalker-Atts
1. Das spammen/stalken steht offensichtlich im Vordergrund, weil es an der Kausalität zwischen den Angriffen/Zaubern und einer möglichen Eroberung mangelt.
2. Offensichtlich könnte es dann sein, wenn der spieltechnische Zusammenhang fehlt.
3. Ein spieltechnischer Zusammenhang liegt dann vor, wenn Angreifer(in) selbst erobern will oder andere darin unterstützt, die angegriffene Stadt zu erobern. Mangelnder spieltechnischer Zusammenhang könnte auch vorliegen, wenn die/der vermeintliche Spammer/stalker von Entfernung und Spielstärke nicht in der Lage ist selbst zu erobern und er keine anderen Mitspieler bei Eroberungen unterstützt.
4. Ist dieser spieltechnische Zusammenhang nicht gegeben, liegt meines Erachtens ein spammen/stalken vor.

"Gerichtsbarkeit" in Grepo:
1. Im Beschwerdesystem müsste die/der vermeintliche Angegriffene beweisen können, dass die o. g. Voraussetzungen vorliegen (Beweislast liegt bei angegriffener/em Spieler/in).
2. Die/Der vermeintliche Spammer/stalker hat Gelegenheit dazu, zu diesen Beweisen Stellung zu nehmen (muss also beweisen, dass ein spieltechnischer Zusammenhang vorliegt, um Abmahnantrag zu entkräften).
3. Aufgrund der vorgelegten Beweise und der Stellungnahme entscheidet der Support, ob es sich um spammen/stalken handelt.

Strafe:
Ich würde hier für ein abgestuftes Bestrafungssystem plädieren:
- erstmaliger Vorfall = abmahnen (gelbe Karte) und hinweisen auf weitere Konsequenzen
- mehrmalige Vorfälle = zeitweiliges Sperren des Accounts (Zeitsperre)
- weiterhin spammen/stalken = dauerhaftes Sperren (rote Karte und Ausschluss)

Bleiben wir bei Deinem Beispiel @Chrissy Costanza :
Du müsstest nach diesem Schema Beweise (Fakten wie beispielsweise Berichte) vorlegen, dass die o. g. Voraussetzungen für das spammen/stalken vorliegen.

Ich gehe mal von einem normal tickenden Menschen aus, der durch die Anfrage zur Stellungnahme des supports merken wird, dass hier Grenzen überschritten wurden und ihr/sein Verhalten ändern wird.

@AnWePe : Wäre das auch in Deinem Sinne?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das vorlegen von Beweisen sollte gar ned nötig sein, weil der Supp das so oder so sieht in den Logs.

Ob diese Vorgestellte Lösung ausreichend is weiß ich nicht muss ich ehrlich sagen.

Klar Chrissys Fall wäre da wohl recht eindeutig und sowas würde gut handelbar sein denk ich.

Problem sind dann wohl eher die großangelegten SpamGOs wo 2000 Atts und mehr an nem Tag kommen und dazwischen Kolos. Sind 2k Atts und ein Kolo ok oder eher zuviel?

Und sind das SCANS und wenn ja wieso kommen da welche mit paar FS (wo man halt ned viel scant)

Aber generell wenn man das bissl definiert und dann suppseitig regelt isses evtl nen Schritt in die richtige Richtung.

Klar gibts zuviele Weinereien über "Spam" (wo 20 Atts dann scho ne Monsterspamerei is usw.^^) ich fände auch gut wenn jemand sowas meldet, das der Supp dort ned seine Standardantwort abgibt, sondern ruhig auch mal sagt, sorry das is nen Kriegsspiel das waren so und soviel atts jetzt das is zu 100% ok so gewesen (damit solche Melder auch lernen was Spam und was normal ist, oder anders gesagt was ok und was ned ok is)

Problematisch sind halt die vielen Unterschiede dies auf allen Welten gibt.

Auf ner neuen Welt könnten schnell nan paar hundert Atts scho als Spam gewertet werden, auf meiner Hermo sind hingegen 2k Bewegungen wenn nen Feind mal paar Stunden off is NORMAL (einfach wegen den Accountgrößen) aber in dem Fall geht auch immer ein DER SPIELER IS OFFLINE voraus (und wenn sich da einer Totstellt isser halt doof und sollte sich ned über das beschweren^^) plus das dann meisten zwischen 5 und 30 Kolos gesendet werden und etliche auch landen und durchgehen. Plus das man einen der OFFLINE is meiner Meinung nach ned Spamen kann (was ja nen Nervcharakter haben soll und wie soll man einen nerven ders ned mitbekommt, DAS er genervt wird?^^)
 
(...)
Ob diese Vorgestellte Lösung ausreichend is weiß ich nicht muss ich ehrlich sagen.

Klar Chrissys Fall wäre da wohl recht eindeutig und sowas würde gut handelbar sein denk ich.(...)
es ist halt wie im richtigen Leben: es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch Grauzonen. Will sagen, alles lässt sich nicht eindeutig regeln, weil das Regelwerk zu komplex, unübersichtlich und damit nicht mehr händelbar wird

(...)
Problem sind dann wohl eher die großangelegten SpamGOs wo 2000 Atts und mehr an nem Tag kommen und dazwischen Kolos. Sind 2k Atts und ein Kolo ok oder eher zuviel?

Und sind das SCANS und wenn ja wieso kommen da welche mit paar FS (wo man halt ned viel scant)(...)
Hier gäbe es nach meinem Vorschlag zur Definition einen eindeutigen spieltechnischen Zusammenhang. Damit wäre es kein spammen/stalken. Meines Erachtens muss es zulässig sein, ein KOLO zwischen Atts zu verstecken. Umgekehrt haben Angegriffene oder deren/dessen Unterstützer die Möglichkeit zu "snipern". Ist halt sozusagen die defensive Form des spammens, nur umgekehrt.

Ich sehe es wie beim Fußball bei der Auslegung der Abseitsregel. Zur Spielfreude und Spielfluss sollte immer in dubio pro libertate - also im Zweifel für die Spielfreiheit- gelten.

(...)
ich fände auch gut wenn jemand sowas meldet, das der Supp dort ned seine Standardantwort abgibt, sondern ruhig auch mal sagt, sorry das is nen Kriegsspiel das waren so und soviel atts jetzt das is zu 100% ok so gewesen (damit solche Melder auch lernen was Spam und was normal ist, oder anders gesagt was ok und was ned ok is)(...)
Eindeutiges spammen/stalken gehört sich nicht und damit verboten. Wenn die eindeutigen Fälle herausgefiltert und abgemahnt werden, wäre damit einigen schon geholfen. Wie Du schreibst, @AnWePe , gibt es immer "Weinereien". Na und? Wenn es einen spieltechnischen Zusammenhang gibt, dürfen "Heulmails" ingame oder im Öffi doch sein. Das ist das Salz in der Suppe :wink:

Grepo ist für mich auch kein "Kriegsspiel", sondern wie Schach mit Strategien und Taktiken

Mich würde auch mal die Meinung hierzu von @Ttoobbii interessieren, da er mich in einem seiner Beiträge persönlich angesprochen hat
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier gäbe es nach meinem Vorschlag zur Definition einen eindeutigen spieltechnischen Zusammenhang. Damit wäre es kein spammen/stalken.
Du hast recht das es ned nur schwarz oder weiß gibt, auch weil die Grundvoraussetzungen zu unterschiedlich sind.

In dem Beispiel und deiner Definition würde dann ein Minikolo ohne Ut reichen um 2k Miniatts als legitim zu rechtfertigen (oder 10k^^), daher sagte ich das ich ned weiß ob deine Lösung ausreichend ist

Zur Spielfreude und Spielfluss sollte immer in dubio pro libertate - also im Zweifel für die Spielfreiheit- gelten.
gilt aber dann für alle Spieler oder ned? Sprich damit einige 100% Spielfreude haben dürfen andere 0% haben? Sollte es bei sowas ned kompromisstechnischer zugehen das alle nen gewisses Mass an Spielfreude haben? (ist nicht meine eigene Meinung nur nen allgemeiner Einwurf, da wie erwähnt es bei mir egal is ob ich gespamt werde oder ned)

Wenn die eindeutigen Fälle herausgefiltert und abgemahnt werden,
wie solls in ner Grauzone mit unterschiedlichsten Voraussetzungen eindeutige Fälle geben?^^

Ich fänds halt nur hilfreich wenn man als Schiedsrichter (und das is nun mal der Supp laut den Regeln) klar sagt DAS war nen Foul, und das war ok, das man letztlich weiß das war regelkonform und da is man übers Ziel hinausgeschossen. Das hat doch auch nix mit jemanden an den Pranger stellen zu tun (wies so gern heisst^^).

und JA ich sehs ähnlich wie du mitm Schachvergleich^^
 
In dem Beispiel und deiner Definition würde dann ein Minikolo ohne Ut reichen um 2k Miniatts als legitim zu rechtfertigen (oder 10k^^), daher sagte ich das ich ned weiß ob deine Lösung ausreichend ist
Ja, nach meinem Vorschlag zur Definition wäre es rechtens

gilt aber dann für alle Spieler oder ned? Sprich damit einige 100% Spielfreude haben dürfen andere 0% haben? Sollte es bei sowas ned kompromisstechnischer zugehen das alle nen gewisses Mass an Spielfreude haben?
Ich bin für alle Vorschläge offen.

Wie ich zuvor geschrieben habe, muss spammen/stalken definiert werden. Ich habe einen Vorschlag dazu gemacht.

wie solls in ner Grauzone mit unterschiedlichsten Voraussetzungen eindeutige Fälle geben?^^

Ich fänds halt nur hilfreich wenn man als Schiedsrichter (und das is nun mal der Supp laut den Regeln) klar sagt DAS war nen Foul, und das war ok, das man letztlich weiß das war regelkonform und da is man übers Ziel hinausgeschossen.
Beruflich hatte ich bereits mit Rechtsprechungen zu tun und weiß daher, dass es eben nicht immer eindeutig ist.

War das von Christoph Kramer im Spiel Dortmund vs. Gladbach ein eindeutiges Handspiel oder nicht? Oliver Kahn sagt, es war eins und führt aus seiner Sicht gute Gründe an, der Schiedsrichter legt es anders aus.

Es Jeder/Jedem Recht zu machen ist nicht möglich. Hier sollten nur die eindeutigen Fälle herausgefiltert werden.
 
Ja, nach meinem Vorschlag zur Definition wäre es rechtens
Also sende ich einfach in jeder sinnlosen Spammerei nen minimalen Koloatt mit und hab volle Legitimation, klingt einfach ned nach ner guten Lösung

Ich habe einen Vorschlag dazu gemacht.
Jop auf die Schnelle hätte ich keinen besseren

der Schiedsrichter legt es anders aus.
jop hier wird aber letztlich klar gezeigt das es ein Vergehen war oder keins, und ned wie bei Grepo das einer ne Gelbe Karte bekommt und das heimlich damits ja keiner mitbekommt weil den armen Kerl ja ned an nen Pranger stellen will^^
 
Also sende ich einfach in jeder sinnlosen Spammerei nen minimalen Koloatt mit und hab volle Legitimation, klingt einfach ned nach ner guten Lösung
siehe meinen Definitionsvorschlag:

Voraussetzungen für Spam- oder stalker-Atts

1. Das spammen/stalken steht offensichtlich im Vordergrund, weil es an der Kausalität zwischen den Angriffen/Zaubern und einer möglichen Eroberung mangelt.
2. Offensichtlich könnte es dann sein, wenn der spieltechnische Zusammenhang fehlt.
3. Ein spieltechnischer Zusammenhang liegt dann vor, wenn Angreifer(in) selbst erobern will oder andere darin unterstützt, die angegriffene Stadt zu erobern. Mangelnder spieltechnischer Zusammenhang könnte auch vorliegen, wenn die/der vermeintliche Spammer/stalker von Entfernung und Spielstärke nicht in der Lage ist selbst zu erobern und er keine anderen Mitspieler bei Eroberungen unterstützt.
4. Ist dieser spieltechnische Zusammenhang nicht gegeben, liegt meines Erachtens ein spammen/stalken vor.

Hier Ziffer 3. zweiter Satz: Mangelnder spieltechnischer Zusammenhang könnte auch vorliegen, wenn die/der vermeintliche Spammer/stalker von Entfernung und Spielstärke nicht in der Lage ist selbst zu erobern und er keine anderen Mitspieler bei Eroberungen unterstützt.

Wenn der Sachverhalt so wäre, dass Du (um in Deinem Beispiel zu bleiben) über eine große Entfernung hinweg Atts sendest oder zauberst, ohne eine Chance auf EO zu haben, wäre es danach spammen/stalken.

Ich ergänze aber mal meinen Definitionsvorschlag mit einer Positiv-Definition:
Spammen/Stalken ist das wiederholte Angreifen beziehungsweise negative Zaubern ohne spieltechnischen Zusammenhang. Hier liegt die Betonung auf "wiederholt" - es müsste also nachhaltig sein.

jop hier wird aber letztlich klar gezeigt das es ein Vergehen war oder keins, und ned wie bei Grepo das einer ne Gelbe Karte bekommt und das heimlich damits ja keiner mitbekommt weil den armen Kerl ja ned an nen Pranger stellen will^^
Die/Der Beschwerdeführer/in würde vom Supp schon die Info als Rückmeldung bekommen müssen, wie entschieden wurde
 
Wenn der Sachverhalt so wäre, dass Du (um in Deinem Beispiel zu bleiben) über eine große Entfernung hinweg Atts sendest oder zauberst, ohne eine Chance auf EO zu haben, wäre es danach spammen/stalken.
ich hab in meinem Beispiel weder was von Entfernung noch von Größe geschrieben^^, und wieviele Städte braucht man zum erobern? Außerdem könnte man immer argumentieren, dass dir jemand von der Ally beim Cleanen helfen wollte und beim deffen und der dich versetzt hat wenn der supp meint du hattest zu wenig Städte oder Atts für nen ernsthaftes Kolo.
Ich sagte ja da bekommste nie nen saubern Ansatz hin so (Problem ist wenn du solche Grenzen einführst das es dann 100% legale Wege gibt die hauchdünn unter den verboten bleiben, wenn du es auf Attzahl limitierst naja dann hol ich 10 leute die alle unter der Grenze bleiben und du hast dennoch ne fette Spammerei

Daher meinte ich das ich mir ned sicher bin ob der vorgeschlagene Weg ausreichend is

Die/Der Beschwerdeführer/in würde vom Supp schon die Info als Rückmeldung bekommen müssen, wie entschieden wurde
ja da wirste bei Inno auf Granit beissen befürchte ich^^
 
jaja wissen wir

eine Antwort auf nen Ticket wie "wir habens überprüft und das war alles regelkonform" würde sicherlich den Untergang des Abendlandes mit sich bringen
das wäre schon mal ein Anfang, wenn man zumindest diese positive Rückmeldung bekommen würde. Es geht ja meines Erachtens nicht einzig und allein um das Bloßstellen einer Spielerin / eines Spielers. Häufig soll es gar zu so genannten Lerneffekten kommen, wenn eine "Anzeige" an den supp erfolgt und dieser schreibt nach Prüfung zurück: das war zulässig oder im Rahmen des Erlaubten.

Mal an eine Frage an die grepo-Teamer hier im Forum, z. B. @Gaius Iulius Caesar , gibt es denn eine Auswertung darüber, wie viele derartige Meldungen beim supp eingehen und wie viele davon positiv bzw. negativ entschieden wurden?
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Mal an eine Frage an die grepo-Teamer hier im Forum, z. B. @Gaius Iulius Caesar , gibt es denn eine Auswertung darüber, wie viele derartige Meldungen beim supp eingehen und wie viele davon positiv bzw. negativ entschieden wurden?
Nein, eine Auswertung dazu gibt es nicht, es sind aber einige Meldungen jede Woche. Die meisten gehen negativ aus, weil es sich nicht um Lahmlegen handelt, sondern um Fakes/Spamangriffe/Pingangriffe.
 
Ich habe gerade hier mal bei Ankündigungen rein geschaut und dort die Definition gelesen.
Ist es nicht so das Ankündigungen auch im Spiel erscheinen?
Die wenigsten lesen doch hier mit.
 

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Ich habe gerade hier mal bei Ankündigungen rein geschaut und dort die Definition gelesen.
Ist es nicht so das Ankündigungen auch im Spiel erscheinen?
Die wenigsten lesen doch hier mit.
In dem Thread geht es mehr um Feinheiten, die die meisten nicht betreffen. Die allermeisten, die es betrifft, werden den Thread auch lesen. Wir werden auch in Tickets darauf verlinken.
 

Gelöschtes Mitglied 57886

Gast
Spamangriffe: viele Miniangriffe, die aus Städten der Angreifer auf Städte eines Zielspielers abgeschickt werden und auch eintreffen, sodass der Spieler konstant Dutzende Befehle auf dem Schirm hat, bei denen jedes Mal ein Kolo dabei sein könnte, was er aber aufgrund der psychischen und körperlichen Belastung rund um die Uhr (eine ganze Ally teilt es sich in Schichten ein, sodass der Spieler 24/7 unter Beschuss steht) nicht immer überprüfen kann, sodass er schließlich aufgibt oder erobert wird; nur solange Spamangriffe, wie sie den Spieler nicht lahmlegen, denn sonst siehe Lahmlege-Befehle

ist nicht verboten (die Community hat sich mit Mehrheit dafür ausgesprochen, dass es sich hierbei um ein strategisches Mittel im Rahmen der Spielregeln handelt)

Pingangriffe: einige oder viele Angriffe auf einen Spieler, vor allem nachts zur Schlafenszeit, die sofort nach dem Abschicken abgebrochen werden, aber bei dem Spieler den Angriffswarner am Handy triggern und ihn aufwecken, sodass er feststellt, dass irgendjemand ihn wach machen wollte, nicht aber wer, sodass der Spieler die App deaktivieren muss und dann nachts erobert wird und frustriert aufgibt; nur solange die Angriffe abgebrochen werden, denn sonst siehe Spamangriffe

ist nicht verboten (es gibt aber schon eine Idee, wie diese Art des Spielens verhindert werden soll)
Wenn ich das lese, weiß ich warum ich aufgehört habe und sicher nicht wieder anfange. Dadurch das es offizeil erlaubt ist wird es sicher ned weniger und macht das Spiel für Berufstätige unspielbar. Viel Spaß mit den ganzen Harzern, ob die genug einzahlen um die Serverkosten zu decken bleibt abzuwarten :D

HGW zum abwirtschaften des Spiels liebes Innogames :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: