Scharfsinn als Pay Only Item

Inno ist ein Wirtschaftsunternehmen.Deren Strategie ist die Gewinnmaximierung.
Membermeinung? Wart ihr schon mal auf einer hauptversammlung eines Dax Unternehmens?
Da meckern auch immer wieder einige Anteilseigner...man läßt sie ihren Unmut loswerden..das wars dann
 
Inno ist ein Wirtschaftsunternehmen.Deren Strategie ist die Gewinnmaximierung.
Membermeinung? Wart ihr schon mal auf einer hauptversammlung eines Dax Unternehmens?
Da meckern auch immer wieder einige Anteilseigner...man läßt sie ihren Unmut loswerden..das wars dann
Ich war schon auf Jahreshauptversammlungen von Großkonzernen und natürlich wird da eingelenkt wenn ein Großaktionär meckert oder eine Anzahl von Klein-Aktionären die entsprechend viele Anteile haben.

Der Vergleich hinkt jedoch nicht nur, er hat keine Beine mehr.

Hier ist nämlich kein Aktionär an InnoGames. Aus dem einfachen Grund das es eine GmbH ist.

Wir sind lediglich Kunden der Firma InnoGames und wenn du denkst eine Firma kann die Kundenmeinung vollständig ignorieren, dann hast du in letzter Zeit keine Medien konsumiert und ein beschränktes Verständnis von Marketing und Betriebswirtschaftslehre.
 
Eine Frechheit das Spiel für F2P Spieler einfach zu ruinieren. Ich gebe selber ab und zu Geld für Gold aus und bin jetzt schon der Meinung, dass Goldspieler einen zu deutlichen Vorteil gegenüber "normalen" Spielern haben
 
Wiedermal typisch! Es geht NUR um's Geld. Leider wird dieses Spiel so zerstört, da die Masse nicht mit Geld spielen will. Aber wenn irgendwann keiner mehr spielt, haben auch die "Geldspieler" nichts davon. Für mich ist klar, ich bin mit meiner letzten Welt bei Grepolis und werde auch niemanden dieses Spiel empfehlen.
 
Es ist einfach schlimm, dass es hier noch um Profit geht!!!

Das macht keinen Spaß mehr!! Ich werde niemandem empfehlen diesem Spiel beizutreten. Das ist ja wie einer Spielhalle.

ABZOCKE!!
 
Wird wohl nicht besser werden in der Zukunft von Grepolis. Für mich ist nach 6 Jahren NonStop jetzt Schluss. Ich kaufe mir dann lieber einen Kasten Bier ... dann kommt mein Scharfsinn von ganz alleine.
 
Das würde Grepo noch mehr zu Gunsten der extrem Golder verfälschen, daher absolut dagegegen. Gebe ja auch mal Gold aus, aber man muß es nicht übertreiben und Spieler die nicht so tief in die Tasche greifen wollen/können sollten trotzdem ne Chance haben. So würde die Schere zwischen extrem Goldern und "Normalos" soweit auseinandergehen, das viel die Lust verlieren und aufhören, da man eh kaum Chance hat, was sehr schade wäre.
 

matf3l

Schlaumeier 2018
Wie die meisten schon schrieben, empfand ich dieses Angebot als Frechheit, als ich es sah.
Aber ich kümmerte mich nicht weiter drum, da ich ohnehin schon vor einiger Zeit (Grund: Derselbe wie jetzt wieder) den Entschluss fasste, meine Grepolaufbahn mit den Schließungen von de86 (Bhrytos) und de87 (Carphi) zu beenden.
Noch sind die Welten nicht im Countdown (Dauert wohl noch ein Weilchen), aber ich freue mich schon auf die Schließung der beiden Welten, denn dann kann ich einem Spiel, das ich seit 2010 spiele und von dem ich in den ersten Jahren begeistert war, aber von dem ich in den letzten Jahren mehrfach enttäuscht wurde, endlich den Rücken zuwenden.
 
Ich hab mir jetzt nicht absolut alle Kommentare durchgelesen, aber allgemein ist die Meinung über das Paket ersichtlich. Ich selbst investiere auch hin und wieder etwas Gold in Berater und ab und zu in Events (letztes Grepolympia), wobei die Preise bei Events und vor allem der Vorteil daraus extrem angezogen haben von mal zu mal. Wenn das hier wirklich so bleibt, obwohl die Community ein klares No Go ausspricht, wird sich der Einnahmevorteil nicht mit einem meiner Meinung nach vorraussichtlichen Spielerverlust rentieren, mal ganz abgesehen davon, dass es absolut unfair ist, gegenüber engagierten Spielern die nicht so viel Geld haben wie andere oder genug, um es sinnlos zu verwerfen.
 
Ich muss zugeben als ich das Paket gesehen habe musste ich selbst erstmal nachgucken ob ich nicht die Zeit bis zum 1.April schon verpennt habe.
ABER als ich gesehen habe es wird sich für weniger Scharfsinne in Events eingesetzt habe ich mir irgendwie schon gedacht es würde eine neue Strategie gesucht um Scharfsinne anderweitig zu vermarkten.
Nur im Traum hätte ich nicht gedacht das sie diese Möglichkeit wählen würden.
Zum Einen verstehe ich das sie ihren Gewinn maximieren wollen um jeden Willen, denn dies haben sie über die letzten Jahre deutlich gezeigt mit diversen Aktionen.
Nur sollte man zumindest im Ansatz versuchen nicht die Spieler mit den Ideen immer wieder zu vergraulen.
Denn wenn sie so weitermachen und auf die Meinung der Community nichts geben dann wird das in nächster Zeit bei den ganzen älteren Welten die schließen werden wohl dazu führen das wir wieder an einem Rekordtief an Spielern ankommen werden.
Und durch so hohen Geldeinsatz verzerrt man einfach nur das Spiel und es gewinnt dann eben der, der am meisten Geld als Vorrat hat.
Finde es leider relativ erbärmlich was dort praktiziert wird, aber für mich heißt es nach der Schließung von Hermonassa eh bye bye Grepolis.
Das Geld kann man auch woanders investieren.
Der Kritik an manchen Councilmitgliedern zum Trotz finde ich es sehr gut das auf die Problematik eingegangen wird und in meinem Fall auch drauf aufmerksam gemacht das sie es nicht allzu toll finden.
 
Ich denke die Firmenführung von Inno hat Grepolis noch nie selber gespielt. Melken hier das Spiel zu Tode und schei*en auf die Meinung der Community, echt traurig.
 
vielen Aussagen hier, die gegen diese Pay only-Items sind, stimme ich zu. Etliche reden mir aus der Seele.

Ich lernte dieses Spiel vor Jahren kennen und lieben, weil ich die Kombination von Kampf, Strategie und Teamgeist mochte.
Und vor allem, weil ich mich nach anstrengendem Tag im Beruf (wo Stress, Kommerz, Umsatz und Gewinn an erster Stelle steht) etwas entspannen konnte.
Diplomatie, Taktik und Planung mit netten Leuten einzusetzen im Kampf gegen Gegner, die ebenso ihr Können beweisen mussten, fand ich einfach nur super.
Das alles sehe ich immer mehr schwinden - sehr Schade.

Auch ich kaufe regelmäßig Gold, um monatlich meine Berater zu haben und auch hier und da was in Events, Gebäude oder Truppen zu investieren. Doch irgendwann ist es kein Spaß mehr - es muss doch mal eine Grenze gezogen werden!

Die Powergolder haben doch jetzt schon extreme Vorteile - und jede der letzten Neuerungen gibt den Geldka**ern noch mehr Möglichkeiten, um den Spielern, die einfach mit Können und Spaß bei der Sache sind, das Spiel zu vermiesen.

Oben schrieb jemand vom Einsatz einer Ally-Leitung, die nicht nur Zeit und Liebe in die Organisation steckt, sondern auch viel Mühe hat mit der Ausarbeitung von Plänen und Strategien oder auch damit den Anfängern das Spiel beizubringen.
Das alles wird damit immer unwichtiger, wenn das "Können" immer weniger Wert wird, wie der Geldbeutel. Da braucht man den Neuen ja nichts mehr beibringen als "bring Geldbeutel mit".

Naja - aber in einer Woche fängt ja das neue Event an.
Also haut euch die Taschen voll, um die Leute zu vertreiben, die das Spiel bekannt und groß gemacht haben, weil sie es mal liebten.
 
Mal schauen ob sich doch noch jemand von InnoGames äußern wird oder ob das alles im Sande zerlaufen wird...

Im GPC gab es bereits vernichtende Kritik aus England, USA und den Niederlanden (neben dem Deutschen Markt natürlich). Hoffen wir das InnoGames noch reagiert.
 
Also ich habe für mich entschlossen mein Gold nur noch durch Handeln zu verdienen als ich das Paket gesehen hab. Mein gelegentlicher Zehner für Berater wird Inno zwar nicht aus den Socken hauen aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.
Vielleicht mach ich ja auch ein Video draus und verbreite das, juckt vielleicht mehr Leute als Text im Öffi
 
Zum Meckern habe ich mich nun auch endlich dazu durchringen können, mich für das Forum zu registrieren.

Ich spiele nun seit einigen Jahren mit paar Unterbrechungen Grepolis und werde mich nach meiner letzten aktiven Welt, die noch lange genug dauern wird, nach einer faireren Alternative umschauen, wenn nicht doch Einsicht einkehrt.

Die Entwicklung des P2W wird mit den willkürlicheren Angeboten immer schlimmer.
Die Änderung von Bauzeit-Halbierung zur Sofort-Fertigstellung stieß schon sauer auf.
Darauf folgte die Einführung des Goldhandels, sodass man auch genug Ressis hat, um alle Gebäude direkt fertigzustellen.
Als "gering" Golder provitierte ich zwar davon, da ich auf jeder neuen Welt Gold farmen kann - jedoch bestehen die Welten Anfangs für jeden der wirklich spielen will leider immer aus einem hohen Prozentsatz Golder.
Es gibt so schon genug Vorteile für die gut zahlende Kundschaft.

Das nun immer mehr Pakete vertickt werden, ist jedoch nicht der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt, sondern der Tsunami, der das Fass wegfegt.
Durch Einsatz von Zeit und Planung hält man sich als Top 30 Spieler in den Top 3 Kämpfern - auch dank der üppigen Scharfsinn ausschüttung vorheriger Events, die jedoch auch jedem nicht zahlenden Spieler zugänig waren.
Jetzt können die ganzen Top 10 Powergolder, die sonst nichts auf die Kette kriegen, auch diesbezüglich aufholen.

Gold wird von mir nicht mehr gekauft - mithalten kann man dank solcher Angebote eh nicht.
Vielen Dank - es ist nur noch zum Kotzen.