Wehrpflicht

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von foesch, 19.02.11.

  1. foesch

    foesch Gast

    ind deutschland schon weg, in Österreich heiss diskutioert. ja oder nein???
     
  2. Behrenard

    Behrenard

    Beigetreten:
    26.06.10
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Moderne Sklaverei. Erfunden von alten Männern, die selbst nicht mehr "tauglich" waren.
     
  3. KieTH

    KieTH Gast

    ist in deutschland noch nicht weg - wurde nur ausgesetzt
     
  4. Ich habs schon hinter mir und ich kann nur sagen, dass ist die verschwendeste Zeit in meinem ganzen Leben. Man lernt nichts was später von Vorteil wäre und man muss sich mit irgendwelchen Sozialschmarotzern und gesellschaftlichen Versagern rumschlagen. Es ist eindeutig etwas das abgeschafft gehört.
    Und ich finde es eine Zumutung wenn ich da die Disskusion dazu höre. Wie kann man sich nur absolut Stur auf diesen nutzlosen Mist versteifen und schon beinahe wie in einer Diktatur gegen den Willen des Volkes stellen.
     
  5. Pommerance

    Pommerance

    Beigetreten:
    17.05.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Thema Wehrpflicht

    Ich finde es richtig, das man die Wehrplicht abschafft und versucht ein stabiles Berufsheer aufzubauen,so kann Soldat werden wer es wirklich will!
    Eine wehrhafte Armee braucht unser Land,denn wir sind nicht in Costa Rica (leider). Doch diese Soldaten sollten nicht amerikanische hegomonie Bestrebungen unterstützen,sondern ausschließlich ( für den Fall ) unser Vaterland verteidigen!

    Ps.Ich bin kein Weltfremder,sondern ich weiß auch das es in dieser globalisierten Welt kaum Spielräume dafür gibt.
     
  6. VivreCible

    VivreCible Gast

    Und leider wird es so kommen, wie in den meisten Berufsarmeen der Welt:

    es gehen zu 80% die sogenannten "Unterprivilegierten" in diese Armee, die im sogenannten "normalen Leben" keine wirkliche Chance bekommen haben.

    Wenn sich die Bundeswehr darauf vorbereitet und zur militärischen Ausbildung auch noch schulische Bildung und Berufsausbildung vermittelt, dann geht das in Ordnung. Wahrscheinlich werden die letzteren Beiden aber aus pekuniären Gründen gestrichen. Zumindestens aber sehr mager ausfallen...


    BTW, ich war nicht bei der Bundeswehr, ich habe mich für die zehn Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr entschieden. Die Freigestellten dort stellen mehr als zwei Drittel des Personals der Feuerwehr.
     
  7. KieTH

    KieTH Gast

    wehrpflicht war 50 jahre das hauptbestandteil der verteidigung der bundesrepublik

    -- bürger in uniform --

    es jetzt zu einer berufsarmee zu machen ist für mich der erste schritt in die privatisierung der streitkräfte
     
  8. VivreCible

    VivreCible Gast

    Quatsch...

    Aber trotzdem: Willkommen in der modernen Zivilisation und im 21. Jahrhundert...

    0_0
     
  9. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    639
    Dann kann man wenigstens die Hartz4-ler zur BW schicken. Die müssen ja jeden job annehmen. :mad:
     
  10. VivreCible

    VivreCible Gast

    OMG...

    Kein Kommentar, sonst bekomme ich Foren-Punkte, die ich nicht in Ingame Kulturpunkte umtauschen kann...
     
  11. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    639
    Na als Ersatz für die Zivis sollen sie ja schon herhalten, wer weiß für was sie sonst noch alles gut sind.

    Tatsache ist nur das sie Wehrpflicht wie sie zuletzt war einfach nicht mehr zeitgemäß war. Was bringen 6 Monate Wehrdienst wenn man da nur noch die Schulbank drücken soll. Grundausbildung, Speziellausblildung, Heimaturlaub und Dienstzeit ist vorbei und dafür wird man sonstwohin geschickt. Die Bayern hach Hamburg und die Hanseaten nach Hessen, Hauptsache schön weit fahren.
     
  12. VivreCible

    VivreCible Gast

    Als ich die zusätzliche Ausbildung (schulisch und berufsmäßig) erwähnte, meinte ich die kommenden Berufssoldaten der zukünftigen Berufsarmee Deutschlands, die wohl erwartungsgemäß eher den bildungsfernen Bevölkerungsschichten entstammen werden.

    Meiner Meinung nach ist die Wehrpflicht eher ein Relikt des 19. Jahrhunderts, denn des 20. Jahrhunderts. Von Heute möchte ich erst gar nicht reden...

    ^^
     
  13. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    639
    Um Berussoldaten zu werden musst du aber schon Vorkenntnisse bzw. einen Berufsschulabschluss haben, selbst als SaZ (Zeitsoldat), du machst dann höchstens deinen Meister (Feldwebel) oder du studierst (Offizier). Das werden sie kaum ändern, jetzt wo eh die Zahl der benötigten Soldaten sinkt. Frauen wollen ja nun auch ihren sogenannten Dienst an der Waffe tun, hab bisher aber noch keine getroffen die das wörtlich nahm, die meisten sind eher SanitätssoldatInnen oder MechanikerInnen.

    Lassen wir uns doch überraschen was sie der Minister einfallen läßt, Tatsache ist nur das es dann mehr Sold geben muss. Wer nen gutbezahlten Job hat wird kaum freiwillig zum Bund gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.11
  14. VivreCible

    VivreCible Gast

    -_-

    Und ihr habt LivingTarget gesperrt...

    O M G

    Sorry, aber, ist es wirklich sooo schwer, sich den eigenen Post erst mal durchzulesen, bevor man auf "Antworten" klickt....

    Jetzt werde ich wohl wieder Foren Punkte sammeln, aber... UFFFFF, egal.


    In der zukünftigen deutschen Berufsarmee werden die Jeden nehmen müssen, der kommt. Das ist so, das war immer so, in allen Berufsarmeen weltweit. Da kann man nicht nach Vorbildung, Ausbildung oder sonst was fragen. Watt kütt, datt kütt. So einfach ist das.

    Und jetzt verwarne mich oder sperre mich direkt.....
     
  15. KieTH

    KieTH Gast

    der sinn wehrplicht ist ist immer gewesen genug personal in der reserve für den mob fall zu haben

    da der nicht mehr eintreten wird könnte der verein ganz abgeschafft werden
     
  16. eisbaerhh

    eisbaerhh Gast

    Glückwunsch zu dieser argumentativ so fein untermauerten Meinung. Und beim nächsten Oder- bzw. Elbehochwasser wird das Geschrei wieder laut, wenn das THW es nicht allein bewältigen kann. Und wenn deutsche Staatsbürger im Ausland in Bedrängnis sind und evakuiert werden müssen dürfen wieder andere Staaten in die Bresche springen.
     
  17. Hieß es nicht immer "Die Bundeswehr soll an der Grenze den Feind aufhalten bis Militär eintrifft"

    ?

    ;)
     
  18. eisbaerhh

    eisbaerhh Gast

    So war es mal ;)
    Aber nun gibt es diesen klar abgegrenzten Feind nicht mehr und es wird mit einer rund 10 Jahre dauernden politischen Eskalation gerechnet, bevor Deutschland Gefechte an/auf seinen Grenzen führen muss.
    Auch wenn ich befürchte, dass wenn China mal richtig Hunger bekommt dass auch schneller gehen kann.
     
  19. Ich sehe da keine Entwickung hin. Wer sollte denn Deutschland erobern? Der Iran?

    Und ich muss Dir in anderen Dingen auch widersprechen: So "ehrenhaft" der Einsatz der BW beim Oderhochwasser oder sonst wo ist - das kann nicht Sinn der Einrichtung sein. Wenn man den Etat der BW entsprechend einkürzt und den des THW entsprechend aufstockt, könnte wieder mehr gemäß der ursächlichen Funktion 'geleistet' werden. Ziviler Katastrophenschutz <> Militär. Außedem fallen bei der BW zu viele Dicke aus der Takelage o_O
     
  20. VivreCible

    VivreCible Gast

    Dieser Fall ist eingetreten. Auch wenn der erwachsene Asiate an sich nicht in der Lage ist, Milchprodukte ihrer Bestimmung gemäß im menschlichen Verdauungssystem zu verarbeiten, kaufen die weltweit Milch und Milchprodukte, hauptsächlich Käse, auf wie die Irren. Aber beängstigender ist deren Hunger nach Benzin => der Verteidigungsfall scheint eingetreten zu sein.

    An die Waffen, Kameraden, verteidigt unseren Käse, unsere Zapfsäulen, denn auch ich möchte morgen noch beim Tanken mein Käsebrötchen essen...
     

Seitenanfang