Welten-Fazit

Welten-Fazit
Das hier ist schliesslich kein Gerüchte-Thema, deshalb mache ich hierzu mal nen neuen Thread auf, wo jeder nochmal seinen Senf zu dieser Welt abgeben und ein persönliches Feedback geben kann...
 
... dann mache ich hier mal gleich den Anfang:

Zunächst mal: Meinen Glückwunsch an Rocket Beer Company zum Weltengewinn!

Ich bin auf dieser Welt ziemlich weit am Rand geschlüpft. Entsprechend lahm fing das Spiel für mich an. Daran hat sich bis zum Ende leider wenig geändert. Vielen Dank an alle Beteiligten für ihre Mühen und ihr Durchhaltevermögen! Mit dem großen Bruch zwischen TR und ToK schien hier kurzfristig mal etwas Spannung aufzukeimen, aber da es hier um Dominanz in der Weltmitte geht, hat man als Ally am Rande nicht allzuviele Möglichkeiten, irgendwie doch noch am Spiel teilzunehmen. Vor allem nicht, wenn die eigene Ally nicht allzu aktiv ist. Wenn jetzt jemand meint, ich hätte ja die Ally wechseln und irgendwo anders mitkämpfen können, dann stimmt das zwar, aber so spiele ich nicht. Ich hatte da so komische Lehrmeister am Anfang, die mir was über Spieler-Ehre, Loyalität und anderes so antiquiertes Zeugs eingeimpft haben...

Dies hier war meine erste Domi-Welt. Und ich muss sagen, dass ich dieses Endgame noch dämlicher finde, als die WW-Tamagochis, die man ständig füttern muss. Nun hab ich auch keine bessere Idee, wie man das Weltenende interessanter gestalten kann, aber im Forum wird sich da sicherlich die eine oder andere Anregung finden. Dass nun letztenendes TR (oder später Rocket Beer) das Rennen gemacht hat, ist für mich als Aussenstehenden nicht ganz klar gewesen. ToK (oder später Molten Core) hätte wesentlich früher verstärkt gegen uns (Angel of Darkness) GOs fahren können und den Rückstand auf TR an Sternendörfern durch easy Eroberungen bei uns und bei den Germanen um ca 3-4% verringern können. Genau so ein kleiner Prozentsatz hat schließlich gefehlt zum Last Stand. So hätten sie auch gegen Ende mehr Power gegen ihren eigentlichen Gegner einsetzen können. Anscheinend war da aber frühzeitig etwas die Luft raus. Oder sie haben uns stärker eingeschätzt, als wir tatsächlich waren. Oder es gab andere Faktoren, die sich meiner Kenntnis entziehen.

Gemeinsame Aktionen mit unseren BNDs waren auf dieser Welt leider absolute Mangelware. Das ist wohl teilweise den langen LZ geschuldet, aber von einem BND erhoffe ich mir eigentlich etwas mehr an Interaktion. Ich kenne das halt noch anders von früher. Wir selbst haben diesbezüglich aber auch nicht unbedingt als strahlendes Aktivitäts-Vorbild geglänzt. Das BND mit TR/RBC als BND hat uns nicht wirklich allzuviel gebracht, zumal sie mehr unter sich blieben. Ausser der Teilung der Deff-Foren lief da nicht viel miteinander. Ähnliches gilt für die Germanen, von denen allerdings sehr oft Deff zu uns kam. Nochmal ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns untrestützt haben!

Meine Letzte Grepo-Episode liegt schon einige Jahre zurück. Damals waren die Welten wesentlich stärker (mit mehr als doppelt so vielen Spielern) besetzt und entsprechend mehr große Allys gab es. Auch war der Ort, an dem man anfing (Dank WW-Endgame) nicht ganz so wichtig für den Spielverlauf. Ich will jetzt nicht sagen, dass früher alles besser war *grins* - da gab es auch Frust, Stress und Langeweile, aber gefühlt hat's irgendwie insgesammt mehr Spass gemacht. Nur zwei wirkliche Machtblöcke zu haben, die sich die ach so wichtige Weltenmitte teilen, macht demgegenüber ziemlich wenig Spass für die Umstehenden. Man verbündet sich mit einer Seite und versucht den mehr oder weniger halbherzigen Angriffen der anderen zu wiederstehen. Daran ändert sich auch über Monate hinweg garnichts. Wie spannend!

Anscheinend gibt es vermehrt die Tendenz, dass Gruppen von erfahrenen (und Goldlastigen) Spielern neue Welten gemeinsam betreten und da gleich zu beginn starke Allys bilden. Hab sowas selbst mal mitgemacht (auf Kos) und fand das, verglichen mit meinen vorherigen Erfahrungen, nach einer Weile ziemlich langweilig. Andere fanden das anscheinend total prima. Jedem/jeder das seine/ihre. Wenn man nicht Teil einer solchen Gruppe ist, wird die Welt irgendwann langweilig, weil man immer unterlegen bleibt. Ist man Teil der starken Gruppe, wird es langweilig, weil die Herausforderungen ausgehen...Naja- irgendwas ist ja immer *grins*.

Mir ist ausserdem aufgefallen, dass immer weniger Leute dieses Browsergame wirklich mit einem Browser spielen. Mit der App hat man einen komplett anderen Zugang zum Spiel und bekommt von den Möglichkeiten nur wenig mit. Ich will das jetzt keinem schlechtquatschen, zumal es ja der Lauf der Zeit zu sein scheint, wirklich alles mit irgendwelchen Mobilgeräten zu spielen. Aber schade finde ich das schon irgendwie. Zumal ein wichtiger Teil des Spiels (Das Ally-Forum und die Vernetzung der Leute in der Ally) darunter leidet. Traurig auch, dass es Innogames nicht mal ansatzweise geschafft hat, die App soweit fertig zu programmieren, dass das Spiel damit wirklich komplett spielbar wäre. Aber aus Sicht des Betreibers reicht es wohl, wenn man über die App anständig Gold ausgeben und neu kaufen kann. Zweck erfüllt - Spieler-Interessen sind da ziemlich egal. Kein Wunder also, dass die Spielerzahlen seit Jahren konsequent rückläufig sind.

Positiv zu vermerken ist, das wir (AoD) hier auf Tegea von Spionen in der Ally anscheinend verschont geblieben sind. Sowas kann einem das Spiel wirklich komplett verderben, zumal nichts mehr über das Forum koordiniert werden kann. Diesbezüglich lief bei uns aber eh wenig und wahrscheinlich waren wir als Ally auch zu unwichtig, als dass sich irgendwelche Doppelacc-Fuzzis und andere Psychoten für uns interessiert hätten.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass es auf dieser Welt nur wenige Tage gab, an denen mir das Spiel wirklich mal wieder richtig Spass gemacht hat. Stelle ich dies den anderen Zeiten (Frust/Routine/Ärger) gegenüber, ist mein Resumé klar: Die Spass/Frust Ratio wird bei Grepo immer kleiner. Daher werd ich in Zukunft mit meiner Zeit wohl eher was anderes anfangen, als sie weiter in Grepo zu investieren. Euch allen wünsche ich jedenfalls weiterhin viel Spielspass und möglichst wenig Spiel-Frust! Vielleicht schaue ich in einem oder zwei Jahren nochmal vorbei.

Grüße,
Pete
 
DE101 / Tegea ist vor wenigen Stunden mit dem Sieg von Rocket Beer Company geendet. Es war am Ende ein hoch überlegener Sieg und ein starkes Zeichen dafür was eine aktive und als Team agierende Allianz zu leisten im Stande ist.
Es ist der Sieg von 80 Spielern über mehr als 350 Feinde (alle miteinander verbündet) und dennoch der beschriebene hoch überlegene Sieg. Am Ende steht es bei den Eroberungen ca. 1.350 zu 450 für Rocket Beer Company im Kampf gegen den Verbund um *** Molten Core *** und ca. 43,5% zu 37,5% bei der Dominanz.

An dieser Stelle möchte ich einigen Spielern noch einmal besonderen Dank aussprechen an:

*Dragonlord* und NikonBD waren eigentlich für die Main vorgesehen und haben dafür viele Dominanzstädte gehalten (beide hatten ausschlißlich Dominanzstädte). . Als am Ende jedoch *** Molten Core *** Offensiv viel Druck ausgeübt hat, habt ihr euch bereit erklärt eure Dominanzstädte aufzugeben, damit wir einen größeren Puffer auf MC gewinnen konnten bzw. ihr nicht der Auffassung ward, im letzten Gefecht allen GOs standhalten zu können
Vielen Dank für euren selbstlosen Einsatz um die Allianz!

Chlodwig II. und Androsch80 die in den letzten 2 Wochen vor Erreichen der 40% stark unter Druck standen, viele Städte auch verloren haben, aber dennoch niemals aufgegeben haben und trotz aller Dauergos auf sie, weitergemacht haben.
Danke dass ihr den Sturm ausgestanden habt!

Sabine kann man gar nicht genug danken für ihren Einsatz um die Allianz. Ohne dich wäre hier nichts zu gewinnen gewesen. Mein Kongenialer Partner bei Grepolis :*
Ich wünsche dir schon mal erholsame grepofreie Weihnachten! 2020 greifen wir dann wieder an ;)

Mein Dank auch an alle anderen Allianzleiter die hier mit ihren Einsatz (insbesondere in der Revotabelle) den Erfolg möglich gemacht haben.

An dieser Stelle auch noch mal mein Respekt an die Spieler des Wings, die sich komplett uneigennützig für den Teamerfolg aufgeopfert haben und ihre eigenen Ambitionen für die Allianz zurückgestellt haben!
Gerade Molten Core zeigt, dass das nicht selbstverständlich gewesen ist! Ohne euch hätten wir nichts gewonnen hier!

Zum Verlauf von Tegea aus meiner persönlichen Sicht noch mal einige Worte. Es war ein sehr spannender, aber auch ein sehr nervenverzehrender Server, mit vielen Wendungen und Auf- und Abphasen.

Auf Tegea hat sich bereits nach wenigen Tagen herauskristallisiert, dass es 4 Allianzen geben wird die um den Sieg spielen werden. Der Allianzverbund um P.F.U.I. und Agonistic Pfui (heute *** Molten Core ***), *The Old Kings (heute *** Molten Core ***), Freibier (heute Rocket Beer Company) und Team Rocket (heute Rocket Beer Company).

Während wir (Team Rocket) das Meer 45 beansprucht haben, hat sich Freibier die Kontrolle im Meer 44 gesichert und P.F.U.I. und *The Old Kings* haben sich um das Meer 55 geprügelt, während das Meer 54 zersplittert geblieben ist und unter etlichen Allianzen aufgeteilt worden ist.
Dabei hatten Team Rocket und *The Old Kings* ein Bündnis und P.F.U.I. und Freibier eins.

Team Rocket hat von Anfang an auf Sieg gespielt und seine Taktik auch darauf ausgerichtet. Wenig Siedlungen, wenig Verdichtung und schnell ein großes Gebiet kontrollieren. Dazu haben wir die Kleinstallianzen schon in der Aufbauphase zerstört und uns schnell auf ein großes Gebiet verteilt.

Dann kam es zu den ersten Scharmützeln mit Freibier, die wir jedoch anfangs sehr stark zurückgedrängt haben und diesen Konflikt deutlich dominiert haben. So waren wir in den ersten 4 – 6 Wochen die klar dominierende Allianz auf Tegea.

Dann hat uns eine sehr große Inaktivitätswelle unter enormen Druck gestellt. Mit Frechdachs, L.Ink, Amaris20, Gummelstungis, AXEShave und weiteren haben in nur 2- 4 Wochen 5 unserer besten Offer auf einen Schlag aufgehört.
Das hat unseren Krieg mit Freibier eigentlich schlagartig von unserer Seite aus beendet. In der Folge waren wir nur noch in der Defensive in diesem Konflikt und hatten noch Glück, dass Freibier im Meer 44 viel zu tun hatte (Mexikanische Briefträger, Wölfe und Omega), sodass dort nicht so viel Druck gekommen ist, sodass sich auch unsere Stadtverluste in Grenzen gehalten haben (im wesentlichen nur Verlust der Frontstädte), obwohl wir ganz klar im Hintertreffen gewesen sind.

Dann kam einer der 3 großen Game Changer auf Tegea (ca. 10 - 15. Mai)
Ein Spieler der *Old Kings* hat eine Stadt auf einer Safeinsel von Team Rocket gezielt an einen Feind von Team Rocket (Freibier) übergeben. In der Folge zeigte sich, dass das Verhältnis schon im Vorfeld stark zerrüttet gewesen ist, sodass in der Folge das Bündnis zwischen Team Rocket und *The Old Kings* aufgelöst worden ist.

Währenddessen haben sich Freibier und Team Rocket und P.F.U.I. auf ein 3er Bündnis geeinigt. *The Old Kings* reagierten, indem sie neben ***HELLENES*** noch weitere Bündnispartner (bzw. zT. auch nur NAPs mit Off-Zusammenarbeit) ins Boot geholt haben (u.a. Namenlos, Omega, Drachenvolk, Greek Force, Brauerei Imperium).
Die ersten 2- 3 Wochen konnte man *The Old Kings* eigentlich ganz gut in Schach halten, danach ging Team Rocket aber relativ schnell unter. Auch bedingt durch Verräter (Whitegard, Runningman), einen Exitus an Inaktiven den ich so noch nie gesehen habe (eig. jeder Tag gefühlt ein neuer Inaktiver), der Tatsache das ***HELLENES*** in der Offensive einfach unfassbaren Druck entwickelt hat (deutlich mehr als *The Old Kings*) und der Tatsache das Freibier im Krieg nicht mitgemischt hat.
So sind wir für 6 – 7 Wochen (ca. 1.6. – 20. 7.) ziemlich hart unter die Räder gekommen und konnten in dieser Zeit kaum etwas entgegensetzen.

Dann kam Game Changer Nummer 2 (ca. 26.7. – 7.8.). Die Fusion von Team Rocket mit Freibier. Das hat noch mal den ganzen Verlauf des Servers auf den Kopf gestellt, da die Fusion zusammen eine deutlich überlegene Allianz war und in jeder Statistik erheblich über *The Old Kings* angesiedelt war, dazu hat Ex-Freibier nun direkt in den Krieg eingegriffen. Flankiert wurde das Ganze mit der Löschung von Kleinaberfrei und Turaja, sowie der angreifbaren Sperre von Agfeo.
Die Fusion in Kombination mit den beiden Löschungen und der angreifbaren Sperre, haben den kompletten Verlauf des Krieges mit *The Old Kings* auf den Kopf gestellt, die in der Folge merklich angeschlagen und in die Defensive gedrängt waren. Dazu gab diese Situation Ex-Team Rocket einen großen Motivationsschub und viele Spieler sind deutlich aktiver geworden.

In der Folge hatten wir (Rocket Beer Company) die folgenden 4 Wochen den Server eigentlich gut im Griff und hatten gute Raumgewinne zu verzeichnen. Was uns dann zu Game Changer 3 bringt.

P.F.U.I. und Agonistic Pfui haben versucht Rocket Beer Company zu erpressen und Dominanzplätze eingefordert, unter Drohung sonst mit *The Old Kings* zu sprechen (ca. 30.8. – 4.9.). Dieses arrogante Anliegen, haben wir jedoch abgelehnt, sodass es wirklich zum Bündnis mit *The Old Kings* gekommen ist und zur Auflösung des Bündnisses mit uns. Im weiteren Verlauf (würde sagen bis zum 20.9. in etwa) haben *The Old Kings* alle Allianzen auf dem Server angeschrieben und sich ihre besten Spieler mit Versprechungen auf Dominanzplätze in der neugeschaffenen Allianz *** Molten Core *** gesichert. Sodass es noch mal zu einen spannenden Rennen um die Dominanz gekommen ist.

Jedoch konnte *** Molten Core *** bis zum Ende nicht mehr die Initiative an sich reißen, sondern hat immer mehr Abstand auf Rocket Beer Company verloren, sodass wir heute den Sieg erlangen werden, obwohl man am Ende noch das letzte Bündnis von Rocket Beer Company zum Seitenwechsel überreden konnte (Germanen).

Woran hats gelegen?
1. Omega, Drachenvolk und Brauerei Imperium hatten unfassbar viele Semiaktive Spieler am Ende, sodass sich Rocket Beer Company praktisch ohne Begrenzung Dominanzstädte holen konnte.
2. Selfbashaktionen wurden von beiden Seiten durchgeführt. Rocket Beer Company hat jedoch besser organisiert, strukturiert und in der Folge auch bessere Beteiligung gehabt, sodass unser Selfbash einfach bessere Ergebnisse gebracht hat.
3. Die Fusion aus so vielen unterschiedlichen Allianzen (Odins Wölfe, *The Old Kings*, ***HELLENES**, Omega, Brauerei Imperium, Drachenvolk, Asgards, Greek Force, Namenlos, Blacklist, P.F.U.I. und Agonistic Pfui) hat zu einer sehr heterogenen Allianz geführt mit vielen internen Problemen und Streit.
4. Während bei *** Molten Core *** keiner an einen Strang gezogen hat, die AF sich gegenseitig bekämpft hat und sich viele Grüppchen innerhalb von *** Molten Core *** gebildet haben, gab es bei Rocket Beer Company einen starken Gruppengedanken und dieser hat uns am Ende bis zum Sieg getragen.

Am Ende hat Rocket Beer Company völlig verdient gewonnen. Bis zum Ende als Team gekämpft und am Ende als Team gewonnen!
 
Es freut mich das die Ally gewonnen hat. Gerne hätte ich selbst den Award gehabt aber das RL geht nun mal vor ;) da war es Sinnvoller zum wohle der Ally zu handeln.

Es hat echt Spass gemacht mit euch, vielleicht schaffe ich es ja noch einmal in diesem Pay to Win versifften Spiel so weit zu kommen :wink:

Wünsche euch allen alles gute und vielleicht sieht man sich ja auf einer anderen Welt nochmal wieder :grepolis:

MfG

Nikon
 
Auf dieser Welt versuchen wir gerade noch einen Rekord aufzustellen. Wir möchten in der Stadt ABSCHLUSS PARTY die grösste Truppenansammlung schaffen. Momentan sind knapp 7.200.000 verschieden Truppen in der Stadt. Bin mal gespannt wieviele noch dazukommen. Updates kommen natürlich

MFG
UWEgrepo 004.jpggrepo 004.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ganz egoistischerweise fehlt mir in der Schilderung des Schlachtenverlaufes eine Ally: Why so serious...
Wir haben uns in den Meeren 35 und 45 in einem losen Verbund MEGA gegen die übermächtigen Team Rockets gewehrt. Ging ganz gut, bis Chaos durch einige unsoziale Spieler (Fischmehl) ausbrach. Nach 3 Tagen Geheimverhandlung war der Übergang von WSS zu TR perfekt. Einige WSS-Spieler haben ihren Teil zum Gesamtsieg beigetragen. Sicher war dieser Zusammenschluss nicht so entscheidend wie der von Team Rocket mit Freibier, aber erwähnen will ich ihn.
Zum Schluss hat die Ally durch Auslese gewonnen: Wer die relativ straffe Organisation nicht mochte (manche waren über klare AF-Ansagen schnell mal beleidigt und dergleichen Kindereien), verschwand rechtzeitig, zum Schluss spielten die ganz Entschlossenen, zu allem Bereiten, und hielten mehrere gegnerische GO mit jeweils über 100 Revos erfolgreich durch.

Und morgen ist Tschüß für alle auf Tegea, besonders für die über 7 Millionen Einheiten auf der Schlußparty (geile Idee von Gandalf!).
 
Zuletzt bearbeitet: