Versteut oder Kompakt?

Moin Moin,

da mir mein Internetanbieter es in den letzten Tage verwehrte Grepolis gespielt, habe ich es mir trotzdem nicht nehmen lassen, mal darüber nachzudenken.

Ich spiele das Spiel schon seit 6 Jahren, aber zu Beginn einer Welt frage ich mich immer, was vom Accountaufbau die besserer Variante ist, mit der man später erfolgreicher ist.

Fokus liegt vorallem auf die Verteilung der Städte. Soll man in seiner Umgebung eine Stadt pro Insel haben, oder sollte man lieber ganz viele Städte auf einer Insel haben und Bunker aufbauen.

Das ist immer situationsabhängig ich weiß, daher gebe ich mal eine vor:
- Revolte-Welt
- nicht immer Lust Rohstoffe zu fordern
- Allianz zwar stark, aber nicht übermächtig
- Gegner ganz okay
- Gold-Einsatz gering

Würde mich sehr freuen, wenn wir hier friedlich miteinander diskutieren und unsere Ideen austauschen können ohne das jemand wieder aus dem Kleister geht.
 
Die ersten Städte verteilt auf mehrere Inseln, außer auf der Banditeninsel, da braucht man ja 2 wegen diesen neuen BD-system.
Mehr Inseln = Mehr BD = gleich mehr Forderung/Handelsmöglichkeiten und auch mehr Farmziele

Wo ist auf Revowelten der Sinn wenn man alle Truppen in einer Stadt hat und die anderen sehr Revolteanfällig werden?
 
moin

ich fahre da zweigleisig. am anfang verteilt auf mehreren inseln, um bauerndörfer zu haben. im laufe der welt, wo die städte voll ausgebaut sind, und man sie nicht mehr von 2k an hochziehen muss, versuche ich, die schon bestehenden inseln weiter zu füllen, um dann irgendwann kompakt zu stehen. erleichtert vor allem das deffen und das timen.
 
Ich habe nur kurz auf Athen ernsthaft Revo gespielt (bis 10 Städte, unter den Top 100). Dort war ich aber fast im Zentrum.
Ich hatte die Städte ziemlich eng zusammen, mindestens 3 auf einer Insel. Auch die anderen Allimitglieder haben es so gehalten.
Überhaupt würde ich eher danach gehen wo man auf der Welt liegt.
Am Rand kann man die Städte auf mehr Inseln verteilen.
 
kommt imemr drauf an ;)

wenn man ne anständige ally hat, (mit komunikation und zusammenarbeit) ists fast egal wo die städte liegen, da man immer hilft und hilfe bekommt, allerdings ists schön wenn man auch genug eigene power hat um was zu reißen. auch ist es schön wenn man doch mal schnell truppen nachbauen will, das die handelszeiten kurz sind

bei belageurng sollte mans chon ein paar städte dichter zusammenhaben, da man am besten selber um das kolo herum timt, bei revolte können das auch alle andern machen, ohne den erfolg zu gefährden.

@ buffy 10 städte ist doch nicht ernsthaft, auch wenn das ja schon weit im "endgame" ist, bzw heutzutage teilweise noch im noobschutz ist
 
das war schon ernsthaft die ersten beiden Monate der Welt
da ging alles noch etwas langsamer
mein bester Rang war 43. nach 14 Tagen
es wurde dann zu zeitintensiv und ich konnte es neben Psi einfach nicht mehr machen
 
Zuletzt bearbeitet:
Also pauschal kann man das nicht sagen was wirklich günstiger ist, denn es kommt immer individuell auf verschiedene Faktoren an:
- Aktivitität der eigenen Allianz
- Eigene Spielausrichtung (Offer/Deffer) + verbundene persönliche Ziele
- Taktische Ausgangssituation (Feinde, NAPs, BNDs, ...)


Wie bereits gesagt ist es aus Wachstumsgründen am Anfang sinnvoll sich auf vielen Inseln zu verteilen (Ressis v. BD farmen, Noobfarming, etc.)
Später spielt es nicht mehr so eine große Rolle ob man nun auf einer Insel mehrere Städte hat oder nur eine. Bedenken sollte man jedoch, dass es schnell langweilig werden kann wenn man nicht Frontnähen sucht. Auch Bashmäßig ist es günstiger wenn man auf möglichst vielen Inseln hockt wo Feinde sitzen, denn bei Großoffs kann es schnell vorkommen das alle Gegnerstädte auf einer Insel leerstehen und dann gehste Bashmäßig leer aus :D
 
Da stimme ich YourFright zu :)

Was ich im späteren spielverlauf wichtig finde ist es auf Frontinseln nicht mehr wie 2 städte pro Insel zu haben .
Da mann sonst sehr schnell ein Ziel der Feindlichen Ally wird und es alleine schwer ist zb. 9 städte auf einer Frontinsel zu deffen .
Aber wenn jeder spieler (Offer) der eigenen Ally 1-2 städte auf einer Insel hat sieht das ganz anders aus ;)
 
Ich spiele das Spiel schon seit 6 Jahren, aber zu Beginn einer Welt frage ich mich immer, was vom Accountaufbau die besserer Variante ist, mit der man später erfolgreicher ist.
Definiere für dich erfolgreicher, damit man eine massgeschneiderte Antwort geben könnte, soviel dazu. Jeder hat andere Vorstellungen von erfolgreicher sein, wie z.b ist man nur auf Bashs aus, auf Städte aus, auf schwere Verwundbarkeit, auf Punkte aus, auf Wachstum im allgemeinen aus (was eine Kombi von allem wäre und je mehr Wissen man hätte umso erfolgreicher wäre man da).
Auf Allianzebene kann auch noch ergänzt werden, außer man spielt alleine.^^

Aber ich gebe sicher keine Info wie man das meiner Meinung nach am Besten angeht, zumal das viel zum Schreiben wäre und andererseits das die Spieler selber lernen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich im späteren spielverlauf wichtig finde ist es auf Frontinseln nicht mehr wie 2 städte pro Insel zu haben .
Da mann sonst sehr schnell ein Ziel der Feindlichen Ally wird und es alleine schwer ist zb. 9 städte auf einer Frontinsel zu deffen .
Aber wenn jeder spieler (Offer) der eigenen Ally 1-2 städte auf einer Insel hat sieht das ganz anders aus ;)

lol lustige antwort, klar ist man mit vielen frontstädten schneller mal opfer, aber ob ich nun 2 städte auf ner insel hab und alndere mitglieder auch noch 7 oder ich alle 9 ist doch deffmäßig völlig egal (also zumidnest wenn man in einer ally ist) denn ich deffe weder die 2 städte alleine noch deffe ich die 9 städte alleine.
 
lol lustige antwort, klar ist man mit vielen frontstädten schneller mal opfer, aber ob ich nun 2 städte auf ner insel hab und alndere mitglieder auch noch 7 oder ich alle 9 ist doch deffmäßig völlig egal (also zumidnest wenn man in einer ally ist) denn ich deffe weder die 2 städte alleine noch deffe ich die 9 städte alleine.
Du hast es falsch verstanden .es geht nicht darum bei den revos zu deffen .

mit 9 städten auf einer frontinsel bin ich viel anfälliger mir revos zu fangen .
Den jeder Spieler hat seine eigene Deff und fremddeff als standdeff .
und wenn ich auf 30 frontinseln mit jeweils 7 städten sitze will ich dich sehen wie du sie deffst damit du dir keine 50 revos fängst .

Ausserdem ist es beim offen viel effektiver ...

So machen wir das und das sogar sehr gut
 
Du hast es falsch verstanden .es geht nicht darum bei den revos zu deffen .

mit 9 städten auf einer frontinsel bin ich viel anfälliger mir revos zu fangen .
Den jeder Spieler hat seine eigene Deff und fremddeff als standdeff .
und wenn ich auf 30 frontinseln mit jeweils 7 städten sitze will ich dich sehen wie du sie deffst damit du dir keine 50 revos fängst .

Ausserdem ist es beim offen viel effektiver ...

So machen wir das und das sogar sehr gut
also ich sehe das problem nicht, es ist doch nun egal ob ich und meine ally nun 9 revos bie mir verhindern oder 9 revos bei den spielern auf der insel, das kommt für mich irgendwie auf selbe hinaus, denn wenn ich 9 städte alleine habe sollte ich auch das nötige hinterland haben was sonst auf alle spieler dort aufgeteilt ist, somit stehen also genau die gleichen städte zur revoabwehr zur verfügung, genuaso stehen bei offen auch die gleichen städte zur verfügung, es ist also vollkommen egal wer die städte hat, ob nun einer alleine oder mehrere.

und wenn du 210 frontstädte hast, dann machste was falsch, oder du hast ne echt tüchtige ally hinter dir, bzw eine sehr großherzige (davon abgesehen hatte ich das zu meinen aktiven zeiten auf bellerophon und mehr als 5 revos hab ich mir nie gefangen, müsste jetzt zählen obs wirklich 200+ waren aber zumindest 100 bis 150 bestimmt)
 
Und was machst du wenn du eine kleine go abkriegst und du keinen von deinen mitspielern erreichst damit sie dir deff nachschieben ? da hast du gleich mal paar revos am hals.
klar du kannst versuchen mit deinen Biris zu spielen und etwas LO absaufen lassen ;)
Aber wenn du nur 1-2 pro insel hast bist du nicht so anfällig ... so kannst du meistens alles alleine abwehren .

Und nein ich hab keine 210 frontstädte :)
 

Lord Shamane

Gast
Um mal noch einen ganz anderen Faktor einzuwerfen, der mir persönlich deutlich mehr ausmacht, als die Punkte einer zu erobernden Stadt, selbst am Anfang.
Was hat diese Insel an + Rohstoffen, was hat sie an -
Wenn es in meinem Gebiet rund um die Stadtstadt nur Stein + Inseln gibt, warte ich auf den Neustart oder siedel um
 
Und was machst du wenn du eine kleine go abkriegst und du keinen von deinen mitspielern erreichst damit sie dir deff nachschieben ? da hast du gleich mal paar revos am hals.
klar du kannst versuchen mit deinen Biris zu spielen und etwas LO absaufen lassen ;)
Aber wenn du nur 1-2 pro insel hast bist du nicht so anfällig ... so kannst du meistens alles alleine abwehren .

Und nein ich hab keine 210 frontstädte :)

hm wenn ich keinen mitspieler erreiche bzw keiner da ist, bin ich wohl in der falschen ally ;)
und wenn da ne revo gelöst wird hab ich doch immer noch 10-12 stunden zeit zum deffen.
daher egal ob es mich oder die anderen trifft.
deffen muss man eh alle.
und ne großoff würde bei dir ja nicht ende sein wenn 2 revos gelöst werden weil das ist wohl eher keine großoff...
 
und wenn ich auf 30 frontinseln mit jeweils 7 städten sitze will ich dich sehen wie du sie deffst damit du dir keine 50 revos fängst .
Und nein ich hab keine 210 frontstädte :)
scheinen mich meine mathekenntnisse im stich zu lassen.

aber beiseite damit, jeder spielt ein wenig anders, ich persönlich hab auch leiber ein paar mehr mitspieler in emienr gegend/auf eminen insel, aber es ist halt egal wem die städte gehören in einer guten ally ist es vollkommen egal ob ich alle habe oder wir uns die inseln teilen. und bisher hab ich noch kein argument gehört was mich an der aussage zweifeln lässt.


@lord shamane
mit den res geb ich dir recht, da ist es am anfang wesentlich wichtiger etwas verteilter sich aufzustellen, als die städte nach punkten zu holen, aber davon abgesehen, muss man da das wohl er ally im auge behalten, es bringt der ally nichts wenn nur die sahestücken rausgepickt werden dafür aber auf allen inseln noch rote punkte sind, denke mal so spätetstens nach 5 bis 10 städten sollte angefangen werden die inseln fraizuhauen, egal wie groß und welche res.
 
was für eine Verteilung der eigenen Städte spricht, ist nicht so sehr die eigene Entwicklung, sondern die Möglichkeit die anderen Mitspieler der Allianz unterstützen zu können...wenn man alle Städte eng beieinander hat, kann man sich selbst gut schützen - aber Unterstützung anderer Spieler ist schwierig, da die Laufzeiten dann länger sind...
 
Ich tendiere mittlerweile abgesehen von an Anfang der BD wegen zu einer sehr kompakten Spielweise. Die Zerstreuung bedingt eine sehr gut operierende Ally und wenn man helfen kann, dann immer nur ein bißchen. Je inaktiver die Dir freundlich gesinnten Nachbarn desto kompakter solltest Du meiner Meinung nach stehen, weil wenn Du helfen musst dann meist richtig (= mit mehreren Städten).