Vegetarismus/Veganismus

Garlan der Kavalier

Gast
Ach wo. Ich habe lediglich nachgewiesen, dass man mit einer "logischen" Ethik natürlich keinerlei Begründung für einen Zwangs-Vegetarismus liefern kann :)
Du hast versucht, meine Ethik zu entkräften, dabei aber übersehen, dass es völlig unabhängig von meiner Ethik ist.
 

Garlan der Kavalier

Gast
Ja, weil eigentlich jede Ethik, die Menschen irgendeinen Wert zumisst, Tieren auch einen Wert zumessen muss, wenn sie konsequent und richtig fortgeführt wird.
 
namen für fleisch wie: schnitzel, kalbsflesich oder hühnerbrustfilet sind namen die ganz gut klingen

aber in wahrheit sind DAS treffende namen für die 3 beispiele oben:

Durch die kehle geschnitten und dann erstickes oder verblutenes schwein

Gequältes Kuhbaby

In Panik geratenes und dann geköpftes oder verblutenes huhn

wer würde bei den namen noch fleisch kaufen wenn sie die wahrheit dadrauf schreiben?
 

George Smith Patton

Gast
namen für fleisch wie: schnitzel, kalbsflesich oder hühnerbrustfilet sind namen die ganz gut klingen

aber in wahrheit sind DAS treffende namen für die 3 beispiele oben:

Durch die kehle geschnitten und dann erstickes oder verblutenes schwein

Gequältes Kuhbaby

In Panik geratenes und dann geköpftes oder verblutenes huhn

wer würde bei den namen noch fleisch kaufen wenn sie die wahrheit dadrauf schreiben?
Du kaufst tote Tiere im Ganzen?
 
ne ich bin vegetarier

ich meine das auf den packungen lügen stehen nur damit alle es kaufen ist furchtbar

ob die menschheit komplett auf fleisch verzichten würde ist höchstwahrscheinlich nicht möglich

aber der fleischkonsum ist schon viel zu hoch finde ich

die tiere können mal wenigstens dann etwas besser leben anstatt andauernd eingeengt mit anderen ihrer artgenossen eingesperrt zu sein

und was auch furchtbar ist und auch unnötig:

Kühe: Brandmarken, hörner abziehen ohne betäubung

schweine: den schwanz abziehen damit die artgnossen es nicht abbeissen, zähne abschneiden ohne betäubung

hühner: eingeengt in zu kleinen käfigen und ihnen wird der schnabel stumpf gemacht


das alles sah ich in einem film
 

AbbyHexe

Gast
Ich, denn es schmeckt einfach nur geil. Also bis auf Lamm, das schmeckt eklig.
Stimmt so auch wieder nicht. Normales Schafsfleisch, denn nichts anderes ist "Lammfleisch", schmeckt zwar anders, aber nicht schlechter als Rindfleisch oder Schweinefleisch. Das ist alles eine Frage der Zubereitung. Gerade die Araber haben hervorragende Lammgerichte. Geh mal in einen Türkenladen, kaufe Dir eine orientalische Gewürzmischung für Lammfleisch, reibe eine Lammkeule damit ein, lasse die einige Stunden in einer Gefriertüte im Kühlschrank ziehen, ab und zu mal die Keule kurz massieren (kein Scherz, dadurch dringt das Gewürz tiefer ins Fleisch ein), danach im Backofen vorgaren (Niedertemperatur) und dann ein oder zwei Stunden auf dem Schwenkgrill über Buchenholz fertig grillen....

Solltest Du aber Hammelfleisch meinen, also das Fleisch von unkastrierten, männlichen Schafen, dann gebe ich Dir unumwunden Recht. Fleisch vom Eber (unkastriert) schmeckt aber auch extrem streng.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Shiyin

Gast
Man kann so gut wie nie sagen, das Fleisch geil schmeckt, denn es ist nur die Art des Kochens und des Würzens, die einem schmeckt. Schon mal echtes Fleisch gegessen sprich roh und blutig frisch abgeschnitten oder Aas? Glaube nicht, das ihr dann noch sagt "Fleisch schmeckt geil".
 

AbbyHexe

Gast
Man kann so gut wie nie sagen, das Fleisch geil schmeckt, denn es ist nur die Art des Kochens und des Würzens, die einem schmeckt. Schon mal echtes Fleisch gegessen sprich roh und blutig frisch abgeschnitten oder Aas? Glaube nicht, das ihr dann noch sagt "Fleisch schmeckt geil".
Ich kann Fleisch auch unter einem Berg von Salz begraben und servieren, das schmeckt auch nicht "geil".

Trotzdem schmeckt Fleisch gut und trotzdem ist der menschliche Körper auf Fleisch angewiesen.

Abgesehen davon: Steak "medium rare" oder gar "rare" kommt dem puren Fleischgeschmack sehr nahe.
 

George Smith Patton

Gast
ne ich bin vegetarier

ich meine das auf den packungen lügen stehen nur damit alle es kaufen ist furchtbar
Also ich würde mich sehr aufregen, wenn statt einem ganzen potentiellen Brathuhn, wie es angeschrieben ist, nur ein Filet drin ist.
Insofern wäre die von dir vorgeschlagene Alternative eine Lüge.

Abgesehen davon: Steak "medium rare" oder gar "rare" kommt dem puren Fleischgeschmack sehr nahe.
Jemals rohes Fleisch gegessen? Offenbar nicht.
'Puren' Fleischgeschmack gibt es schon alleine deshalb nicht, weil es Fleisch nicht nur von einem Tier gibt.
 

Shiyin

Gast
Ich kann Fleisch auch unter einem Berg von Salz begraben und servieren, das schmeckt auch nicht "geil".

Trotzdem schmeckt Fleisch gut und trotzdem ist der menschliche Körper auf Fleisch angewiesen.

Abgesehen davon: Steak "medium rare" oder gar "rare" kommt dem puren Fleischgeschmack sehr nahe.
Nö, die Wissenschaft zeigt ja, dass das falsch ist. Der Mensch braucht kein Fleisch und mal so unter uns, Fleisch schadet sogar dem Menschen, deshalb ist der Mensch nichtmal Omnivore (Allesfresser), sondern Herbivore (Pflanzenfresser). Wenn man es brauchen würde, wie ist es dann so in Indien? 40% der Bevölkerung Vegetarier. Sicher das die alle Mangelerscheinungen haben? Witzbold.
Und rare Steak kommt Fleischgeschmack überhaupt nicht nah, das musste schließlich schon ausbluten etc. und kannst du mir nicht sagen, das Fleisch gut schmeckt, solange du kein unbehandeltes gegessen hast.
Wären wir Omnivoren bzw. Carnivoren, dann würden wir nicht instinktiv auf Fleisch verzichten, wenn ein Mensch von Kultur noch nicht beeinflusst wurde und dann würden keine negativen Folgen kommen, beim Verzehr von Fleisch, sowohl kurzfristig, als auch langfristig.

Ja, habe ich.

Carpaccio, Tartar, Mett...
Behandelt, daher kein normales Fleisch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AbbyHexe

Gast
Nö, die Wissenschaft zeigt ja, dass das falsch ist.
Quatsch pur. In den letzten zwei bis drei Millionen Jahren hat sich der "menschliche" Metabolismus an die Aufnahme fleischlicher Nahrung angepasst. Das wurde anhand versteinerter Knochen und der Entwicklung des menschlichen Gehirns auf die heutige Größe wissenschaftlich nachgewiesen.


Der Mensch braucht kein Fleisch und mal so unter uns, Fleisch schadet sogar dem Menschen,...
Jegliche Nahrungsaufnahme ist gleichzeitig eine bewusste Vergiftung des Körpers. Es kommt nur darauf an, was überwiegt: der Nutzen durch die Nährstoffe oder die Vergiftungserscheinungen.


deshalb ist nichtmal Omnivore, sondern Herbivore.
Wieder Quatsch.
S.o.

Wenn man es brauchen würde, wie ist es dann so in Indien? 40% der Bevölkerung Vegetarier. Sicher das die alle Mangelerscheinungen haben?
Ja, schon mal gesehen, wie die meisten von denen ausehen? Für mich sieht das nicht gerade wie "gut ernährt" aus.

Abgesehen davon, nehmen Vegetarier immer noch tierische Eiweiße und Proteine zu sich.


Re.


Und rare Steak kommt Fleischgeschmack überhaupt nicht nah, das musste schließlich schon ausbluten etc. und kannst du mir nicht sagen, das Fleisch gut schmeckt, solange du kein unbehandeltes gegessen hast.
"Gut schmecken" ist sehr subjektiv. Mir schmeckt Fleisch meistens gut. Auf jeden Fall fühle ich mich nach zwei bis drei Mahlzeiten mit Fleisch in der Woche wohler, als in einer Woche ohne solches. Fleisch sättigt wesentlich besser als vegetarische Nahrung. Nach einem leckeren, fleischlosen Nudelgericht oder einem super leckeren Salatteller, kommt bei mir nach maximal zwei bis drei Stunden wieder ein Hungergefühl auf. Bei einer Mahlzeit mit Fleisch nicht.


Wären wir Omnivoren bzw. ...
Der Mensch IST ein Omnivore.

Abgesehen davon, solltest Du glauben, eine Kuh wäre von Natur aus ein Vegetarier oder gar ein Veganer, da muß ich Dich extrem enttäuschen. Kühe sind sogar so pervers, daß die sich in ihrem Verdauungstrakt eine Bakterienkultur angezüchtet haben, von DENEN die sich ernähren. Die ganze Aufarbeitung der pflanzlichen Nahrung dient nur zur Produktion eines Nahrungsbreies, von dem sich dann diese Bakterienkultur ernährt.


...dann würden wir nicht instinktiv auf Fleisch verzichten,...
Wer verzichtet als normaler Mensch denn freiwillig auf Fleisch? Rede Du mal schön für Dich alleine und lasse uns andere bitte aussen vor.

Abgesehen davon ist der Mensch instinktiv auf die Aufnahme von Zucker, Fett und Salz getrimmt. Nicht umsonst gibt es dafür Sinnesrezeptoren im Mund.

Die beiden anderen Arten von Rezeptoren im Mund sind die für "sauer" und "bitter". Beide dienen aber der Warnung, da die meisten giftigen Stoffe in der Nahrung bitter oder sauer schmecken. Daher neigt man bei bitteren und sauren Stoffen im Mund eher zum Ausspucken desselben, als es bei den drei anderen der Fall ist.


Behandelt, daher kein normales Fleisch.
Dann eben "unnormales" Fleisch. Trotzdem roh. Oder soll ich jetzt in ein lebendes Tier beissen? Denn auch ein getötetes Tier ist nur "behandeltes" Fleisch....

^^
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lord Cracker

Gast
Quatsch pur. In den letzten zwei bis drei Millionen Jahren hat sich der "menschliche" Metabolismus an die Aufnahme fleischlicher Nahrung angepasst. Das wurde anhand versteinerter Knochen und der Entwicklung des menschlichen Gehirns auf die heutige Größe wissenschaftlich nachgewiesen.
Was immer noch keine Aussage ist, dass wir heute immer noch Fleisch essen MÜSSTEN. Übrigens war unser Organismus nie für Bildschirmarbeit entwickelt...

Wer verzichtet als normaler Mensch denn freiwillig auf Fleisch? Rede Du mal schön für Dich alleine und lasse uns andere bitte aussen vor.
o/ Wobei ich einschränken muss, dass ich alle paar Wochen noch mal gerne mein geliebtes Steak einwerfe.