Libyen

Bloodhunter

Gast
Das musstest du jetzt unbedingt loswerden, oder? Ist ja nicht so, dass das auch Offtopic wäre. :D

Ich hab mich durchaus mit dem Thema beschäftigt. Nur denke ich, bringt es mir mittlerweile nichts mehr wirklich ernsthaft hier zu diskutieren. 90% der Bobs die hier posten haben keine Ahnung oder sind Trolle. Und für Posts á la "Es gibt noch andere Meinungen als deine" verschwende ich nicht eine Sekunde meiner Lebenszeit, sry. ^^
 

Cadianer

Gast
Nun ja, ich würde nicht sagen, dass ich einer von den 90% bin. Immerhin versuche ich ernsthaft meine Argumente und Ansichten verständlich zu machen und knall nich einfach nur unüberlegt ein, zwei Sätze hin, wie z.B. Quallenwolf.
 
Mein erster post in diesen Tread beinhaltet eine Sammlung aller meiner argumente, bis jetzt hat sich keiner direkt auf das bezogen was ich dort gesagt habe, daraus schließe ich das euch keine Gegenargumente einfallen (ein Spruch wie : auf so einen schwachsinn verschwende ich keine Geisteskraft bestätigt nur meine Aussage)
@ Blood
Die aussage war im context keinesfalls sinnlos, da es wie hier auch schon richtig angemerkt wurde es lächerlich und unglaublich arrogant ist seine meinung im Bereich Moral/Ethik als absolut darzustellen, da das Dinge sind die jeder anders sieht.
Im übrigen sind meine beiträge durchdacht und im allg. bin ich gut informiert.
Der beitrag mit Blood Diamond sollte nur dazu dienen dass den leuten klar wird wie ein wirklicher bürgerkrieg aussieht. Ich war zu den zeitpkt. Aus zahlreichen Quellen, insbesondere über das Thema kindersoldaten und Waffenhandel im Bereich von Westafrika sehr gut informiert.

Allg. sehe ich von euch keine Argumente sondern lediglich iwas von wegen aus moralischen Gründen müssten wir das tun und dem wiederspreche ich vehement, eure Meinung ist nicht absolut esseiden sie beruht auf fakten, also schreibt fakten oder nervt mich nicht
 
Es gibt eine universale Erklärung der Menschenrechte und das ist das Mindestmaß dessen, was man anderen Menschen auf diesem Planeten "gönnen" sollte.
Als Christ sage ich: da hast Du vollkommen recht!

Aber als Skeptiker füge ich hinzu: sind die in der "Erklärung der Menschenrechte" publizierten Forderungen nicht ein Produkt unseres Christlich-Abendländischen Wertekanons? Ist die hohe Wertschätzung individueller Freiheit etwas anderes als die Quintessenz der Lehren von Jesus, Paulus, Luther, Descartes, Voltaire und Kant? Könnten nicht z.B. die Chinesen oder die Hindus einen völlig anderen Katalog der "Menschenrechte und Menschenpflichten" für "universell" erklären?

Ich bin fein raus, ich halte "Freiheit, Würde, körperliche Unversehrtheit, persönliches Eigentum" für gottgegeben, und sehe daher in jeder Menscherechtsverletzung auch eine implizite Gotteslästerung.

Aber als Atheist hast Du ein Begründungsproblem: Du kannst zwar Menschenrechte ganz toll und universell finden, aber Du kannst nicht erklären, warum! Es gibt nämlich keinen "rein logischen" Grund, warum Menschen überhaupt Rechte haben sollten - tatsächlich lassen sich mit "Biologie und Logik" auch menschenverachtende sozialdarwinistische Konzepte bis hin zu Hitlers Idee des "gesunden Volkskörpers" begründen.
 

Lord Cracker

Gast
Als Christ sage ich: da hast Du vollkommen recht!
Wenn Du das als MENSCH sagen würdest und nicht als "Christ", hättest Du Wertschätzung gewonnen.

Aber als Skeptiker füge ich hinzu: sind die in der "Erklärung der Menschenrechte" publizierten Forderungen nicht ein Produkt unseres Christlich-Abendländischen Wertekanons?
Lol! Mit SICHERHEIT nicht! Schade, dass Du die entsprechenden Hinweise in den RICHTIGEN Threads zu diesen Themen offensichtlich nicht liest.

Ist die hohe Wertschätzung individueller Freiheit etwas anderes als die Quintessenz der Lehren von Jesus, Paulus, Luther, Descartes, Voltaire und Kant?
Na klar, Voltaire und Kant...nicht vergessen, auch noch Wittgenstein einzusacken, sonst ist die Liste zu wenig "beeindruckend". Luther war auch ein echter Menschenfreund :)

Könnten nicht z.B. die Chinesen oder die Hindus einen völlig anderen Katalog der "Menschenrechte und Menschenpflichten" für "universell" erklären?
Könnten sie. Das ist aber DEREN Problem und nicht meins.

Ich bin fein raus, ich halte "Freiheit, Würde, körperliche Unversehrtheit, persönliches Eigentum" für gottgegeben,
Ich halte es für "von der Kirche abgerungen".

Aber als Atheist hast Du ein Begründungsproblem
Blödsinn. Ich habe überhaupt kein Begründungsproblem. Begründungsprobleme haben die mentalen Leerläufer, die irgendwelche vermeintlichen Autoritäten brauchen, um ihr Leben und eine eigene Meinung gebacken zu bekommen - weil sie sich sicher wären, ansonsten als amoralische asoziale Kellerasseln durchs Leben zu laufen.

Ich gebe Dir mal brauchbare "10 Gebote" für einen Atheisten:

(1) Do not do to others what you would not want them to do to you.

(2) In all things, strive to cause no harm.

(3) Treat your fellow human beings, your fellow living things, and the world in general with love, honesty, faithfulness and respect.

(4) Do not overlook evil or shrink from administering justice, but always be ready to forgive wrongdoing freely admitted and honestly regretted.

(5) Live life with a sense of joy and wonder.

(6) Always seek to be learning something new.

(7) Test all things; always check your ideas against the facts, and be ready to discard even a cherished belief if it does not conform to them.

(8) Never seek to censor or cut yourself off from dissent; always respect the right of others to disagree with you.

(9) Form independent opinions on the basis of your own reason and experience; do not allow yourself to be led blindly by others.

(10) Question everything.


Du kannst zwar Menschenrechte ganz toll und universell finden, aber Du kannst nicht erklären, warum! Es gibt nämlich keinen "rein logischen" Grund, warum Menschen überhaupt Rechte haben sollten - tatsächlich lassen sich mit "Biologie und Logik" auch menschenverachtende sozialdarwinistische Konzepte bis hin zu Hitlers Idee des "gesunden Volkskörpers" begründen.
Denk' bitte erst nach, dann schreibe.
 
Wenn Du das als MENSCH sagen würdest und nicht als "Christ", hättest Du Wertschätzung gewonnen.



Lol! Mit SICHERHEIT nicht! Schade, dass Du die entsprechenden Hinweise in den RICHTIGEN Threads zu diesen Themen offensichtlich nicht liest.



Na klar, Voltaire und Kant...nicht vergessen, auch noch Wittgenstein einzusacken, sonst ist die Liste zu wenig "beeindruckend". Luther war auch ein echter Menschenfreund :)



Könnten sie. Das ist aber DEREN Problem und nicht meins.



Ich halte es für "von der Kirche abgerungen".



Blödsinn. Ich habe überhaupt kein Begründungsproblem. Begründungsprobleme haben die mentalen Leerläufer, die irgendwelche vermeintlichen Autoritäten brauchen, um ihr Leben und eine eigene Meinung gebacken zu bekommen - weil sie sich sicher wären, ansonsten als amoralische asoziale Kellerasseln durchs Leben zu laufen.

Ich gebe Dir mal brauchbare "10 Gebote" für einen Atheisten:

(1) Do not do to others what you would not want them to do to you.

(2) In all things, strive to cause no harm.

(3) Treat your fellow human beings, your fellow living things, and the world in general with love, honesty, faithfulness and respect.

(4) Do not overlook evil or shrink from administering justice, but always be ready to forgive wrongdoing freely admitted and honestly regretted.

(5) Live life with a sense of joy and wonder.

(6) Always seek to be learning something new.

(7) Test all things; always check your ideas against the facts, and be ready to discard even a cherished belief if it does not conform to them.

(8) Never seek to censor or cut yourself off from dissent; always respect the right of others to disagree with you.

(9) Form independent opinions on the basis of your own reason and experience; do not allow yourself to be led blindly by others.

(10) Question everything.




Denk' bitte erst nach, dann schreibe.

Bin ausnamhsweise mal Crackers meinung :D

Und nochmal allg. zur Religion wie ich das finde
Anstat auf den Boden zu kriechen und eine höhere macht (sofern vorhanden) anflehst deine probleme zu lösen, solltest du vllt. mal etwas dafür TUN das sich deine Probleme lösen (Und ja ich weiß das gehört nicht zum thema libyen)
 

suchti03

Gast
Bin ausnamhsweise mal Crackers meinung :D

Und nochmal allg. zur Religion wie ich das finde
Anstat auf den Boden zu kriechen und eine höhere macht (sofern vorhanden) anflehst deine probleme zu lösen, solltest du vllt. mal etwas dafür TUN das sich deine Probleme lösen (Und ja ich weiß das gehört nicht zum thema libyen)
Aber nicht auf Demos gehen...jaja die Logik ist schon was tolles:O
 

SirBossington

Gast
Die Abermilliarden für Stuttgart21 könnten auch ins Schulwesen oder in die Bundeszentrale für politische Bildung gesteckt werden. -> So dass, was dich betreffen könnte
 
so wie es mom. aussieht werde ich ein abi im 1er bereich machen zwar hinterer aber immerhin
außerdem noch 2 jahre dann bin ich eh runter von der schule
desweiteren lebe ich in einen anderen BL
 

Lord Cracker

Gast
so wie es mom. aussieht werde ich ein abi im 1er bereich machen zwar hinterer aber immerhin
außerdem noch 2 jahre dann bin ich eh runter von der schule
desweiteren lebe ich in einen anderen BL
"Ich" "Ich" "Ich" "Ich" "Ich". Wenn alle Menschen immer nur wie Du gedacht hätten, hättest Du seit ein paar Jahren Erfahrung in der Bergwerksarbeit als Kleinkind. Es ist wunderbar, wenn einem diese Rechte und Freiheiten unserer Gesellschaft, Dinge wie das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das Recht der Meinungsfreiheit, der Verzicht auf Sklaverei, das Recht auf Bildung, die Freiheit der Versammlung so in den Schoß gefallen sind. Nun solltest Du noch irgendwann lernen, diese Rechte und Freiheiten auch zu schätzen und Dich nicht weiter wie ein Soziallegastheniker aufführen, dessen Scheuklappen so eng sind, dass die eigene Nasenspitze schon hinter dem Horizont verschwindet. Widerlich.
 
Wieso sollte ich ?
muss mir jeder mensch auf der welt wichtig sein ?
Die einzigen Leute die mich intressieren sind Ich, meine freundin, meine freunde, meine familie, allg. gesagt mein soziales umfeld und dennen geht es gut
 

Lord Cracker

Gast
Wieso sollte ich ?
muss mir jeder mensch auf der welt wichtig sein ?
Die einzigen Leute die mich intressieren sind Ich, meine freundin, meine freunde, meine familie, allg. gesagt mein soziales umfeld und dennen geht es gut
Und denen geht es gut, weil sich vor 200 Jahren Menschen im Kampf für diese Rechte abschlachten haben lassen. DU hättest natürlich gesagt "man muss doch nicht demonstrieren, nur weil der König so ein komischer Kauz ist. Mir geht es doch gut! Ich bin 24, habe fast noch alle Zähne, meine Lunge funktioniert noch einigermaßen, ich kann kaum bis 8 zählen und Lesen und Schreiben sind hohe Künste - aber MIR geht es doch gut."

Wenn Du ein 1er-Abitur machst, ist es dringend Zeit, das Ideal des humanistischen Bildungswesens noch einmal einer intensiven Prüfung zu unterziehen, damit mal wieder WERTE eine Rolle spielen und nicht das idiotische Nachplappern von dümmlich auswendig gelernten Inhalten. Du tust mir leid.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich tue dir leid ?
du bist echt bescheuert ;)
wie bereits 100 geschrieben und wo dir wirklich jeder zustimmen wird ist das deine meinung zur moral nicht absolut ist
 

Lord Cracker

Gast
Ich tue dir leid ?
du bist echt bescheuert ;)
wie bereits 100 geschrieben und wo dir wirklich jeder zustimmen wird ist das deine meinung zur moral nicht absolut ist
Und wie ich Dir bereits zu verdeutlichen versucht habe, ist mir diese Tatsache vollkommen bewußt. Das heißt aber nicht, dass ich meine Meinung nicht mit Nachdruck vertreten dürfte - vor allem, wenn sie begründet und fundiert ist und nicht auf spontanen vermeintlichen Einblicken durch ein Filmchen basiert.

Für was WÜRDEST Du denn auf die Straße gehen? WAS muß passieren, damit aus dem Quasselwolf mal ein Rebell wird? Oder wirst Du Dich erst wundern, wenn sie Dich und Deine Lieben (die mir noch mehr leid tun) aus den Betten holen und abschlachten, wie es in den Ländern, deren Bevölkerung Du so hochnäsig zum "sich mal nicht so anstellen" aufrufst, üblich ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser20578

Gast
hayati, soziale intelligenz will halt auch gelehrt und gelernt sein. diese gesellschaft züchtet sich mehr und mehr die sozialkastraten; die sich einbilden hohle bescheinigungen oder äußerlichkeiten wären das non-plus-ultra. unsäglicher von guttenberg ist deren gallionsfigur, der hinterher gehechelt wird...

ich frage mich, wie lange wir uns das als gesellschaft noch leisten können. die schwarze pille fürs sozialverträgliche ableben steht schon vor der tür... ;)


"Ich" "Ich" "Ich" "Ich" "Ich". Wenn alle Menschen immer nur wie Du gedacht hätten, hättest Du seit ein paar Jahren Erfahrung in der Bergwerksarbeit als Kleinkind. Es ist wunderbar, wenn einem diese Rechte und Freiheiten unserer Gesellschaft, Dinge wie das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das Recht der Meinungsfreiheit, der Verzicht auf Sklaverei, das Recht auf Bildung, die Freiheit der Versammlung so in den Schoß gefallen sind. Nun solltest Du noch irgendwann lernen, diese Rechte und Freiheiten auch zu schätzen und Dich nicht weiter wie ein Soziallegastheniker aufführen, dessen Scheuklappen so eng sind, dass die eigene Nasenspitze schon hinter dem Horizont verschwindet. Widerlich.
 
Für was WÜRDEST Du denn auf die Straße gehen? WAS muß passieren, damit aus dem Quasselwolf mal ein Rebell wird?

Kannst auch Alex sagen ;)

Oder wirst Du Dich erst wundern, wenn sie Dich und Deine Lieben (die mir noch mehr leid tun)

Meine Freundin findet es nett dass du dich um sie sorgst, denn rest denn sie sagte erwähne ich nicht da ich nicht gesperrt werden will

aus den Betten holen und abschlachten, wie es in den Ländern, deren Bevölkerung Du so hochnäsig zum "sich mal nicht so anstellen" aufrufst, üblich ist?

Wenn ich oder meine "Lieben" direkt von etwas betroffen sind das mir bzw ihnen zum nachteil werden kann

^^^^^^^^^^^^^^^^