Neue Kinofilme

[video=youtube;GtZFHWOOTqw]http://www.youtube.com/watch?v=GtZFHWOOTqw[/video]


Mal schauen wer sich das Zeug reinzieht.
Für Hunger Games-Fans bestimmt eine tolle Empfehlung :D
 

DragonFeuer

Gast
also diesse Verarsche würde ich mir reinziehen^^ die Verarschungen sind meist besser als das orginal^^ vorallem wenn es um Tribute von Panem geht ist das garantiert..... teil 1 war ganz gut ...aber der neuste :( zeitverschwendung)=
 
Ich find den Hobbit im vergleich zu Herr der Ringe beschissen. Natürlich nur im Vergleich, immer noch ein sehr guter Film, aber mir durch die mittlerweile animierten Orks und alles zu sehr auf Kind gemacht. Wenn ich irgendwas sehe wo es um Mittelerde geht will ich episch inszenierte Schlachten wie Helms Klamm sehen. Und die Story ist auch.. naja sie zieht sich etwas.
 
Man darf Hobbit nicht mit HdR vergleichen. Es geht nicht. Hobbit ist ein Kinderbuch, bestehend aus einem Teil. HdR ist der Nachfolger von Hobbit, für Erwachsene gedacht und besteht aus 3 Teilen. Deshalb kommt dir die Story gestreckt vor. Während bei HdR unglaublich viel herausgelassen wurde, wurden bei Hobbit eben etwas dazugedichtet und anderst inszeniert, um auf 3 Filme zu kommen. Ich verbuch das mal als künstlerische Freiheit.

Hobbit hat auch eine USK ab 12, HdR hatte glaub ich 16. Schon da zeigt sich ein Unterschied. Vor allem wurde das im ersten Hobbit deutlich. Sehr wenig Blut, kaum detailreiche Kämpfe und sehr kindlich animiert, da muss ich dir Recht geben. HdR ist da ganz anderst, aber wie gesagt, man darf es nicht vergleichen.
Die Schlacht wird kommen. Warte den 3 Teil von Hobbit ab, da bekommst du deine Schlacht und wenn sich Hobbit noch weiter steigert, wird diese auch episch.

Fest steht für mich: Beides epische Filme, Hobbit 2 ist besser als Hobbit 1, aber mir gefällt HdR besser. (Bis auf Smaug) :D


Ich persönlich werd mir als nächsten Film 47 Ronin anschauen. Bin gespannt wie der wird^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich find den Hobbit im vergleich zu Herr der Ringe beschissen. Natürlich nur im Vergleich, immer noch ein sehr guter Film, aber mir durch die mittlerweile animierten Orks und alles zu sehr auf Kind gemacht. Wenn ich irgendwas sehe wo es um Mittelerde geht will ich episch inszenierte Schlachten wie Helms Klamm sehen. Und die Story ist auch.. naja sie zieht sich etwas.
hast du beide geschichten gelesen?
wenn ja ist sofort klar, dass hobbit gestreckt werden muss um auf 3 filme zu kommen (darum etwas langfädig die story) und auch, dass es weniger epische schlachten gibt :D
 
Leider nur die Herr der Ringe Bücher gelesen :/
Aber soviel ich gehört habe haben sie für den Hobbit(film) eh schon einiges dazuerfunden, also warum dann nicht gleich genug dazuerfinden damit sich die Story nicht so ewig zieht? Ich fande deswegen den ersten teil echt langweilig, weil sich nicht wirklich was storyentscheidendes getan hat.
 
zuviel geht halt nicht, weil es sonst nicht mehr authentisch ist ^^

ich kann das buch nur empfehlen (egal wie alt/jung man ist)
 
Kann mich da Urouge nur anschließen und zwar in beiden Belangen.

Willst du etwa ne komplette Schlacht dazuerfinden? Na dann steigen dir aber die eingefleischten Tolkien Fans aufs Dach^^


Und das Buch ist als Tolkien und HdR Fan ein absolutes Muss.
 
Ich find den Hobbit im vergleich zu Herr der Ringe beschissen. Natürlich nur im Vergleich, immer noch ein sehr guter Film, aber mir durch die mittlerweile animierten Orks und alles zu sehr auf Kind gemacht. Wenn ich irgendwas sehe wo es um Mittelerde geht will ich episch inszenierte Schlachten wie Helms Klamm sehen. Und die Story ist auch.. naja sie zieht sich etwas.
Das kann auch nur jemand sagen der nie das Buch gelesen hat oO
Der Hobbit IST ein KINDERBUCH! Die Filme wurden schon als Kompromiss stark in die von dir gewünschte Richtung verändert, aber das ganze muss ja noch authentisch sein

PS: Du hast schon ganz viele Schlachtszenen dazu bekommen.
Der Albino-Ork wurde ein paar hundert Jahre vor den Ereignissen in der Hobbit getötet. Alle Szenen mit ihm gab es im Buch nicht.
Die Flucht avor den großen ork wurde viel Aktionreicher gestaltet
Den Kampf mit Smaug am Ende von Teil 2 gab es so nicht.
Ich meine auch die Einleitung wo man sieht wie Thal zerstört wird gab es im Buch nicht.
Und natürlich gab es im Buch auch keine genaue Schilderung der Schlacht der 5 Heere was den Hauptteil von Teil 3 einnehmen wird.
Viel mehr dürfte da eig. nicht passieren und damit müsste der 3. Teil ganz wie HdR sein und nichts mehr mit dem Buch zu tun haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwertfisch

Gast
hast du beide geschichten gelesen?
wenn ja ist sofort klar, dass hobbit gestreckt werden muss um auf 3 filme zu kommen (darum etwas langfädig die story) und auch, dass es weniger epische schlachten gibt :D
Das ist meine Hauptkritik an dem Ganzen schlechthin - endlose Langeweile, die absehbar und erwartbar war. Das Buch habe ich schneller gelesen, als der erste Teil des Trilogie läuft. Es sind endlose nervende FüllSTUNDEN in dem Film da das Kinderbuch nun einmal nicht wirklich schrecklich viel für eine so lange Story hergibt. Andere Filmmacher hätten sich dann in epischen Charaktereinführungen ergossen - hier wird einfach nervig gesungen und getanzt. Ich gehe echt nicht gerne ins Kino mit der Aussicht, mich dann größtenteils einfach nur zu langweilen und nur einer Bilderflut ausgesetzt zu werden. Vielleicht hätte man lieber den Hobbit kurz gelassen - und den Mut gehabt, sich ans Silmarillion zu wagen; DAS wäre mal ein Filmprojekt epischen Ausmaßes ;)
 
Silmarillion hätte tatsächlich epische Ausmaße. Aber weißt du wie viele Filme man machen müsste, um es ansatzweise wiederzugeben?
HdR weißt schon Lücken auf im Vergleich zum Buch und kommt dennoch auf ca 10 Stunden. Das Silmarillion würde das um Welten toppen ;)

Vllt sollten wir nen Tolkien Thread aufmachen?! :D
 

Schwertfisch

Gast
Bin nicht so 100% in der Marterie, was ist das Silmarillion?
Mit dem Herrn der Ringe endet das 3. Zeitalter der Zeitrechnung auf Mittelerde. Das Silmarillion befasst sich primär mit dem 1. und 2. Zeitalter, demnach handelt es größtenteils vom reichhaltigen Pantheon von Mittelerde und den Elben. Menschen kommen erst viel später vor. Wenn man wirklich "literarisch" auch mal die tatsächlich Bedeutung von Figuren wie Gandalf, dem Balrog oder Tom Bombadil für Mittelerde in Erfahrung bringen will, kommt man am Silmarillion kaum vorbei.
 
Das ist meine Hauptkritik an dem Ganzen schlechthin - endlose Langeweile, die absehbar und erwartbar war. Das Buch habe ich schneller gelesen, als der erste Teil des Trilogie läuft. Es sind endlose nervende FüllSTUNDEN in dem Film da das Kinderbuch nun einmal nicht wirklich schrecklich viel für eine so lange Story hergibt. Andere Filmmacher hätten sich dann in epischen Charaktereinführungen ergossen - hier wird einfach nervig gesungen und getanzt. Ich gehe echt nicht gerne ins Kino mit der Aussicht, mich dann größtenteils einfach nur zu langweilen und nur einer Bilderflut ausgesetzt zu werden. Vielleicht hätte man lieber den Hobbit kurz gelassen - und den Mut gehabt, sich ans Silmarillion zu wagen; DAS wäre mal ein Filmprojekt epischen Ausmaßes ;)
ich stimme dir zu, es ist reine geldgier, auf einem buch mühsam 3 filme aus den fingern zu saugen... bei lotr hat man ja auch 'nur' 3 gemacht - auch wenn die extended edition glaub ich 10 oder 12h dauert^^