Spio-Angriff

Dorylis Estraven

Gast
Ich kann mich nur den Vorrednern anschließen, die Abschaffung der Scans ist eine weitere krasse Benachteiligung der Offer.
Was für mich - die sowohl mit Scans als auch mit Spios arbeitet - ein weiterer Aspekt ist, ist die jetzt noch zunehmende Menge an Silber, das mühsam beschafft und verschoben werden muss, da man ja jetzt noch mehr Silber benötigt. Und gerade das dumpfe Tauschen in Bauerndörfern und die Ressiklickerei ist saulangweilig und verbraucht unnötig Zeit. Wenn ich ein Aufbauspiel spielen will, dann wird das bestimmt nicht Grepo sein, aber als Kriegsspiel wird das immer noch langweiliger, jetzt auch schon vor der WW-Zeit. Sollte das so bleiben, werde ich wohl nicht nochmal Gold kaufen, (fast) nur Deffen und Siedeln ist mir zu öde.
 

DeletedUser41767

Gast
Eigentlich wollen die deppen doch viel geld machen.
Und offer verbrauchen zum nachbauen (vor allem in den jungen Welten) doch eigentlich viel mehr Gold als deffer. Oder sehe ich das falsch ?

Wieso müssen die dann immer mehr Vorteile für deffer einbauen, wie die abschaffung der hafenscans ?
Dann haben die offer iwann kein bock mehr und grepo kein geld^^

Das mal ganz abgesehen davon dass die fronten jetzt einschlafen wo sie sich doch eh so langsam bewegen - ich könnte KOTZEN
 

Roffelbaer

Gast
wenn ihr das durchzieht krieg ich jetzt schon das.......

sry leuts, aber das ist kein fortschritt sondern ein ein großer sprung nach hinten!

offer habens auch so schon schwerer als deffer, und ohne die hafenscans wirds noch aufwendiger gegen einen guten spieler zu fighten!

macht ruhig so weiter, würde aber gern wissen wieviele sich wegen diesen änderungen löschen! ich kenn jetzt schon 2 die sich nach bekanntwerden instant gelöscht haben..
 

DeletedUser41767

Gast
joa... wird wohl einige geben, die jetzt das handtuch werfen ... vor allem von den Guten ;(
 

freygeist87

Gast
Ich find das überhaupt nicht gut, was hier gemacht wird. Ja es ist zwar realistischer so, aber trotzdem ist eine entscheidende taktische Möglichkeit weggefallen. Ich kann auch nicht ganz verstehen, wie manche schreiben der Hafenscan ist durch den normalen Spio zu ersetzen. Es ist doch so, der Spio ist zwar präziser aber grade im späten Spielverlauf wird es doch sehr teuer und meistens muss man dann auch Spios von weiter weg nehmen, wo ich mal eben ein paar Stunden warten muss. Der Hafenscan war einfach die beste Methode um zügig an Infos zukommen und zugleich mein Gegner unter Druck zu setzen. Dass ich in einzelnen Fällen hier und da immer nochmal spionieren muss, um wirklich sicher zu gehen ist klar, aber ich war nicht wie jetzt zwingend drauf angewiesen.
Die taktischen Möglichkeiten, die jetzt noch bleiben, sind ausspionieren und dann draufhauen, oder gleich draufhauen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich find das überhaupt nicht gut, was hier gemacht wird. Ja es ist zwar realistischer so, aber trotzdem ist eine entscheidende taktische Möglichkeit weggefallen. Ich kann auch nicht ganz verstehen, wie manche schreiben der Hafenscan ist durch den normalen Spio zu ersetzen. Es ist doch so, der Spio ist zwar präziser aber grade im späten Spielverlauf wird es doch sehr teuer und meistens muss man dann auch Spios von weiter weg nehmen, wo ich mal eben ein paar Stunden warten muss. Der Hafenscan war einfach die beste Methode um zügig an Infos zukommen und zugleich mein Gegner unter Druck zu setzen. Dass ich in einzelnen Fällen hier und da immer nochmal spionieren muss, um wirklich sicher zu gehen ist klar, aber ich war nicht wie jetzt zwingend drauf angewiesen.
Die taktischen Möglichkeiten, die jetzt noch bleiben, sind ausspionieren und dann draufhauen, oder gleich draufhauen...
Und die taktischen Möglichkeiten vorher waren Hafenspy/Spy und dann draufhauen oder gleich draufhauen. Sehe keinen großen Unterschied
 

Schwertfisch

Gast
Und die taktischen Möglichkeiten vorher waren Hafenspy/Spy und dann draufhauen oder gleich draufhauen. Sehe keinen großen Unterschied
Nicht wirklich, Qualle. Gerade bei Inseln mit vielen Feindstädten war die Vorgehensweise üblich, über Land kleine Angriffe auf alle Feindstädte auf einer Insel durchzuführen, um so die eventuell schwächer gedefften zu finden und dann rasch Kolos zu setzen.

Du solltest auch mal aus dem "mach ich nicht = braucht keiner"-Modus kommen. Es gibt Leute, die den Hafenspy sehr häufig eingesetzt haben und offensichtlich Dich, der dies nicht tat. Für viele war es eine gute taktische Möglichkeit - dass Du sie nicht genutzt hast, macht die Vorgehensweise nicht schlechter.

Grepolis leidet schon seit Langem unter den arg fehlenden Möglichkeiten einer brauchbaren Aufklärung. Vor jedem Kolo nun aus 20 Städten Millionen von Silber verbraten zu müssen, macht in der Umrechnung der eingesetzten Ressourcen zur Stadteroberung letztere noch uninteressanter. Da ist Gründen mittlerweile die Ressourcen schonendere Variante. Kann auch nicht im Sinne des Erfinders sein.
 

dasventil

Gast
@innogames das mit den hafenspy war ja wohl nicht eure beste Idee!
wenn das so bleibt bin ich weg,und ich denke das ich da nicht der einzige bin!
also bitte ändert dieses sch... update wieder!
 

Xerxes70

Gast
Der Hafenspy war lange Zeit ein lustiger Bug, man hat ihn benutzt, um einen hohen Verbrauch an Silbermünzen zu umgehen. Leider waren die daraus gewonnen Infos genauso brauchbar/unbrauchbar wie die normalen Spios. Ist der Gegner On, dann steht zu den Angriffen nicht mehr das erwartete in der Stadt.

Muß zwar jetzt über Dinge schreiben, von denen ich keine Ahnung habe, da ich noch nie einen EO-Server gespielt habe, aber die Argumentation, dass durch den Wegfall des Hafenspys der Offer benachteiligt wird, kann ich so nicht stehen lassen.
Der Offer wird wie der Deffer nur durch seine eigenen Aktionen und den Glücksfaktor beeinflusst. Wenn man natürlich nur eine einzelne Stadt mit einer EO angreift, dann sollte man je nach Lage der Stadt immer davon ausgehen, dass diese nicht erfolgreich verlaufen kann. Hierzu ist wohl ein subtileres Vorgehen von nöten, aber es ist wahrscheinlich leichter die Fehler bei den anderen oder im System zu suchen, als seine eigene Vorgehensweise zu überdenken und daraus Schlüsse zu ziehen.

Zwar schade, dass das lustige Gimmick Hafenspy abgeschaft wurde, aber sehe mich dadurch nicht einer taktischen Möglichkeit beraubt.
 

Agamon Bane

Gast
Gerade als man denkt es geht mit dem Spiel wieder bergauf kommt der Abgrund und es fällt umso tiefer. Welchem Schwachmaten is denn die Idee gekommen den Hafenspio abzuschaffen? Wieder ein neuer der sich beweisen muss und kreativ sein wollte?

Fakt ist, dass ihr es damit wieder mal nur schafft gute Leute zu vergraulen und das Spiel ein Stück schlechter zu machen. Die Deffer haben ja schon Vorteile genug, sammeln von Deff, Melder, Deffboni durch Masse, Turm und Mauer. Das wirkt sich grad bei Revoltewelten extrem nachteilig für die Offer aus. Manchmal denke ich ihr erarbeitet die Änderungen nur für Belagerungswelten und prüft nicht was für Einflüsse diese auf Revoltewelten haben.

Jetzt kommt noch hinzu das der deffer durch Questbelohnungen und Inventar seiner Stadt mal einen 30% Bonus beim deffen drauf hauen kann und der Angreifer wie ein blindes Huhn nach ner Lücke in der Standdeff sucht. Im jetztigen Stadium haben Spieler Millionen Silber eingelagert. Und die deffer meist mehr als die Offer da beim Biremen bauen Silber einfach mal als Nebenprodukt für die Höhlen abfällt.

Mir kommt es so vor als wenn INNO die Langzeitmotivation killen will.

Ich hab jetzt also die Möglichkeit zum SimCity Spieler zu werden oder aufzuhören. Beides keine schönen Aussichten.

Zwar schade, dass das lustige Gimmick Hafenspy abgeschaft wurde, aber sehe mich dadurch nicht einer taktischen Möglichkeit beraubt.
Wieso schreiben das immer nur Leute die nach den Bashpunkten und den Eroberungen zu urteilen eh kaum im Spiel aktiv sind und sich durch das erobern von GS oder dem Neubau von Städten vergrößern? Natürlich siehst du dich keiner taktischen Möglichkeit beraubt weil du die noch nie gebraucht hast.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

gobo

Gast
So jetzt wiederhole ich mich fast schon gebetsmühlenartig:

Ständig werden hier die Regeln geändert, an die ich mich angepasst habe.
Es gibt scheinbar keine Spielregel, die nicht irgendwann um 180Grad gedreht wird.
Ich dachte, ich spiele hier ein Strategiespiel, in dem ich mir durch langfristige Planung strategische Vorteile verschaffen kann.
Dies wird durch die ständigen Regeländerungen leider völlig unmöglich gemacht.

Der Spaß geht dadurch komplett flöten und Spaß ist es, worum es mir geht.
So langsam frage ich mich, ob ich dieses Spiel wirklich noch weiter spielen möchte.
Es ist nicht möglich sich einem sich ständig verändernden Spiel anzupassen.
Wo ist dann der Sinn dieses Strategiespiels?

Ich wünsche allen viel Spaß beim gründen von Städten ;)

PS: zumindest nach den aktuellen Regeln - verlasst Euch nicht drauf, dass diese so bleiben
 
Nicht wirklich, Qualle. Gerade bei Inseln mit vielen Feindstädten war die Vorgehensweise üblich, über Land kleine Angriffe auf alle Feindstädte auf einer Insel durchzuführen, um so die eventuell schwächer gedefften zu finden und dann rasch Kolos zu setzen.

Du solltest auch mal aus dem "mach ich nicht = braucht keiner"-Modus kommen. Es gibt Leute, die den Hafenspy sehr häufig eingesetzt haben und offensichtlich Dich, der dies nicht tat. Für viele war es eine gute taktische Möglichkeit - dass Du sie nicht genutzt hast, macht die Vorgehensweise nicht schlechter.

Grepolis leidet schon seit Langem unter den arg fehlenden Möglichkeiten einer brauchbaren Aufklärung. Vor jedem Kolo nun aus 20 Städten Millionen von Silber verbraten zu müssen, macht in der Umrechnung der eingesetzten Ressourcen zur Stadteroberung letztere noch uninteressanter. Da ist Gründen mittlerweile die Ressourcen schonendere Variante. Kann auch nicht im Sinne des Erfinders sein.
Klar habe ich den sehr häufig eingesetzt. Ich bin aber auch einmal im Monat mit 10 Millionen Silber durch alle feindlichen Frontstädte in 1k Schritten durchgegangen und habe die Höhlen gelehrt, weil ich oft lieber gespyt habe als einen Hafenspy zu machen
 

wilderSüden

Gast
es kommt ja noch ein ganz anderer Punkt dazu, der überhaupt noch nicht angesprochen wurde,
ich akzeptiere auch die paar Meinungen hier, die den Verlust des Hafenspys sooooo schlimm nicht finden, aber:

Kauf von Gold? Geld ausgeben?------liebe Fa. inno = warum sollten wir das noch tun? Nennt mir einen einzigsten Grund.

für die paar Premium Funktionen? - pah...
Hauptsächlich haben wir bisher Gold eingesetzt, um den Truppen-Nachbau zu beschleunigen. Das brauchen wir nach dem derzeitigen update sowieso nicht mehr.

Wir haben ja nun alle Zeit der Welt zum Nachbau.....es greift eh keiner mehr an, seit gestern sind sämtliche Fronten wie erstarrt.
Wir drehen also Däumchen, spielen simcity, bauen ohne Zeitdruck bissi DEFF - und warten in aller Seelenruhe auf die paar "Irren" die meinen, man könnte unter den derzeitigen Umständen noch halbwegs vernünftig angreifen.

Es geht ja nicht nur um ERO`s, -
farmen? ja wie denn? ohne Hafenspy weis kein Mensch, was selbst in ner 2k Stadt im Hafen steht.
Harpis losschicken? - die sind ja nun auch blind
Angriffe ohne Kolo?, also cleanen - ja, super, wer das tut ohne jede Info - dem ist nicht mehr zu helfen

Fazit: Kreditkarte zücken und Gold nachkaufen? wozu??????
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xerxes70

Gast
Gerade als man denkt es geht mit dem Spiel wieder bergauf kommt der Abgrund und es fällt umso tiefer. Welchem Schwachmaten is denn die Idee gekommen den Hafenspio abzuschaffen? Wieder ein neuer der sich beweisen muss und kreativ sein wollte?

Fakt ist, dass ihr es damit wieder mal nur schafft gute Leute zu vergraulen und das Spiel ein Stück schlechter zu machen. Die Deffer haben ja schon Vorteile genug, sammeln von Deff, Melder, Deffboni durch Masse, Turm und Mauer. Das wirkt sich grad bei Revoltewelten extrem nachteilig für die Offer aus. Manchmal denke ich ihr erarbeitet die Änderungen nur für Belagerungswelten und prüft nicht was für Einflüsse diese auf Revoltewelten haben.

Jetzt kommt noch hinzu das der deffer durch Questbelohnungen und Inventar seiner Stadt mal einen 30% Bonus beim deffen drauf hauen kann und der Angreifer wie ein blindes Huhn nach ner Lücke in der Standdeff sucht. Im jetztigen Stadium haben Spieler Millionen Silber eingelagert. Und die deffer meist mehr als die Offer da beim Biremen bauen Silber einfach mal als Nebenprodukt für die Höhlen abfällt.

Mir kommt es so vor als wenn INNO die Langzeitmotivation killen will.

Ich hab jetzt also die Möglichkeit zum SimCity Spieler zu werden oder aufzuhören. Beides keine schönen Aussichten.



Wieso schreiben das immer nur Leute die nach den Bashpunkten und den Eroberungen zu urteilen eh kaum im Spiel aktiv sind und sich durch das erobern von GS oder dem Neubau von Städten vergrößern? Natürlich siehst du dich keiner taktischen Möglichkeit beraubt weil du die noch nie gebraucht hast.
Hatte ja geschrieben, dass ich nur auf den 2 Sonderwelten spiele, dies sollte dir aufgefallen sein. Dort kann man nur GS erobern und somit hat man meist auch keine Probleme mit KS. Den Hafenspy konnte man dort auch einsetzen, denn Gerüchteweise habe ich vernommen, dass auf den Kuschelservern nicht nur erobert und gegründet wird, sondern auch hin und wieder mal ein paar Kämpfe ausgetragen werden. Diese kann man dann leider nicht durch erobern von Gegnern beenden, sondern sie haben Open-End. Was manchmal auch ganz Witzig ist, aber nicht immer. So genug gerechtfertig, denn wer sich Rechtfertigen muß, ist in der Defensive und ich will mir ja keine Vorteile verschaffen.
Na klar konnte man 100 Städte Scannen und die angegriffenen Spieler wußten dann nicht, wo die eigentliche EO/Angriffe erfolgen. Aber an dem Spiel ändert sich durch den Wegfall des Hafenspys ja nichts. Der Defensiv-Spieler kann weiterhin Def-Einheiten in angegriffene Städte stellen und der Offensiv-Spieler kann weiterhin auf´s Kolo warten und dieses mit Off-Einheiten raushauen. Vllt. verdeutlich dies besser meine Argumentation.
 

freygeist87

Gast
Aber an dem Spiel ändert sich durch den Wegfall des Hafenspys ja nichts.
Doch eine ganz entscheidende Komponente ändert sich und zwar die Zeit!! Wenn ich z.b. mit wenigen Städten auf einer Insel mit vielen Feinden sitze, wie Schwertfisch es beschrieben hat, kann ich vielleciht 1-2 Städte von dort aus spionieren aber für die restlichen muss ich dann auf weiter entferntere zurückgreifen, und somit dauert alles länger. Durch den Hafenscan konnte man einfach schnell sich einen Überblick verschaffen und dann auch mal spontan ein Kolo schicken!
 
Den Leuten hier wird das Spiel jetzt einfach zu schwer. Wenn ich mir schon anhöre bei wie vielen neuen Updates ich gelesen habe, ja jezt höre ich auf, das spiel ist unspielbar geworden, inno muss das ändern, der deffer ist jetzt voll im vorteil usw. dann nehme ich sowas eh nicht mehr ernst. Es wird genauso weiterlaufen wie bisher. Die SPieler müssen sich nur umstellen
 
Doch eine ganz entscheidende Komponente ändert sich und zwar die Zeit!! Wenn ich z.b. mit wenigen Städten auf einer Insel mit vielen Feinden sitze, wie Schwertfisch es beschrieben hat, kann ich vielleciht 1-2 Städte von dort aus spionieren aber für die restlichen muss ich dann auf weiter entferntere zurückgreifen, und somit dauert alles länger. Durch den Hafenscan konnte man einfach schnell sich einen Überblick verschaffen und dann auch mal spontan ein Kolo schicken!
Du kannst deine Spys aber auch dementsprechend früher losschicken. Da ist 0 Unterschied. Dein Spontan Kolo bringt ja nur was wenn der Gegner offline ist. Und oft weiß man eben wann der das für gewöhnlich ist und dannach timest du deine Spione. Und in Städten mit vielen Feinden drauf kann man sich auch mit silber zuscheißen. Viele Spieler haben auch unter 100k Silber in ihren Höhlen
 

DeletedUser25809

Gast
Warum macht Inno nicht einfache eine Umfrage bei den Spielern? Das wäre doch die einfachste Lösung für dieses Problem. Dann sollte die Mehrheit entscheiden, und nicht einzelne (Inno)...

LG Schnecke
 

Achiemus

Gast
Den Leuten hier wird das Spiel jetzt einfach zu schwer. Wenn ich mir schon anhöre bei wie vielen neuen Updates ich gelesen habe, ja jezt höre ich auf, das spiel ist unspielbar geworden, inno muss das ändern, der deffer ist jetzt voll im vorteil usw. dann nehme ich sowas eh nicht mehr ernst. Es wird genauso weiterlaufen wie bisher. Die SPieler müssen sich nur umstellen
Du läßt hier Klamotten vom Stapel , da könnte man den Eindruck bekommen , daß Du sowas wie ein Inno-V-Mann bist . Nahezu jede Meinung mußt Du hier kommentieren .Wirst Du dafür bezahlt ? Wäre jedenfalls echt nett , wenn Du jetzt einfach mal dicht hälst und die Anderen hier zu Wort kommen läßt .
 

DeletedUser28131

Gast
Gerade als man denkt es geht mit dem Spiel wieder bergauf kommt der Abgrund und es fällt umso tiefer. Welchem Schwachmaten is denn die Idee gekommen den Hafenspio abzuschaffen? Wieder ein neuer der sich beweisen muss und kreativ sein wollte?
[...]
Mir kommt es so vor als wenn INNO die Langzeitmotivation killen will.

Ich hab jetzt also die Möglichkeit zum SimCity Spieler zu werden oder aufzuhören. Beides keine schönen Aussichten.
Jetzt muss ich hier einfach auch etwas loswerden. Was Innogames hier gerade veranstaltet grenzt schon an Provokation.
Ihr habt mit diesem Update nicht nur ein taktisches Mittel (einen Vorteil für den Offer wenn man so will) gekillt - ihr habt eigentlich meine komplette Spielweise eliminiert.

Für mich wäre schon die Sache mit den Inselquests fast ein Grund aufzuhören. Wieso... wieso um alles in der Welt bekommt ein Spieler mit einem 13k+ Schnitt bessere Belohnungen und "schwierigere Quests" als ein 8k Schnitt Spieler?
Erstens kriegt zweiterer sowieso schon weniger "falsches Ansehen" als ein SimCity-Spieler, da dieser bei gleicher Stadtanzahl trotzdem höher im Ranking ist - wobei sich mir der Sinn des Mainrankings nach Punkten seit langem schon nicht erschließt.
Zweitens hat ersterer viel größere Armeen uns ist somit eher in der Lage schwierigere Inselquests zu absolvieren.

Wären diese Inselquests jetzt nicht so ein neuer wichtiger Teil des Spiels, wärs mir total wuppe, aber bei den Belohnungen kommt mir das schmunzeln.
Ist das hier also ein Kriegsspiel oder gewinnt der jenige mit den schönsten (uneffektivsten :p) Städten?

Doch viel mehr ärgert mich die Entfernung der Hafenspys/scans... Welcher Schwachkopf hat sich diesen Sch*** ausgedacht?

Ich basiere jetzt mal auf dem System Belagerung. Wenn ich anfange eine komplett rote Insel zu übernehmen, man gehe davon aus wir befinden uns noch in der Anfangsphase und ich habe noch keine 30 Städte - wie stellt ihr euch das vor?
Soll ich 19 Städte ausspionieren um zu wissen wo ich am besten ein Kolo reinstellen soll?


Zu so einem Update fehlen mir echt die Worte... Sorry.
Sollte man Mauern von 1 auf 25 hochbauen und sich mit Deff zustellen?
Doch ich frage mich ob der zweite Punkt überhaupt notwendig ist, da wohl nicht nur mir hiermit die Lust am Offen genommen wurde.