Truppen aus dem Dienst entlassen

Truppen entlassen?

  • Ja

    Abstimmungen: 22 64,7%
  • Nein

    Abstimmungen: 12 35,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    34
  • Umfrage beendet .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Hallo, meine Idee wäre eine Funktion, mit welcher man Einheiten(See und Land) aus dem Dienst entlassen kann. Man würde keine Materialien, dafür aber die entsprechende freie Bevölkerung zurückbekommen. So wäre man nicht gezwungen, andere Spieler anzugreifen.
Das wäre gut brauchbar wenn mann zum Beispiel in seiner Stadt alle Möglichkeiten für weitere freie Bevölkerung genutzt hat, aber noch Deff Truppen rumstehen hat, obwohl man die Stadt zu einer Off Stadt gemacht hat.
Ich habe einen Kumpel gefragt, der dieses Problem ebenfalls hat, und auch wer hält dies für einen guten Vorschlag
 
gab nen ja weil ich finds gar ned doof, wenn man ab und an keine bd atten kann und zu nem normalen att der stärke mit den einheiten ned reicht und keiner in der ally grad on is der da schnell helfen könnte damit man die letzten bhp fürs kolo zusammenbekommt
 
Ich hab da auch gerade in irgendeiner Deffstadt auf ner Saveinsel noch 120 Schleuderer stehen. 120 Schwertkämpfer wären mir da ehrlich gesagt lieber. Ich bin dafür, solange nichts zurückerstattet wird.
 
Mit dem neuen Bauerndorfsystem und erst recht auf Casualwelten kann man ganz schöne Schwierigkeiten bekommen beim Truppenloswerden.
Ohne Rückerstattung - ja
 
Sehe das zwiespältig. Insbesondere den Vorschlag von @Mim le Fay mit dem Entlassen von Truppen seine Bauerndörfer zu stärken. (darunter verstehe ich einen weiteren BD-Ausbau gegen Trupenauflösung anstelle vom Einsatz von Kampfpunkten, korrekt?)
"Dafür" wenn:
  • ich nix zurückbekomme von den Ressis. Das wär ideal für Restetruppen schrotten, nachdem man beim alten BD-System auf den Sonderwelten da 20 oder 50 Schleuderer rumstehen hat, die Stadt aber Biris bauen soll.
Nach der neuen Bashänderung ,macht Truppenschrotten ja innerhalb der Alli oder mit nem BND ja keinen Sinn mehr
(das ursprüngliche Ziel, Bashgenerierung im großen Stil zu verhindern wird eh nicht erreicht wie wir aus der Praxis wissen)

"Dagegen, bzw. Zwiespältig":
  • Sobald die ersten Powergolder anfangen ihre Städte über Nacht komplett umzustellen von Deff auf Off, Schiffen auf Flieger etc. und die Gegenangriffe bspw. an einer vollen Deff scheitern obwohl von der Stadt am Vortag noch 1,9 k LO kamen, gibts Geschrei. Was ich verstehen könnte. Denn das von mir skizzierte Beispiel führt die anfängliche Idee des "Schrotten von Truppenresten" wieder einmal ad absurdum.
Es gibt eben wenig Ideen, die PGU´s nicht wieder zweckentfremden und sich ingame wie im Forum damit brüsten, das sie so clever sind wieder einen neuen Vorteil für "pay to win" zu entdecken. Sie erkennen ja nicht einmal den Grundsatz hinter der Ablehnung die ihnen widerfährt, da sie total auf "pay to win" als legale Spielmöglichkeit fixiert sind. Man kann nur hoffen, das sie im RL nicht ebenfalls alle Bereiche des Lebens in Geld aufwiegen und bewerten. Aber auch das ist wieder philosophiert und demzufolge eine "Glaubenssache".
Und in "Glaubensdingen" wirds schnell dogmatisch, stur bis fanatisch. *zwinker-Smily-nicht-finde*

Vielleicht ließe sich die Idee des "Truppen entlassen gegen BHP" mit einer Konsequenzfolge ergänzen.
Etwa in der Art, das für, BEISPIELSWEISE , 3-5 Tage die Sofortfertigstellung und Rekrutierungshalbierung NICHT möglich ist. Ein in der Stadt plazierter Held und auch "Geburtenzuwachs" und "Ruf des Meeres" bleiben hiervon unberührt.

Habe nicht abgestimmt, vielleicht wird der ursprüngliche Vorshlag a noch etwas im Rahmen der Diskussion hier ergänzt/erweitert.
 
Wobei... es gibt doch dieses eine Event, wo man Truppen hinschicken kann die dann auch nur manchmal wiederkommen.

Das mit den Truhen. Vielleicht kann man darum irgendwas basteln, keine Ahnung!
 
Das Event "mit den Truhen" (Pandora) wurde nur im ersten Durchlauf, 2017, mit "echten" Truppen durchgeführt, jetzt sind es Eventtruppen. Und außerdem saß man 2017, nach dem Event, auf wesentlich mehr Truppenmischmasch und Fehlbauten herum, als vorher, da die verlangten Truppenkombinationen nicht immer in freier Wildbahn vorkamen...^^
 
Vielleicht ließe sich die Idee des "Truppen entlassen gegen BHP" mit einer Konsequenzfolge ergänzen.
Etwa in der Art, das für, BEISPIELSWEISE , 3-5 Tage die Sofortfertigstellung und Rekrutierungshalbierung NICHT möglich ist. Ein in der Stadt plazierter Held und auch "Geburtenzuwachs" und "Ruf des Meeres" bleiben hiervon unberührt.
Ander Möglichkeit wär ein Debuff auf die Stadt für 3-5 Tag der dir minus Bhp bringt, was dich wenn du Monate lang sinnlose Truppen drinnen hast nicht stören wird aber die Ausnutzungsmöglichkeiten starkt reduziert. (Vorallem sollte man den relativ einfach aus schon bestehenden Effekten zusammen kopieren können, und das lieben die Entwickler ja)
 
Ich habe mit "Ja" abgestimmt, denn die Idee ist gut und richtig. Ich sehe keine Möglichkeit, das irgendwie zu missbrauchen. Und es kommt sehr oft nicht auf die Idee an, sondern darauf, wie diese realisiert wird. Man braucht hier auch keine Einschränkungen, nur ein paar Regeln:

1. Derekrutierung (Entlassung) dauert genauso lange wie die entsprechende Rekrutierung.

2. Für die entlassenen Truppen erhält man keine KP´s (das ist selbstverständlich, trotzdem schreibe ich das hier).

3. Die in den Bau der Truppen eingesetzten Ressourcen werden nicht zurückerstattet (vielleicht kriegt man doch 10%-30%, ist nicht so relevant).

4. Rekrutierungsbeschleuniger, sei es "Ruf des Meeres", "Geburtenzuwachs", entsprechender Held oder "Schnellrekrutierung"-Inventar oder andere, bleiben nur Rekrutierungsbeschleuniger und haben keinen Einfluss auf Derekrutierung.

Warum aus meiner Sicht keine Einschränkungen nötig sind: werden solche gemacht, dann wird man auf "normalem Weg" eigene unnötige Truppen entsorgen, nämlich wie jetzt schrotten und das möchte man doch auch kleiner halten.

"Tür und Tor geöffnet für Missbrauch des Spielsystems" wie @Kitalpha schreibt, ohne diese zu nennen, sehe ich nicht. Vielleicht übersehe ich das, kann sei.
 
Ich habe mit "Ja" abgestimmt, denn die Idee ist gut und richtig. Ich sehe keine Möglichkeit, das irgendwie zu missbrauchen. Und es kommt sehr oft nicht auf die Idee an, sondern darauf, wie diese realisiert wird. Man braucht hier auch keine Einschränkungen, nur ein paar Regeln:

1. Derekrutierung (Entlassung) dauert genauso lange wie die entsprechende Rekrutierung.

2. Für die entlassenen Truppen erhält man keine KP´s (das ist selbstverständlich, trotzdem schreibe ich das hier).

3. Die in den Bau der Truppen eingesetzten Ressourcen werden nicht zurückerstattet (vielleicht kriegt man doch 10%-30%, ist nicht so relevant).

4. Rekrutierungsbeschleuniger, sei es "Ruf des Meeres", "Geburtenzuwachs", entsprechender Held oder "Schnellrekrutierung"-Inventar oder andere, bleiben nur Rekrutierungsbeschleuniger und haben keinen Einfluss auf Derekrutierung.

Warum aus meiner Sicht keine Einschränkungen nötig sind: werden solche gemacht, dann wird man auf "normalem Weg" eigene unnötige Truppen entsorgen, nämlich wie jetzt schrotten und das möchte man doch auch kleiner halten.

"Tür und Tor geöffnet für Missbrauch des Spielsystems" wie @Kitalpha schreibt, ohne diese zu nennen, sehe ich nicht. Vielleicht übersehe ich das, kann sei.

klingt gut, allerdings würde ich keinen Cooldown für das "Derekrutieren" einführen.
Man entlässt die Truppen sozusagen nur vom Dienst.
 
Regt ihr euch nicht immer über Golder auf? Dann kann ich noch schnell meine Einheiten vor nem Kolo austauschen. Muss ich nur die Einheiten entlassen und meine Alli Ressis zaubern lassen. Richtig gute Idee :smile:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.