Thüringen - Ministerpräsidentenwahl 2020

na Qualle was sagste nu

Ich halte das zwar für einen Fehler von Ramelow weil es der CDU wieder Ansehen verschaffen könnte aber immerhin hat er eine wählbare Alternative präsentiert.
Und nun werden wir sehen wie die CDU sich windet weil sie ja im Moment ums Verrecken keine Neuwahl will.
 
Ich halte es aus Perspektive von Ramelow für genial. Die CDU kann eigentlich nicht nein sagen, nach ihren vorherigen Aussagen ohne komplett zu widersprechen. Ramelow steht als eine Person da, die bereit ist auf das eigene Amt zu verzichten und das Land nach vorne zu bringen. Selbst wenn das Ansehen der CDU gesteigert wird, denke ich dass Ramelows noch viel besser wird
 
CDU Thüringen lehnt ab
war ja klar
"das Land brauche längere Stabilität"
das ist so durchsichtig, es geht nur um eigene Posten, das Land interessiert nicht die Bohne
die dummen Bürger sollen vergessen was die CDU angerichtet hat

Ramelow sollte jetzt sagen na dann macht mal wir stimmen nichts zu
dann ist das Land unregierbar und auch der diätengeilste CDU Abgeordnete muss einsehen das es so nicht weitergeht
 
Zumindest hat Ramelow endlich eingesehen dass seine Regierung abgewählt worden ist und er nicht Landtagsabgeordnete erpressen kann ihn zu wählen, obwohl sie ihn abwählen möchten. Das Ramelow aufhört ohne Ermächtigung nach der Macht greifen zu wollen ist sehr gut für die Demokratie.

Das Verhalten der CDU ist verständlich. Eine Expertenregierung für 6 - 8 Monate wäre sehr sinnvoll.

Neuwahl im Mai mit einer Rumpfregierung bis dahin die nichts machen kann. Ggf. dann wieder 2 Monate Koalitionsverhandlungen und dann erst wieder Regierung. Das ist nicht sinnvoll.

Würde den CDU Vorschlag jedoch ergänzen darum, dass auch der MP eine parteiunabhängige Persönlichkeit sein sollte. Österreich hat gezeigt wie es geht.
 
Wie kann man so einen Blödsinn ernsthaft glauben.

Also auf Deutsch in Zukunft entscheidet der die den 3.meisten stimmen wo es lang geht, hmm das wäre ja im Bundestag die AFD die dort den Kanzler stellen müsste.
 
Wie kann man so einen Blödsinn ernsthaft glauben.

Also auf Deutsch in Zukunft entscheidet der die den 3.meisten stimmen wo es lang geht, hmm das wäre ja im Bundestag die AFD die dort den Kanzler stellen müsste.
Also in einer Demokratie - damit haben LINKE ja öfter Probleme - entscheidet eine parlamentarische Mehrheit.

Rot-Rot-Grün hat seine parlamentarische Mehrheit verloren und ist damit abgewählt. Jeder Griff nach der Macht ohne Aussicht auf Duldung ist demokratiepolitisch höchst bedenklich. Vor allem wenn man probiert Landtagsabgeordnete zu zwingen für einen zu stimmen und damit in das freie Mandat eingreifen will.

Da keinerlei parlamentarische Mehrheit für eine vorhandene Option vorhanden ist, muss es einen Kompromiss geben. Was soll ein besserer Kompromiss sein als eine vollständig parteiunabhägige Expertenregierung.

PS: Gestern wurde übrigens ein sehr guter Artikel in der FAZ veröffentlicht der wieder zeigt, dass die LINKE mit dem demokratischen Spektrum so viel zu tun hat wie die AfD. Nämlich gar nichts.
 
Wie bestimmst du Experten.... ein Experte für Wirtschaft könnte ja einmal einer mit kommunistischer und einmal einer mit kapitalistischer Ansicht sein
 
Eine Expertenregierung wäre immer noch auf die Zustimmung des Parlamentes angewiesen.
Womit man dann wieder beim Ausgang wäre.

Ich hoffe die Bundes CDU ruft da zur Ordnung.
Wenn nicht.
Nun dieses durchschaubare Manöver dürfte die CDU wieder ein paar Prozente gekostet haben.
Früher oder später kommt die Neuwahl.
Mittlerweile kann die Linke schon von absoluter Mehrheit träumen. Wenn FDP und Grüne rausfliegen ist das gar nicht so unrealistisch. Dann reichen ja ca. 43-45%.
 
Wie bestimmst du Experten.... ein Experte für Wirtschaft könnte ja einmal einer mit kommunistischer und einmal einer mit kapitalistischer Ansicht sein
Würde das ähnlich wie in Österreich machen und Menschen aus dem Staatsapparat nehmen.

@Buffysara träume mal weiter von deiner absoluten Mehrheit für den Linksextremismus. Passieren wird es nicht und auch die CDU wird in den Umfragen in Thüringen schnell wieder stark steigen.
 
ja
und auf Länderebene machen populäre Persölichkeiten wahrscheinlich bis zu 20 % einer Partei aus.
Kretschmann - BW
Weil -Niedersachsen
und eben Ramelow Thüringen

und mal zum Extremismus
Linksextremisten sind bei den Linken die Ausnahme
Bei der AFD sind Rechtsextremisten die Regel
 
ja
und auf Länderebene machen populäre Persölichkeiten wahrscheinlich bis zu 20 % einer Partei aus.
Kretschmann - BW
Weil -Niedersachsen
und eben Ramelow Thüringen

und mal zum Extremismus
Linksextremisten sind bei den Linken die Ausnahme
Bei der AFD sind Rechtsextremisten die Regel
Sind bei der AfD eigentlich auch mehrere Personen im Bundesvorstand die sich in einer Organisation beteiligen die offen fordert den Parlamentarismus durch eine Revolution abzuschaffen?

Wäre mir jetzt zumindest neu.
 
Der Begriff "Expertenregierung" ist ja wohl ein reiner Vertuschungsbegriff.
Wer ist denn Experte? Die Posten in einer solchen Regierung würden dann ja wohl an höhere Verwaltungsbeamte gehen. Diese werden aber ofmals eher nach Parteibuch und Beziehungen eingesetzt, als nach Expertenwissen. Damit ist dje Neutralität auch hin.

Wozu eigentlich noch Wählen, wenn danach Beamte die Regierung stellen? Eine demokratische Legitimation geht denen ja wohl völlig ab und wie buffy schrieb, auch diese müssen sich jedesmal vom Parlament die Legitimation holen. Aber genau an diesem Parlament scheitert es ja.

Es gibt bei der Linkspartei Linksextremisten in hohen Positionen, also ist die ganze Partei linksextremistisch..... Gut. Übernehme ich diesen Standpunkt. Bei der CDU fallen mir ad hoc drei Personen ein, die in sehr, sehr hohen Positionen waren, die aktiv Geldwäsche betrieben haben. Ich sage nur schwarze Koffer, schweizer Konten.... Dann ist die CDU folglich eine Mafiaorganisation, inkl. aller Mitglieder. Alle schuldig. Die Wähler der CDU auch, aktive Unterstützung einer kriminellen Vereinigung. :)
Dieses Rot = Braun Gelaber wird auch nicht besser, wenn man es ständig wiederholt. Eine Kritik am Wirtschaftssystem ist was Anderes als dieses völkische Erbechen der AfD.
 
Der Begriff "Expertenregierung" ist ja wohl ein reiner Vertuschungsbegriff.
Wer ist denn Experte? Die Posten in einer solchen Regierung würden dann ja wohl an höhere Verwaltungsbeamte gehen. Diese werden aber ofmals eher nach Parteibuch und Beziehungen eingesetzt, als nach Expertenwissen. Damit ist dje Neutralität auch hin.

Wozu eigentlich noch Wählen, wenn danach Beamte die Regierung stellen? Eine demokratische Legitimation geht denen ja wohl völlig ab und wie buffy schrieb, auch diese müssen sich jedesmal vom Parlament die Legitimation holen. Aber genau an diesem Parlament scheitert es ja.

Es gibt bei der Linkspartei Linksextremisten in hohen Positionen, also ist die ganze Partei linksextremistisch..... Gut. Übernehme ich diesen Standpunkt. Bei der CDU fallen mir ad hoc drei Personen ein, die in sehr, sehr hohen Positionen waren, die aktiv Geldwäsche betrieben haben. Ich sage nur schwarze Koffer, schweizer Konten.... Dann ist die CDU folglich eine Mafiaorganisation, inkl. aller Mitglieder. Alle schuldig. Die Wähler der CDU auch, aktive Unterstützung einer kriminellen Vereinigung. :)
Dieses Rot = Braun Gelaber wird auch nicht besser, wenn man es ständig wiederholt. Eine Kritik am Wirtschaftssystem ist was Anderes als dieses völkische Erbechen der AfD.
Die Forderung den Parlamentarismus durch eine Revolution abzuschaffen, ist besser als nationalistische Ansichten von AfD Politikern? Okay... Finde ich ne krasse Ansage aber gut.

PS Hintergrund:
 
Du hast es nicht verstanden, weil Du nicht verstehen willst.

Jede Partei besitzt ein Spektrum von Leuten mit sehr unterschiedlichen Ansichten. Das hat früher Volksparteien ausgezeichnet. Z. B ein Norbert Blüm war nicht Deckungsgleich mit einer Erika Steinbach. Die SPD ist keine antisemitische Partei, nur weil ein Sarazin von einem jüdischen Gen, das bei Gelddingen helfen soll, dummlabert. Ein Lindner hat auch nichts mit liberalen Ansichten zu tun, die z. B. der ehem. Innenminister Baum vertritt. Daher kannst Du, wenn Du willst, bei jeder Partei Personen herauspicken, die Du als Extremisten, Idioten, Dummschwätzer, Kriminelle oder was auch immer benennen kannst, wenn Du es brauchst. Daher meine Überzeichnung mit der CDU/Geldwäsche. Ich dachte Du verstehst es. Mea culpa. Es kommt einzig darauf an, wie die Partei als ganzes agiert und wo sie lang geht und gehen will. Da schuldest Du mir immer noch die Antwort auf meine Frage, welche linksextremistische Politik denn Die Linke in Thüringen betrieben hat.
Wenn einzelne, oder eine Gruppe in der Die Linke die Revolution fordern sollten, heißt das noch lange nicht, dass die ganze Partei diesen Weg geht. Ist doch gut, wenn solche Leute eingebunden sind und auf diese Weise nicht wirklich bedrohlich werden können. Das hat die CDU jahrzehntelang mit Revanchisten, Ex-Nazis, Rechtsdraußen Leuten etc gemacht. Es gehört zu den Aufgaben von Parteien, die Ränder einbinden und kaltstellen.

Ja, ich stimme mit Dir überein, dass eine Forderung den Parlamentarismus durch eine Revolution abzuschaffen, dumm und inakzeptabel ist. Egal von wem dies kommt. Leider kann ich den Zusammenhang nich lesen, da der FAZ Artikel hinter einer Paywall ist und ich werde ganz bestimmt nicht die FAZ abbonieren.

Die AfD ist in ihrem Auftreten und Äußerungen nicht nationalistisch, sie ist völkisch!

Nein, ich begrüße keine Revolution um die Demokratie zu stürzen, auch wenn Du mir das gerne unterstellen willst. Was bleibt Dir auch angesichts deiner bisher sehr schwachen Argumentationskette in dieser Diskussion auch anderes übrig. Mitleid bekommst Du trotzdem nicht von mir ;)