Todestrafe in Deutschland "ja" oder "nein"?

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von MrAnderson2k, 06.08.12.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skarin8002

    skarin8002

    Beigetreten:
    23.09.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    find es krank 12 jährigen sexualität mit erwachsen zuzuordnen.oder sex überhaubt in die nähe von kindern zu bringen.aber so ises heutzutage.einfach nur krank.carlan biste wohl kein cavalier wenn de es mit 12 jährigen treiben würdest.total im eimer,echt traurig,hoffe hast keine kinder.egelhaft.
     
  2. MrAnderson2k

    MrAnderson2k

    Beigetreten:
    26.09.11
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    24
    OMFG!
    Natürlich haben Kinder ne sexuallität, aber die ist bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei Erwachsenen. Man redet hier davon das die Kinder sich evtl. mal selber anfaassen, mehr nicht.
     
  3. Das was du hier gerade schreibst ist ein Anzeichen für Pädophilie. Ist dir das eigentlich bewußt? Du verherrlichst gerade den sexuellen Mißbrauch von Kindern!!
    Halte dich von diesem Thread hier fern!

    Und bitte liebes Supportteam, lasst doch so etwas nicht zu!
     
  4. skarin8002

    skarin8002

    Beigetreten:
    23.09.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    es sind kinder!nicht mehr und nicht weniger.es sind normale sachen sich zu endecken und den körper kennenzulernen oder auch interesse an älteren zu zeigen um sich zu testen oder so.aber das sind kindiche naive gefühle von kindern und heranwachsenden und haben nichts gemein mit der interesse von sex bei erwachsenen.du solltest echt überlegen ob der fehler bei dir liegt.weiß nicht ob du kinder hast,ist mir auch egal.ließ ein erziehungsbuch oder so.lerne wie kinder und jugendliche denken und hol dir hilfe wenn du in dein denken kein fehler liegt.weiß nicht woher du kommst,in manchen ländern kann man kinder ja auch heiraten,aber probiere vieleicht dich an deutschland anzupassen und nicht manche länder an deutschland anzupassen.und wie gesagt ich bin gegen die totesstraffe aber weiß nicht wie ich denken würde wenn meine gerade 18 gewordene tochter ein 40 jahre älteren man haben würde.verstehst du warscheinlich jetzt nicht
     
  5. Ja, mit Kindern. Das ist Pädophilie!

    Ob du eine Legalisierung befürwortest oder nicht, ist hier nicht von Bedeutung. Es ist eine Straftat.

    Und findest es auch noch lustig?

    Du möchtest wirklich ein Argument das der Mißbrauch von Kindern falsch ist?
    Wie wäre es wenn du dir Rat bei einem fachkundigen Arzt holst?
     
  6. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Offen gesagt kenne ich !keine_n! 12-Jährige_n, wo man schon von Geschlechtsreife reden kann. Insofern ist diese Diskussion sowieso mehr eine Diskussion übers "was wäre, wenn ...". Klar gibt es auch so Fälle, aber sie sind selten genug, um außen vor gelassen zu werden.

    Du forderst also, dass Minderjährige nicht mehr aufgeklärt werden sollen. Weißt du auch, wozu das führt?
    Gerade durch mangelnde Aufklärung fangen Jugendliche früher an, sexuelle Kontakte zu suchen: Sie werden leichter Opfer von Sexualverbrechen und werden früher schwanger. Verhütung wird dabei oft vergessen, dadurch steigt die Gefahr, sich mit Geschlechtskrankheiten anzustecken. Wenn man dann plötzlich eine Erektion, einen Samenerguss oder die Regelblutung hat, dann ist man gesellschaftlich mit seinen vielen Fragen total im Stich gelassen, das erzeugt Unsicherheit und Angst. Und auch nicht zu vergessen: Mangelnde Aufklärung führt zu sexuelle Intoleranz. Plötzlich werden Homosexuelle dann wieder als "krank" dargestellt oder (Anm.: Josef Ratzinger) für nicht voll entwickelte Menschen gehalten.

    Die Lösung muss gerade sein: Ja zur sexuellen Aufklärung, ja zum offenen gesellschaftlichen Umgang mit Sexualität. Hier sind die Schulen gefragt, die offener Queer-Themen behandeln müssen, um Toleranz zu steigern. Hier sind aber auch die Eltern gefragt, diese müssen sich als Ansprechpartner der Kinder bei allen Fragen zu Sexualität verstehen. Und das ganze muss schon viel früher als bislang anknüpfen: Es gibt Kinder, die ihre Mitschüler als "schwul" beleidigen, ohne überhaupt zu wissen, was dieses Wort bedeutet. Und auch die Gesellschaft an sich ist gefragt: Wer sich als parasexuell outet, muss von seinen Mitmenschen unterstützt und nicht ausgegrenzt werden.

    1. Nein, er verherrlicht ihn eben nicht. Er fordert nur einen neuen Blick auf die Sexualität von Minderjährigen.
    2. Er sagt schon die ganze Zeit, dass ein solcher Sex immer einvernehmlich sein müsste. Das Problem ist hierbei halt nur, ab wann das Kind geistig in der Lage ist, den Umfang einer solchen Zustimmung zu erkennen - es geht also um die Reife. Und da sage ich halt auch, dass es viele 16-Jährige gibt, die das nicht können - oder eventuell zumindest viele 12-Jährige, die es besser als manche 16-Jährige können.
    3. Auch sehr schön wie man diese Diskussion im Keim ersticken kann: "!§#$%&? Pädos!!!!11111einself"

    Stimmt, Meinungsfreiheit ist schon was dummes.

    Ernsthaft: Du forderst, der Support soll eine Diskussion über den Beginn der sexuellen Reife unterbinden. Aber verfassungswidrige Forderungen nach einer Einführung der Todesstrafe sind in Ordnung, gell?

    Und genau hier liegt das Problem: Ab wann liegt die nötige Reife vor? Und ich denke, dass man eine solche sexuelle Reife fördern könnte, wenn man Kinder frühzeitig an das Thema heranführt. Ich denke aber gleichzeitig auch, dass man als Gesetzgeber nicht pauschal sagen kann "Ab xx Jahren ist ein Kind reif!" 14 ist schon eine gute Grenze, aber vielleicht sollte man die Grenze doch lieber auf 16 oder 18 festlegen, dann aber verknüpft mit der Möglichkeit, dass sexuelle Kontakte unterhalb dieser Grenze legal bleiben, wenn im Laufe der Ermittlungen durch ein psychologisches Gutachten festgestellt wird, dass die sexuelle Reife schon vorher vorliegt. Starre Grenzen in einer flexiblen Welt sind nicht praktikabel.

    Nein, eigentlich nicht. Pädophilie ist, wenn man sexuell an Kindern interessiert ist. Das kann ich bei Garlan nicht erkennen (natürlich ist das hinterm Bildschirm schwer zu beurteilen), bei mir kann ich dir auch versichern, dass ich keine 14-Jährige (oder noch Jüngere) kenne, an der ich in irgendeiner Weise sexuell interessiert wäre.

    Es geht uns nur um eine gesellschaftlich neue Betrachtung der Sexualität Minderjähriger.

    Offen gesagt ist gerade das von Bedeutung, denn wenn er eine Legalisierung fordert, ist davon auszugehen, dass er vom Standpunkt der hypothetischen Zukunft (in der das legal ist) heraus argumentiert.
     
  7. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.379
    Zustimmungen:
    640
    Es war und teilweise ist aber nicht ungewöhnlich das auch welche die noch keine 14 sind schon Sex haben.
    Waren deshalb alle Könige oder die meisten im Mittelalter Phädophile, auch skarins und neoGennesis´s Vorfahren? Denn da wurde man auch sehr jung verheiratet.
    Oder sollte man doch eher vorschtig sind mit Anschuldigungen nur weil jemand meint Jeder soll nach seiner Facon glücklich sein.



    Zitatausschnitt aus einem Blog " Allerdings hat ausgerechnet der Vatikanstaat neben Malta das niedrigste Schutzalter für Kinder, worauf Welt Online hingewiesen hat. Das liegt dort bei 12 Jahren, auch wenn es im Vatikanstaat nur wenige Kinder gibt. Im früher erzkatholischen Spanien konnte das Schutzalter 2003 von 12 auf 13 Jahre angehoben werden, so dass sich hier Spanien dem Iran angenähert hat. In Deutschland liegt es wie etwa in Österreich, Ungarn oder Italien bei 14 Jahren, in Frankreich oder Polen bei 15 Jahren. In den USA liegt es hingegen wie in der Schweiz, in Indien, Kanada, Russland, England, Norwegen, Holland oder Australien zwar meist bei 16 Jahren, in manchen Bundesstaaten aber auch bei 18 Jahren wie auch in der Türkei oder in Ägypten, was nur das andere Extrem ist.

    In manchen Ländern ist das Schutzalter von Mädchen und Jungen unterschiedlich. Extrem ist Jemen, wo Mädchen, wenn sie in der Pubertät sind, auch als heiratsfähig gelten, weswegen nach der Heirat Sex mit ihnen legal ist. " Zitatende

    Das Strafgesetzbuch regelt nicht ab wann man Sex haben darf, sondern mit Personen welchen Alters es verboten ist. Sexuelle Handlungen an Personen unter 14 Jahren (Kindern) vorzunehmen ist strafbar (§176 StGB), ganz egal ob der Geschlechtsverkehr einvernehmlich geschieht. Auch unterscheidet das Gesetz nicht nach Männlein und Weiblein. Da frag ich mich welche Strafe manche hier vorgesehen haben wenn dies das Weiblin ist der man was wegschneiden soll.

    Oder sollte man doch eher vorschtig sind mit Anschuldigungen nur weil jemand meint Jeder soll nach seiner Facon glücklich sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.12
  8. SturmDrang

    SturmDrang Ex-CM

    Beigetreten:
    07.03.11
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Geschlossen. Über das Für und Wider der Todestrafe objektiv zu diskutieren ist eine Sache, es darf allerdings nicht in Regionen wie "denen sollte man xyz abhacken" abdriften. Ferner sind Diskussionen, die auch nur in die Nähe der "Pädophilie legalisieren, alles eine Frage der Definition"-Schiene geraten, hier absolut nicht akzeptabel.
     

Seitenanfang
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.