Libyen

Graf von Leonstein

Gast
Hallo liebe Mitspieler,

was haltet ihr denn von der momentanen Lage in Libyen.
Dieser Gaddafi hat ja wohl einen Tick.
Sein Volk zu beschießen.
Heute hat der UN-Sicherheitsrat ja zum Glück eine Flugverbotszone genehmigt.
Auch sollen da ja jetzt Truppen hingeschickt werden.
Ich finde es gut, dass Deutschland da nicht mitmacht.

Man sollte auch nicht sofort angreifen.
Die Truppen könnten ja auch erst einmal zur Verwarnung da stehen bleiben.
Sie müssen ja nicht gleich andere Leute umbringen.

Auch finde ich es gut, dass Gaddafi aufgefordert wird, diesen Krieg zu lassen.

Was sagt ihr dazu?
Ich würde mich über viele Beiträge freuen.
 

simpsons3

Gast
Momomomomomomomomomoment.

Du findest also die Flugverbotszone gut, bist aber gegen eine deutsche Beteiligung? Versteh ich nicht. "Lasse mal nur die anderen machen, wer nicht wagt, der nicht verliert!" Entweder ist man für die Zone oder dagegen.
 

FightingSnake

Gast
Wer sagt denn dass da Bodentruppen hingeschickt werden sollen? Die UN-Resolution schließt den Einsatz von Bodentruppen ausdrücklich aus.
 

suchti03

Gast
Ich wäre für eine sofortige zerstörung der lybischen Luftverteidigung und Luftwaffe, eine Flugverbotszone für zivile und militärische Luftfahrzeuge ohne UN-Autorisierung.

Die Rebellen werden dann von alleine mit Gaddafi fertig, wenn nicht, kann man sie immernoch mit Waffen und Kriegsgerät unterstüzen.

Wichtig ist, das der Westen sich klar hinter die Demokratie stellt, und so allen Demonstranten in Arabien Rückenwind gibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich wäre für eine sofortige zerstörung der lybischen Luftverteidigung und Luftwaffe, eine Flugverbotszone für zivile und militärische Luftfahrzeuge ohne UN-Autorisierung.

Die Rebellen werden dann von alleine mit Gaddafi fertig, wenn nicht, kann man sie immernoch mit Waffen und Kriegsgerät unterstüzen.

Wichtig ist, das der Westen sich klar hinter die Demokratie stellt, und so allen Demonstranten in Arabien Rückenwind gibt.
natürlich - die rebellen noch mit waffen unterstützen - ist in der geschichte bisher IMMER daneben gegangen - frag mal die russen
 

captaincoma

Gast
Die Rebellen werden dann von alleine mit Gaddafi fertig, wenn nicht, kann man sie immernoch mit Waffen und Kriegsgerät unterstüzen.
natürlich - die rebellen noch mit waffen unterstützen - ist in der geschichte bisher IMMER daneben gegangen - frag mal die russen
Auf Afghamnistan bezogen,frag mal die besatzer was sie davon jalten teilweise mit Amerikanischen Waffen beschossen zuwerden.
Mich störts nichts,ich denke die Soldaten schon.:D
 

DaMatze87

Gast
Wenn ich dran denke, was da unten im Moment abgeht, kommt mir ehrlich gesagt die Galle hoch. Es geht jetzt einige Zeit und die Rebellen haben oft genug um Unterstützung gebeten. Jetzt, wo die Rebellen in die Defensive gedrängt wurden und wahrscheinlich keine allzu große Chance mehr haben, soll die Flugverbotszone kommen, anstatt schon beim ersten Einsatz der Luftwaffe zu handeln.
Ich bin jetzt mal gespannt, wie sie die durchsetzen wollen, ohne aktiv in die Kämpfe einzugreifen.
 

captaincoma

Gast
Was ist mit Bahrain?
Immerhin sterben da auch jeden Tag Menschen?
 

captaincoma

Gast
Genau so sieht das aus.
edt.
Man sollte auch nicht sofort angreifen.
Die Truppen könnten ja auch erst einmal zur Verwarnung da stehen bleiben.
Sie müssen ja nicht gleich andere Leute umbringen.
Den finde ich übrigens gut,was soll die im ernstfall denn bitte machen?
Hallenhalmaspielen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

suchti03

Gast
Ich glaube nicht, dass die Lybien sich so wie Afgahnistan entwickeln wird, wenn man nur rechtzeitig eingreift.

Mittlerweile wäre ich schon dafür Gadaffis gesamtes Militär zu Bombardieren, nicht nur die Luftwaffe, dummerweise wird es dafür langsam zu spät.
 

captaincoma

Gast
Wieso?
Ab heut abend gehts rund,
der böse wills ja nicht anders und die USA darf endlich mal wieder den Weltpolizisten mimen.
 

DaMatze87

Gast
...die USA darf endlich mal wieder den Weltpolizisten mimen.
Nachdem, was ich grad mitbekommen habe, sinds diesmal eher die Franzosen und die Engländer, die den Anfang machen. Vor allem die Franzosen waren ja dieses Mal die ersten, die sich für eine militärische Intervention ausgesprochen haben.
 

captaincoma

Gast
Naja,wenn man die Arabischen Migranten im eigenen Land nicht in den griff bekommt versucht man es woanders.

Das ist die rache der Franzosen für die ganzen abgefackelten Autos.
 

suchti03

Gast
Wieso?
Ab heut abend gehts rund,
der böse wills ja nicht anders und die USA darf endlich mal wieder den Weltpolizisten mimen.
Weil das Volk in Lybien den westen um Hilfe anfleht, da sehe ich kaum die möglichkeit, dass sich daraus ein antiwestlicher Schurkenstaat entwickelt, wenn der Westen auch bei den ersten Wahlen mal nachguckt, würde sich das stabilisieren.

Im Gegensatz zu Afgahnistan hat Lybien viel öl, und somit Kapital für den Aufbau.
 

suchti03

Gast
Naja,wenn man die Arabischen Migranten im eigenen Land nicht in den griff bekommt versucht man es woanders.

Das ist die rache der Franzosen für die ganzen abgefackelten Autos.
Zum einen haben die einen Grund zum anderen, will Frankreich sich Weltpolitisch auch mal wieder Gut darstellen, nach den Affären um die Aussenministerin.