Wie sieht ein Sieg über den Terrorismus aus?

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von jon p, 27.04.12.

  1. jon p

    jon p Gast

    Ich lese ein Buch ( Angriff auf die Freiheit von Juli Zeh und Ilija Trojanow vom Verlag Hanser) und da wird die oben gestellte Frage kurz angerissen und behaubtet das das einzige nachhaltige Mittel gegen Terrorismus Frieden ist.

    Der Krieg gegen Terorismus wird weiterhin, als ein Krieg gegen unbekannt bezeichnet, der ein toller Deckmantel für weitere Kriege, Waffenlieferungen, beschneidungen der Privatsphäre, etc... ist.

    Ich wollte noch andere Meinungen einholen, und frage euch nach eurer Meinung zum Thema:

    1. Sieg über den Terrorismus, wie kann dieser Aussehen.

    2. Instrumentaliesierung des Terrorismus, wie und ob dieser durch Staaten benutzt wird.
     
  2. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    1. Der "Sieg" über den Terrorismus in Namen Allahs(Auf den du dich beziehst? Oder meinst du den allgemeinen) wird es wohl nie geben, da dieser nachweislich aus den muslimisch geprägten Ländern kommt, und von diesen gefördert wird. Nur die Anpassung des Islams, so wie die des Christentums z.B. würde den fanatischen Spinnern evt. das eindeutig zu untermassige (:D) "Gehirn" belüften ...

    Ich warte auf die "Du 'Huso', was beleidigst du ..." Kommentare :D

    2. Nein, der Terrorismus wird doch nicht missbraucht,instrumentalisiert. Es geht da sicher nicht ums Öl oder der absoluten Kontrolle der Bevölkerung.
    (Achtung, ironisch!)

    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.12
  3. So wie der Terror der IRA? Der ETA? So wie ein Breivik? So wie Timothy McVeigh? So wie Ōmu Shinrikyō? Terrorismus ist also immer und nachweislich religiös motiviert? So so...
     
  4. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    ? Der heutige Terrorismus wird von den muslimisch geprägten Ländern gefördert, und kommt auch aus diesen. Das er immer religiös motiviert ist habe ich nie behauptet.
     
  5. Aus welchen muslimischen Ländern kamen die Terroristen der NSU und von welchen muslimischen Ländern wurden sie gefördert?
     
  6. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Vergleich mal die Todeszahlen. Ist das schon Terrorismus?
     
  7. Sind die Opferzahlen in Norwegen denn ausreichend, um für Dich von "Terrorismus" zu sprechen? Ist das eigentlich neuerdings ÜBERHAUPT ein Kriterium? Ab wie viel Toten ist es denn Deiner beliebigen Meinung nach "Terror" und bis zu welcher Opferzahl sprechen wir nur von einer "latent beängstigenden Mordserie"?
     
  8. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.349
    Zustimmungen:
    630
    Es sind mehr Menschen an den Folgen des Rauchens gestorben. Ist dann die Zigarettenindustrie Drahtzieher des Terrors?

    Den Terroristen gehts es nicht primär darum möglichst viele Menchen zu töten sondern Angst und Schrecken zu verbreiten.
     
  9. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    War es ein Terroranschlag?
    Naja, Wenn ich jemanden erschieße ist das dann gleich Terror? Für mich nicht.

    Keiner meiner ausländischen Freunde hatte angst vor der "Terrorzelle". Ziel verfehlt?
    Und das Terroristen nicht primär menschen töten wollen, bei dem von mir angesprochende Terrorismus Juden und Amis, ist mir auch neu. Man lernt aber nie aus, sach ich ja immer ^^



    PS. Geht ihr mal auf den TE. ein? Du willst doch bloß gegen mich sein, Cracker -.-
     
  10. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das ist so unglaublich dumm - *japs*

    ---

    zu1.

    da gibts mehrere Ansätze. Einer wäre die Überlegung, was denn unter "Terrorismus" verstanden wird. Was hatten denn z.B. die RAF, die IRA und die NSU gemeinsam? Nicht sehr viel, muss man feststellen. Motive, Ziele und Arbeitsweise waren doch sehr verschieden. Einzig gemeinsam war Ihnen übrigens die völlige Abwesenheit irgendwelcher muslimischer Anwandlungen...
    Ein anderer z.B. ist die Überlegung, wo denn wohl der Sprengstoff und die Waffen herkommen. Ein weltweites Verbot des Waffenhandels wäre leider keine Lösung, weil solange nicht durchsetzbar, wie es nicht gleichzeitig ein weltweites Verbot der (Kriegs-)waffenproduktion gäbe.
    "Frieden" als Lösungsvorschlag ist Unsinn, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Buchautoren einfach nur "Frieden" als Lösung vorgeschlagen haben. Frieden wäre vielleicht das Ergebnis der Beendigung aller terroristischer Aktivitäten, aber wahrscheinlich ist das auch nicht.
    Abschaffung der Staaten wäre eine Möglichkeit, zumindest endlich die vollständige Umsetzung des Laizismus, der vollständigen Trennung von Staat und Religion.

    2. Leider werden Terroristen ja tatsächlich häufig als eine Art "Undercover Armee" von etlichen Staaten gefördert und gesteuert. Das ist aber nicht immer so. Die ETA kämpfte zuerst gegen Franco und wurde dabie von Frankreich unterstüzt. Später kämpfte sie für einen eigenen Staat und verlor jegliche Unterstützung. Religiös motiviert war die ETA überhaupt nicht, ebensowenig wie die RAF, die einfach nur gegen die BRD kämpfte und dabei boshafterweise von der damaligen DDR unterstützt wurde. Auch die FLN, die in Algerien gegen Frankreich kämpfte hatte keine religiösen Motive.
    Im Gegensatz zu diesen westlichen "Terrorgruppen" (ich bin sehr vorsichtig mit diesem Ausdruck) sind z.B. Terrorgruppen im nahen Osten praktisch immer religiös fanatisiert, was sich aber nicht von ihren politischen Motiven trennen läßt, denn anders als das Christentum hat es der Islam bis heute verstanden, sich gegen alle laizistischen Bemühungen durchzusetzen. Politische und religiöse Führung sind häufig in Personalunion vereint, eine ganz üble Paarung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.12
  11. War es.

    Ich möchte nur Deine Falschbehauptungen richtig stellen.
     
  12. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ach so. [URL_http://de.wikipedia.org/wiki/Anschl%C3%A4ge_in_Norwegen_2011]Laut Wikipedia aber nicht.[/URL]
    Was stimmt nun?

    Da haben wir aneinander vorbeigeschrieben. Mehr nicht.

    An alle: Ich habe meinen ersten Post überarbeitet. So zufrieden?
     
  13. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Nicht zufrieden. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, es ginge in dem Buch hauptsächlich um islamischen Terror?

    Den Autoren geht es ja um etwas ganz anderes, nämlich den Missbrauch der sogenannten Antiterrorbekämpfung zur Aushöhlung der Menschenrechte. Es geht Ihnen auch um die wahnsinnige Geschäftemacherei unter diesem Deckmantel. Eigentlich wollen sie sogar ausdrücken, dass einigen Staaten und ihren Großfirmen der Terrorismus gerade recht kommt, um ihre eigenen, völlig anderen, nämlich wirtschaftlichen, sowie innen- und außenpolitischen Ziele durchzusetzen. Damit haben die Autoren leider recht.
     
  14. Zerafina

    Zerafina Gast

    AUTSCH! Dieser Kommentar ist ja wohl sowas von daneben. Terrorismus gibt es selbstverständlich auch in anderen Länder. Ich denke auch nicht, dass man den Terrorismus je besiegen kann, denn es wird immer Menschen geben, die meinen, ihre Ansichten/Glauben/Willen anderen mit Gewalt aufdrücken zu müssen.


    Und den hättest Du Dir auch schenken können.
     
  15. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.349
    Zustimmungen:
    630
    Müsste man erstmal den Grund abschaffen warum es Terrorismus gibt und das ist so gut wie unmöglich. Keine Religion, keine Staaten (siehe Spanien, Nordirland, Türkei und deren Abspaltungswilligen), Links/Rechts-denken usw.
     
  16. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mein ommentar doch schon ergänst.


    Hätte, hätte, Fahradkette ...
     
  17. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Uden Uden, Konrad Duden....
     
  18. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Fehler sind Menschlich. Du hast auch schon welche gemacht, ich hebe siebloß nicht hervor.
    Hör auf mit solch ein kram.
     
  19. AbbyHexe

    AbbyHexe Gast

    Na ja, zwei Sätze, zehn Worte, drei gravierende Fehler.

    //Edit:
    VIER gravierende Fehler, ich habe den massiven grammatikalischen Fehler vergessen zu erwähnen.

    Mein Fehler, ich habe mich zu sehr auf die Orthographie konzentriert...


    Soll ich Dir die Fehlerquote vorrechnen, oder bist Du selber in der Lage die auszurechnen?

    Aber in einem Punkt gebe ich Dir unumwunden Recht:

    Die Art und Weise, in der Du Dich hier artikulierst entspricht dem inhaltlichen Wert Deiner Aussagen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.04.12
  20. Ereb0s

    Ereb0s

    Beigetreten:
    10.01.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann auch anders. Dauert mir bloß zu lange :DD
     

Seitenanfang