Update 1.12 Neues Eroberungssystem

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Hyde23, 29.04.10.

  1. Hyde23

    Hyde23 Gast

    Bitte?

    Das ist die schlechteste Idee auf die man hätte kommen können.
    De facto wird das dazu führen dass es nur noch möglich sein wird Inaktive zu erobern, da jeder mittelmäßige Spieler innerhalb von 12(!!) Stunden die gesamte Allianz-Def auftreiben kann.

    Absolut dagegen, wenigstens kommt es noch nicht gleich.
     
  2. hades1

    hades1 Gast

    anderer seits gibt es auch einen Vorteil, falls ich es richtig verstanden habe.
    Wenn das Koloschiff sofort durchkommt, wird sofort erobert und man muss keine 24 stunden warten..-----> zeitersparniss 12 Stunden.

    hab ichs richtig verstanden?^^
     
  3. Hyde23

    Hyde23 Gast

    Toll, wie soll das denn jemals durchkommen?
    In 12 Stunden ist meine Stadt so zugedefft dass überhaupt nix mehr geht.
     
  4. djbrocken

    djbrocken Gast

    Für die neuen Welten ist es Ok aber bei den Alten würde das nicht gut gehen also bin auch dagegen auf den alten das anzuwenden.
     
  5. Socronoss

    Socronoss Gast

    Erstes Gefühl, das ich dabei habe ist: O M G, schrecklich!!!

    Aber da ich noch zu wenig Informationen über das neue System habe, erstmal ein paar Fragen dazu:

    Bevor die Revolte beginnt:
    - Sieht der Angreifer, wie sich das Ziel vorbereitet (ähnlich dem jetzigen System, dass er Truppen und Truppenbewegungen sieht)?

    - Sieht das Ziel, dass eine Revolte gestartet wurde?

    - Muss man sich schon vor dem Abschicken der Off, die die Stadt cleart, entscheiden, ob man eine Revolte starten will oder kann man das noch irgendwie machen, nachdem ein eigener Angriff alle Landtruppen des Gegners gekillt hat? Wenn ja, wie lange danach noch?

    - Was kann der Spieler der Zielstadt in diesen 12 Stunden noch alles machen? (Gebäude bauen/abreißen? Truppen bauen? Forschungen machen/zurücksetzen?)

    Nachdem die Revolte begonnen hat (also 12 Stunden nach dem ersten Cleaner)

    Kann der Spieler der Zielstadt in diesen 12 Stunden (also NACHDEM die 12 Stunden bis zur Revolte schon vorbei sind) noch
    - Truppen bauen?
    - Gebäude bauen/abreißen?
    - Forschungen machen bzw. zurücksetzen?

    Unterliegt der Koloangriff, der in den 12 Stunden nach der Revolte ankommt, den gleichen Bedingungen wie bisher? Also müssen sowohl Kampfschiffe als auch Land-Einheiten überleben?

    Sieht der Angreifer in dieser Zeit (wenn die Revolte begonnen hat), welche Truppen in der Stadt stehen bzw. Truppenbewegungen in diese Stadt?

    Erst wenn diese Fragen beantwortet wurden, kann ich eine objektive Meinung zum neuen System abgeben.
     
  6. Roland

    Roland

    Beigetreten:
    22.11.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt ist das ganze anderst rum, mal wieder was für den defensiven Spieler.
    Davor hat der Eroberer sich komplett mit Biremen zugedefft. Jetzt defft sich der Verteidiger mit Biremen ein.
    Davor konnte man (wenn auch nur in den wenigsten Fällen) etwas mit Mantikoren reißen, jetzt wird man nur noch Biremen bauen, denn wer braucht schon Landdeff, mann muss ja nur das Kolo verhindern?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.10
  7. Socronoss

    Socronoss Gast

    Daher meine Frage, ob für das Kolo die gleichen Bedingungen wie jetzt bestehen (Man muss sowohl Land- als auch See-Def besiegen, damit das Kolonieschiff anlegt).

    Wenn dem nicht so ist, und z.B. Durchbruch auch weiterhin für das Koloschiff zählt, könnte man sonst durch die Biremen durchfahren.
     
  8. Lykoneia

    Lykoneia Gast

    eine andere Frage drängt sich mir auch noch auf:

    für wen gilt die Revolte? :confused: Kann nur der Spieler, der das Dorf gecleant und dementsprechend die Revolte nach 12 Stunden in Gang gesetzt hat, dann auch das Kolo schicken, oder gilt die Revolte für alle Spieler, so dass auch ein Allykollege oder ein Wildfremder mit einem Kolo die Stadt sofort erobern kann?
     
  9. Syptom

    Syptom

    Beigetreten:
    22.09.09
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Solange dieses System nicht auf den alten Welten nachträglich eingeführt wird ist es mir Schnuppe...

    Liebe Programmierer von Innogames:
    Wenn ihr tief ins Spielgeschehen reingreift wie mit dem Eroberungssystem wie im jetzigen Fall, dann macht bitte vorher eine Ankündigung und Umfrage bevor Ihr so einen Mist überhaupt erst Programmiert!
     
  10. Hackel

    Hackel Gast

    ähm naja revolte = müll :D

    da der deffer ja 12 h zeit hat kann er sehr sehr viele biremen und landdeff reinstellen.
    wenn dann einmal 5k seedeff drin stehn und 15k landdeff ähm naja was will man dann noch machen?
    die 250 fs werden da nicht viel machen.
    aber lieber neue sachen einfügen als alte bugs zufixen!!!
     
  11. idiot66

    idiot66 Gast

    Zu der Idee muss ich leider sagen:
    !§#$%&? Happens:)
    Ist nicht gerade schön und bei Einführung eines solchen Systems wäre das Spiel so dermaßen off-lastig,dass es eigentlich nur noch auf die Einheiten ankommt.
    Sprich:Gebäudebau wird überflüssig
     
  12. Lykoneia

    Lykoneia Gast

    wieso off-lastig?
    es werden 2 cleanphasen notwendig sein um sein Kolo zu platzieren (ein Cleaner um die Revolte zu starten, ein zweiter Cleaner um den Weg fürs Kolo frei zu machen) und der Verteidiger hat alle Zeit der Welt um sein Dorf vor dem Kolo zu schützen und muss das Kolo nicht mehr raushauen.
    Und gerade da hat auch wieder der Deffer den Vorteil mit einem guten Dorfausbau (Mauer/Turm) das Kolo zu stoppen.

    mal abgesehen davon, dass ein sinnvoller Dorfausbau sich sowohl auf offer-, als auch auf deffer- seite nur positiv auf die Truppen und den Wiederaufbau auswirken kann... überflüssig wird er also trotz dieses Eroberungssystems nicht werden
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.04.10
  13. Dionysos

    Dionysos Gast

    ich halte davon gar nichts
    mm ja auf einer neuen welt kann das noch gehen aber bei uns auf der Alpha hab ich schon kolos mit 4 bis 5 k Birmis gesehen da geht das kolon dann garnicht mehr. Denkt mal nach da baut ne ganze Ally für ein einziges kolo fs das die da rein können und dann bau ich 1 bis 2 wochen fs nach um wieder so ein spielchen zu machen??? :supermad:
    Das ist meiner Meinung nach das ende für das Spiel
    also für mich auf jenden fall.....
     
  14. Hackel

    Hackel Gast

    jetzt bleiben wir mal alle ruhig :) da gibts sehr sehr nette möglichkeiten wenn ich revolte richtig verstanden habe ;) aber bleibt meins :D

    ähm nur off lastig wird es nicht man muss nur wissen wie und was bauen. dazu es war noch nie wichtig gebäude bauen oder hab ich da was verpennt?
     
  15. linkus

    linkus

    Beigetreten:
    29.04.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    So jetzt muss ich hier auch mal mein Senf dazu geben!

    Also das "neue entwickelte Eroberungssystem", wie es wahrscheinlich bis jetzt aussieht, ist mal überhaupt nicht durchdacht(ist meine Meinung)!

    Das Onlinegame spricht jetzt schon für den Verteidiger, da er mit wenig Deffensivtruppen und einer hohen Mauer mehrere Offs plätten kann ... Jetzt soll der Verteidiger auch noch die nötige Zeit bekommen um dies zu realisieren & seine Polis uneinnehmbar zu machen?!
    Warum? Wo ist da der Sinn des Spiels geblieben ...
    Hier geht es doch eigentlich darum, dass man anderen Spielern die Polis wegnimmt( so weit ich verstanden habe) und warum sollte das jetzt noch erschwert werden ...

    Ich kann es & will es einfach nicht verstehen. :O

    Aber wie Socronoss schon sagte, bräuchten wir erstmal mehr Informationen. Also abwarten und Tee trinken 8-)
     
  16. Mufflon

    Mufflon Gast

    Tja, da steckt Innogames wohl in einem Dilemma! Offenbar laufen ihnen zu viele aktive Spieler weg die mühsam eine Stadt aufgebaut haben und die dann gegen einen aktiveren und stärkeren Gegner verlieren. Das Trostplazebo am Rande der Karte neu anfangen zu dürfen verfehlt da wohl seine Wirkung.
    Ob die Alternative dafür jetzt die Semiaktiven so zu stärken dass sie ihre Städte nicht mehr verlieren können, wird wohl dazu führen dass die aktiven Eroberer ihren Account in die Tonne treten weil sie eine komplette Wendung des Spielprinzips nicht hinnehmen wollen.

    Aber anscheinend ist man bei der Geschäftsleitung der Auffassung dass die Häuslebauer und Inaktiveneroberer die lohnenswertere Zielgruppe ist.

    Wandel in Browsergames ist überall üblich und glücklicherweise gibt es genug Alternativen auf andere Spiele umzusteigen wenn sich der aktuelle Favorit in eine unerwünschte Richtung entwickelt. Vermutlich ist es wirtschaftlich wirklich rentabler wenn man dieses Spiel entschärft und das Mittelmass stärkt. Mein Spiel ist es dann allerdings nicht mehr.
     
  17. Socronoss

    Socronoss Gast

    Na ob das wirtschaftlich so ne gute Entscheidung ist, ist fraglich...

    Das was ich bisher von diesem Eroberungssystem gehört habe (was absolut nicht viel ist, daher ist meine Meinung momentan auf sehr wackeligen Füßen) macht diese "Mittelmaß" Spieler quasi un-erober-bar. Daher werden genau diese Mittelmaß Spieler auch keinen Druck mehr haben, schneller zu wachsen, um zu überleben. Außerdem kommen diese Spieler dann schneller nach oben in der Rangliste, weil die wirklich aktiven Spieler oben keinen Bock auf sowas haben. D.h. Anreiz für die Mittelmaß Spieler, PA ausgiebig zu nutzen ist nahe Null. Mit dem Weggang der wirklich aktiven Spieler, die bereits jetzt ausgiebig PA nutzen bricht dann zusätzlich noch ein ziemlich großer Brocken an Einnahmen weg.

    Naja, wir werden sehen. Ich hoffe nur inständig, dass InnoGames weiß: Sobald ein aktiver Spieler geht, wird er nicht mehr wiederkommen. Das könnte eine extrem teuere Lernerfahrung für die Firma werden.
     
  18. Hansel27

    Hansel27

    Beigetreten:
    18.11.09
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Das neue Eroberungssystem ist ein extremer Nachteil für die kleinen Spieler.
    Jetzt bringt es nichts mehr, die Truppen rauszustellen und nur das Kolonienschiff zu blocken.

    Jetzt kann der Angreifer nach jedem durchgelassenen Angriff die Revolution starten. Danach kann er dank der sofortigen Übernahme beim Durchkommen des Kolonienschiffs jeden Angriff mit einem Kolonienschiff unterstützen, da er nicht mehr befürchten muss, in seine eigenen Truppen zu rennen.

    In meinen Augen ein katastrophaler Schritt in die falsche Richtung.
     
  19. Apokalys

    Apokalys Gast

    Ich habe bis zu meinem 3ten Lebensjahr auch noch an den Osterhasen geglaubt bevor ich eines besseren belehrt wurde.



    Ich wollte es nur nie wahr haben deswegen glaube ich heute noch daran das der Osterhase die Ostereier versteckt und das nimmt mir keiner weg nein nein nein *finger in die ohren steck, la la la summ*


    Nein, jetzt mal im ernst, die Informationen bezüglich der Änderungen am Eroberungs System sind sehr dürftig.


    Wenn man dann noch die Arschkarte zieht und diese Idee der Community Vorstellen muss und mit dem Satz:

    beginnt ist für mich die sache schon gelaufen und ich brauch mir den rest gaaarnicht erst durchlesen, weil im Grunde noch keiner genau weiß wie was ablaufen wird. Es werden letztlich mehr fragen als Antworten aufgeworfen.

    Lasst das ding auf Theta anlaufen fixxt die Kinderkrankheiten, passt es den Community Wünschen an und alle sind glücklich.



    MfG Apokalys
     
  20. ManBearPig

    ManBearPig Gast

    Also als ich das das erste mal gelesen habe, dachte ich auch: "Was ist das für ein Mist".

    Wenn man aber genau drüber nachdenkt, so eröffnen sich jetzt echt viele neue Möglichkeiten. Der Vorteil wird ganz stark zum Angreifer verschoben.
    Denn: Sobald der Angegriffene eine Schlacht verliert, muss er damit rechnen, dass die Stadt sofort nach 12h bei Ankunft eines Kolos erobert werden.

    Dadurch eröffnen sich doch komplett neue taktische Möglichkeiten. Was passiert wenn ALLE Städte angegriffen werden? Dann muss man auch alle deffen, denn sobald ein Kolo irgendwo durchbricht war es das für die Stadt ...
    Früher konnte man einfach abwarten ob irgendwo ein Kolo reingesetzt wird und wenn man verliert hat man einfach 1500 Feuerschiffe drauf los gelassen.
    Jetzt geht das nicht mehr, da die Stadt sofort weg ist.
    Ein Beispiel:
    Spieler A hat 10 Städte. Spieler B greift alle 10 an, darunter sind natürlich auch viele Fakes. Spieler B gewinnt in 6 Städten, da Spieler A seine Verteidigung natürlich aufteilen muss und das nie optimal machen kann ...
    Jetzt kann Spieler B auf alle 6 "sturmreifen" Städte Offs planen und bei jedem ein Kolo dazusetzen (die kosten ja nix). Irgendwo wird er schon durchbrechen ....

    Klingt auf jeden Fall spannend.


    Ich finde, das ist eine gravierende Änderung und man muss einfach schauen wie sich das entwickelt!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.10

Seitenanfang